PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multifunktions-Arena "O₂World" [realisiert]


Seiten : [1] 2

nuelle
27.10.03, 12:26
Boomtown bis zum Oberbaum
Universal, MTV und Verdi: Nirgendwo verändert sich Berlin so wie am Spreeufer in Friedrichshain-Kreuzberg. Nun kommt die Anschutz-Halle

Von Christian van Lessen

und Till Schröder

Der Musiksender MTV wird Nachbar von Universal-Music, Warner-Music könnte folgen, diverse Dienstleistungszentren oder Stadtquartiere wie das Postareal am Ostbahnhof oder die Verdi-Zentrale sind bereits im Bau oder geplant: Nirgendwo sonst in Berlin tut sich derzeit auf engem Raum so viel wie zwischen Michaelbrücke und Oberbaumbrücke beiderseits der Spree. Nun ist auch der Bau der Mehrzweckhalle von US–Investors Philip Anschutz beschlossen. Der erste Spatenstich soll Anfang 2004 sein, die Eröffnung ist 2007 geplant. Die Halle kann dem Quartier den letzten großen Entwicklungsschub geben.



Als die Anschutz Entertainment Group (AEG), der viele Sportmannschaften gehören (darunter die Berliner Eisbären), vor gut drei Jahren zum ersten Mal das Projekt vorstellte, stieß sie in Berlin auf große Skepsis. In der Nähe des Ostbahnhofs, auf Lager- und Brachflächen sollte eine große Mehrzweckhalle entstehen, mit einem eigenem Stadtteil rings herum. „Viel zu abgelegen, ein Luftschloss“, sagten Skeptiker in den Behörden. Inzwischen aber hat sich das Image des einstigen Grenzviertels gegenüber der Eastside Gallery gewandelt.

Die Vorboten eines neuen Medien- und Dienstleistungsviertels namens „media spree“ sind nun zu sehen. Universal Music ging vor Anker und zog etliche kleine Medienfirmen mit in die Umgebung. Nun ist auch das langwierige Genehmigungsverfahren für die Mehrzweckhalle für 16 000 Zuschauer von Philip Anschutz so gut wie abgeschlossen. Die Bewilligung des Bauantrags ist für Franz Schulz, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen von Kreuzberg- Friedrichshain nur noch „eine Formsache“. Vor allem Brandschutzfragen verzögerten das Genehmigungsverfahren. Amerikanische Erfahrungswerte und wissenschaftliche Expertisen ermöglichten Ausnahmen vom deutschen Baurecht. Der 150-Millionen-Euro-Bau soll spätestens Mitte 2007 fertig sein.

Auf 18 Hektar Fläche rund um die Halle will AEG außerdem ein Stadtviertel aus Wohnungen und einem „Entertainment Center“ mit Kinos und insgesamt 280 000 Quadratmeter Verkaufsfläche errichten. Das geplante Quartier wird vermutlich doppelt so groß wie das Daimler-Viertel am Potsdamer Platz. Mit der Fertigstellung des Viertels ist spätestens in 20 Jahren zu rechnen. Für die Baugenehmigung des Stadtquartiers hat Philip Anschutz die wichtigsten Hürden schon genommen. Nach der Änderungen von ein paar Details „soll der Plan noch im Dezember zur zweiten förmlichen Bürgerbefragung ausgehängt werden“, sagt Franz Schulz. Der Baustadtrat rechnet mit dem Abschluss des Genehmigungsverfahrens im März 2004.

AEG-Vizepräsident Kevin Murphy lobt die gute Zusammenarbeit mit den Behörden, die „ständige Unterstützung von Senator Strieder und Baustadtrat Franz Schulz. Ihre Unterstützung hat uns motiviert, immer weiter zu machen“. So habe man beispielsweise jetzt die Sicherheit, die großen Werbetafeln aufstellen zu dürfen, um die es lange Streit gab. Der US-Investor sucht allerdings noch nach einem Namens-Partner für die künftige Halle. „Dies ist der erste und wichtigste Schritt für die finanzielle Basis der Arena“, sagt Kevin Murphy.

Das Anschutz-Unternehmen will im Januar beginnen, Platz für die Halle zu schaffen. Die alten Lagergebäude und Gleisanlagen auf dem einstigen Bahnareal nördlich der Mühlenstraße sollen abgerissen werden. Zur Neuordnung des vier Hektar großen Bauareals für die Halle gehören der Bau einer Erschließungsstraße, die vom Rummelsburger Platz zur Halle führt und eine Fußgängerbrücke, die das Areal mit der S-Bahnstation Warschauer Straße verbindet.

In den Planungen der Bauherren, die rings um das Viertel Projekte hochziehen wollen, sind Halle und Stadtteil schon jetzt ein fester Bestandteil. Die Investoren-Partnerschaft „media spree“, zu der auch die Post, die KapHag, Behala und Hochtief gehören, hat das Anschutz-Projekt in seinen Werbebroschüren groß verzeichnet. Sozusagen als weiteren Anreiz, sich in der Gegend niederzulassen.



Wat ist denn nu mit dem Hochhaus?

Matte
27.10.03, 19:51
@nuelle: Das mit dem Hochhaus wüßte ich auch gerne, aber weder bei der Telekom noch bei der Anschutz-Gruppe erhält man Informationen. Ich weiß nicht einmal woher die Info stammt, daß die Telekom den Tower mieten will. Es ist richtig, daß das mal in irgendeiner Berliner Tageszeitung stand, aber es handelte sich dabei auch nur um unbestätigte Angaben.:(
Heute im Tagesspiegel war ja das ganze Media Spree Bild drin, was vor 2 Monaten schon mal in der MoPo zu sehen war. Nicht zu sehen war dort allerdings der Turm an der Warschauer Straße(weil Schrift davor). Von diesem weiß ich immer noch nicht welcher Entwurf denn nun aktuell ist:
dieser?http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3832633730363836.jpg
oder dieser?http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3639613239306337.jpg

nuelle
28.10.03, 16:56
tja keine ahnung....hauptsache wir bekommen wenigstens da nen paar hochhäuschen..ich denke an diesem standort sind die chancen sowieso besser........

Matte
28.10.03, 23:04
. . . das die Chancen da besser sind als anderswo. Immerhin muß sich dort weder um Denkmalschutz noch um irgendwelche Anwohner, die um Verschattung ihrer Wohnung fürchten gekümmert werden.
Das Anschutz-Areal soll ja immerhin ein sog. "Urban-Entertainment-Centre" von der doppelten Größe des Potsdamer Platzes werden. So zumindest die Planung bis 2020 (hoffentlich meinten die nicht bis 2525! pers. Anmerkung).
Bauchschmerzen bereitet mir allerdings das noch immer kein Namensgeber für die Halle gefunden wurde - auf diesen legt nämlich die AEG größten Wert.:rolleyes:

Matte
03.11.03, 22:34
Damit uns die Zeit, bis in Berlin mal was passiert, nicht zu lang wird, sende ich uns noch ein Bildchen von der AEG-Halle.http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3534636334386434.jpg
Viel Spaß damit.

TheBerliner
03.11.03, 22:39
Wie wird sie heißen? Auf deinem Bild sieht es nach AEG-Arena aus.

Kaiser
04.11.03, 15:26
interessantes projekt und die AEG-halle gefällt mir auch relativ gut, aber der städtebau ist wirklich grauenvoll.
gibt es in der gegend eine hohe zahl an arbeitslosen, sodass das neue "UEC" sich positiv auf den arbeitsmarkt der gegend auswirken würde?
Kai

nuelle
04.11.03, 16:11
Original geschrieben von Kaiser
interessantes projekt und die AEG-halle gefällt mir auch relativ gut, aber der städtebau ist wirklich grauenvoll.
gibt es in der gegend eine hohe zahl an arbeitslosen, sodass das neue "UEC" sich positiv auf den arbeitsmarkt der gegend auswirken würde?
Kai

hallo es geht um berlin........was fragst du da nach arbeitslosen?

Matte
04.11.03, 23:13
@nuelle: Genau, so isset
@kaiser: Berlin hat 17,7% Arbeitslose
Lange Zeit war vom Senat und von Städteplanern die sog. Siemensarena am westlichen Stadtrand favorisiert - zähneknirschend einigte man sich dann auf das weiter voran getriebene Anschutz-Projekt - das macht auch Sinn, weil es U-, S-, Tram(ich hasse dieses Wort), Bus, ja sogar ICE-Anschluß hat. Außerdem ist es in der Mitte Berlins.
@the Berliner: AEG ist aber in diesem Fall nicht der Sponsor, in Form eines Elektrogeräteherstellers, sondern steht für Anschutz-Entertainment-Group.
Sehr lustig ist es nicht, daß noch immer kein Namenspatron gefunden wurde (Kosten ca. 20 Mille), weil davon die gesamte Realisierung abhängt.

nuelle
05.11.03, 09:17
Original geschrieben von TowerCat
Matte schrieb:;

Erzähl mir nicht, daß die (zeitweilig fast ausgestorbene) Straßenbahn in Berlin jetzt Tram genannt wird?

Kaum ist man mal 'ne Weile weg, schon schleichen sich "Bavarismen" ein....:rolleyes:

ich dachte die heißt schon immer tram?!

derhund
05.11.03, 14:28
@nuelle
ja, heißt sie auch schon immer. (vielleicht um konfusion mit der s[traßen]bahn zu vermeinden?!)

und sie fährt übrigens auch nur im osten der stadt.

Patrick81
05.11.03, 19:46
@derhund:

Nicht ganz. Sie fährt seit ein paar Jahren auch durch den Wedding und 2006 zum neuen Lehrter Bahnhof. Und vielleicht auch irgendwann weiter durch die Mitte und den Westen.

panikmacher
05.11.03, 19:48
und sie fährt übrigens auch nur im osten der stadt. [/B][/QUOTE]

Nicht nur.
Sie fährt auch in die Seestr. und die ist im Wedding.

Matte
05.11.03, 20:52
Das stimmt - und das dies eine schlechte Investition war, lehrt uns jetzt die BVG höchstpersönlich. Die Linie 24 wird nämlich künftig nicht mehr bis zum Virchow-Klinikum fahren, sondern nur noch im ehem. Ostgebiet.
Ich mache keinen Hehl daraus, daß ich die Tram (und nicht nur den Namen) hasse. Die Akzeptanz der Bevölkerung zeigt auch, daß das kein subjektives Empfinden ist. Eine Tram kann niemals eine Alternative zu einer Metro sein! Sie ist auch zu unflexibel. Fast täglich ist die Berliner Tram in einen Unfall mit einem PKW verwickelt und sehr oft reißen die Auslader der LKW's die Oberleitung ab - und dann ist Stillstand, ein Bus könnte eine Ausweichroute fahren, aber die Tram . . .
Eines muß ich aber doch der Tram zu Gute halten - nämlich der Name Tram kommt nicht aus dem bayerischen oder gar östereichischen - da hätte ich auch drauf gewettet - sondern aus dem anglophonen Sprachgebrauch!! Deshalb heißt es auch nicht Tram, sondern korrekterweise "Träm".
In London scheinen ja genau solche Pappnasen wie in der Berliner Politik zu sitzen, dort hat man sich ja auch eine Tram gebaut (als Pre-Metro sozusagen), die die südlichen Trabantenstädte Croydon und Sutton verbindet. Dort fährt dieses Verkehrsmittel als "Tram-Link". Cool oder?
http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_6466386263653562.jpg :freude:

TheBerliner
05.11.03, 21:22
Original geschrieben von Matte
AEG ist aber in diesem Fall nicht der Sponsor, in Form eines Elektrogeräteherstellers, sondern steht für Anschutz-Entertainment-Group.
Sehr lustig ist es nicht, daß noch immer kein Namenspatron gefunden wurde (Kosten ca. 20 Mille), weil davon die gesamte Realisierung abhängt.

Den Elektrogerätehersteller als Sponsor fände ich schon aufgrund der historischen Bedeutung für Berlin besser.

nuelle
06.11.03, 19:33
Original geschrieben von derhund
@nuelle
ja, heißt sie auch schon immer. (vielleicht um konfusion mit der s[traßen]bahn zu vermeinden?!)

und sie fährt übrigens auch nur im osten der stadt.

.....und das ist auch gut so......:)

Matte
13.11.03, 21:38
Ich hatte Euch ja letztens schon mein ungutes Gefühl angedeutet, was die AEG-Halle anbelangt. Ich sollte wohl leider recht behalten. Lest hier: Sponsor gesucht: Anschutz-Arena im Zeitverzug
Ursprünglich im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 geplant, wird die Anschutz-Arena am Ostbahnhof wohl frühestens 2007 fertig sein. Investor Anschutz Entertainment Group sucht derzeit noch einen finanzstarken Namensgeber für die Mehrzweckhalle. Wie ein Mitarbeiter des US-amerikanischen Unternehmens gestern bestätigte, sind die Verhandlungen über die Namensrechte noch nicht abgeschlossen. Die Finanzierung der Halle hänge nicht zuletzt auch am Verkauf der Namensrechte.

"Das Zeitfenster wird immer enger", hieß es gestern. Termin für den ersten Spatenstich werde deshalb wahrscheinlich erst 2005 und nicht wie ursprünglich geplant 2004 sein. Im nächsten Jahr beginnen die Abrissarbeiten auf dem Gelände für das 150-Millionen-Euro-Projekt. Planungsrechtlich ist die 16 000-Besucher-Arena auf dem Gelände des ehemaligen Ostgüterbahnhofs in Spreenähe jedoch laut Gesetzesverordnungsblatt seit 11. Oktober in trockenen Tüchern.

"Die Halle ist planungsrechtlich sicher" bestätigt auch der Friedrichshain-Kreuzberger Baustadtrat Franz Schulz (Grüne). Schulz sieht die Realisierung der Anschutz-Arena "als ganz wesentlichen Motor für die Entwicklung des gesamten Spreeraum-Gebietes". Anschutz-Vertreter Kevin Murphy wollte sich gestern nicht zu den Plänen einer zweiten Mehrzweckhalle am Sachsendamm äußern, da ihm davon noch nichts bekannt sei.

Dafür baut uns ja dann vielleicht ein anderer Investor, der noch unbekannt bleiben will eine Halle in Schöneberg auf der ehem. Radrennbahn.

Auch die Siemens-Arena ist noch nicht vom Tisch. Zur Zeit wird mit drei Investoren verhandelt, so Siemens-Sprecher Prokosch.:mad:

Wenn die Ostbahnhof-Halle nicht kommt, dann entwickelt sich auch das gesamte Viertel nicht!! Also drückt die Daumen, daß der Namensgeber gefunden wird.

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3061653435616131.jpg

Matte
13.11.03, 22:07
Das ist sie übrigens: Die Halle am Sachsendamm

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3239383466663366.jpg

nuelle
14.11.03, 17:07
die ganze gegend wam sachsendamm ist reudig......könnte gute auswirkungen auf das umfeld haben, wenn die halle gebaute wird....

Matte
15.11.03, 19:11
Das Problem ist bloß, daß diese ganzen Provinzler ja der Meinung sind, daß Berlin nur eine solche Halle verkraftet!
Natürlich sagen die das nur, um ihre völlig am Bedarf der heutigen Zeit vorbei geplanten (weil viel zu klein) Hallen (Velodrom und Max Schmeling) rechtfertigen zu können.
Das hört sich immer so hoch wissenschaftlich an - Untersuchungen von unabhängigen bla di blub . . . haben ergeben, daß bla bla, . . . Berlin nur eine . . .
So ein Blödsinn, wie will man denn Aussagekräftige Vergleiche haben, wenn es gar keine deutsche Stadt mit zwei Hallen dieser Größenordnung gibt?? Und selbst wenn - wir wissen ja, Berlin ist zum Glück anders als der Rest des Landes (abgesehen davon, daß Berlin doppelt so viel Einwohner hat wie die nächst größere Stadt) - hier sind Dinge möglich, die woanders undenkbar wären und/aber leider auch umgekehrt . . . so muß man die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß das Projekt keinen Namenspatron bekommt. Und dann??:mad: http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/400_3061653435616131.jpg

Matte
21.11.03, 19:30
Der Bebauungsplan für das gesamte Viertel zwischen Warschauer Str., Mühlenstr. und Bahntrasse wird erneut ausgelegt und zwar in verkürzter Variante. Vom 1. bis 15. 12. Mo - Mi 8.00 - 16.00/ Do 8.00 - 17.00/ Fr 8.00 - 14.00
Ort ist das Bezirksamt Friedrichshain/Kreuzberg in der Yorckstraße 4 - 11 im Raum 503
Ziel und Zweck: Weitergehende Unterteilung von Teilbereichen zur Begrenzung von Geschossflächen und Sicherung von Mindest - Wohnanteilen; Konzentration von Wohnungen und Ausschluß von Vergnügungsstätten, Tankstellen und großflächigem Einzelhandel in Teilbereichen.

Also Leute nicht vergessen, es geht um das zukunftsträchtigste Gebiet Berlins!!

chamisso
21.11.03, 20:04
Hey, das ist 2 min von mir entfernt! Ich werd hingehn

Matte
21.11.03, 21:06
@chamisso: Das finde ich gut, vielleicht könnten wir ja einen Terminvorschlag machen und dann andere Forum-Teilnehmer an diesem - dann gemeinsamen Tag - dort treffen. Dann weiß man mal wer die Leute so sind. Vielleicht kann man eine Art Weihnachtsfeier spontan veranstalten, also erst hingehen, dann irgendwo einkehren und diskutieren, Erfahrungen austauschen and so on . . .
Also ich fange mal mit nem Vorschlag an: Mi, der 3.12. 15.30 Uhr im Foyer.

nuelle
22.11.03, 14:44
Original geschrieben von Matte
@chamisso: Das finde ich gut, vielleicht könnten wir ja einen Terminvorschlag machen und dann andere Forum-Teilnehmer an diesem - dann gemeinsamen Tag - dort treffen. Dann weiß man mal wer die Leute so sind. Vielleicht kann man eine Art Weihnachtsfeier spontan veranstalten, also erst hingehen, dann irgendwo einkehren und diskutieren, Erfahrungen austauschen and so on . . .
Also ich fange mal mit nem Vorschlag an: Mi, der 3.12. 15.30 Uhr im Foyer.

hihi....die berliner vereinen sich...:D

ich sach mal vorsichtig zu......bei mir steht und fällt allerdings alles mit der auftragslage meiner firma....

chamisso
22.11.03, 14:45
Ich hab da noch keinen Termin! :D

Allerdings hat der Raum an Mittwochen nur bis 16 Uhr geöffnet, Donnerstag wäre besser.

Matte
23.11.03, 21:18
@nuelle/chamisso: Danke für Euer grundsätzliches Interesse - für mich ist das ganze auch mit erheblichen Arbeitstechnischen Umständen behaftet. . . . aber so eine Bürgerbeteiligung dauert ja nicht lange, da kriegste Deinen Zettel und das war's. Ich hatte natürlich ansonsten auch erst an den Do gedacht, aber ich glaube dann werde ich auf der Arbeit gelyncht.
Also laß mich mal addieren: Chamisso, Nuelle (höchstwahrscheinlich) und ich komme zu zweien. Wird ja langsam:)
Du wohnst doch dort Chamisso, gibt es denn dort ein Lokal, wo man sich etwas fachlich austauschen kann??

chamisso
25.11.03, 17:18
Also hier gibt es milliarden Bars, Cafes, Restaurants, Kneipen etc., deshalb findet man ja auch an Samstag-Abenden erst wieder in Tempelhof einen Parkplatz.
Das wird kein Problem sein.

nuelle
25.11.03, 17:23
na wann denn nu eigentlich.....?

Matte
25.11.03, 22:06
Lassen wir es am besten am 3. 12. um 15.30 Uhr im Foyer des Hauses. Irgendjemand kann immer nicht, das ist nichts Neues.
Natürlich bin ich bereit von meiner starren Haltung Abstand zu nehmen, wenn jetzt eine ganze Interessenten-Gruppe für ein anderes Datum votiert!

nuelle
01.12.03, 21:44
also bei mir sieht es nach wie vor gut aus mit mittwoch.....hoffentlich trifft man sich.....

chamisso
02.12.03, 15:04
Also, ich hab morgen um 14 Uhr ein Geschäftsessen, welches sich nicht verschieben ließ. Vielleicht schaffe ich es ja noch, aber ich kann es nicht garantieren.

Matte
02.12.03, 22:29
Prima, ich bin auf jeden Fall um 15.30 Uhr im Erdgeschoß (falls man das Foyer bezeichnen kann).

Matte
03.12.03, 21:35
Seht mal hier was Nuelle heute für uns im Rathaus Kreuzberg für uns erstritten hat.http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/800_6166396231336561.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/800_3033613936343739.jpg

Die letzten Meldungen hierüber waren ja alles andere als erfreulich, aber noch ist nicht das letzte Wort gesprochen . . .

Clip
04.12.03, 08:45
sehr schön, danke!

Hast Du das auch noch in einer Auflösung die es erlaubt die Berichte zu lesen? Leider geht das bei den oberigen nicht.

danke!

Matte
04.12.03, 19:36
Nein, das ist ja eine Fotokopie - habe schon eine Weile gebastelt. Und noch größer geht nicht auf die Seite.
Am besten Du speicherst das ganze ab und bearbeitetest Dir dann.
Für den Notfall schickst Du mir ne PN und ich schicke Dir das ganze.;)

Matte
10.01.04, 23:49
Die Berliner Abendschau läßt uns heute wissen, daß der Durchbruch für die Anschutz-Arena geschafft ist.
Der Vertrag sei nun "paraphiert"!!
Jetzt müßten nur noch die Gremien(??) zustimmen, der rot-rote Senat würde mehrheitlich im Abgeordneten-Haus dafür sein.

Leider weiß ich nicht, was das für eine Meldung sein soll - sie läßt völlig offen ob denn nun ein Namensgeber für die Halle gefunden ist.

nuelle
11.01.04, 13:46
guter tipp...hate das projekt nach den schlechten nachrichten aus den augen verloren......scheint wieder alles tuti zu sein:

Anschutz-Arena: Arbeiten beginnen im neuen Jahr

Die Anschutz Entertainment Group wird Anfang 2004 mit den Abräumarbeiten am Standort für die geplante Sport- und Veranstaltungshalle mit 18 000 Plätzen am Ostbahnhof beginnen. Das sagte Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) als Reaktion auf Spekulationen, wonach das Projekt in Friedrichshain sich verzögern könnte oder sogar vom Scheitern bedroht sei. "Die angefallenen Kosten bereits jetzt so groß, dass sich der Investor nicht mehr von diesem Standort zurückziehen kann", sagte Strieder im Abgeordnetenhaus. Die Halle werde auf jeden Fall kommen, Schwierigkeiten gebe es aber mit dem geplanten Umfeld aus Büros, Shopping und Wohnungen. Laut Strieder wird der Senat sich nicht grundsätzlich gegen weitere Groß-Hallen in Berlin stellen.

Berliner Morgenpost am 12.12.03 (http://morgenpost.berlin1.de/archiv2003/031212/berlin/story647170.html)




Vertrag mit Anschutz für Stadtquartier vor dem Abschluss

Von Sabine Gundlach

Der Weg für die Realisierung des neuen Anschutz-Viertels auf dem Gelände des ehemaligen Ostgüterbahnhofes in Friedrichshain ist frei: Nach 37 Sitzungen soll laut Aussage von Baustadtrat Franz Schulz (Grüne) morgen der "städtebauliche Vertrag" zwischen dem US-amerikanischen Investor, der Anschutz Entertainment Group (AEG), der BSR, dem Land Berlin und dem Bezirk ratifiziert werden. Der Vertrag liegt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Prüfung. Senator Peter Strieder (SPD) "hat noch Nachfragen, wenn sie bis Freitag geklärt sind, steht der Unterzeichnung nichts im Wege", sagte Strieders Sprecherin Petra Reetz.

Der Vertrag regelt unter anderem die Finanzierung der infrastrukturellen Baumaßnahmen für das etwa 18,2 Hektar große neue Stadtquartier an der Spree. Wie Baustadtrat Franz Schulz gestern mitteilte, finanziert die Anschutz-Group auch den Straßenbau zur Erschließung des neuen Wohngebietes. Die Kosten für den geplanten Kinderspielplatz werden ebenfalls von Anschutz übernommen. "Herausragend für den Bezirk ist jedoch, dass wir als Ausgleich für die doch sehr dichte Bebauung das gesamte Spreeufer unterhalb des Areals erhalten", sagte gestern Schulz.

Die Anschutz-Group verpflichte sich im städtebaulichen Vertrag zum Kauf aller Ufer-Grundstücke und zur Herrichtung des geplanten Spreeufer-Parks für den Bezirk. Darüber hinaus beteilige sich der Investor auch an der geplanten Fußgängerbrücke zwischen S- und U-Bahnhof Warschauer Straße mit einem Brückenabgang, der zur Anschutz-Arena führen soll. In Ergänzung zum Bebauungsplan, der voraussichtlich im Februar rechtskräftig wird, schreibt der Vertrag für das Quartier auch die Flächenbeschränkung für Einzelhandel auf 24 500 Quadratmeter fest.

Berliner Morgenpost am 08.01.04 (http://morgenpost.berlin1.de/archiv2004/040108/berlin/story651939.html)

Matte
15.01.04, 21:51
Heute Abend ist er eingetroffen, Mr. Anschutz himself.
Morgen wird er sich mit Wowi und Strieder treffen um über die Halle zu sprechen.
Man erwartet gespannt ob er einen Namensgeber für die Halle gefunden hat und dieses Ergebnis präsentiert.

chamisso
16.01.04, 09:19
Natürlich nicht! Er wird sagen: "Wir sind in Verhandlungen mit einem großen, internationalen Konzern" und den Baubeginn weiter nach hinten verschieben.

nuelle
16.01.04, 14:52
heute im tagesspiegel:



Strieder: Anschutz baut 2004
Neben der Arena soll am Ostbahnhof ein neues Viertel entstehen

Nachdem der städtebauliche Vertrag mit der Anschutz-Gruppe paraphiert ist, rechnet Bausenator Peter Strieder (SPD) noch in diesem Jahr mit einem Baubeginn für die Multifunktionsarena am Ostbahnhof in Friedrichshain. Strieder möchte die rechtlichen Voraussetzungen dafür bis zum Frühjahr schaffen. Der Senat soll sich noch vor den Winterferien damit befassen, der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses bis März, so dass Anschutz spätestens zu diesem Zeitpunkt rechtliche Sicherheit hat. In dieser Woche ist der Milliardär Phil Anschutz in der Stadt, um unter anderem mit Strieder über das Projekt zu sprechen.

Der Senator ist überzeugt, dass die Halle mit einem komplett neuen Stadtviertel aus Wohn- und Geschäftshäusern tatsächlich gebaut wird: „Anschutz hat schon sehr viel Geld in Grundstücke, Planung und Personal gesteckt.“ Einen Teil der Kosten bekommt die Gruppe allerdings vom Senat erstattet.

Konkret sieht der Vertrag mit Anschutz vor, dass der Senat eine Million Euro an Gutachterkosten erstattet. Außerdem bezahlt der Senat den Bau einer Fußgängerbrücke zwischen dem S- und dem U-Bahnhof Warschauer Straße, mit einer Treppe hinunter zum Anschutz-Areal. Die Brücke wird rund 1,8 Million Euro kosten, der Großteil kommt aus so genannten GA-Mitteln, 400000 Euro aus der Senatskasse. GA-Mittel sind Gelder, die zur Förderung der regionalen Infrastruktur ausgegeben werden müssen. GA steht dabei für Gemeinschaftsaufgabe, weil das Geld von Bund und Land kommt. Anschutz zahlt hingegen 2,5 Millionen Euro für Ausgleichsmaßnahmen, weil durch das neue Stadtviertel eine Brache verschwindet und Bauland versiegelt wird.

Mit diesem Geld will der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Streifen am Spreeufer, in Höhe der Eastside-Gallery, kaufen, und begrünen. Die Idee findet Strieder nicht so überzeugend: „Ich befürchte, hier entsteht in den Abendstunden eine neue Angstzone.“ Die Arbeit des Bezirksamtes wertete Strieder aber insgesamt als „professionell und zuverlässig. Wir haben keinen Moment lang überlegt, das Verfahren an uns zu ziehen.“

In die neuen Straßen und Plätze im Anschutz-Areal werden nach Strieders Angaben rund 18,7 Millionen Euro gesteckt. 3,1 Millionen zahlt Anschutz alleine, die verbleibenden 15,6 Millionen deckt Berlin wiederum zu 80 Prozent aus GA-Mitteln ab, den Rest trägt wiederum Anschutz. Zur Finanzierung der Halle, die größtenteils bewerkstelligt werden soll über den Verkauf des Namens an einen namhaften Investor, erklärte Strieder, er habe den Eindruck, dass Anschutz inzwischen klar sei, dass man so nicht den erforderlichen dreistelligen Millionenbetrag bekommen könne. Dafür sei in Europa eben kein Markt da.

Das Bauvolumen der Halle, des Bürohochhauses sowie der Wohnungen, Hotels und Gewerbeflächen, gibt Strieder mit 623000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche an – viel mehr als das Daimler-Quartier am Potsdamer Platz. Insgesamt rechnet Strieder mit einer Bauzeit von zehn bis 15 Jahren. Wenn der Baubeginn für die Halle nunmehr in greifbare Nähe rückt, könne man für den Baustart der Wohn- und Geschäftshäuser noch nichts sagen. Matthias Oloew


Tagesspiegel, 16.01.04 (http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/16.01.2004/933297.asp)



ich glaube auf die hochhäuschen muß man mal wieder schlappe 15 Jahre warten......aber was ist das schon!

Matte
17.01.04, 01:25
@nuelle: genau was sind schon 15 Jahre? Wird sind ja in Geduld geübt:mad:

Matte
18.01.04, 00:31
Anschutz forciert den Baubeginn - Namensgeber scheinen gefunden!Der reichste Fan
Eisbären-Eigner Anschutz besucht Berlin und forciert den Bau der Arena am Ostbahnhof

Von Claus Vetter

Berlin. Begeistert sprang er auf, der kleine Herr im dunklen Pullover. Hurra! Philip Anschutz klatschte in die Hände. Die Eisbären hatten gerade das Tor zum 3:0 gegen die Frankfurt Lions erzielt. Seine Eisbären, einer der vielen Klubs des amerikanischen Milliardärs aus Denver, zu dessen Unternehmen viele Vereine, Veranstaltungsorte und Firmen gehören. Und trotzdem, das Eishockey-Team aus dem Osten Berlins liegt Anschutz am Herzen. Er ist Eisbären-Fan, dass illustrierte er beim Spiel am Freitag, zumindest für sich. Am Kragen hatte Anschutz einen Sticker der Los Angeles Kings, seines Klubs aus der nordamerikanischen Profiliga NHL, unter seinem Pullover trug er ein T-Shirt mit dem Eisbären-Emblem.

Der Anschutz-Verein gewann das Spitzenspiel der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) 4:1 gegen Frankfurt, und der Eigner, der nur alle Jubeljahre im Sportforum vorbeischaut, war begeistert. „Das Team möchte ich am liebsten mit den Kings austauschen“, sagte er zu Detlef Kornett, dem europäischen Chef der Anschutz Entertainment Group. „Und die tollen Fans müssen wir auch nach Amerika holen.“ Auch die Frau von Anschutz, erstmals bei einem Eisbären-Spiel dabei, war angetan vom Spiel im Sportforum, berichtete Kornett später, als Anschutz und Tross den Vip-Raum der Eisbären verlassen hatten. Zurück am Tisch des hohen Besuchs blieben ein nicht angerührter Obstkorb und eine Schale mit ein paar Krümeln von Kartoffelchips und bei Kornett eine große Portion Erleichterung: Der anstrengende Arbeitstag mit Anschutz war überstanden.

Denn natürlich war der Chef nicht zum Chips-Essen und Eishockeyschauen nach Berlin gekommen. Er hatte viele Fragen an Kornett. Schließlich geht es Anschutz ums ganz große Geschäft, um die geplante Großarena am Ostbahnhof, um die Entwicklung des Areals dort, das Anschutz vor längerem gekauft hat. Dem Milliardär scheint es alles ein wenig zu langsam in Berlin voranzugehen. Dabei hat er Klaus Wowereit, dem Regierenden Bürgermeister, am Freitag gesagt: „So ein perfektes Umfeld, so eine gute Zusammenarbeit wie in Berlin habe ich noch nie erlebt.“

Tatsächlich scheint der jüngste Besuch des Eisbären-Eigners Schwung in die Sache mit der Halle gebracht zu haben. Kornett redete davon, dass im Februar „alles so weit klar sein sollte“. Der Baubeginn der Arena, die bei Spielen der Eisbären 16 500 Zuschauer beherbergen soll, ist nicht mehr weit entfernt, das letzte Problem bald gelöst: die Vergabe der Namensrechte für die Arena – ganz nach dem Muster Hamburg, wo die Multifunktionshalle den Namen der norwegischen Schifffahrtsgesellschaft Color Line trägt.

Lange gab es keinen Mäzen, der für Berlin den von Anschutz gewünschten Preis zahlen wollte. Nun gibt es mindestens zwei Großunternehmen, die an der Halle am Ostbahnhof ihren Firmennamen sehen wollen. Im Februar werden Vertreter der interessierten Großkonzerne zur Entscheidung über die Vergabe der Namensrechte von Anschutz eingeladen, nach Las Vegas und Los Angeles und mit allem erdenklichen Pomp: Die Damen und Herren sollen sogar mal dem Politik machenden Schauspieler Arnold Schwarzenegger die Hand schütteln dürfen. Die Reise, an der rund 30 Personen teilnehmen sollen, kostet Anschutz eine sechsstellige Summe. Doch das ist es Anschutz wert, denn dass er auf Berlin setzt, ist nun klar: Bei den Hamburg Freezers hat er zuletzt nicht vorbeigeschaut, obwohl ihm der Klub auch gehört – allerdings nicht seine Halle. Die Color Line Arena hat seit Jahresbeginn Harry Harkimo zum alleinigen Eigner; der finnische Unternehmer hat die 50-Prozent-Anteile, die ihm noch nicht gehörten, einer Hamburger Kaufmannsfamilie abgekauft. Nun verdient allein Harkimo an Burgern und Bieren, die er in der Arena verkauft, während sie bei Anschutz bei Spielen der Freezers nach Vip-Karten fragen müssen.

In Hamburg lässt sich für Anschutz momentan kein Geld verdienen. Vielleicht bewegt auch das den Milliardär dazu, als Fan mit dem Klub aus Hohenschönhausen mitzufiebern, sind nicht nur tolle Stimmung und tolle Eishockeyspiele dafür verantwortlich, dass Anschutz Eisbären-Fan ist.







© Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Jochen
30.01.04, 14:25
http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Eishockey_Nord.jpg

http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Eishockey_Sued.jpg

http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Konzert_Nord.jpg

http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Konzert_Sued.jpg

http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Nordwest.jpg


http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Suedwest.jpg

http://www.stadionwelt.de/Stadionwelt-Stadien-Arenen/Hallenneubau/Deutschland/Berlin_Anschutz/Bilder/Sued.jpg

Edit: Alle Bilder von Stadionwelt welche sie wiederum von Schröder + Schömbs Public Relations GmbH erhalten haben.

TheBerliner
30.01.04, 16:06
Danke für die frischen Renderings, Jochen. :)
Der Name "Berlin Arena" klingt irgendwie nach Abklatsch von Köln Arena, da muß unbedingt was besseres her.

chamisso
30.01.04, 17:04
Zumal es bereits eine Berlin Arena gibt, wenn mich nicht alles täuscht.

TheBerliner
30.01.04, 17:15
Genau! Und DANN gibt es noch die Arena in Treptow. Verwirrung vorprogrammiert.

sebastian c
30.01.04, 17:54
Der Name ist wirklich nicht toll, aber das Bauwerk macht einen schönen Eindruck! Hoffentlich bleibt man bei der hellen Fassade. Bin sehr gespannt, wiesich das Projekt entwickelt.

Jochen
30.01.04, 18:46
Mir gefällt die Halle auch sehr gut.
Ich denke der Name ist nur für die Renderings, da ein offizieller Name noch nicht gegeben ist.
Mir würde was in der Richtiung gefallen:Wiedervereinigungshalle,et c. Irgendwie sollte es mal etwas mit Geschichte zu tun haben.
Arenen haben wir echt genug.
Jedoch wird leider, allerdings zurecht, hauptsächlich der Investor entscheiden.

Kampflamm
30.01.04, 18:59
Sehr schöne Halle...sehr amerikanisch.

Wie wärs mit etwas geschichtlichem? Wer ist der größte Berliner Sportler?

panikmacher
30.01.04, 19:06
Original geschrieben von Kampflamm
Sehr schöne Halle...sehr amerikanisch.

Wie wärs mit etwas geschichtlichem? Wer ist der größte Berliner Sportler?

Graciano Rocchigiani:freude: :freude: :freude:

TheBerliner
30.01.04, 19:11
Max Schmeling, aber so eine gibt's schon. :D
Aber wie wär's mit 'Halle der Einheit' meinetwegen auch 'Arena der Einheit'?

Volker
30.01.04, 19:25
Original geschrieben von TheBerliner
Aber wie wär's mit 'Halle der Einheit' meinetwegen auch 'Arena der Einheit'?

Halle der Einheit hoert sich gut an, macht Eindruck! Was geschichtliches waer mal wirklich sehr wuenschenswert, vorallem in einer Stadt wie Berlin die so reich ist an aufregender Geschichte.

Kampflamm
30.01.04, 19:40
Große Halle

nuelle
30.01.04, 19:41
Original geschrieben von Volker
Halle der Einheit hoert sich gut an, macht Eindruck! Was geschichtliches waer mal wirklich sehr wuenschenswert, vorallem in einer Stadt wie Berlin die so reich ist an aufregender Geschichte.

.....hört sich aber auch ein bischen nach DDR an......sowie allee der kosmonauten.......:)

Volker
30.01.04, 20:07
Nuelle, es hat ja auch was mit der DDR zu tun :D

Nein also ich versteh schon was Du sagen willst, kann Dein Gefuehl aber ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt's daran weil ich - als Niederbayer hunderte Kilometer entfernt von der ehemaligen Grenze - nicht so eng mit der DDR-Geschichte verwurzelt bin wie Du.

TheBerliner
31.01.04, 16:40
Original geschrieben von Kampflamm
Große Halle

Warum nicht gleich Sportpalast?

Oder: Halle der Völkerfreundschaft, wo schon bei DDR-Namen sind?
Oder: Sportforum Berlin, damit wir wieder ein SFB haben?

nuelle
31.01.04, 16:46
Original geschrieben von Volker

Nein also ich versteh schon was Du sagen willst, kann Dein Gefuehl aber ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt's daran weil ich - als Niederbayer hunderte Kilometer entfernt von der ehemaligen Grenze - nicht so eng mit der DDR-Geschichte verwurzelt bin wie Du. [/B]

was fürn gefühl? ich habs doch nur festgestellt.....finde manchmal so ddr-retro-geschichten ganz witzig........

Matte
15.04.04, 18:54
Ich habe mich schon seit längerem gefragt warum man von den für Anfang dieses Jahres angekündigten Abrißarbeiten denn gar nichts sieht? Heute die Antwort in allen Berliner Tageszeitungen (unter anderm hier: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/332712.html).
Grund ist die Europaweite Ausschreibung der Abrißarbeiten - das ist nötig weil es Fördergelder gibt. Die VBU war im Bieterkampf unterlegen und klagt deshalb.
Ärgerlich, weil das den ganzen Bau um Monate verzögern kann.
Brisant, weil die VBU erst vor kurzem polizeilich durchsucht wurde wegen Kartellmäßigen Preisabsprachen!!

TheBerliner
26.05.04, 22:38
Es geht los:

BauNetz-Meldung vom 26.05.04: http://www.baunetz.de/db/news/meldungen_artikel_fotos.php?news_id =78592&news_region_id=6


Abrissbeginn für Anschutz-Halle in Berlin

Die Firma Anschutz Entertainment Group aus Los Angeles baut in Berlin-Friedrichshain die Mehrzweckhalle „Arena am Ostbahnhof“ mit 16.000 Plätzen sowie ein Stadtquartier mit 21 Hektar Fläche. Die Halle soll 150 Millionen Euro kosten. ... Seit dem 25. Mai 2004 reißen Bagger alte Lagerhallen auf dem Gelände ab. Der eigentliche Baubeginn soll 2005 folgen, die Eröffnung der Halle ist 2008 geplant.

...

... Der Entwurf reiht die Gebäude an einer zentralen Achse auf, die am Ostbahnhof beginnt und das Gleisgelände durchquert. Entlang des Weges sind eine Plaza mit Ausstellung, Kultur und einem Bürohochhaus am Postbahnhof, ein „Drehscheibenplatz“ mit Relikten der Eisenbahntechnik, ein Stadtplatz an der Arena mit „Stadtbalkonen“ und Zugang zum Spreeufer sowie zwei weitere kleine Plätze geplant.
Insgesamt sieht der Entwurf zehn Hochhäuser mit einer Höhe zwischen 50 und 118 Metern vor, die aus Blöcken herausragen.

http://www.baunetz.de/upload/75046az.jpg

Cologne68
27.05.04, 13:43
Wirklich eine tolle Nachricht für Berlin. :daumen:

nuelle
27.05.04, 15:31
allerdings......dann werde ich mich mal bald aufmachen und die ganze geschichte schritt für schritt ablichten.......

AeG
27.05.04, 20:38
[...] eine ordentliche Halle.
Und die Endspiele müssen nicht immer in dieser abgeranzten Lagerhalle stattfinden.:D

mpf! :mad:

Diese "abgeranzte Lagerhalle" mag in "Anmutung" und Kapazität nicht gerade einem DEL-Verein würdig erscheinen (sie wurde ja ursprünglich lediglich als Eislauf-Trainigshalle geplant und genutzt), dennoch muss ich hier - nach alter Schlaumeier-Tradition (;))- korrigieren:

Diese Halle stammt aus dem Anfang der sechziger Jahre (1963 als Ergänzug zu den bestehenden, und inzwischen ebenso duch Hallen ersetzten, Freiluft-Anlagen fertiggestellt). Das Konstruktionsprinzip war für diese Zeit einmalig. Noch nie wurde mit dermaßem geringen Material- und Kostenaufwand eine derart filigranes, und dabei statisch extrem solides Tragwerk freispannend in dieser Größenordnung errichtet. Erst etwa 30 Jahre später wurde dieses Prinzip (samt vergleichbarer Konstruktionsmerkmale) international bei vergleichbaren Anlagen zur generelllen Maxime erhoben. Daher gebührt diesem Bau (sowie der ähnlich konstruierten Nachbarhalle) zu Recht der Rang eines schützenswerten Zeitdokumentes. Diese Bewertung steht natürlich unabhängig von etwaigen architektonischen sowie städtebaulichen Stil- und Prinzipfragen oder dem Sinn aktueller Nutzungskonzepte (:)).


Gruss
AeG

TheBerliner
28.05.04, 15:56
mpf! :mad:

Diese "abgeranzte Lagerhalle" mag in "Anmutung" und Kapazität nicht gerade einem DEL-Verein würdig erscheinen (sie wurde ja ursprünglich lediglich als Eislauf-Trainigshalle geplant und genutzt), dennoch muss ich hier - nach alter Schlaumeier-Tradition (;))- korrigieren:

Diese Halle stammt aus dem Anfang der sechziger Jahre (1963 als Ergänzug zu den bestehenden, und inzwischen ebenso duch Hallen ersetzten, Freiluft-Anlagen fertiggestellt). Das Konstruktionsprinzip war für diese Zeit einmalig. Noch nie wurde mit dermaßem geringen Material- und Kostenaufwand eine derart filigranes, und dabei statisch extrem solides Tragwerk freispannend in dieser Größenordnung errichtet. Erst etwa 30 Jahre später wurde dieses Prinzip (samt vergleichbarer Konstruktionsmerkmale) international bei vergleichbaren Anlagen zur generelllen Maxime erhoben...

Mal ganz abgesehen davon, dass der Wellblechpalast ganz einfach Kult ist. :cool:

AeG
29.05.04, 01:30
Interessant ist auch:

Nur etwa 500 Meter von der Eissporthalle entfernt steht auch eine sehr interessante stützenfreie Hallenkonstruktion - etwa aus der selben Zeit (1958 - 66 errichtet), die seit Anbeginn einen Bus-Betriebshof samt unterirdisch verbundener Wartungsschächte enthält.

Dieses Ding mit einfach gekrümmtem Hängedach ist, wenn man so will, das diametrale Gegenstück zu bereits beschriebenem Bau. Die Halle sollte wohl ebenso leicht und filigran wirken. Aber um eine Fläche von ca. 3000 m² zu überspannen bedarf es hier irrwitzig massiver Widerlager, die jeden gotischen Baumeister vor Neid erblassen ließen. Die hierzu benötigten enormen Massen verbergen sich geschickt zwischen den Funktionsanbauten der Längsseiten. Diese Konstruktion ist enorm teuer und wartungsintensiv. Regelmäßig müssen das Dach sowie alle möglichen Zangen etc., die das Gebäude zusammenhalten, einer statischen Prüfung unterzogen werden. Auch muss wohl jemand extra dafür abgestellt werden, vor und nach Unwettern bzw. im Winter das Funktionieren der Dachentwässerung zu überprüfen. Ein zugesetzter oder vereister Abfluss bedeutet quasi "Alarmstufe Rot: Achtung, akute Einsturzgefahr!" Okay, vielleicht etwas übertrieben, aber tendenziell richtig. Das Dumme an dieser konkaven Bauweise, die ihre Lasten u. a. über offenliegenden Stahl abführt ist auch die hohe Anfälligkeit für thermische Einflusse sowie die Tatsache, dass sich eine etwaig einsetzende statische Katastrophe kaum lange genug ankündigen wird. Leider kann ich gerade kein Bild finden. Stellt Euch in etwa ein umgekehrtes Tonnendach vor, welches im Innern zwischen miteinander verspannten Längswänden, an denen aussen fette "Betonzacken" stehen, gehalten wird. In dieser verrückten Ausführung ist m. E. natürlich gerade so etwas auch schützenswert.


Gruss
AeG

Batō
01.07.04, 23:34
weiß jemand eigentlich genaueres über das bauvorhaben das an der revaler str entlang geplant ist?
die ganze alten baracken die dort zur zeit stehen können ja wohl auch keine dauerlösung sein

http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/502/63anschutz_planwerk.jpg

TheBerliner
02.07.04, 11:59
Ich wusste gar nicht, dass neben den Twintowers noch zwei ähnliche Projekte geplant sind?!
Auch fällt mir jetzt erst auf, dass das Anschutz-Areal ja bis an die Warschauer Str. geht. Dort wo das Hochhaus geplant ist, hat man doch erst Mitte der 90er ein Midrise hingesetzt. Oder täusche ich mich und das Grundstück schließt Teile der Gleisanlafe mit ein?

Clip
02.07.04, 13:00
ne, da wo das Hochaus geplant ist, ist jetzt brache.
der midriser den du meinst steht zwei blöcke weiter oben im bild (der helle hinter dem hell gelben, die ecke bevor der "grünstreifen aka die landebahn" in der mitte der strasse beginnt).

beruhigen tut mich, dass der grafik nach scheinbar der raw tempel erhalten wird. zumindest ein stückchen kultur das an der stelle nicht platt gemacht wird. (wie z.b. die gesamte mühlenstr)

TheBerliner
02.07.04, 13:29
Der, den ich meine, steht links der Gleise direkt gegenüber der U-Bahn:

http://www.bbf.dipf.de/images/fensterneu/haus_gross.jpg

Ich nehme an, es wird, wenn, dann dahinter weitergebaut.

Batō
02.07.04, 19:06
die in gelb geplanten gebäude gegenüber dem anschutz areal auf der anderen seite der gleise wird nicht gebaut.

http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/519/63anschutz_planwerk.jpg

die berlin zeitung berichtete:
Großmarkt und Disko
Metro, Ostgut und BKA wollen sich am ehemaligen Wriezener Bahnhof niederlassen
FRIEDRICHSHAIN. Wo einst Güterzüge Milch aus dem Oderbruch nach Berlin brachten, soll bald eine Versorgung anderer Art stattfinden: Die Metro-Handelsgruppe plant auf dem Gelände des ehemaligen Wriezener Bahnhofs einen Großmarkt. Schon Ende nächsten Jahres soll Eröffnung sein.

"Die Bahnbrache mitten in der Stadt ist ein idealer Standort für uns", sagt der Distriktmanager der Metro, Viktor Hucke. Vor allem aus Friedrichshain, Kreuzberg, Prenzlauer Berg und Mitte erwarte man die Kundschaft. Konkurrenz mit der neuen blau-gelben Halle macht die Metro hauptsächlich sich selbst - in und um Berlin betreibt das größte deutsche Handelsunternehmen fünf solcher so genannten Cash-and-Carry-Märkte.

Die Bahn hofft auf einen guten Preis für das knapp 13 Hektar große Grundstück: "Die Fläche wird für Bahnzwecke nicht mehr gebraucht, wir wollen sie verkaufen", sagt Wolfgang Stahnke von der DB Services Immobilien GmbH. Gemeinsam mit der Metro-Gruppe habe man sogar untersucht, ob die Belieferung über ein Gleis erfolgen kann. Doch das wurde als unwirtschaftlich aufgegeben. So werden also bis in die späten Abendstunden die Lkw anrollen - ein Problem, das die Verkehrsplaner derzeit beschäftigt. Die Zufahrt, so viel steht bereits fest, soll über die Straße der Pariser Kommune erfolgen, das angrenzende Wohngebiet um die Rüdersdorfer Straße verschont bleiben.

Demnächst soll gemeinsam mit dem Bezirk eine Art Masterplan für das Areal erarbeitet werden. Dabei werden auch die angrenzenden Grundstückseigentümer, wie Post, WBF und Bewag, einbezogen. Denn es soll nicht bei dem Metro-Markt bleiben. Möglich ist dort weiteres Gewerbe, und auch Kultur soll es geben: Wahrscheinlich in diesem Herbst wird das BKA-Luftschloss sein Zelt vom Schlossplatz an den Wriezener Bahnhof umsetzen. Und in das ehemalige Bewag-Heizkraftwerk gleich nebenan zieht das Ostgut ein - jene Diskothek, die bis Ende vorigen Jahres noch an der Mühlenstraße die Partygänger anlockte.

Batō
02.07.04, 19:07
berliner zeitung vom 10.05.2004

hab ich vergessen

sebastian c
03.07.04, 00:41
Interessanter Artkel, aber...http://deutsches-architektur-forum.de/forum/announcement.php?f=176

nuelle
03.07.04, 14:50
Ich wusste gar nicht, dass neben den Twintowers noch zwei ähnliche Projekte geplant sind?!


jau.....es sollten eigentlich mal drei twintowers werden.....ich habe dieses 3-d bild als poster, ungefähr 4 Jahre alt. da waren die dinger auch schon drauf.

Matte
06.07.04, 23:12
@the Berliner: Der Midriser bleibt stehen wie auf diesen Bildern deutlich zu erkennen ist - es werden zwar keine ehem. Gleisanlagen bebaut, wohl aber Teile des ehem. Bahngeländes entlang der Gleise. :cool:

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/1024_3832633730363836.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/1024_6166396231336561.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/78/3711378/1024_3232626137626639.jpg

Batō
14.07.04, 21:40
falls jemand von euch gerad mal 150 mio auf tasche hat, kann er gern den bau der anschutz arena unterstützen.
das ist nähmlich die summe die dem unternehemen noch fehlt, wird sie nicht auf gebracht und kein investor gefunden ist das ganze projekt gestorben

quelle berliner morgenpost 14.07.2004

http://morgenpost.berlin1.de/inhalt/berlin/story690728.html

TheBerliner
14.07.04, 21:58
Na ja, so wie sich das anhört, fehlt ein Werbepartner (anscheinend verhandeln die mit T-Online :rolleyes: ) der den Rest zu den 150 mio legt, nicht die komplette Summe.
Wäre aber keine Überraschung, sollte das Projekt scheitern. Solche Sponsoringprojekte sind in Europa noch zu unüblich und Hallensport amerikanischer Größenordnung ist auch nicht vorhanden.

CityHai
27.01.05, 18:50
So, jetzt mal hier was zur zukünftigen Nutzung des alten Postbahnhofs gegenüber der geplanten Anschutz Arena:

Partys anstelle von Paketen

(..) Ab Ende Januar 2005 heißt es im ehemaligen Postbahnhof am Ostbahnhof: Partys statt Pakete. Das Veranstaltungsunternehmen Columbia-Fritz GmbH plant dort an jedem Wochenende Konzerte und Tanzfeten.

Als Medienpartner fungiert der RBB-Jugendsender Fritz. Bis Mitte letzten Jahres war die Agentur sechs Jahre lang gegenüber dem Flughafen Tempelhof ansässig. Der Fritz-Club richtet sich derzeit in der 600 Quadratmeter großen Lagerhalle, in der früher Pakete in Säcke und Beutel sortiert wurden, häuslich ein. Der ursprüngliche Postbahnhof, ein etwa 110 Meter langer „Zweigeschosser“ mit Gleisanschluss, bleibt weiterhin besonderen Events wie Mode- und Immobilienmessen vorbehalten.
Ganz in der Nähe agieren bereits Szenetreffs mit renommierten Namen wie Ostgut, Maria am Ufer und Yaam. Prominentester Postnachbar ist zudem die künftige Arena am Ostbahnhof. Hier investiert die amerikanische Anschutz Entertainment Group 150 Mio. Euro in ein ambitioniertes Groß Bauprojekt (..)

Link zum Artikel in der AHGZ:
http://www.ahgz.de/regional/2005,3,501174492.html

schwede
08.02.05, 16:03
Hab vor ein paar Tagen im Tagesspiegel gelesen, dass ein Sprecher der Anschutz Entertainment Group aufgekommene Spekulationen für ein Ende des Projektes zurückgewiesen hat. Baustart soll nun im Herbst sein...

Matte
08.02.05, 22:45
So stand es tatsächlich drin, jedoch auch ohne wirklich Neues über die Finanzierung, was sollen sie auch sonst sagen wenn nichts geklärt ist??? :Nieder:

Jo-King
11.02.05, 15:28
Es bringt ja auch irgendwie nichts, wenn sie immer die selben Phrasen runterrattern, ein Tagesspiegel Artikel von Heute zitiert Kornett (Europageschäftsführer der Anschutz-Gruppe): "spätestens im Herbst den Grundstein für die Halle legen. Wenn alles glatt geht, soll die Eröffnungsfeier dann zwei Jahre später steigen."
Ja, aber doch nur wenn man einen Sponsor findet, da sagt der gute Mann allerdings nichts zu, dass wäre aber interessant gewesen.
Jedenfall ist bald die Baufreiheit erreicht, zudem ist wird für den nächsten Monat mit der Vergabe der Erschließungsarbeiten ( 26 Mio. Euro) gerechnet.
http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/02/11/berlin/734124.html


Mal schauen, ob auf die Worte auch Taten folgen.
Ich bin nicht allzu optimistisch

Jo-King
19.02.05, 13:34
Ich poste hier mal ein paar Bilder von den Entwürfen für die Halle:

Für Eishockey:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/502/109Eishockey_Sued.jpg

Für Konzerte:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/500/109Konzert_Sued.jpg

Aussenansicht:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/502/109Nordwest.jpg

Gesamtüberblick:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/500/109PerspektiveSued.jpg

Frontansicht:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/500/109Sued.jpg

Eingang, Ansicht:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/Galerie/data/500/109Suedwest.jpg

Alle Bilder hab ich von www.Stadionwelt.de
wobei die sie wiederum von Schröder + Schömbs Public Relations GmbH haben.
:Koenig:

Jo-King
19.04.05, 08:01
Morgenpost vom 19.4.05:

Nächste Woche ist es soweit: BAUBEGINN! ( kaum zu glauben )

Für 20 Mio-Euro werden Erschließungsarbeiten begonnen, die INfrastruktur für die Halle wird geschaffen, dass alles bis zum Ende 2006.

Was die Namensfrage angeht wird der Anschutz-Europa Sprecher Kornett so zitiert:

"Wir haben keinen, den wir bekannt geben wollen"

Das noch keiner gefunden ist, erklärt Kornett dadurch, daß wir möglichst ein in Deutschland ansässiges, bedeutendes Unternehmen als Partner gewinnen wollen, doch die Entscheidungswege sind länger als erwartet"

Kornett geht davon aus, dass bald ein Namensgeber gefunden sein wird und dann auch im Herbst die Grundsteinlegung beginnen wird.

(Wer sich erstmal Grundsätzlich informieren will, kann auch dafür diesen Artikel auch aus der Morgenpost von Heute nutzen
http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/04/19/berlin/748198.html)

Also ich glaube diesem Menschen inzwischen nichts mehr ( "die Entscheidungswege sind länger als erwartet"???was hat der gedacht, dass er da anruft und fragt: " Wollen Sie nicht etwa 100 Mio. Euro für den Namen von einer Halle springen lassen???" :lach: :nono: )

Aber freuen würde ich mich dennoch bin ich skeptisch, ich sehe einfach kein Unternehmen, dass bereit ist einen dreistellingen Mio. Betrag zu investieren, dass klappt in Deutschland nicht so wie in den USA.
Außerdem wird in der Halle "nur" Eishockey gespielt, dass nun mal in BRD nicht den Stellenwert von Fussball hat...
Mal sehen, ich drücke die Daumen... :daumen: :daumen:

Schmittchen
19.04.05, 10:26
Über diese Meldung kann ich mich nicht freuen, im Gegenteil: Die jetzt beginnenden Erschließungsarbeiten müssen dem Morgenpost-Artikel nach zu 80% vom Steuerzahler bezahlt werden! Kommt die Halle nicht, wovon wohl auszugehen ist, wenn mit einem dreistelligen Millionenbetrag für die Namensrechte kalkuliert wird, dann wird ein großer Teil der finanziellen Aufwendungen mal wieder perdu sein. Es ist wirklich unglaublich, wie in Berlin mit dem Geld des Steuerzahlers umgegangen wird.

Deadeye
19.04.05, 17:38
Was stand denn auf diesem Areal früher? 18,2ha sind ja ein sehr, sehr großes Gebiet.

wazabi
19.04.05, 18:14
Was stand denn auf diesem Areal früher? 18,2ha sind ja ein sehr, sehr großes Gebiet.

Nichts besonderes: Gleisanlagen und ein bisschen Platte, lag ja direkt an der Mauer...

http://www.directupload.net/images/050419/ahFwIOEu.jpg

rechts kannst du ein Teil des Areals sehen (, das nun größtenteils planiert ist)

Jo-King
21.04.05, 13:17
mal wieder ein nettes Zitat von Herrn Kornett:

„gebaut wird auf jeden Fall, wir haben schon zu viel Geld in dieses Projekt gesteckt“

Source: http://www.tagesspiegel.de/sport/index.asp?gotos=http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-neu.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/21.04.2005/1770473.asp#art
Tagesspiegel, 21.4.05

Mal sehen was diese Aussage wert ist...Wird die Zukunft zeigen... ;)

Das Tier
25.04.05, 14:56
http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/04/25/berlin/749560.html

"Heute beginnen Vorbereitungen für Anschutz-Arena

Der Bau von Berlins modernster Veranstaltungshalle rückt in greifbare Nähe. Heute sollen die vorbereitenden Arbeiten für die Anschutz-Arena am Ostbahnhof beginnen, teilte die amerikanische Anschutz Entertainment Group mit. ..."

Jo-King
05.06.05, 14:56
Habe mir am Samstag das Gelände mal angeschaut, ist echt ein großes Gebiet, auf dem Gelände sind nach meiner Einschätzungen die meisten Vorbereitungen abgeschlossen, es ist eine riesengroße, Brache/Wüste.

Jetzt muss nur noch der Namensgeber kommen.... :daumen: :nono: :confused:

Jo-King
23.06.05, 13:47
Auch hier mal einige Bilder:

http://img150.echo.cx/img150/838/dscn50855fr.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50855fr.jpg) http://img150.echo.cx/img150/5142/dscn50872hj.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50872hj.jpg) http://img150.echo.cx/img150/8483/dscn50888gl.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50888gl.jpg) http://img150.echo.cx/img150/8688/dscn50891sv.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50891sv.jpg)

http://img150.echo.cx/img150/2063/dscn50902wt.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50902wt.jpg) http://img150.echo.cx/img150/375/dscn50927qz.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50927qz.jpg) http://img150.echo.cx/img150/1946/dscn50930ox.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50930ox.jpg) http://img150.echo.cx/img150/7707/dscn50946sa.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50946sa.jpg)

http://img150.echo.cx/img150/7397/dscn50953mx.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50953mx.jpg) http://img150.echo.cx/img150/4364/dscn50962bs.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50962bs.jpg) http://img150.echo.cx/img150/4701/dscn50976cj.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50976cj.jpg) http://img150.echo.cx/img150/5615/dscn50986pb.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50986pb.jpg)

http://img150.echo.cx/img150/166/dscn50997vn.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn50997vn.jpg) http://img150.echo.cx/img150/7961/dscn51000qx.th.jpg (http://img150.echo.cx/my.php?image=dscn51000qx.jpg)

Jo-King
05.08.05, 16:28
"AEG verspricht Naming-Deal für Berlin Arena bis Ende 2005"

26.07.2005

Berlin - Timothy J. Leiweke, President/CEO des Spielstättenbetreibers Anschutz Entertainmen Group, hat in einem Interview mit "Billboard" angekündigt, für die Berlin Arena bis Ende des Jahres einen Naming-Deal abzuschließen.

Die multifunktionale Spielstätte soll im Jahr 2007 in Berlin eingeweiht werden und bis zu 17.000 Sitzplätze bieten. Vor wenigen Tagen hatte AEG, die auch den Millenium Dome in London betreibt, den Abschluss eines Naming-Right-Deals mit 02 bekannt gegeben. O2 zahlt elf Millionen Dollar dafür, dass der Dome künftig O2 Millenium Dome heißt. "Wir haben einen der umfassendensten Naming-Deals abgeschlossen, den ich je gesehen habe", erklärte Leiwecke in "Billboard" - "und so einen ähnlichen Deal werden wir bis Ende des Jahres auch in Berlin haben", meint der Manager.

http://www.musikmarkt.de/content/news/news_2.php3?bid=15171&th=15171&afb=0

Ich glaube nicht, das o2 "nur" 11 Mio. Dollar bezahlt...(vlt. 110?) Anschutz will mit den namensrechten der "Berlin-Arena" (seit wann heißt die so??) etwa 100 Mio. einnehmen... da bin ich ja mal gespannt, aber es kamen ja schon öfter ankündigungen von AEG die nicht gehalten wurden (sorry, nichts für Ungut AeG ;))

also ich warte ab und hoffe immer noch auf die "Air Berlin -Arena"

(ist so schön wegen Berlin im Namen...und Air Berlin stetig auf Wachstumskurs und in der Werbung aktiv)

AeG
05.08.05, 16:42
[SIZE=3] (sorry, nichts für Ungut AeG ;))



Hmm, ich weise mal freundlich darauf hin, mein Pseudonym hat rein garnichts mit Hallenbetreibern oder Waschmaschinen-Herstellern zu tun ;). Es handelt sich um meine Initialien (das kleine e ist sowohl der letzte Buchstabe des ersten, wie der erste des zweiten Vornamens, klein geschrieben gerade deshalb, um Verwechselungen zu vermeiden :daumen: ).

Batō
05.08.05, 17:24
... da bin ich ja mal gespannt, aber es kamen ja schon öfter ankündigungen von AEG die nicht gehalten wurden (sorry, nichts für Ungut AeG ;))

also ich warte ab und hoffe immer noch auf die "Air Berlin -Arena"



bin ich ganz deiner meinung, am anfang des projekts hieß es ja mal, dass die arena zum wmstart fertig sein soll. ich bin gespannt ob sie überhaupt schon zu den nächsten olympischen spielen stehen wird.

Jo-King
09.08.05, 18:16
auf dieser seite: http://www.stadionwelt.de/stadionwelt_arenen/index.php?template=news&stadionname=Anschutz-Arena&stadt=Berlin&news_id=799

kann man sich das gebiet rund um die geplante arena mal aus der Luft anschauen...

P.s: O2 zahlt tatsächlich "nur" etwa 9 Mio. Euro für die Namensrechte des Millenium Domes...allerdings pro Jahr ;)

http://www.stadionwelt.de/stadionwelt_arenen/index.php?template=news&stadionname=London%20-%20The%20O2&stadt=London&news_id=837

Jo-King
06.09.05, 15:16
Um euch mal die Dimension des Projektes Bewusst zu machen:
Bilder von der Warschauer Brücke, einige aus einem Gebäude gegenüber des U-bahnhofs warschauer Straße:

http://joking.pytalhost.de/tour20/thumbnails/dscn6673.jpg (http://joking.pytalhost.de/tour20/images/dscn6673.jpg)http://joking.pytalhost.de/tour20/thumbnails/dscn6674.jpg (http://joking.pytalhost.de/tour20/images/dscn6674.jpg)http://joking.pytalhost.de/tour20/thumbnails/dscn6677.jpg (http://joking.pytalhost.de/tour20/images/dscn6677.jpg)http://joking.pytalhost.de/tour20/thumbnails/dscn6681.jpg (http://joking.pytalhost.de/tour20/images/dscn6681.jpg)

Jo-King
23.09.05, 15:23
hier mal der Plan aus der Senatsverwaltung:

http://joking.pytalhost.de/Townhouses/thumbnails/dscn7152.jpg (http://joking.pytalhost.de/Townhouses/images/dscn7152.jpg)http://joking.pytalhost.de/Townhouses/thumbnails/dscn7158.jpg (http://joking.pytalhost.de/Townhouses/images/dscn7158.jpg)

Jo-King
27.10.05, 11:50
"Arena verzögert sich erneut"
"Anschutz-Deal: "Es geht um mehr als 100 Millionen Euro" - Kooperation mit Velomax geplant"

FRÜHESTENS 2008 wird Eröffnet. IM Frühjahr 2006 soll der Grundstein gelegt werden. Namensrechte immer noch offen
("Man verhandle zwar "sehr intensiv und fieberhaft" mit den Telekommunikationsunternehmen O 2 und Nokia sowie mit einem weiteren Unternehmen über die Namensrechte, könne aber dennoch nicht sagen, wann der endgültige Partner feststehe.")


"Das Gesamtvermarktungsvolumen liegt deutlich über 100 Millionen Euro", nannte Kornett gestern erstmals eine vage Summe."

http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/10/27/berlin/788319.html

Na, ob das was wird mit 2008. Ich bin nach wie vor skeptisch, wobei ich mich durch die ereute verzögerung auch darin bestätigt sehe...

Batō
27.10.05, 18:40
naja falls das mit der halle nichts wird dann haben wir als berliner immerhin nen paar schöne neue straßen auf denen wir in dieser gegend herumdüsen können.:)

Jo-King
29.10.05, 00:13
Boulevard Mist hoch zwei:

"Nach den sehr vorsichtigen und diplomatischen Äußerungen der letzten Monate wird mit O2 erstmals ein Name offiziell bestätigt. Mit anderen Worten: Eigentlich ist alles klar.."

http://bz.berlin1.de/aktuell/sport/051025/halle.html

Pressetext austria ist auch sehr optimistisch:

"Berliner Eisbären bald mit neuer Multifunktions-Arena"

"Dem Bau der Multifunktions Arena in Berlin steht so gut wie nichts mehr im Weg. Die Anschutz Entertainment Gruppe, die als Bauherr fungiert, führt derzeit abschließende Verhandlungen mit einem Namenssponsor."

http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=051028033

Batō
10.11.05, 21:22
so morgen dann noch mal die berliner zeitung

die Verhandlungen mit O2 wurden bestätigt, aber Eröffnung erst 3. Quartal 2008

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/499437.html

gleiches lief auch in der Abendschau

nitsche86
11.11.05, 08:09
Ähnlich in der Morgenpost, dort ist man allerdings etwas pessimistischer:

Arena-Baustart bleibt unklar

http://morgenpost.berlin1.de/content/2005/11/11/berlin/791484.html

Jo-King
11.11.05, 10:55
Der Morgenpost Artikel ist echt super! Da merkt man wenigstens mal, das man die Anschutz Äußerungen langsam nicht mehr ernst nehmen kann...

"Noch wortkarger wird der sonst überaus freundliche AEG-Geschäftsführer bei der Frage nach dem Stand der Verhandlungen über den Verkauf der Namensrechte. Darüber werde man "in naher Zukunft berichten". Den Hinweis, daß von der "nahen Zukunft" bereits in der Vergangenheit mehrere Male, so auch im Sommer 2005 die Rede war, überhört Kornett lächelnd."

;) :nono:

Batō
11.11.05, 11:13
:lach: :freude: :wein: :Heuler:

Scritch
11.11.05, 21:05
Deutlich optimistischer klingt da der Beitrag, der vor einer Woche auf Stadionwelt erschienen ist:
http://www.stadionwelt.de/stadionwelt_arenen/index.php?template=news&stadionname=Anschutz-Arena&stadt=Berlin&news_id=1024

Batō
11.11.05, 21:32
Gute Luftbilder. @Ernst, das ist eine hässliche Innenstadtbrache

Jo-King
12.11.05, 20:42
@ b-a-t-o: ? (falsches Thema?;))

Abendschau bericht zur Anschutzhalle, und der Bericht geht auch auf die nicht gebaute Spandauer Halle ein....:nono:

http://www.rbb-online.de/_/includes/multimediakonsole/content_jsp/key=multimedia__3366114.html

Batō
13.11.05, 11:05
@ b-a-t-o: ? (falsches Thema?;))

Abendschau bericht zur Anschutzhalle, und der Bericht geht auch auf die nicht gebaute Spandauer Halle ein....:nono:

http://www.rbb-online.de/_/includes/multimediakonsole/content_jsp/key=multimedia__3366114.html

Den Bericht hab ich gesehen. Hauptsache erstmal alles platt gemacht und den Leuten ihre Laube weggenommen damit es eine Brache mehr in Berlin gibt. :Nieder:

Jo-King
11.12.05, 00:29
"02.12.2005 - Arena am Ostbahnhof bald O2-Arena?"

"55 Mio. Euro für zehn Jahre soll das Namensrecht der am Ostbahnhof im Auftrag der Anschutz Entertainment Group (AEG) entstehenden Multifunktionsarena kosten. Diesen Betrag nennt das Magazin „Sponsors“ in seiner Dezember-Ausgabe unter Berufung auf AEG-Europa-Geschäftsführer Detlef Kornett."

"Dafür bestätigte Kornett Spekulationen, dass die Grundsteinlegung erst im Frühjahr 2006 erfolgen wird. Die ursprünglichen Pläne hatten einmal vorausgesehen eine Fertigstellung rechtzeitig zum WM-Sommer 2006 vorgesehen."

http://www.stadionwelt.de/stadionwelt_arenen/index.php?template=news&stadionname=Anschutz-Arena&stadt=Berlin&news_id=1085

jaja, und deshalb glaub ich auch noch nicht so ganz an den Baubeginn im Januar 06...

Max BGF
11.12.05, 01:14
"55 Mio. Euro für zehn Jahre soll das Namensrecht der am Ostbahnhof im Auftrag der Anschutz Entertainment Group (AEG) entstehenden Multifunktionsarena kosten. Diesen Betrag nennt das Magazin „Sponsors“ in seiner Dezember-Ausgabe unter Berufung auf AEG-Europa-Geschäftsführer Detlef Kornett."Träumerei!
Aber der Typ hat sich laut Bericht ja schon öfters gründlich verschätzt. Vielleicht ist er einfach die falsche Person auf der Position, selbst wenn ein bißchen Klappern zum Handwerk gehören sollte.

Klaus R
11.12.05, 11:08
Ich werde das Gefühl nicht los das hier die ganz große Verarsche läuft. Wie schnell die AEG mal mit ihrer Lizenz ans andere Ende der Republik flüchtet wenn ihr was nicht paßt hat man ja am Beispiel München-Hamburg gesehen.

gfs
06.01.06, 21:09
Die NBA drängt nach Europa. (http://www.spiegel.de/sport/ussports/0,1518,393616,00.html)

Das könnte auch der Anschutz-Arena Vortrieb geben, falls es regelmäßige NBA-Spiele in Europa geben würde. Phil Anschutz ist Anteilseigner der LA Lakers.

Johnny
07.01.06, 10:20
Danke darauf kann ich verzichten!

schwede
30.01.06, 00:25
...und ewig grüsst das Murmeltier!
Arena verzögert sich erneut

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/01/30/berlin/807569.html:nono:

Batō
30.01.06, 14:40
Beim zuständigen Baustadtrat des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, Franz Schulz (Grüne), regiert mittlerweile nur noch das Prinzip Hoffnung. "Anschutz hat uns zugesichert, im Januar den Bauantrag einzureichen. Wann mit dem Bau begonnen werde, aber wurde uns nicht zugesichert", sagt Schulz. Bislang aber ist der Bauantrag noch nicht eingegangen.

Naja, also wenn die keinen Käufer für die Namensrechte finden zu dem Preis den sie gerne hätten, dann wars das wohl mit der Arena. Vieleicht kann man ja das ganze Gebiet dann mit Townhouse zupflastern :)

Maxime
31.01.06, 08:51
Arena soll bald gebaut werden
Der Antrag ist fertig

Der Bauantrag für die Mehrzweck-Arena am Ostbahnhof ist fertig. Das teilte der Europa-Manager der Anschutz Entertainment Group (AEG) Detlef Kornett gestern mit.
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/522233.html

Batō
01.02.06, 09:22
Bauantrag für Millionenprojekt Anschutz-Arena ist auf dem Weg

In die Vorbereitungen für den Bau einer Multifunktionshalle am Ostbahnhof kommt offenbar Bewegung. Der Bauantrag für das Projekt ist unterschrieben und auf dem Weg zum zuständigen Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg. Das bestätigte gestern ein Sprecher der Anschutz Entertainment Group (AEG).

Medienberichte, nach denen die Verhandlungen über die Namensrechte abgeschlossen sind, wurden gestern nicht bestätigt. Der Verkauf der Rechte ist wesentlicher Teil des Finanzkonzepts für das Projekt.

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/02/01/berlin/807888.html

Ich glaube so langsam bekommen die Angst vor negativer Publicity.

Jo-King
02.02.06, 20:46
"Der Bau der Arena am Ostbahnhof ist ein großes Stück näher gerückt: Am späten Dienstagabend hat die Anschutz Entertainment Group beim Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg den Bauantrag für die riesige Halle eingereicht. „Nach der Genehmigung des Antrages beginnen wir mit dem Bau“, erklärte Anschutz-Manager Detlef Kornett am Mittwoch."

glaub dem Mann zwar kein Wort, aber schön wäre es ja trotzdem...

"Außerdem werden Planungen für zwei Brücken über die Spree konkreter: Eine würde die Brommy- mit der Mühlenstraße verbinden, die zweite könnte die Lücke zwischen Straße der Pariser Kommune und Manteuffelstraße schließen. Dazu seien noch Verkehrsgutachten und Vorverhandlungen notwendig, sagte Schulz."

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/02.02.2006/2326461.asp

Batō
01.03.06, 14:11
Boat Landing Project: Baubeginn im Mai 2006

Im Mai wird die Anschutz Entertainment Group mit der Errichtung der Plaza sowie des dazugehörigen Bootsanlegers beginnen und diese Arbeiten bis Ende Juli abschließen. Baumfällarbeiten laufen gerade. Im weiteren Verlauf des Jahres werden dann auf der Plaza die Errichtung einer Werbeanlage für die Arena sowie ein Restaurant folgen.

http://www.mediaspree.de/cms2/index.php?id=40

Jo-King
01.03.06, 17:21
also bis mitte september passiert auf dem gelände direkt nichts, da der Cirque du Soleil dort gastiert:

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/03/01/berlin/813881.html

Batō
01.03.06, 17:34
Ich lese diesen Thread einfach nicht mehr! :mad: Es nervt einfach nur noch diese ewige Hinschieberei. Vielleicht entdecken ja jetzt die Wanderzirkusse das Anschutzareal, und es folgt demnächst ein Zirkus dem anderen. Die Pachteinahmen werden Herrn Kornett wahrscheinlich erfreuen. Und das der Senat für die Erschliessung aufgekommen ist wohl auch.

:nono:

Ernst
01.03.06, 17:41
Sozusagen ein Matschloch-Zwischennutzungskonzept? :)

nitsche86
01.03.06, 17:55
Das ist original DDR-Matsch, ja? Das könnte DER Hauptstadt-Kulturort werden!

Und ihr wollt ihn einfach so entfernen :nono:

Jo-King
13.03.06, 19:54
DAS IST SO NERVIG, dieser Mann raubt mir den letzten Nerv:

"„In diesem Jahr ist in Berlin Baubeginn“, sagt Kornett. " AHH, dann soll er doch mal irgendwas konkretes sagen, kann er aber nicht, der Mann ist nur noch eine Witzfigur, alle machen sich nur noch über ihn lustig, es nimmt ihn keiner mehr Ernst, vollkommen zurecht:

"Baubeginn ist bei Anschutz schon seit fünf Jahren. Irgendwann sagte Kornett dann aber, dass die Arena doch nicht vor der Fußball-WM fertig würde. Danach sieht es aus, auch wenn alle Bauanträge eingereicht sind, das Gelände schuttfrei ist und es schon einen Namenssponsor geben soll – in weniger als drei Monaten lässt sich keine Arena für 16 000 Zuschauer bauen."

(Zitiere aussnahmsweise nur so einen langen Teil, weil Zynismus wiedergeben uncool ist, im Original ist besser;))

http://www.tagesspiegel.de/sport/archiv/14.03.2006/2409021.asp

ist aber eigentlich ein Artikel über die Eisbären Berlin, die ja ihre neue Halle verdient hätten, aber so der Autor, ein Baubeginn ließe sich nicht ewig verschieben...DA BIN ICH MIR BEI KORNETT NICHT SO SICHER...:nono: :Koenig:

Batō
13.03.06, 20:33
Lasst uns den Thread ein für alle Mal zumachen. Ich kann dem sein Gelabere nicht mehr hören. Glaubt der wir sind blöd? Zumal dieses Jahr bis Mitte September der Cirque du Soleil auf dem Gelände gastiert. Und danach wird auch nichts weiter passieren. Mein Vorschlag: ein riesigen Golfplatz anlegen.

nitsche86
13.03.06, 21:25
Wollen wir es einsortieren unter "Gebäude die Berlin verdient hätte" ? ;)

Matte
18.03.06, 09:52
Laut Berliner Zeitung von heute ist der Namensgeber wohl gefunden?!
Noch diesen Monat werden wir näheres hören, im April könnte Baustart sein, na ja so langsam glaubt ihr wohl ebenso wenig wie ich an den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen, aber die Hoffnung . . .
Dann findet der Circus wohlmöglich auf einem gegossenen Fundament statt:D

Mehr hier: www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/535133.html

nikos
21.03.06, 20:50
ich hoffe folgendes widerspricht nicht der neuen link-policy

anschutz hat dem vernehmen des tagesspiegels nach einen vertrag mit O2 unterzeichnet. offizielle bekanntgabe ende april. baubeginn im sommer diesen jahres, fertigstellung 2008. :)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/22.03.2006/2424803.asp

Matte
21.03.06, 22:14
Gute News, hoffentlich - aber so scheint es - ist das diesmal wirklich Sattelfest!

Jo-King
22.03.06, 19:47
Es scheint so, normalerweise, also in 99% der Fälle würde ich jetzt auch jubilieren. Hier bin ich einfach vorsichtig, ich warte auf die Presse-Mitteilung des noch zu nennenden Sponsors, dann glaub ich das, ansonsten gibt es ja auch noch nichts neues:

Baugehnemigung geht bis Mai raus, war bereits bekannt.
Ab Juli wird losgebaut, auch bekannt, da es sich da ja auch den Park handeln kann dessen Baubeginn schon weiter oben gepostet wurde.
Kornett verkündet vollzug, auch bekannt, macht er seit 4 Jahren.

Aber ich muss ehrlich gestehen, ich war selbst auch noch nie so optimistisch wie momentan, ich hoffe, ich ärgere mich im Nachhinein nicht über mich selbst.

Einzige Frage bleibt, warum am 27. April der Namensgeber verkündet werden soll, bereits einen Monat vorher aber 2 Zeitungen bescheid wissen wollen/bzw. vielmehr SOLLEN (Wer ausser Kornett würde so Gerüchte streuen). Also von daher, aber so weit aus dem Fenster gelehnt wie momentan hat er sich noch nie.

Da der Cirque de Soleil auch Verträge haben wird, kann bis zum September ja eigentlich nicht mit der Halle direkt begonnen werden, obwohl man im Erfolgsfall bei der Sponsorsuche wahrscheinlich auf diesen Vertrag mit dem Cirque scheißt.

EDIT:

Interessant zudem noch, dass wohl an der Südfassade veränderungen vorgenommen würden, damit der Namenszug des Sponsors besser angebracht werden kann:

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/03/22/berlin/818312.html

Jo-King
31.03.06, 08:54
Habe gestern in der Abendschau gesehen, dass Probleme beim Durchbruch der "Eastside-Gallery" und dem Park Neubau entstanden sind.

Das Problem ist wie folgt, am Ufer stehen noch alte Fundamente von Häusern, weswegen der Parkbau doppelt so teuer werden würde wie geplant (1 Mio anstatt 500.000) da die Fundamente entfernt werden müssten. Wenn man aber von der geplanten Absenkung des Ufers auf Wasserniveau absehen würde, könnte man die Fundamente im Boden lassen, alles würde bei 500.000 Euro bleiben. Der Bezirk kann nicht mehr als 500.000 Euro zahlen, Schulz (baustadtrat F'hain-X-Berg) hofft nun auf das Land, ansonsten muss die Sparvariante gebaut werden.


DA könnte sich doch die Anschutz Group mal beliebt machen, indem sie das entweder sponsorn oder einfach mal nen Bautrupp von der Arena-Baustelle (sofern sie denn kommt), rüberschickt...

Jo-King
31.03.06, 10:20
"High-Tech-Arena statt Wellblechpalast"

Sport1.de meldet quasi auch das die Arena nun gebaut wird, zudem, behaupten sie Anschutz hätte alleine für die Grundstücke 150 Mio euro bezahlt.

In den nächsten Zehn Tagen solle dann auch noch die Baugenehmigung erteilt werden, so eine Sprecherin der F#Hain-X-berger Verwaltung (bißchen früh, denke, dass braucht eigentlich noch länger).

Angeblich wurde nun ein Namenssponsor gefunden der 55 Mio. Euro für die nächsten 10 Jahre zahlt...

Zudem sollen seit kurzem die Pläne für die Halle komplett fertig sein, (na ist ja auch logisch, wo der Bauantrag schon eingereicht wurde...)
soll dem Staples-Center nachempfunden sein.


http://www.sport1.de/coremedia/generator/www.sport1.de/Sportarten/Eishockey/__Berichte/__DEL/Hintergrund/eis_20del_20arena_20f_C3_BCr_20die_ 20eisb_C3_A4ren_20mel.html

Batō
05.04.06, 09:38
Der Durchbruch der East Side Gallery kann nicht wie geplant durchgeführt werden. Grund dafür ist eine gerichtliche Verfügung des Betreibervereins der sich gegen eine Zerstörung des bemalten Denkmals wehrt.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2006/0404/lokales/0066/index.html?keywords=east%20side%20g allery;ok=OK%21;match=strict;author =;ressort=;von=;bis=;mark=east%20ga llery%20side

Manuel
05.04.06, 12:49
Meine Idee wäre, die Mauer an der Stelle sozusagen wie ein offenes Tor darzustellen. Die ausgeschnittenen Teile würden im rechten Winkel links und rechts angestellt und jeweils eine Säule (so was rostiges) würde wie ein Scharnier aussehen. Damit würde der "Mauerdurchbruch" sozusagen wenigstens noch was symbolisches bekommen und die Künstler sollten auch damit leben können.
Die Öffnung soll ja 45 Meter breit sein, dann wären die beiden "Tore" demnach jeweils rund 22 Meter lang. So würde das ungefähr aussehen:

http://img126.imageshack.us/img126/7102/mauer4rn.jpg

Batō
05.04.06, 12:58
Wie breit ist denn die East Side Gallery? Ich glaube dein Vorschlag würde zu erheblichen Einschränkungen des Besucherverkehrs auf der Prommenade führen. Finde den Vorschlag des Vereins dann eher besser die Mauerteile längs hinzulegen.

Jo-King
09.04.06, 23:17
"O2 sponsert Anschutz-Arena"
"Mobilfunkkonzern wird Namensgeber der Mehrzweckhalle am Ostbahnhof"

Laut Morgenpost hat O2 das bestätigt, der Konzern wolle an diesem Montag darüber informieren. Der Name soll dann am 27.4 verkündet werden, Genion oder o2 wären möglich, umfassender Kooperations-Vertrag, 55 Mio. Euro für 10 Jahre.
O2-Arena heißt allerdings schon der Millenium DOme, deswegen kommt dieser titel nicht in Frage. Rudolf Kröger, 02-Deutschland Chef:"Damit können wir die Marke greifbar machen. Wir können die Menschen unterhalten und ihnen gleichzeitig zeigen, wofür unser Unternehmen steht"

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/04/10/berlin/822415.html

das ist natürlich super. mal gespannt auf den Namen, o2-Arena hätte mir gut gefallen. o2-Dome oder so ist ein bissel blöd. aber hoffentlich ist das jetzt endlich durch.

Jo-King
10.04.06, 13:42
JEtzt ist es offiziell (man möge mir die skepsis bei den von Kornett gestreuten gerüchten vorab nachsehen) O2 PRessemeldung vom 10.4.06:

"O2 und Anschutz errichten eine der modernsten Entertainment-Hallen Europas"

"MÜNCHEN, 10.04.2006. Anschutz Entertainment Group und O2 Germany haben einen Vertrag unterzeichnet, der eine weit reichende Kooperation für eine neue Entertainment- und Sport-Arena in Berlin festlegt. Der Vertrag sieht ein umfassendes Rechtepaket vor, das unter anderem das Namenssponsoring für O2 umfasst"

WEiter heißt es:"Rudolf Gröger, CEO von O2 Germany: „Durch unsere Zusammenarbeit mit Anschutz Entertainment können wir die Marke O2 – eines unserer stärksten Verkaufsargumente – greifbar machen."

http://www.de.o2.com/ext/standard/index?page_id=9684&style=standard&state=online&tree_id=303

Das spräche ja wieder eher gegen Genion. Am 27. April wird man dazu näheres erfahren...Super!

Batō
10.04.06, 14:17
:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

endlich

Batō
10.04.06, 20:52
Die Berliner Zeitung ist der Meinung, dass die neue Arena das Laand Berlin noch sehr viel Geld kosten könnte. Mehr als gedacht. Denn durch die mögliche Abwanderung von Clubs Shows und Konzerten, gehen dem Land Zuschauereinnahmen verloren und die Zuschüsse für die restlichen Hallen werden dadurch noch größer als sie eh schon sind. Gleichzeitig wird die neue Arena auch als Chance gesehen, andere noch weniger betriebene Sportarten auf Vereinsebene, etwa Handball, in Berlin zu etablieren.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/541749.html

Batō
11.04.06, 11:16
Umgestaltung der East Side Gallery soll nun nach Ostern weiter gehen. Der geplante Durchbruch der Mauer wird wie geplant durchgeführt und die Mauerteile werden erst einmal in der Nähe aufgestellt.

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/04/11/berlin/822595.html

Matti
27.04.06, 15:54
Heute wurde auf einer Pressekonferenz der endgültige Name für die Arena bekannt gegeben: "O2 World"... Desweiteren wurde bestätigt, dass ein Riesenrad auf dem Gelände geplant ist.

Flooo
27.04.06, 20:18
guckst du http://www.o2-world.de

vor allem auf die 1800 qm großen LED-Lichtpunkt-Fassade bin ich mal gespannt

Das Tier
28.04.06, 01:13
Noch ein paar Infos zur Halle:

Für die Namensrechte zahlt O² angeblich einen dreistelligen Millionenbetrag für die nächsten 15 Jahre. Die Halle wird 17 000 Zuschauer fassen, 59 Business-Logen, vier Event-Logen und zwei Konferenz-Logen erhalten und insgesamt 150 Millionen kosten. Der Baubeginn soll im Spätsommer und die Eröffnung der Halle Ende 2008 sein. Laut Kornett sind für die ersten 3 Jahre bereits jetzt 300 Veranstaltungen mit 3 Millionen Besuchern garantiert(da bin ich ja mal gespannt). Darüberhinaus wurde jetzt offiziell bestätigt, dass man für den Entertainmentbereich westlich der Halle ein Riesenrad plant. Die Kosten sollen zwischen 125 und 200 Millionen betragen und sollen erneut über Namensrechte teilfinanziert werden(mal sehen ob das klappt), wenigstens ist man realistisch genug einzusehen, dass in Berlin nur Platz für ein Riesenrad ist.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/28.04.2006/2496999.asp

Das hört sich ja alles ganz gut an, aber mal ehrlich einen beschisseneren (sorry) Namen als "O² World" hätte man sich wohl kaum ausdenken können.

Das Tier
28.04.06, 01:39
Noch ein kleiner Nachtrag:

Laut Morgenpost soll das Riesenrad schon 2008 also gleichzeitig mit der Arena eröffnet werden. Zudem wird berichtet, dass durch die Halle 1500 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen werden.

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/04/28/berlin/825751.html

http://morgenpost.berlin1.de/content/2006/04/28/berlin/825749.html

Hier noch eine Simulation. Ich finde das sieht sehr gut aus, leider wird die Realität(zumindest in den nächsten Jahren) wahrscheinlich nicht so gut(ohne die abgebildeten HH) aussehen.

http://morgenpost.berlin1.de/images/2006/04/28/berlin/117143_scaleUp.jpg

goschio1
30.04.06, 06:27
Tolle News. Dann bekommt Berlin ja gleich zwei Riesenraeder. Wer haette gedacht, dass das Riesenrad noch mal der Trend des 21. Jahrhunderts wird. :daumen:

Das Tier
30.04.06, 08:18
@ goschio1

Btw alles Gute zum dreijährigen. ;)

Das Tier
04.05.06, 22:37
Hier noch ein paar mehr Simulationen von der Arena:

http://www.meinberlin.de/fototouren/tour/index.php?Tour=746

Jo-King
07.05.06, 21:41
Wollen wir den Thread langsam mal in "O2-World" umbennenen?


----------------
Bitteschön, Manuel. :)

Jo-King
16.05.06, 18:06
Habe hier Renderings von einem Bürohaus, sowie einem BüroHochaus, der Übertitel war : "Bürohaus an der Arena" , und ich tippe es handelt sich um die O2-World.

http://img48.imageshack.us/img48/3140/hochhausdbarena5dh.jpg

Interessant daran, dass ein DB-Logo auf beidem drauf ist...

Quelle der Bilder:

www.archimation.de

Westfale
16.05.06, 21:41
Das sind sicherlich schon ältere Animationen. Jene gezeigten halte ich für sehr gelungen (auch wenn sie leider nicht realisiert werden)...
Vielleicht könnte nach diesen Vorbildern das HH der Bahn in Ffm gebaut werden.

nitsche86
12.09.06, 08:03
Morgen Grundsteinlegung!

http://www.morgenpost.de/content/2006/09/12/berlin/853546.html

Jo-King
13.09.06, 20:08
Heute Grundsteinlegung gewesen, wird sicher noch ein relativ großes Presse-Echo geben morgen.

Der offiziellen Pressemeldung kann man entnehmen, dass die verantwortlich zeichnenden Architekten HOK Sports (http://www.hoksve.com/sport/index.htm), sowie JSK (http://www.jsk.de/ ) sind.

Generalunternehmer sind "HBM Stadien- und Sportstättenbau GmbH zusammen mit der Müller-Altvatter Bauunternehmung GmbH & Co KG."

http://www.o2-world.de/de/pi_o2_World_2.html

EDIT:

Wie versprochen der Blätterjungle hat das Thema endeckt:

In der Berliner Zeitung sagt Kornett mal wieder etwas (ich glaub ihm eh nichts), er sagt, dass im Umfeld der 0²-World BIS ZU 1.500 Arbeitsplätze entstehen könnten.
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/586116.html

Es könnten auch bis zu 15.000 oder sogar 150.000 Arbeitsplätze entstehen, muss sich nur ein Unternehmen finden, das diese "bereitstellt" :nono:

Auch der Tagesspiegel ist schon informiert:

Die Arena sei ein Grundstein für ein ganzen Quartier, und das sei größer als der Potsdamer Platz.
Das ganze Areal sei ja größer als der Potsdamer Platz...uiuiui. Der Flughafen Tempelhof ist es auch, das baut auch noch lange keiner einen 2.ten Potsdamer Platz. (Wobei ein Abklatsch doch sowieso niemanden wirklich reizen kann).

Der Präsident der AEG (verzeih mir, AeG;)) sagt gar, dass Berlin Europas Entertainment Hauptstadt wird. Und man hat sich wohl 60.000 qm Einzelhandelsfläche zusichern lassen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/14.09.2006/2775043.asp

Jo-King
27.09.06, 07:33
Jetzt wissen wir, womit die Morgenpost sich die "Exklusiven" anschutz-infos "erkauft" hat, der Detlef Kornett kriegt einen eigenen Artikel:

http://www.morgenpost.de/content/2006/09/27/berlin/856554.html

"Meine Vision - von Detlef Kornett"

Sportstadt, Musikstars etc. son quark...:lach:

Jo-King
25.10.06, 23:25
"Start der Rohbauarbeiten zur O2 World in Berlin"

In den letzten wochen wurden bereits 3 von fünf Baukränen aufgestellt und 41 Bohrpfähle gesetzt.

http://www.property-magazine.de/index.php?fuseaction_newsbase=detai ls&news_ID=2286&articlesuche=

Baustellenbild vom Kran aus:

http://www.eishockey-magazin.de/modules/coppermine/albums/userpics/10009/normal_Baustelle1%20Kopie.gif

Freak
26.10.06, 08:09
Danke für die Info, es scheint so als wäre die lange Zeit des Wartens nun endlich vorbei und es wird wirklich unter Hochdruck an dem Projekt gearbeitet. Ich muss unbedingt einen Abstecher in die Gegend machen.

Freak

Jo-King
26.10.06, 11:29
@Freak:

sieht man tatsächlich schon das die ganz schön am werkeln sind, bin mit dem Regio und S-Bahn vorbei. Sind gut beschäftigt.

Jo-King
14.02.07, 23:18
Beiträge aus 2006:

Matte
23.12.2006, 00:14
Ein einigermaßen lesenswerter Artikel über die Bauarbeiten an der O2-Arena steht in der Berliner Zeitung.
Etwas verblüffendes auch, so geht es dort um die Anlieferung für:

Waren für die 88 Kioske und Geschäfte, für die Restaurants, Bars und die 55 Entertainment-Suiten
(Quelle: Berliner Zeitung, 23.12.06)

88!! Was kommt denn da alles rein??
Jo-King
23.12.2006, 12:48
leider fehlt der link zum artikel ( http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/614741.html)

beim artikel ist auch ein bild, dass ist sehr gut, da ich da immer nicht zu fotografiertechnischen Zeiten vorbeikomme. (hätte es natürlich heute nacht um drei probieren können) ;O)

jedenfalls sind die schon recht "weit" also im "ersten Stock" in etwa.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/_img/blz/2006-12-23.11254.orig.6_2306_seite25.jpg

Jo-King
18.02.07, 19:11
Hatte im Januar noch Bilder gepostet:

http://img267.imageshack.us/img267/1737/cimg0045fe4.th.jpg (http://img267.imageshack.us/my.php?image=cimg0045fe4.jpg) http://img258.imageshack.us/img258/6420/cimg0046pk1.th.jpg (http://img258.imageshack.us/my.php?image=cimg0046pk1.jpg) http://img266.imageshack.us/img266/1474/cimg0047pg7.th.jpg (http://img266.imageshack.us/my.php?image=cimg0047pg7.jpg) http://img111.imageshack.us/img111/4425/cimg0048hh5.th.jpg (http://img111.imageshack.us/my.php?image=cimg0048hh5.jpg) http://img266.imageshack.us/img266/6742/cimg0049jt8.th.jpg (http://img266.imageshack.us/my.php?image=cimg0049jt8.jpg) http://img129.imageshack.us/img129/3721/cimg0050uy4.th.jpg (http://img129.imageshack.us/my.php?image=cimg0050uy4.jpg) http://img251.imageshack.us/img251/4732/cimg0051te8.th.jpg (http://img251.imageshack.us/my.php?image=cimg0051te8.jpg) http://img254.imageshack.us/img254/7415/cimg0053ng6.th.jpg (http://img254.imageshack.us/my.php?image=cimg0053ng6.jpg) http://img260.imageshack.us/img260/8212/cimg0058ya2.th.jpg (http://img260.imageshack.us/my.php?image=cimg0058ya2.jpg) http://img122.imageshack.us/img122/6647/cimg0059dv5.th.jpg (http://img122.imageshack.us/my.php?image=cimg0059dv5.jpg) http://img162.imageshack.us/img162/1487/cimg0052rp7.th.jpg (http://img162.imageshack.us/my.php?image=cimg0052rp7.jpg) http://img265.imageshack.us/img265/8174/cimg0060lm5.th.jpg (http://img265.imageshack.us/my.php?image=cimg0060lm5.jpg) http://img119.imageshack.us/img119/1013/cimg0061dy8.th.jpg (http://img119.imageshack.us/my.php?image=cimg0061dy8.jpg) http://img254.imageshack.us/img254/6779/cimg0062nc8.th.jpg (http://img254.imageshack.us/my.php?image=cimg0062nc8.jpg) http://img48.imageshack.us/img48/4838/cimg0063fe0.th.jpg (http://img48.imageshack.us/my.php?image=cimg0063fe0.jpg) http://img250.imageshack.us/img250/2435/cimg0064yc9.th.jpg (http://img250.imageshack.us/my.php?image=cimg0064yc9.jpg)

©2007 Jo-King

Jo-King
19.02.07, 15:01
frisch von heute:

http://img88.imageshack.us/img88/4842/cimg0437ki9.th.jpg (http://img88.imageshack.us/my.php?image=cimg0437ki9.jpg) http://img148.imageshack.us/img148/4005/cimg0436wl0.th.jpg (http://img148.imageshack.us/my.php?image=cimg0436wl0.jpg) http://img144.imageshack.us/img144/2228/cimg0435ja0.th.jpg (http://img144.imageshack.us/my.php?image=cimg0435ja0.jpg) http://img85.imageshack.us/img85/6885/cimg0433wi1.th.jpg (http://img85.imageshack.us/my.php?image=cimg0433wi1.jpg) http://img98.imageshack.us/img98/913/cimg0434he8.th.jpg (http://img98.imageshack.us/my.php?image=cimg0434he8.jpg) http://img84.imageshack.us/img84/8788/cimg0432ek9.th.jpg (http://img84.imageshack.us/my.php?image=cimg0432ek9.jpg)

Flooo
01.03.07, 17:52
auf der seite www.o2-world.de gibts jetzt ne webcam

Jo-King
10.05.07, 09:48
http://www.morgenpost.de/content/2007/05/10/berlin/899017.html

Der erst Werbepartnervertrage wurde abgeschlossen, InBev Brauerei (Beck's, Hasseröder und Franziskaner) wird fürs Bier zuständig sein etc..

Die Hälfte der 59 Suiten sei schon vermietet

Haufen
02.06.07, 20:55
Update:

http://www.baustellenblick.de/admin/reviere_bilder/62/141/1180808122.jpg

http://www.baustellenblick.de/admin/reviere_bilder/62/141/1180808237.jpg

hier gibt es weitere Bilder:

http://www.baustellenblick.de/index.php?location=bau_detail&bau_id=141&stadt_id=62&pixnr=2#pic

planeraphi
03.06.07, 12:21
Wow, das geht aber fix voran. Seit wann steht denn die Allee im ersten Bild?
Danke für das Update!:daumen:

Nefiew
03.06.07, 13:04
Weiß jemand ob die Eisbären schon nächste Saison darin spielen?

Jo-King
07.09.07, 17:18
Richtfest für die O2 World ist am 20. September 2007.

http://www.mediaspree.de/

metallicscreen
11.09.07, 15:44
Hallo,

dies ist mein erstes konstruktives posting für das DAF ;) Die Fotos zeigen den aktuellen Stand der Bauarbeiten an der O²-Arena und sind von heute (Stand 11.9.07)

Blick von der Warschauer Brücke:

http://img443.imageshack.us/img443/4150/mg3486jg8.jpg

Bilder auf die Südseite:

http://img525.imageshack.us/img525/160/mg3487xg4.jpg

http://img299.imageshack.us/img299/8771/mg3498aj7.jpg

http://img299.imageshack.us/img299/8531/mg3499kn3.jpg

Blick von der Oberbaum Brücke:

http://img404.imageshack.us/img404/6978/mg3503fi7.jpg

-----------------
Deine Fotos? Bitte unsere Richtlinien (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=5682) für Bilder beachten und die Quelle angeben.

nikos
11.09.07, 22:45
^ danke dafür. :)
hab lange nicht geglaubt, dass die arena je gebaut werden würde. schön, das es jetzt schnell voran geht.

Jo-King
17.09.07, 20:53
heute war die Übergabe der "uferpromenade" und des Bootsanlegesteeges an der O²-World. Die Fläche ist insgesamt ca. 1.700 qm groß.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/O2-World;art270,2381223

Die Bauarbeiten sind inzwischen wirklich weit fortgeschritten.
Mit der Eurohypo wurde inzwischen auch der fünfte Gründungspartner der Arena benannt.
(http://www.o2-world.de/cms/news.htm)
Und für alle Musikbegeisterten: Mittwoch gibt es nach dem Richtfest ein Gratiskonzert von "The Streets" (http://www.the-streets.co.uk/). Wer zuerst kommt malt zuerst.

Jo-King
20.09.07, 07:53
Heute wird es uns wahrscheinlich mit Artikeln berieseln, also eine kleine Presseschau über interessante Infos:

Die Morgenpost (http://www.morgenpost.de/content/2007/09/20/berlin/922376.html) verrät nicht viel neues, ausser das die Hälfte aller Logen schon vermietet sein soll. Außerdem fasst man nochmal die Dimensionen des gesamten Gebietes zusammen: 19 Bauprojekte im Umfeld geplant, insgesamt 3,6 Mrd. € Investitionssumme, Anschutz selber hat noch ein 18 Hektar großen Areal auf dem ein Entertainmentcenter errichtet werden soll.

UND Dick Anstreichen: 10.November: TAG DER OFFENEN TÜR!

teebone
11.10.07, 00:36
Die Anschutz Entertainment Group ist als Partner Berlin/Brandenburgs auf der Expo Real-Homepage der Region vorgestellt. Dort ist unter anderem diese schöne Visualisierung zu sehen, ansonsten leider keine weiteren Informationen.

http://img115.imageshack.us/img115/9994/anschutzarealgv4.png (http://imageshack.us)
Quelle: www.exporeal-berlin-brandenburg.de (Anschutz Entertainment Group)

Scritch
17.10.07, 14:44
Neue Luftilder auf Stadionwelt:

http://www.stadionwelt.de/neu/sw_arenen/index.php?folder=sites&site=neubau_fotos_bau&id=2

Matte
17.10.07, 17:54
@T-Bone: Diese Visualisierungen hatte Anschutz leider auch schon zur Mipim 2003 vorgestellt, bis auf einige Details die Arena betreffend und den Ballon im Hintergrund hat sich da nichts geändert - nicht das mir der Entwurf mißfallen würde, ich hätte aber gerne Fakten, statt bunter Bilder . . . :confused:

Guderian
13.11.07, 01:37
Der Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes denkt laut darüber nach (http://www.ftd.de/sport/wintersport/eishockey/:Schl%FCsselrolle%20DEL%20Eisb%E4re n%20Berlin/277915.html), ob man ab 2008, wenn die O²-World fertig ist, mit dem Deutschland-Cup nicht von Hannover nach Berlin ziehen sollte. Konkreteres gibts wie immer nicht.

Ansonsten waren laut Tagesspiegel 6000, laut Anschutz 8000 Menschen beim "Tag der offenen Baustelle". Aber wohl keiner aus dem DAF, oder doch? Anschutz hat zwar auch selber Fotos gemacht, aber nur von der angestrebten Zielgruppe (http://80.237.154.20/o2-world/pages/20071110-150933.htm) nicht von dem Gebäude selber. Dafür gibts auf der Website einen reichlich verregneten Zeitrafferfilm (http://www.o2-world.de/cms/multimedia/zeitraffer.htm), den ich jedenfalls noch nicht kannte.

Guderian
17.12.07, 16:18
Es gibt bereits die ersten Karten für Veranstaltungen in der O²-World zu kaufen. Was die Presse zum Anlass nimmt, um mal wieder einen typischen Jammerartikel (http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/710172.html) über die Konkurrenz zu den landeseigenen Hallen zu veröffentlichen. Interessant ist lediglich was die AEG bisher so in der Pipeline hat.

22. November 2008 - Die Schlagernacht des Jahres
19. Dezember 2008 - Nokia Night of the Proms
14. März 2009 - Flippers

Schlager, Promis, Schlager. Von den angekündigten "Weltmeisterschaften, großen Boxkämpfen und Konzerten bekannter Stars" ist bisher nichts zu sehen. Ist vielleicht auch noch etwas früh. :cool:

BOO21
15.01.08, 16:01
Wie schon seit längerem bekannt ist, wird Mike Keller der neue General Manager der O2 World... Bisher war Keller bei der Hamburger Colour Line Arena der Event Director und wird sich nun in der O2 World um die Events und den gesamten Gastronomiebereich kümmern. Einen ausfürlichen Artikel findet ihr mit dem Link
http://www.o2-world.de/news/36.htm

Außerdem sind auf der Seite aktuelle Fotos, sowei aktuelle Animationen zur Innengestaltung zu finden. Viel Spaß!

Jo-King
02.02.08, 10:41
Wer sich ein Bild vom Baufortschritt machen möchte, auf der Homepage gibt es eine Bildergallerie vom 18.Januar.

http://www.o2-world.de/cms/multimedia/bilder.htm

Dort kann man sehr gut sehen, dass die Bauarbeiten schon sehr weit fortgeschritten sind. Durch die Innenaufnahmen sieht man: Auch der Innenausbau nimmt schon konkrete Formen an.

Rohne
03.02.08, 19:31
Weiß denn eigentlich mal jemand bei welcher Nutzung wie viele Leute da rein passen?

Jo-King
04.02.08, 14:57
^^


Maximale Kapazität bis zu 17.000 Sitz- und Stehplätze -Kapazität bei Eishockey und Basketball bis zu 15.500 Sitzplätze - Kapazität bei abgehängtem Oberrang bis zu 4.800 Plätze

http://www.aev-fanclub-donau-ries.de/aev_forum/index.php?mode=viewthread&forum_id=3&thread=157&sid=595cd3324c070fcddad635dd2e4f16e 7 :lach:

An alle Kreuzberger und Friedrichshainer:

Morgen stellt sich Anschutz dem Nachbarschaftsgespräch im Postbahnhof 18 Uhr. Man will auch über weitere Planungen informieren.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/722350.html

Mag da nicht jemand hingehen? Ich schaff es leider nicht.

BOO21
04.02.08, 18:21
Die Kapazität bezieht sich jeweil auch auf die Nutzung..bei Konferenzen in der 02 könnten sogar noch mehr als 17000 Menschen reinpassen...bei entsprechender Podiumsnutzung.

Matte
06.02.08, 21:11
Offensichtlich war niemand da, dann müssen wir der Tagespresse die Info's entnehmen.
Also schlechte News für's HH an der Warschauer Brücke, wenn kein Bedarf dafür besteht, wird dies vom Plan gestrichen . . . man wolle Entertainment forcieren!
Dafür Liegewiese vor der Halle und 60000qm Einzelhandelsfläche, hoffentlich etwas anspruchsvolles und keine Fachmärkte drumherum!
Mehr: http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2471628

brako
07.02.08, 08:08
ich war kurz davor hinzugehen, allerdings war die Baugeschichtevorlesung denn leider doch wichtiger.
Hoffentlich sehen sie noch ein, daß das HH mehr als wünschenswert wäre. Die Warschauer Brücke ist so schon zugig und leer genug.

Laut Morgenpost (http://www.morgenpost.de/desk/1640628.html) war die Verzögerung der Fußgängerbrücke auf "veränderte Baubedingungen am S-Bahnhof" zurückzuführen. Was auch immer das heißen mag, denn obwohl so mancher Anwohner das jetzige Dauerprovisorium den Zuständigen gern um die Ohren hauen würde, soll der S-Bahnhof ja frühestens ab 2009 gebaut werden.

In einem etwas älteren Artikel des Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/berlin/Stadtleben-Shopping-Alexa;art125,2422711) hieß es, daß die 60000m² Einzelhandelsfläche in Form eines Einkaufszentrums an den Standort kommen. Wenn das stimmt hätte das Alexa in Zukunft nur zwei Stationen weiter große Konkurrenz.

EDIT: ein fast 2 Jahre alter Artikel der Welt (http://www.welt.de/print-welt/article215091/Streit_um_neues_Einkaufszentrum.htm l), nochmal mit Teil über das EKZ

Jo-King
10.02.08, 13:28
wer sich für weitere Fotos der Baustelle von Innen interessiert, sollte mal hier (http://www.flickr.com/photos/20411195@N07/) schauen.

Jo-King
01.03.08, 14:03
Die Morgenpost hat heute O²-World Thementag und mehrere Artikel im Angebot:

http://www.morgenpost.de/content/2008/03/01/berlin/949719.html

alle weiteren Artikel Unten. Nichts wirklich neuese, aber als Überblick ganz interessant. Auch welche vergleichbaren Hallen es gibt und welche Stars bei Anschutz unter Vertrag stehen.

Scritch
27.05.08, 09:21
Es gibt ein paar neue Luftbilder von Anfang Mai:
Stadionwelt-Link (http://www.stadionwelt.de/neu/sw_arenen/index.php?folder=sites&site=neubau_fotos_bau&id=2)

Sieht schon ganz schön fertig aus.

Lear 1
27.05.08, 13:47
Die O2-World ist ein Meilenstein für Berlin, ganz klar. Doch die Namenswahl findet nach meiner Beobachtung keine Akzeptanz. O2 geht vielen noch über die Lippen,
aber World ist nichts für die hiesigen Zungen. Auch die Berliner Medien schreiben eher von der O2-Arena, Arena am Ostbahnhof, sogar O2-Palast wurde schon genannt.

Deshalb mein Aufruf: verweigert die "Uölt" und nennt sie einfach O2-Arena.

Scritch
27.05.08, 16:15
Der Name O2-Arena ist ja bereits durch die Halle in London belegt: http://www.theo2.co.uk/

Daher ist O2-World eh nur das kleinst mögliche Übel. Ich hab ja damals zur Namensverkündung irgendeine Namensspielerei ála "O2-Homezone" erwartet.

Auf die Idee "O2-Halle" ist man scheinabr nicht gekommen.:nono:

Theseus532
27.05.08, 16:18
Also diese Halle als einen Meilenstein zu bezeichnen, halte ich ja wohl für mehr als übertrieben...
Vor allem erscheint mir die Architektur weder innovativ oder spektakulär oder sonstwie besonders. Die Halle mag ja funktionell sein, oder technisch perfekt und ideal für verschiedene Sportarten, aber aussehen tut sie eher langweilig und konventionell.
Das ICC war z.B. was Besonderes in seiner Zeit und ist es heute noch, und sieht heute noch spektakulärer aus als diese Arene, finde ich.

Ich denke das liegt auch daran dass Anschütz diese Hallen wenn auch nicht gerade am Fliessband aber so doch recht häufig baut und eine optimale Kosten-Nutzen Rechnung dabei im Vordergrund steht und die Architektur selbst dabei eben auf der Strecke bleibt.

Deshalb halte ich es aber trotzdem für begrüssenswert, diesen Klotz dahinzusetzen und hoffe dass er Gegend einen Investitionsschub verleiht.

Lear 1
28.05.08, 12:56
Das Gelände in London heißt umfassend "The O2". Der Zusatz "arena" dürfte wohl kaum Alleinstellungsmerkmal sein, denn in Prag gibt es ebenfalls eine O2-Arena.

http://www.o2arena.cz/pg.php?lang=2

Architektonisch ist die Berliner Halle sicher nichts für Gourmets. Dennoch sieht sie etwas ansprechender aus als die ColorlineArena in Hamburg oder die Köln Arena. Außerdem wird häufig übersehen, dass eine mehr als 30 Meter breite LED-Projektionsfläche über dem Eingang für animierterte Bilder sorgen kann. Das dürfte europaweit vielleicht weltweit einmalig sein. Nicht mal der Mutterbau all dieser Hallen von Anschutz, das Staples Center in L.A. hat diese Innovation.

Guderian
19.06.08, 11:27
Zugegeben das ICC sieht spektakulär aus. Dafür war es aber auch überteuert und erfüllt seine Funktion nicht optimal, weshalb zuletzt sogar über einen Abriss nachgedacht wurde. Ich bin sehr für ansprechende Bauwerke, aber sie sollten doch erst einmal ihren Zweck erfüllen. Von Gebäuden, die beeindruckend aussehen, aber nicht wirtschaftlich beheizbar sind, hat niemand etwas. (FFF (http://de.wikipedia.org/wiki/Form_follows_function))

Die O2World sieht bisher gar nicht schlecht aus. Man muss abwarten bis die Umgebung fertig ist und die Bäumchen ein bisschen gewachsen sind. Zur Not kann man immer noch einen Eimer Farbe dranklatschen oder man hängt an den allzu kahlen Stellen Portraits von Eisbären Spielern auf. Noch ist ja nichts fertig. Auch der Name lässt sich später immer noch ändern. Ein Namenssponsor bleibt auch nicht ewig. Eine kleine Fusion im Mobilfunksektor und schon ist der Name wieder hinfällig.

Viel gravierender als der anglizierte Name ist meiner Ansicht nach das anglizierte Programm. Ich glaub nicht, dass sich sehr viele Berliner für amerikanische Showgrößen aus Hollywood begeistern können und auch noch bereit sind horrende Ticketpreise dafür zu bezahlen. Vielleicht findet man unter den Neuberlinern und Touristen ausreichend zahlungswillige Kunden. Ansonsten endet die Halle zwischen Eishockey und Schlagerparty. Anschutz versucht jedenfalls nach wie vor Alba Berlin in seine Halle zu locken.

http://www.welt.de/welt_print/article2121380/Basketballmeister_Alba_Berlin_feier t_Titel_und_wappnet_sich_fuer_Umzug .html
"Zwar bestätigt der Klub den Umzug von der Max-Schmeling-Halle in die neue "O2 World" noch nicht, doch es ist ausgemachte Sache, dass Alba künftig in der 15 000 Zuschauer fassenden Arena spielen wird. "Es spricht vieles dafür", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Axel Schweitzer."

Guderian
08.07.08, 12:22
Nun ist es auch offiziell, ab kommender Saison wird das Alba Berlin Basketballteam zusammen mit dem EHC Eisbären Berlin in der O-Zwei-Welt spielen. Dazu wird die permanent vorhandene Eisfläche zu den Heimspielen von Alba mit einem Baskettballfeld überdeckt. Den beiden Vereinen steht ein 8-seitiger Videowürfel mit LED Laufleiste sowie ein in HD produziertes Arena TV zur Verfügung. Alle Besitzer eines Sauerstoffhandys können sich schon mal auf unerwünschte Werbe-SMS freuen. Die Albatrosse müssen ihren Zuschauerschnitt (bisher 7000) mehr als verdoppeln, wenn sie die neue Halle mit 15.000 Plätzen füllen wollen. Der Mietvertrag läuft über 15 Jahre mit Option auf 10 weitere.

http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article678412/In_Berlin_beginnt_eine_Aera.html
"Optimaler könnte der Zeitpunkt nicht sein: Beide Klubs haben in der vergangenen Saison den deutschen Meistertitel geholt." :cheer:

Der Handball-Aufsteiger Füchse Berlin (Platz 12 von 18) mit einem Schnitt von immerhin 6466 Zuschauern pro Heimspiel will in der Max-Schmeling-Halle bleiben. Auch das Training der Albatrosse soll nach wie vor in der Max-Schmeling-Halle stattfinden. Damit sollte sich die Sorge vor einen Leerstand der Olympia-2000-Bauten nach Eröffnung der O2-World eigentlich erledigt haben.

Lear 1
08.07.08, 13:27
Die Heimseite der O Zwei Welt spricht von 2000 Parkplätzen auf Ihrem Gelände.
Die etwas euphemistische Ankündigung in 3! Minuten Fußweg zum S-Bahnhof Warschauer Str. & .... jetzt kommts: zum Ostbahnhof ist doch etwas zuviel des Guten. Die Strecke zum Ostbahnhof braucht allein im gemächlichen Fahrradtempo rund 5 Minuten. Sei´sdrum.

Ich schätze Alba hat das Potential seinen Schnitt auf über 9000 Zuschauer zu erhöhen. Die Max-S.-Halle ist bei deren Spielen schon heute nicht immer voll. Den echten Durchbruch erwarte ich aber bei den Eisbären, die dürften einen 10000er Schnitt locker erreichen.

Meine größte persönliche Sorge ist, dass all die Fans meine heute schon Ballermann-mäßig belagerte Gegend (Simon-Dach-Str) nach den Spielen heimsuchen.

Backstein
08.07.08, 15:07
Naja, wenn man einen Notausgang an der Nordostseite der Ohzweiwelt nimmt und joggt, kann man es in 3 min schaffen ;) Dennoch ist die Anbindung an die Stadtbahn schon sehr gut.

Auf die Zuschauerzahlen (vor allem die langfristigen, wenn sich die Anfangsneugier gelegt hat) bin ich auch sehr gespannt. Die Frage ist, wie in dieser Halle die Stimmung bei halber oder 2/3 Auslastung der Tribünen sein wird. Denn dass ALBA und die Eisbären regelmäßig vor 15.000 Zuschauern spielen werden, halte ich doch für sehr optimistisch. Lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Lear 1, ich denke, du kannst ruhig schlafen. Die allermeisten Fans werden die Bierstände plündern und dann zu ihren Autos oder zur S-Bahn pilgern und in ihre Ghettos zurückfahren. Wer erstmal am Eingang des Bf. Warschauer Str. angekommen ist, wird nicht erst noch in Deutschlands größten Kindergarten latschen :D

Dass die Füchse (erstmal) in der Schmelinghalle bleiben, kann ich absolut nachvollziehen. Sie sollten sich und die gewisse Berliner Euphorie über einen neuen Handball-Bundesligisten erstmal stabilisieren. ALBA und die Eisbären sind je schon länger etabliert als deutsche Spitzenmannschaften und können das Wagnis eher eingehen. In ein paar Jahren können die Füchse ja nachziehen, wenn es sinnvoll erscheint.

Scritch
10.07.08, 01:38
Wobei ich mir 3 Profivereine, die sich eine Halle teilen, nur schwer vorstellen kann.

Die Eisbären spielen ca alle 7 Tage (an immer bunt verteilten Wochentagen), ALBA ebenso (alle 14 Tage jeweils 1x WE und 1x innerhalb der Woche) und die Füchse dürften so auf ca. 1 Spiel alle 10 Tage kommen.

In der Zeit, wenn alle 3 Saisons parallel laufen, geben sich dort allein die Sportprofis die Klinke in die Hand. Wenn dann noch das ein oder andere Event dazu kommt wirds schon richtig eng.

Es ist zwar bestimmt irgendwie machbar, aber nur mit regelmäßigen terminlichen Einschränkungen zu Ungunsten der Vereine. Schließlich hat die Woche nunmal nur einen Sams- und einen Sonntag.

Backstein
10.07.08, 16:21
Technisch geht das schon, die O2-Hallenmanager werben ja mit den sehr kurzen Umbauzeiten von Eisfläche zu Basketballparkett usw. und wollen die Halle ja möglichst intensiv auslasten.

Dennoch habe ich gestern oder heute irgendwo in der Presse gelesen, dass einzelne Spiele der Eisbären aus Termingründen wohl Mittags stattfinden müssen.

Außerdem stelle ich mir das ganz lustig vor, wenn 10.000 Basketball-Freunde aus der Halle strömen und draußen schon ein paar Tausend rustikale Eisbärenfans drängeln...

Backstein
11.07.08, 16:28
Die Füchse sind jetzt - zumindest teilweise - auch dabei, sie wollen ihre Heimspiele gegen Kiel, Magdeburg und Lemgo im Sauerstoffzelt austragen. Ansonsten bleiben sie in der MSH.

Quelle: Berliner Zeitung
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0711/sport/0088/index.html

jan85
28.07.08, 10:27
Gestern gab es im Tagesspiegel ein recht interessantes Interview mit Alba-Geschäftsführer Marco Baldi:

http://www.tagesspiegel.de/sport/Berlin-Sport-Alba-Berlin;art134,2580257

Baldi betont einerseits das Potential der modernen O²-Arena nach amerikanischem Vorbild. Andererseits verspricht er, dass der Sport dennoch nicht zur Nebensache werden soll. Er spricht auch von den strategischen Möglichkeiten, die die neue Arena bieten wird sowie von deren "Strahlkraft".

Wenn man sich die Arena von außen anschaut, kann man das schon irgendwie nachvollziehen, glaube ich. Die Architektur saugt einen schon fast etwas an sich. Das wird auf alle Fälle ein Gewinn für die Region - so etwas wie ein Magnet für Menschen und Investitionen. Wer weiß, was noch so alles "angesaugt" werden wird. :)
Ich freue mich zumindest schon und bin gespannt, was noch kommen wird.

Batō
28.07.08, 12:40
Bin ja immer noch gespannt wie es sich mit der Max-Schmeling-Halle weiter entwickelt. Die Zukunftsaussichten sehen ja nun nicht unbedingt rosig aus. Aber immerhin übernimmt der Senat die Einnahmeausfälle für die privaten Betreiber :daumen:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Max-Schmeling-Halle-Eisbaeren-Alba-Velomax;art270,2570465

Wenn man sich die Arena von außen anschaut, kann man das schon irgendwie nachvollziehen, glaube ich. Die Architektur saugt einen schon fast etwas an sich. Das wird auf alle Fälle ein Gewinn für die Region - so etwas wie ein Magnet für Menschen und Investitionen. Wer weiß, was noch so alles "angesaugt" werden wird.

Hoffentlich wird nicht noch ähnliche Architektur angesaugt.

Westropolis
31.07.08, 06:40
Architektonisch ist die Berliner Halle sicher nichts für Gourmets. Dennoch sieht sie etwas ansprechender aus als die ColorlineArena in Hamburg oder die Köln Arena. Außerdem wird häufig übersehen, dass eine mehr als 30 Meter breite LED-Projektionsfläche über dem Eingang für animierterte Bilder sorgen kann. Das dürfte europaweit vielleicht weltweit einmalig sein. Nicht mal der Mutterbau all dieser Hallen von Anschutz, das Staples Center in L.A. hat diese Innovation.


Also das sie besser aussieht als die Colorline Arena da stimmt dir wohl jeder zu aber die Köln Arena sieht ja wohl um einiges schicker aus.

Lear 1
31.07.08, 15:44
Also das sie besser aussieht als die Colorline Arena da stimmt dir wohl jeder zu aber die Köln Arena sieht ja wohl um einiges schicker aus.

Kann man so sehen, oder auch nicht. Sich für einen von zwei mittelprächtigen Bauten zu entscheiden fehlt mir die Motivation. Die steinerne Seitenfassade der O2 Welt und die Animationsfläche über dem Eingang scheinen aber einen leichten Vorsprung zu ergeben.

Was mich viel mehr interressiert ist, warum weltweit diese Multifunktionsarenen nicht als städtisches Prestigeobjekt gesehen werden? Wie z.B. Opernhäuser, Museen etc. Lasse mich gern eines besseren belehren, doch vergleichbare Hallenprojekte sind kaum von sogenannten "Stararchitekten" entworfen. Der Käse-Igel von London, auch Millenium Dome genannt, ist eines der letzten grausamen Beispiele von verhunzter Hallengestaltung.

Aus meiner Sicht sind diese Arenen, die kulturgeschichtlichen Nachfolger der Kirchen und Sakralbauten aus vergangenen Jahrhunderten. Sie produzieren Gemeinschaftssinn (Sportveranstaltungen) und geben Identifikation und Sinnstiftung (Konzerte und Showereignisse). Dementsprechend hätten sie eine aufregende, hochwertige Architektur verdient, die einer Stadt zu einem Alleinstelllungsmerkmal verhelfen.

Guderian
31.07.08, 17:36
... aber die Köln Arena sieht ja wohl um einiges schicker aus.
Ein klares Veto von mir. Die, jetz heisst se wohl Lanxess Arena, sieht nach nüscht aus. Sie wirkt wie ein behelfsmäßig abgestütztes Zirkuszelt. Die Streben rund herum sehen aus, als wären sie nachträglich angebracht worden, um ein baufälliges Gebäude vor dem bevorstehenden Einsturz zu bewahren. Allerdings macht die Hässlichkeit der Lanxess Arena die O2 World nun auch nicht schöner. Die O2W wirkt zwar groß und stattlich, aber die strukturlosen Fassaden lassen das Gebäude sehr öde und eintönig wirken. Da hilft auch eine Verkleidung mit Stein statt mit Beton nichts. Es ist eben ein Zweckbau keine Sehenswürdigkeit.

@Lear_1:
Bei dem Millenium Dom hat man ja gerade versucht, von staatlicher Seite ein Prestigeobjekt für eine ganze Nation und ein neues Jahrtausend zu bauen. Das ist gründlich in die Hose gegangen. Die Betriebskosten solcher Gebäude sind meistens untragbar, weil keiner daran denkt wenn es um das Prestige geht. Und das Spektakuläre an der Architektur von Hallen und Stadien beschränkt sich meistens auch nur auf eine besondere Form der Dachaufhängung. Ein Detail, was man meiner Meinung nach zwar nicht verstecken braucht, aber es auch nicht als vermeintliches architektonisches Statement überdimensional präsentieren sollte.

Die viel gefeierten spektakulären Museumsbauten von berühmten Stararchitekten haben oft so ihre Tücken, über die niemand laut redet. Da gibt es krumme Treppen, auf denen den Besuchern schwindelig wird, oder schiefe Wände, an denen keine Bilder hängen bleiben, Räume die so verschnitten sind, dass die Museumsdirektoren nicht wissen, was sie damit anfangen sollen und Fenster gibt es grundsätzlich nur da, wo man sie gerade nicht braucht. Dafür sehen die Gebäude dann aber von außen richtig schick aus. Es ist eben eine Kunst äußere Ästhetik und innere Praktikabilität miteinander zu verbinden. Man kann schon froh sein, wenn der Architket eine der beiden Aufgaben gelöst hat.

Backstein
31.07.08, 23:06
@ Lear 1:

Ich glaube eher, dass es Zweckbauten sind, genau wie normale Stadien. Nach 20 bis max. 50 Jahren sind sie veraltet und werden ersetzt.

Westropolis
01.08.08, 06:30
Das schließ ich bei vielen bauten nicht aus, auch bei welchen die wir heute als besonders ansehen.

Backstein
28.08.08, 17:12
Gestern ist mir aufgefallen, dass die große LED-Bildschirmfassade (Hauptfassade) in Betrieb ist - da flackerte fleißig Werbung für die ersten Konzerte.
Da die Fassade gekrümmt ist, kann man es sogar von der S-Bahn aus sehen.

kaktus
30.08.08, 23:14
heute sagt der europa anschutz chef, dass er guter dinge ist, dass die sauerstoffwelt bald nicht mehr alleine da steht, sprich, dass ein "lebendiges quartier" entsteht...
soweit ich weiß gibt es dazu aber noch keine genaueren planungen oder? ich kenne nämlich nur massenstudien aus den renderings.

Westropolis
30.08.08, 23:25
Denke auch das das noch etwas dauern wird, aber der Standort ist natürlich recht gut. Von daher würde es mich nicht wundern wenn das Gebiet in 10 Jahren recht dicht bebaut ist.

Backstein
07.09.08, 22:16
So, kurz vor der Eröffnung des Sauerstoffzelts noch einmal ein paar aktuelle Bilder von der Halle und ihrem Umfeld. Jetzt, wo die Außenanlagan schon fast fertig sind und alles blitzeblank ist, sieht der Bau doch gar nicht so schlecht aus - bei Abendsonne sogar richtig schick!

Zum Ostbahnhof hin wurde ein neuer und direkter, recht repräsentativer Weg angelegt. Und ein paar der Bahnviadukt-Bögen Richtung Postbahnhof wurden auch saniert und ausgebaut.

http://freenet-homepage.de/suipacha/o2/minis/94_o2world.jpg (http://freenet-homepage.de/suipacha/o2/o2.html) http://freenet-homepage.de/suipacha/o2/o2.html

paderwan
07.09.08, 22:26
Design hin oder her (mir gefällt sie), Berlin braucht dringend eine große moderne Halle!

Lineup für die ersten Wochen:

Metallica
Herbert Grönemeyer
Coldplay
Leonard Cohen
Alicia Keys
Elton John
Die Toten Hosen

Schneemann
07.09.08, 22:41
Vielen Dank für die Bilder! Hier (http://freenet-homepage.de/suipacha/o2/77_o2world.html) scheinen wohl die "Versenker" wieder gewütet zu haben, oder wie soll ich das verstehen?

Backstein
07.09.08, 23:53
Gern geschehen. :)

An die Versenker hatte ich dabei auch gleich gedacht. ;)

Allerdings ist die Halle derzeit noch komplett mit einem Bauzaun umgeben und Wachleute sind auch an mehreren Ecken zu sehen. Bis zur Eröffnung wollen die sicher nichts mehr anbrennen lassen - und danach wird wohl (zunächst?) weiter ein Wachschutz eingesetzt... Sonst gibts sicher ratzfatz fette Graffitis.

GIGI DAG
08.09.08, 00:26
Uh! Die Bänke auf dem vorvorletzten Bild gibt es hier in Kiel auch überall! ^^
Das sieht ja alles wirklich recht ansehnlich aus...und wird sicher einen Impuls für das Gebiet geben...

Backstein
08.09.08, 11:52
Unter der Überschrift "Kaltschnäuzig funktional" veröffentlicht die Berliner Zeitung heute einen Artikel zur Architektur der Halle:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0908/feuilleton/0006/index.html

In der gedruckten Ausgabe gibt es auch ein Foto des Foyer-Bereichs innen, erinnert etwas an den neuen HBF.
Der Artikel ist ein ziemlicher Verriss. Bemängelt wird unter anderem das Fehlen eines repräsentativen Raumes für die "Selbstinszenierung der Besucher", welche als Teil des Erlebnisses von Show-, Sport- Und Kulturevents gehört.

Wie gesagt, ich finden die Halle so schlecht nicht. Es ist schließlich kein Opernhaus oder Königspalast, wo irgendwelche Diven oder Adligen sich auf einem roten Teppich präsentieren sollen, sondern eine Sport- und Veranstaltungshalle, in der Tausende vom Fans zu Rockkonzerten oder Eishockeyspielen gehen sollen. Und "erschreckend", wie der Autor das Resultat nennt, finde ich den Bau ganz sicher nicht.

Zumal ich nicht so recht weiß, was man hätte so viel anders machen sollen. Keiner wird für so eine Halle eine Architektur mit historisierendem Schnickschnack gewollt haben. Und wer soll einen Foster oder Calatrava bezahlen, der daraus vielleicht einen spektakulären Modern-Style-Bau gemacht hätte? Bezahlt hat das Ding schließlich Anschütz und der will damit Geld verdienen. Es ist somit ein (durchaus ansehnlicher) Zweckbau, der in spätestens 10 Jahren bereits Umbauten erfahren wird und in spätestens 20 Jahren entweder abgerissen oder zumindest völlig verändert wird.

ReinhardR
08.09.08, 18:57
Zumal ich nicht so recht weiß, was man hätte so viel anders machen sollen.
Keiner wird für so eine Halle eine Architektur mit historisierendem Schnickschnack gewollt haben.
Stimmt! Nicht einmal ich... ;)
Ich finde die O²-Halle durchaus in Ordnung; besser sogar als man erwarten durfte.
Man muß sich nur mal den Zustand und die Entwicklung der Gegend in den letzten 60 Jahren in Erinnerung rufen.
Diese Halle und ihr Umfeld sind eine klare Verbesserung.

Kent
08.09.08, 19:08
Ein Calatrava wäre schon schön gewesen!

Lear 1
08.09.08, 19:13
Hier mal meine schnell zusammen-gerenderte Vorstellung einer zeitgemäßen
Hallenkonstruktion. Ich nenne sie Adi´s Welt (http://img520c.imageshack.us/img520/1731/germaniakopiewy5.jpg).

Kent
08.09.08, 19:16
Sehr witzig!
Ich dachte bei Calatrava an so was hier! (http://www.worldarchitecturenews.com/news_images/1000%20Calatrava.jpg)

jan85
08.09.08, 21:40
Also ich finde die Halle auch gar nicht so schlecht. Ich finde auch nicht, dass sie weniger "ehrlich" ist als etwa das Alexa. Dieser Begriff scheint mir ohnehin ein wenig unpassend in diesem Zusammenhang. Warum ist Architektur nicht ehrlich, wenn sie in ihrer Form klar eine gegebene Funktion wiederspiegelt? :confused: Man kann das vielleicht als unspektakulär oder bieder bezeichnen. Aber auch das trifft in meinen Augen so nicht auf die Halle zu.

Selbst falls sich künftige Projekte im Umfeld auf die Halle beziehen sollten, muss das daher nicht schlecht sein. Und gar um den Ruf Berlins zu fürchten, scheint mir völlig überzogen. Bisher zieht die Halle eher Dinge an, als dass sie negative Reaktionen auslöst. Sehr seltsam, was die Berliner Zeitung da schreibt. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das Viertel weiter entwickeln wird.

ReinhardR
09.09.08, 11:13
Ich dachte bei Calatrava an so was hier! (http://www.worldarchitecturenews.com/news_images/1000%20Calatrava.jpg)
Aha. Sicherlich beeindruckend in heller Sonne. Aber wie wird soetwas in 10 Jahren bei Berliner Schmuddelwetter aussehen?
Da bevorzuge ich doch lieber konverntionelle Dachentwässerungen. :lach:

Backstein
09.09.08, 14:38
Wie sowas nach "10 Jahren bei Berliner Schmuddelwetter" aussieht, kannst du u. a. beim Bundeskanzleramt, dem HdKdW, dem Tempodrom oder den Schwalbenschwänzen unter dem Fernsehturm sehen. Nämlich gar nicht schlecht, solange man die Flächen alle paar Jahre, bzw. wenn es nötig wird, mal reinigt. Das wird man auch in Valencia machen müssen.

Hätte Kent, der olle Geizkragen, ein paar Milliönchen draufgelegt, könnte unsere O2Welt natürlich viel spektakulärer aussehen... :D

Guderian
09.09.08, 15:23
Ich dachte bei Calatrava an so was hier! (http://www.worldarchitecturenews.com/news_images/1000%20Calatrava.jpg)
Das ist genau das andere Extrem, einer Architektur, die sich nur an der Form und nicht an der Funktion orientiert. Das Problem der O2 World ist auch nicht, dass dort ein Star keinen Hof halten könnte, weil die Architektur zu funktionell ist. Das Problem ist, das der Architekt mit der Auflage einer Sandsteinfassade nichts anfangen konnte und daher einfach nur eine Sandsteinwand errichtet hat. Was im Ergebnis noch viel viel hässlicher aussieht, als wenn man die Arena rundum verglast hätte. Eigentlich hätte durch Stimmann's Auflagen so etwas wie das Pepsi Center (http://www.hoksport.com/projects/pepsi.html) heraus kommen müssen. Da passt die Beschreibung ausnahmsweise einmal: "The building's exterior is a striking addition to the city, focusing on connecting Denver's historic past and dynamic present." Genau so ein Fokus ist in Berlin auch immer gewollt, aber nie wirklich erreicht worden.

Backstein
09.09.08, 16:17
Hmm. Wenn ich dieses Bild der hochgelobten Deutschlandhalle (Klick (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b2/Deutschlandhalle.jpg/800px-Deutschlandhalle.jpg)) mit diesem (Klack (http://freenet-homepage.de/suipacha/o2/pics/58_o2world.jpg)) der O2Welt vergleiche, finde ich erstere nicht unbedingt besser...

NewUrban
09.09.08, 17:26
Ich finde den Bau durchaus gelungen! Wenn man ihn, z.B. mit dem ach so berühmten Madison Square Garden vergleicht! Auch der Verleich des Artikels mit dem "Vogelnest" in Peking, das ja mit viel Liebe zum Detail...usw. Wie kann man eine solche Halle mit einem Prestigeobjekt eines autokratischen Staates vergleichen? Es ist eine Veranstaltungshalle, die durchaus eine schlichte Monumentalität ausstrahlt. Nicht protzig, nicht völlig daneben, funktional eben! Ich übrigens denke, dass es nur wenige, wirklich schöne Hallen dieser Art in Deutschland gibt! Bei einer kann ich mich glücklich schätzen, sie direkt vor der Haustür stehen zu haben, die Stadthalle Bremen! Kleiner Wermutstropfen, sie wurde vor ein paar Jahren zum "AWD- Dome" umverhunzioniert!

Kent
09.09.08, 18:08
hmm mir hätte etwas wie die Bibliothek von Vancouver auch gefallen
BILD (http://i.pbase.com/u26/athiker95/upload/19550087.library.jpg)

@ Backstein: gebt mir ein Vermögen von 10 Milliarden Euro und ihr würdet die Stadt nicht wiedererkennen! ;)

rec
09.09.08, 21:25
Hier hat ein ALBA-Fan Fotos vom Innenraum gemacht: http://www.schoenen-dunk.de/basketball/bbl/viewtopic.php?topic=11467&forum=13&start=750

paderwan
09.09.08, 23:19
Die frohe Kunde ob der baldigen Eröffnung der O2 World hat sich auch weit in den Süden verbreitet (http://www.faz.net/s/RubEBED639C476B407798B1CE808F1F6632/Doc~E51DD6B51710D4575940E7A9E3D5F11 C1~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

Und auch in Berlin hat man das Ereignis bemerkt (http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Sonderthemen;art893,2610512)

Backstein
10.09.08, 15:53
Am heutigen Eröffnungstag berichten noch mal fast alle Zeitungen ausführlich, teils mit Sonderbeilagen, über die neue Halle.

Wenn man die richtigen Artikel sucht und die entsprechenden Blätter durchforstet, findet man auch positive Beurteilungen der Architektur. ;)

Im Kulturteil des Tagesspiegels wird die Architektur vom Autor Bernhard Schulz etwas versöhnlicher bewertet. Ihn erinnert die gewölbte Hauptfassade aus Glas an die Theaterbauten der Nachkriegszeit.
http://www.tagesspiegel.de/kultur/Hallen-O2-Arena;art772,2611250

Noch begeisterter ist der Berliner Kurier, der sogar die klassischen Theater des 19. Jahrhundert als Vergleich heranzieht.
(Der Artikel ist in der Online-Ausgabe des BK leider nicht zu finden, dafür jedoch das "Girl des Tages" und ein Bericht darüber, dass ein zu lautes Liebesspiel von hohem Bußgeld bedroht sein kann. Ist ja auch viiiel wichtiger :D )

jan85
10.09.08, 15:59
Es freut mich, dass auch andere positiv auf die O²-Arena reagieren. Bei so einer vielversprechenden Investition sollte man wirklich nicht zu kleinlich in seiner Kritik sein. Der Artikel im Tagesspiegel hat mir sogar eine kleine Vision oder (weniger dramatisch) Idee in den Sinn gesetzt. Sie ist wahrscheinlich etwas naiv und hat wenig Aussicht auf Umsetzung, aber ich finde sie super :)

Im Tagesspiegel steht, es gibt Pläne "neue Läden, Kinos, Wohnungen, Büros und ein weiteres Unterhaltungsdorado zu bauen, mit Clubs, kleinen Bühnen und einem Theater vielleicht. Auf jeden Fall aber zusätzliche Kapazitäten für Kongresse mit einem oder mehrere Hotelneubauten. Kurzum: Hier ist ein neues Stadtviertel geplant und die O2-World soll das Herz sein."

Hier nun meine Idee: Wie wäre es mit einem Musical-Theater im Stile von NY oder Chicago das englische Vorstellungen in Originalsprache aufführt? So etwas fehlt mMn hier in Berlin. Dafür gibt es sicher bereits jetzt genügend Potential und es könnte sogar zu zusätzlichen nationalen und internationalen Touristen führen.

P.S.: Hoffe, das passt noch zu dem Thread hier. Wusste nicht, wo es sonst hingehören könnte.

Lear 1
10.09.08, 21:33
Dreihundert Meter Luftlinie entfernt von der O2 World hat heute die "H4 World" eröffnet. Gelegen auf dem RAW Gelände (Revoluzzer Hochburg aka Mediaspree-Versenken-Headquarter) ist das Schild hierfür im O2 Blau gestaltet. Titel Unterschrift "Hartz-4-Arena".

Bin grad durch die Eröffnungsfeier gefahren. Hatte was von alten 1.Mai-Randale-Abenden....

paderwan
10.09.08, 22:07
Hier gibt es ein Video der Morgenpost (http://www.morgenpost.de/videos/berlin/article876971/O2_World_wird_eroeffnet.html) zur Eröffnung. Zu sehen sind ua die Mediaspreeversenker und auch die Riesenleinwand in Aktion am Ende des Videos.

Lear 1
10.09.08, 22:33
Die LED Wand ist großartig. Hab´s live erlebt. Wenn man "nur" zwanzig Meter davor steht verliert sie jedoch etwas an Auflösung. Von der gegenüberliegenden Spreeseite merkt man erst wie dicht nebeneinander mittlerweile ein MarkenLogo neben dem anderen aufgereiht liegt. Mit einem Blick von rechts nach links sieht man den Allianz Turm, den BASF Turm, die O2 World, das METRO Center, Hellweg, und sogar McDonalds scheint vom Ostbhf durch.

Berlins "Brand" New World.

paderwan
11.09.08, 23:38
In der Berliner Zeitung gibts eine Bilderserie zur Eröffnung (http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/foto/_bin/index.php/Berliner+Zeitung/o2-world/1)


Besonders diese Bilder geben einen guten Überblick über die Lage und Größe der Halle in Berlin:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/foto/_bin/index.php/Berliner+Zeitung/o2-world/9
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/foto/_bin/index.php/Berliner+Zeitung/o2-world/12

Schmankerl:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/foto/_bin/index.php/Berliner+Zeitung/o2-world/6

GIGI DAG
12.09.08, 00:07
Sind die Parkplätze permanent? Oder ist das eigentlich auch Bauland?

Scritch
12.09.08, 00:24
In den Baumassenstudien ist das alles als Bauland ausgewiesen.

http://stadtentwicklung.berlin.de/planen/stadtmodelle/de/innenstadtplaene/2d/bilder/2d-st4_13-4.gif
http://stadtentwicklung.berlin.de/planen/stadtmodelle/de/innenstadtplaene/3d/bilder/3d-st4_13-2.jpg

Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin (http://stadtentwicklung.berlin.de/planen/stadtmodelle/index.shtml)

Ich gehe mal davon aus, dass die Parkplätze dann durch Tiefgaragen ersetzt werden.

paderwan
13.09.08, 12:15
Im ZDF gibts ein Video zu Eröffnung der O2 Arena mit Metallica.

www.zdf.de -> Mediathek -> "Metallica rocken in Berlin" suchen

Backstein
13.11.08, 19:50
Da ich die Halle mal von innen sehen wollte, war ich letztens (ist schon wieder 'ne Weile her) bei ALBA gegen Bremerhaven. Das Spiel war nur mäßig spannend, da ALBA haushoch gewann. Dafür hatte ich Muße, vor und während des Spiels ein paar Bilder zu machen - Innenaufnahmen gab's ja noch nicht so viele hier. Angeblich waren fast 12.000 Zuschauer da, mir kam's etwas weniger vor.

Mein Fazit: Ein Basketballspiel wirkt heutzutage eher wie ein Rockkonzert...

(Bilder sind leider nicht mehr verfügbar, da Webspacedienst eingestellt)

GIGI DAG
13.11.08, 20:49
Sieht ja gut aus...könnte eben voller sein :)

PhilippK
13.11.08, 23:23
Sieht schon sehr nach USA aus. :)
Allein die Tradition des Basketballs fehlt.

Freak
14.11.08, 10:11
Sehr schöne Innenansichten, ich sollte mir das ganze auch mal angucken. Auch wenn man vorbeifahrt sieht das alles sehr spektakulär aus.

Auf den Bildern kann man wunderbar erkennen, dass die Freiflächen als Parkplätze genutzt werden. Diese sollen ja auch bebaut werden. Denkt sich der Betreiber die Gebäude haben eh keine Realisierungschance, oder fallen die dann einfach weg? Beim Tempodrom war man auch so schlau, keinen einzigen Parkplatz zu schaffen, es entsteht jedesmal das totale Chaos wenn z.B. Holiday on Ice dort ist.

Backstein
14.11.08, 11:06
Meines Wissens gibt es dauerhafte und temporäre Parkplätze. Letztere auf Grundstücken, die später bebaut werden (sollen).

Ich nehme an, die etwas aufwändiger angelegten Parkplätze, wie z. B. auf dem 2. Bild zu sehen, sind dauerhaft. Sie wurden gepflastert, haben Zugangstreppchen usw.)

Das 1. Bild mit der Oberbaumbrücke um Hintergrund zeigt vermutlich einen temporären Parkplatz (nur asphaltiert).

Zum Glück gibt's auch eine genze Menge Fahrradbügel.

Zur Stimmung: In den 80ern war ich öfters beim Basketball in einer Mittelstadt. Die enge Sporthalle hatte Platz für ca. 2.000 Zuschauer, dennoch hab ich die Stimmung viel besser und sportorientierter in Erinnerung. Lichtshow, Rockmusik auch während des Spiels, -zig Fressbuden und ähnlichen Ami-Schnickschnack gab's damals noch nicht. Die Zeiten haben sich halt geändert.

Ich könnte mir vorstellen, dass auch heute in kleineren Hallen wie Quakenbrück oder Oldenburg die Stimmung ganz anders ist, trotz viel geringerer Zuschauerkapazität. Dennoch war der Besuch beim Alba-Spiel ein Erlebnis, demnächst will ich mal zum Eishockey (wahrscheinlich etwas prolligeres Publikum) ;)

Lear 1
14.11.08, 21:34
Ich war zur Saisoneröffnung vor 2 Monaten bei Alba und es war ausverkauft.

Ich kann mir heute kaum eine andere Halle vorstellen, in der solche Sportevents abgehalten werden. Ich fand die Max-Schmeling-Halle schon in vielerlei Hinsicht popelig obwohl ich keinen Vergleich zu den US-Hallen heranziehen kann.

Selbst die O2-Welt hat für mein Empfinden nicht das Maximum erreicht. Neben allen Vorzügen und Komfort sind die Videoscreens beispielsweise nicht sehr leuchtstark. Das Feld und die Spieler waren exzellent hell, doch auf den Bildschirmen fehlte Kontrast und Helligkeit. Der Intro "Werbe"-Spot von Alba kurz vor dem Einlauf war eher amateurhaft gestaltet. Außerdem fehlt eine komplette Zuschauertribune auf dem Oberring. Man hatte wohl die Befürchtung nicht entsprechend hohe Zuschauerzahlen zu bekommen und hat deshalb 5000 Plätze weniger gebaut. Die Autoabfahrt nach dem Spiel war nach meiner Beobachtung sehr gestört. Fußgängerstrecke und Straße kreuzen
sich an einer ungeregelten Stelle und führen zum Stau.

Wenn man nicht nur als Basketballfan die Halle erleben will, kann ich nur Empfehlen bevorzugt entscheidene Spiele (Euroleague/ BBL-Playoffs) zu besuchen. Dann ist die Stimmung auch voll zu spüren. Wenn ich mir die Zuschauerzahlen ansehe, sieht es so aus als wenn die Eisbären regelmäßiger volles Haus haben. Letztens hat Wim Wenders sogar die Akustik & Atmosphäre des Cohen-Konzerts gelobt.

Einen Direktvergleich der Fanstruktur würde ich folgendermaßen beschreiben:

ALBA: Jung, leicht studentisch, relaxt, eher westlich, liberal mit einer Tendenz Multikulti, freundliche Grundstimmung, während des Spiels aufmerksam (ein größer Block sorgt für Stimmung).

Eisbären: Fan-Struktur eher wie bei Hertha, viele junge HardcoreCliquen, eher östlich, eher männlich, nicht ganz so prollig wie vielleicht vermutet, deutlich mitfiebernde Stimmung, höherer Spannungsgrad, wenn ein Tor fällt dann rockt der Saal mächtig gewaltig ....

Backstein
18.11.08, 09:52
Gegen Bremerhaven war die Stimmung definitiv mäßig. Außer einem nicht allzugroßen Fanblock hinter einem des beiden Körbe war eine höflich -freundliche Stimmung zu erleben, es wurde brav applaudiert, aber eine "Hexenkessel"-Atmosphäre war das nicht annähernd.

Da ich die Karten an "Abendkasse" gekauft habe, bekam ich in der Schlange mit, dass viele Zuschauer zum ersten mal da waren und, genau wie ich, eher mal die Halle anschauen wollten als Basketballfans zu sein. Sehr viele Leute fragten nach den Preisen, von wo man am besten sieht, wie lange das Spiel dauert usw. Kürzlich sind mir auch Leserbriefe in der Presse aufgefallen, die die maue Stimmung beim Basketball in der O2W bemängelten. Und zwar beim durchaus spanneneden Eurospiel gegen Badalona.

Aber man muss zugeben, das ist ein normaler Prozess bei einer neuen, derart beworbenen Halle. Nach einer gewissen Zeit, wenn die Neugierde auf die neue Halle nachgelassen hat, wird sich vielleicht der "Fachpublikum"-Anteil wieder erhöhen.

Zu der Lücke im Oberrang: Die ist meines Wissens dadurch bedingt, dass auf der Seite dort bei Konzerten die Bühne errichtet wird (das wird ja nicht immer in der Mitte des Spielfelds gemacht wie bei Metallica).

Backstein
10.12.08, 15:13
Die Mopo berichtet von der Auszeichnung der 02-Welt als „Ausgewählter Ort 2008“ (was auch immer das ist).

Bundesregierung und der Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) wollen mit dieser Auszeichnung den Standort Deutschland fördern. Die Begründung: "Die 02-Welt bietet mitten in Berlin als modernste Multifunktionsarena Europas vielfältigem Sport, Musik und Unterhaltungsshows Raum“.

Ansonsten steht viel altbekanntes im Artikel, auch die Bilder sind alle schon mal dagewesen. Wahrscheinlich soll die Halle einfach nur im Gespräch bleiben. Also leiste auch ich meinen Beitrag dazu :D. Zum Artikel:

http://www.morgenpost.de/berlin/article995657/Berliner_O2_World_wird_ausgezeichne t.html

brako
09.03.09, 15:32
Laut Morgenpost (http://www.morgenpost.de/berlin/article1050331/O2_World_lockt_fast_eine_Million_Be sucher_an.html) läuft es in der O2-World inzwischen so gut, daß Alba und Eisbären Zuschauerwerte weit jenseits dessen erreichen was sie an den alten Standorten hatten.
Wesentlich interessanter für uns, Anschutz plant 2009 weitere Bauvorhaben um die Halle bekannt geben zu können. So möchte man auf dem Baufeld neben der Halle in Richtung Warschauer Straße ein Hotel- und Kongreßzentrum realisieren. Man führe "konstruktive Gespräche mit Projektentwicklern", Details gibt es aber keine.

Herr Joost (der städtebaulich leicht überforderte Architekt und Sprachrohr von Mediaspree Versenken) fürchtet weitere Bauten im Stile der O2 World (ich hoffe auch, daß drumrum die Qualität etwas steigt).
Den umliegenden Dienstleistern scheint die O2 World hingegen schon ein leichtes Umsatzplus zu bescheren. Aufgrund der hohen Getränkepreise innerhalb der Halle werden die umliegenden Angebote gern genutzt.

Backstein
09.03.09, 17:28
Für die Eisbären gilt das sicher - von < 5.000 auf > 14.000, das sind Dimensionen.

Für Alba nur bedingt. Der Schnitt von 10.503 liegt nur etwas über der Kapazität der Max-Schmeling-Halle, und dort war die Stimmung bei 6.000 bis 8.000 Zuschauern deutlich besser als in der neuen 02-Halle bei 11.000... Da wirkt die Halle nämlich trotzdem halb leer, das ist zumindest meine Erfahrung. Liegt natürlich auch am (im Vgl. zum Eishockey) nicht so "fanatischen" Basketball-Publikum.
Aber das wird sich ja vielleicht noch entwickeln.

Lothar
24.07.09, 20:28
Die AEG plant direkt neben der 02-Arena den Bau einer weiteren, kleineren Halle. Sie soll eine Kapazität von ca 6000 Zuschauern haben. Hintergrund sei die Erkenntnis, 1.) dass für einen Teil der Nachfrager die 02-Arena zu gross sei und AEG im kleineren Segment bisher in Berlin passen müsse. 2.) Dass sich mehr Firmen am 02-Sponsoring stossen würden, als erwartet (Man stelle sich vor, die Telekom macht ihre Jahresversammlung in der 02-Arena), 3.) Dass aber das Areal trotz aller Bürger-Widerstände als Gross-Veranstaltungsort angenommen worden sei und weiteres Potenzial berge.

Backstein
24.07.09, 20:44
^ Wo hast du denn die Info her?

Hallen im 6.000er-Bereich gibt es in Berlin doch schon, wenn auch nicht im Eigentum der AEG...

Backstein
25.11.10, 19:53
;)

http://www.abload.de/img/o2t7lz.jpg

Batō
25.09.12, 11:23
Die Meldung ist zwar schon wieder ein paar Tage alt, sollte hier jedoch Erwähnung finden. Anschutz will seine O2-Arena verkaufen. Der Tagesspiegel munkelt, dass gerade der momentane Erfolg einen guten Verkaufspreis erzielen könne und der Grunde für den angestrebten Verkauf sei.
Die Gefahr, dass durch den Rückzug von Anschutz die Weiterentwicklung des Areals leiden könne bestehe momentan nicht.

Artikel Tagesspiegel (http://www.tagesspiegel.de/berlin/anschutz-entertainment-group-grossarena-zu-verkaufen/7161646.html)

Architektenkind
05.01.15, 21:00
Aber "O2 World" und "O2 Platz" werden diese Namen ja ohnehin bald ablegen, weil das Unternehmen den Vertrag nicht verlängern wird. Vermutlich wird die Halle und der Platz dann nach irgendeiner mehr oder weniger bekannten Dame benannt - ein Unternehmen soll es mW nicht wieder werden.

Wusste ich nicht, gefällt mir. Aber warum so dispektierlich, was die Benennung der Halle nach einer berühmten Frau angeht? Unterhaltungskünstlerinnen mit Berlinbezug gäbe es doch genug! Spontan fielen mir Marlene Dietrich, Claire Waldoff oder Brigitte Mira ein - oder auch Whitney Houston, denn die hat in besagter Halle immerhin ihr letztes (und ganz fürchterliches) Konzert auf deutschem Boden gegeben. ;) Vielleicht wird es aber auch die "Udo-Jürgens-Halle", denn der spielte in selbiger nur einen Monat vor seinem Tode ein (laut Presse) umjubeltes Konzert (http://www.morgenpost.de/kultur/berlin-kultur/article134385917/Udo-Juergens-und-der-Urknall-des-deutschen-Schlagers.html). Alle fünf Vorschläge wären musikalisch nicht so mein Ding. Würdiger als "O2-World" wären sie aber allemal. Warten wir es ab.

@ Bato: Du hast wahrscheinlich recht damit, dass die Dinge bei Anschutz eben so heißen. Aber das ist m.E. Ausdruck einer traurigen Entwicklung: Ob in New York, Shanghai, Rio oder Berlin - ein Großinvestor reisst nach Schema F seinen Plan herunter, die konkrete Umgebung spielt keine Rolle, und am Ende wundert man sich, warum alle Städte irgendwann gleich aussehen. Nun ja, der Zug ist wohl abgefahren...

jan85
05.01.15, 21:27
Aber warum so dispektierlich, was die Benennung der Halle nach einer berühmten Frau angeht? Unterhaltungskünstlerinnen mit Berlinbezug gäbe es doch genug! Spontan fielen mir Marlene Dietrich, Claire Waldoff oder Brigitte Mira ein -

War keineswegs despektierlich gemeint. Aber mE wird es nicht immer leicht sein, prominente Damen für prominente Plätze und Straßen zu finden (wobei die Unterhaltungsbranche natürlich sehr viele prominente Frauen kennt, die aber bereits seit einigen Jahren tot und trotzdem bis heute bedeutsam sein müssen und im Idealfall vielleicht noch irgendeinen Bezug zum benannten Ort haben sollten). Da gibt es sicher immer noch einige aber die bekanntesten sind meist schon weg.Marlene Dietrich (https://www.google.de/maps/place/Marlene-Dietrich-Platz,+10785+Berlin/@52.5074875,13.3726623,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x47a851ca4 a5ce7dd:0x9ead9d11dabbad2c) etwa ist doch schon fest mit dem entsprechenden Viertel am Potsdamer Platz verbunden - eine solche Dopplung fände ich trotz ihrer herausragenden Rolle etwas zu viel. Die anderen beiden sagen einigen spontan vermutlich eher weniger, aber zumindest Claire Waldoff (https://www.google.de/maps/place/Claire-Waldoff-Stra%C3%9Fe,+10117+Berlin/@52.5246881,13.3861076,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x47a851e9e d50349b:0x5bbce3117cb723dc) ist ebenfalls bereits vertreten und das sogar mehrfach (https://www.google.de/maps/place/Claire-Waldoff-Promenade,+10557+Berlin/@52.5250906,13.3596976,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x47a851a2e cfd360d:0x999e6220b3746b9d) und Brigitte Mira ist noch gar nicht so lange (lang genug?) tot, hat dafür aber immerhin bereits einen Stern auf dem Boulevard der Stars.

oder auch Whitney Houston, denn die hat in besagter Halle immerhin ihr letztes (und ganz fürchterliches) Konzert auf deutschem Boden gegeben. ;)

Die Dame lebt noch.

Vielleicht wird es aber auch die "Udo-Jürgens-Halle.

Ist weder weiblich, noch lang genug tot ;)

Batō
05.01.15, 21:33
Die Dame lebt noch.
Ähm, nein, schon seit fast 3 Jahren nicht mehr.

Für die Harald-Juhnke-Halle gibt's übrigens einen eigenen Thread (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=1742) ;)

jan85
05.01.15, 21:42
Asche auf mein Haupt, das mit Whitney Houstons Tod hatte ich inzwischen völlig vergessen! (wobei ich spontan nicht weiß ob 3 Jahre reichen, hab nämlich auch vergessen wie lang die Frist genau ist)

Aber abgesehen davon finde ich es auch gut, dass die Halle und der Platz bald einen dauerhaften Namen ohne ökonomische Verwertungsinteressen erhalten werden. Muss ja vielleicht nicht mal unbedingt für beides der gleiche Name sein... Spannender als die Namen sind natürlich ohnehin die geplanten Entwürfe für die Gebäude. Da ist sicher noch Luft nach oben, auch wenn ich die Gegend nicht so schlimm finde wie manch anderer hier.

Saxonia
05.01.15, 21:47
War von vornherein eine Schnapsidee, den Platz nach dem Sponsor der Halle zu benennen. Stadien, Hallen und Arenen wechseln ihre offiziellen Namen mittlerweile fast so häufig wie unser einer die Freundin *hust*.

Und überhaupt? Gibt es nicht schon einen Mediaspree-Strang?

Batō
05.01.15, 21:55
Und überhaupt? Gibt es nicht schon einen Mediaspree-Strang?
Es gibt sogar mehrere (siehe DAF Map (http://www.dafmap.de/d/berlin.html)) sonst wird das in den Einzelsträngen zu unübersichtlich.
War von vornherein eine Schnapsidee, den Platz nach dem Sponsor der Halle zu benennen. Stadien, Hallen und Arenen wechseln ihre offiziellen Namen mittlerweile fast so häufig wie unser einer die Freundin *hust*.
Namensrechte bringen numal viel Geld.