PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leipzig: Umgang mit Bauerbe


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14

DAvE LE
31.05.11, 18:38
TALSTRASSE ECKE SEEBURGSTRASSE

Vorzustand siehe #1643 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=273627&postcount=1643) - Die Fassadengestaltung ist sehr schön geworden.

http://img7.imageshack.us/img7/6369/96874380.jpg
Blick auf ein weiteres saniertes Gebäude in der Talstraße.

http://img42.imageshack.us/img42/5798/40482537.jpg
An der Talstraße.

http://img808.imageshack.us/img808/7672/47843365.jpg

http://img69.imageshack.us/img69/1928/65762235.jpg
Seeburgstraße Ecke Talstraße.

http://img219.imageshack.us/img219/7983/54209853.jpg

http://img35.imageshack.us/img35/3203/50432564.jpg
An der Seeburgstraße.

SEEBURGSTRASSE

... und nebenan >>

http://img855.imageshack.us/img855/2908/48131313.jpg

Riesz
03.06.11, 17:34
^Leider wurde offensichtlich das neugotische Nachbarhaus vollständig entkernt - nicht einmal das Treppenhaus scheint erhalten.
Dabei wurde das Treppenhaus des Eckhauses recht gut aufgearbeitet (wenn auch, wie mir scheint, eindeutig vereinfacht); ich konnte davon einige Bilder machen:
http://img89.imageshack.us/img89/1033/talstrtp062011x01.jpg

http://img854.imageshack.us/img854/686/talstrtp062011x02.jpg

http://img690.imageshack.us/img690/456/talstrtp062011x03.jpg

http://img5.imageshack.us/img5/4454/talstrtp062011x04.jpg

http://img862.imageshack.us/img862/4396/talstrtp062011x05.jpg

Fahrstuhl:
http://img844.imageshack.us/img844/6799/talstrtp062011x06.jpg

Die Decken wirkten auf mich etwas billiger:
http://img8.imageshack.us/img8/74/talstrtp062011x07.jpg

nothor
03.06.11, 20:03
Schaut sehr fein aus, finde ich. Wenn das vereinfachendes Sanieren ist, dann möchte ich auch mal so "sparsam" haushalten dürfen wie dieser Bauherr.
Es passt zwar alles irgendwie nicht so recht zusammen, aber lass mal in den kommenden 10 Jahren Patina drauf wachsen... das wird schon.

dj tinitus
04.06.11, 01:01
zumal es sich dabei ja um das treppenhaus eines neuen studentenwohnheims handelt. für 300 bis 335 euro miete (inklusive aller nebenkosten) pro apartment wird man nicht unbedingt noch kronleuchter im hausflur erwarten können. insgesamt eine gelungene sanierung - und die patina kommt sicher schneller als gedacht.

Cowboy
04.06.11, 09:59
Wirklich verblüffend, dass das Treppenhaus (sicher unter Wiederverwendung originaler Materialien) historisch wiederaufgearbeitet wurde. Im Sommer letzten Jahres wurde das Eckgebäude bekanntlich bis auf die Grundmauern entkernt (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=269403&postcount=1614). Der Bauherr kam diesbezüglich wohl den denkmalschutzrechtlichen Auflagen nach. Sehr löblich, wenn auch die Deckenlampen unpassender kaum sein könnten. Aber dies lässt sich erstens leicht abstellen und zweitens haben Studenten andere Sorgen.

betonbrille
10.06.11, 20:05
Am Rathaus Wahren wird am Rundbau saniert.
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (0).JPG

Der gesamte Block wird in Angriff genommen,
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (2).JPG

Blick von der Bossestr. in den Hof
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (4).JPG

Blick auf die Rückseite
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (6).JPG

Blick von "Am Zuckmantel" Richtung Westen
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (7).JPG


In der Max Liebermann Str. werden auch die nördlichen Reste der ehemaligen CA Kaserne bearbeitet,

Blick vom Kontrolldurchlass nach Süden
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (8).JPG

Blick auf den ehemaligen Kontrolldurchlass
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (9).JPG

Eingang zum Gebäude hinter dem KDL
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (10).JPG

Innenhof wird bereits beräumt
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (11).JPG

Etwas weiter südlich unterhalb des Quartier Siebengrün sieht es noch sehr unverfälscht aus.

Blick von der Olbrichtstr. nach Westen
http://www.iceblink.de/forum/Neues im norden (12).JPG[/QUOTE]

Bildqualle: Alle Fotos habe ich auf meiner Kamera vorgefunden und zerkleinert

Riesz
11.06.11, 16:08
^Vielen Dank für diesen Bericht aus dem Norden; besonders das Tor auf dem letzten Bild ist ja wunderbar. Unglaublich wie groß das Kasernenviertel dort oben ist.

===================================

Schöne Pfingsten alle! Habe mal einige Neuigkeiten von der Sanierungsfront aus den letzten Monaten zusammengetragen:

Das Eckhaus Kohlgartenstr. 51 (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.341152,12.400927&spn=0.001856,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.341152,12.400927&panoid=OC8tR4-6UaAmO1LbrxWldQ&cbp=12,25.17,,0,-9.41)) läßt langsam die Hüllen fallen.
Vergleich:
Okt. 2010:
http://img198.imageshack.us/img198/1489/kohlgartenstr102010x01.jpg

Jun. 2011:
http://img818.imageshack.us/img818/4421/kohlgartenstr062011x01.jpg

Ich war mal im Treppenhaus drin: Es war alles noch unfertig aber von der Substanz her schien es mir wohlerhalten.
In einer Wohnung (an der gerade gearbeitet wurde) habe ich Holztüren und sogar einen großen alten Kachelofen entdeckt (leider kein Bild).
http://img228.imageshack.us/img228/8396/kohlgartenstr062011x04.jpg

http://img64.imageshack.us/img64/7644/kohlgartenstr062011x05.jpg

http://img199.imageshack.us/img199/5949/kohlgartenstr062011x06.jpg

http://img691.imageshack.us/img691/9959/kohlgartenstr062011x07.jpg
Das Haus war wohl durchgehend bewohnt.

Die Heimatstilvilla Lilienstraße 2 (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.339966,12.403167&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.339953,12.403008&panoid=j9Kg8As1B9C6hvujjsyJLg&cbp=12,217.54,,0,-14.82)) wird nun auch bald fertig. Mir gefällt die neue unsymmetrische Fensteranordnung zur Lilienstraße überhaupt nicht, und die Fenster hätten ruhig hölzern sein können, ansonsten (äußerlich) aber ganz schön geworden.
http://img851.imageshack.us/img851/1879/lilienstr062011x01.jpg

http://img833.imageshack.us/img833/9031/lilienstr062011x02.jpg

http://img706.imageshack.us/img706/1586/lilienstr062011x03.jpg

Kennt ihr übrigens das interessante Art-Déco-Postgebäude (Bj. 1922) gegenüber mit den überlebensgroßen Köpfen?
http://img837.imageshack.us/img837/2491/lilienstr052011x01.jpg

http://img143.imageshack.us/img143/4345/lilienstr052011x02.jpg

http://img219.imageshack.us/img219/4673/lilienstr052011x03.jpg

http://img29.imageshack.us/img29/5910/lilienstr052011x04.jpg
Im Inneren ist die Postfiliale aber leider vollkommen modern (banal und nicht sehenswert).

Außerdem kann ich vermelden, dass die Lilienstr. 32 (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.3396,12.406697&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.339559,12.406832&panoid=Yd1_gQ8TMIwL8LSVIM-KYw&cbp=12,191.56,,0,-32.24)) seit einigen Wochen eingerüstet ist (undurchsichtig). Das macht also insgesamt 6 Sanierungen in der Lilienstraße innerhalb eines Jahres!

Vor etwa einem Jahr wurde ein Eckhaus in der Hermann-Liebmann-Str. abgerissen (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.342,12.406558&spn=0.001856,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.342084,12.406756&panoid=KX0J9rX4b1U-aYEkaWlc9w&cbp=12,242.96,,0,-5.01)). Inzwischen hat man die entstandene Brachfläche begrünt und etwas gestaltet:
http://img838.imageshack.us/img838/6634/hliebmannstr062011x01.jpg

Die Hermann-Liebmann-Straße 29 (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.341219,12.406483&spn=0.001843,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.341299,12.406382&panoid=YXGVgTebqqjmRj5pVrPiFw&cbp=12,287.3,,0,-15.92)) ist eingerüstet:
http://img690.imageshack.us/img690/3729/hliebmannstr062011x02.jpg

Nachbarhaus:
http://img834.imageshack.us/img834/9396/hliebmannstr062011x03.jpg

Schon im Januar wurde hier berichtet, dass die KSW ab Juli 2011 das Eckhaus Sigismundstr./Reichpietschstr. (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.333953,12.403581&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.333977,12.403448&panoid=EEDXX8ZgYt8xhrZ1wrQBuQ&cbp=12,81.93,,0,-1.8)) saniert (http://www.ksw-leipzig.de/de/kaufangebote/sanierungsobjekte/gruenderzeithaus_im_buchdruckervier tel/index.html?page=&imdpage=2).
Ich habe mal einige Vorherbilder von dem stark verfallenen Haus gemacht:
http://img851.imageshack.us/img851/8620/rpietschstr052011x01.jpg

Eingang (so ein Schild habe ich bisher in Leipzig sonst nirgendwo gesehen):
http://img220.imageshack.us/img220/7044/rpietschstr052011x02.jpg

Teilweise eingestürztes Dach:
http://img193.imageshack.us/img193/910/rpietschstr052011x03.jpg

Es gibt noch drei weitere unsanierte Eckhäuser zur Reichpietschstraße, die ich aus Spaß mitfotografiert habe:
Ecke zur Crusiusstr.:
http://img805.imageshack.us/img805/958/rpietschstr052011x04.jpg

Ecke zur Breitkopfstr.:
http://img842.imageshack.us/img842/4243/rpietschstr052011x05.jpg

Ecke zur Kippenbergstr.:
http://img42.imageshack.us/img42/9743/rpietschstr052011x06.jpg

Kippenbergstr. Ecke Wittstockstr. (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.335032,12.405608&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.33498,12.405914&panoid=6CSjPdNsogcdD96bPlMLZA&cbp=12,317.66,,0,-9.71)) wurde auch in den letzten Jahren saniert, und zwar sehr hochwertig.
http://img27.imageshack.us/img27/8044/kippenbergstr062011x01.jpg

Dieses einfache Haus in der Augustenstr. (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.336775,12.399884&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.336868,12.399935&panoid=lVGwun7DCYbs6_IO0ji6lw&cbp=12,307.22,,0,-20.91)) ist eingerüstet:
http://img827.imageshack.us/img827/1421/augustenstr052011x01.jpg

Noch unsaniert das Eckhaus Augustenstr./Frommannstr.:
http://img691.imageshack.us/img691/1691/augustenstr052011x02.jpg

Sehr schön (wenn auch nicht neu) dagegen eine Straße weiter Breitkopfstr./Frommannstr.:
http://img39.imageshack.us/img39/6734/breitkopfstr052011x01.jpg

Ich kann auch berichten, dass verschiedene Plattenbauten im Bereich Kreuzstraße offensichtlich saniert werden
(Bing (http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=sjq2ysj0zrjw&lvl=19.163810075909698&dir=179.10843440340747&sty=b&form=LMLTCC)).

Das LWB-Haus in der Crottendorfer Str. ist entrüstet und leider recht enttäuschend:
(Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=51.336685,12.407175&spn=0.001857,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.336671,12.407332&panoid=QROlTNJTk2R1vHrG9xYUhA&cbp=12,33.54,,0,-21.92))
http://img26.imageshack.us/img26/3827/crottendorfer052011x01.jpg

Es ist zwar schöner als das linke Nachbarhaus:
http://img402.imageshack.us/img402/7879/crottendorfer052011x02.jpg

Aber bei weitem nicht so schön wie das (auch in letzer Zeit aber privat sanierte) rechte Nachbarhaus:
http://img847.imageshack.us/img847/2535/crottendorfer052011x03.jpg

Dann noch zwei Meldungen aus Stötteritz:
Die Papiermühlstr./Arnoldstr. war eine zeitlang eingerüstet und hat wohl ein neues Dach bekommen.
Man hat auch offenbar versucht einen fehlenden Giebel grob neu aufzumauern... naja:
http://img684.imageshack.us/img684/6669/papiermuehlstr052011x01.jpg

Als letztes diese entrüstete Jugendstil-Villa in der Naunhofer Str. (Google (http://maps.google.de/?ie=UTF8&t=h&layer=c&cbll=51.316226,12.416743&panoid=I04m2QVIB5FgDBWMjsSKww&cbp=12,209.97,,1,-15.67&ll=51.316226,12.416743&spn=0.000929,0.002411&z=19)); es wurde einiges an Fassadenschmuck wiederhergestellt:
http://img685.imageshack.us/img685/7267/naunhoferstr052011x01.jpg

http://img715.imageshack.us/img715/9704/naunhoferstr052011x02.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

nothor
11.06.11, 22:14
Wo habts ihr Leipziger die ganze Kohkle her für all diese doch wirklichgroßzügig wiederaufgebauten Häuser? Wenn das alles wirtschaftlich hinterlegt ist müsste Wohnraum in Leipzig ja unbezahlbar sein.

Sehr sehr schöne Bilder, sehr gekonnt!!!

dj tinitus
12.06.11, 01:06
ist es nicht eher so, dass andernorts noch viel zu hohe mieten für schlechtere standards verlangt werden?

aber deine frage ist berechtigt, wurde auch schon mehrfach versucht zu erklären. hier die top ten der gründe für günstige wohnungen in schönen häusern in kurzfassung:

1. nach der wende wurden alle altbauten unter denkmalschutz gestellt.
2. unsanierte, leer stehende altbauten sind/waren oft für tiefstpreise zu haben.
3. entwickler kaufen diese häuser und verkaufen die wohnungen an anleger.
4. die anleger profitieren von der denkmal-abschreibung.
5. sind die wohnungen verkauft, beginnt die sanierung.
6. dabei arbeiten bauträger, denkmalamt und handwerker inzwischen routiniert zusammen. jeder weiss, was der andere will und kann. frei nach dem motto: werden wohnungsgrundrisse verändert, sollten dafür die treppenhausmalereien wiederhergestellt werden.
7. mieterhöhungen sind bei bestandsmietern kaum durchzusetzen, da es nach wie vor ein wohnungsüberangebot gibt.
8. daher weichen die mieter lieber in andere wohnungen aus, die dafür aber auch mehr charme bieten sollten.
9. dadurch steigt die qualität der sanierungen immer weiter, um umzügler und neuleipziger als mieter zu gewinnen. billige nachwende-sanierungen mit teppichböden und ohne balkon gelten inzwischen als unvermietbar, hier setzt zum teil bereits eine zweite sanierungswelle ein.
10. im ergebnis haben die wohnungseigentümer eine günstige immobilie erworben - und die mieter eine schöne, bezahlbare wohnung.

zum schluss noch drei aspekte, die dabei nicht unerwähnt bleiben sollten:

vor ein paar jahren waren 80% der käufer dieser eigentumswohnungen westdeutsche. der grossteil des geldes für die sanierungen wird also nach leipzig "importiert", die mieten werden "exportiert". ohne diesen kapitalzufluss würde es vielerorts noch aussehen wie ´89. darum ist es gut und richtig, wenn plattenbauten der städtischen wohnungs- und baugesellschaft abgerissen werden, um sanierungsanreize für private altbauten zu schaffen.

für altbauten, bei denen auch 20 jahre nach der wende kein handlungsfähiger eigentümer ermittelt werden konnte, läuft die zeit langsam ab. für solche häuser wird es auch in guten lagen keine rettung geben können.

dafür bildet sich besonders in quartieren mit hoher lagegunst ein neues regulativ in bezug auf mietpreissteigerungen heraus: jahrzehntelang ungenutzte brachen werden zunehmend mit sogenannten stadthäusern bebaut. besonders erfreulich ist dabei der hohe anteil an eigennutzern.

im grösseren zusammenhang betrachtet zeigen die beiden themenstränge "umgang mit bauerbe" und die galerie "leipzig - natürlich" ziemlich genau, dass die wende tatsächlich eine war. wenn aus ruinen und umliegenden tagebau-mondlandschaften wieder etwas attraktives entstehen kann, dann aus den heute etwas schmuddeligen strassenzügen im westen doch erst recht. zumal sich ja dort auch noch weitaus höhere mieten erzielen lassen. ich bin sehr optimistisch, dass in den nächsten jahren überall die qualität von altbausanierungen steigen wird.

DAvE LE
13.06.11, 17:34
PAUL-MÖBIUS-DENKMAL

Das Paul-Möbius-Denkmal an der Könneritzstraße, höhe Alfred-Frank-Straße, hat bis auf das Erdgeschoss sein Gerüst fallen lassen.

LE Mon. hist.
15.06.11, 10:52
In den letzten Tagen und Wochen gab es weitere Brandstiftungen in leerstehenden, unsanierten Mehrfamilienhäusern und Industriebauten - in der Presse gern als "Abrißhäuser" tituliert. Die Häuser sind oft völlig unzureichend verschlossen oder gänzlich offen, was es den Tätern natürlich erleichtert:

Lange Straße, Ecke Kreuzstraße
http://maps.google.de/maps?hl=de&q=Lange+stra%C3%9Fe+Leipzig&ie=UTF8&hq=&hnear=Lange+Stra%C3%9Fe,+04103+Leip zig&gl=de&ll=51.340653,12.393769&spn=0.002383,0.004823&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.340743,12.393764&panoid=RImpPKiP7pE9zVQL29okKA&cbp=12,81.7,,0,-22.29
Das Gebäude war aufgrund vorausgehender Brandstiftungen bereits einstutzgefährdet. Dieses Mal ist das Treppenhaus bis zum Dach durchgebrannt.
LVZ, 7.6.2011
Feuer im Leipziger Zentrum-Ost: Leerstehendes Wohnhaus steht in Flammen
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/leerstehendes-wohnhaus-im-leipziger-zentrum-ost-steht-in-flammen/r-polizeiticker-leipzig-a-92039.html
http://leipzig-seiten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12103:feuerwehreinsatz-wegen-brand-im-zentrum-von-leipzig&catid=82:polizei-meldungen&Itemid=291

Dösner Weg, alte Gurken- und Konservenfabrik
LVZ, 11.06.2011
Alte Gurkenfabrik im Leipziger Zentrum-Südost in Flammen – Polizei vermutet Brandstiftung
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/alte-gurkenfabrik-im-leipziger-zentrum-suedost-in-flammen-polizei-vermutet-brandstiftung/r-polizeiticker-leipzig-a-92547.html
„Ein Unbekannter hat vermutlich in einem Lagerschuppen vorgefundenen Gegenstände, darunter auch Holz, angezündet“, sagte Steffen Weyde vom Lagezentrum der Polizei. Das Feuer habe schnell auf das gesamte Gebäude übergegriffen, eine Dachfläche von 20 mal 15 Metern stand in Flammen.

Lützner Straße, Ecke Henriettenstraße
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Henriettenstra%C3%9Fe+Leipzig&aq=&sll=51.340834,12.393758&sspn=0.002383,0.004823&gl=de&ie=UTF8&hq=&hnear=Henriettenstra%C3%9Fe,+04177+ Leipzig,+Sachsen&ll=51.333508,12.324211&spn=0.001191,0.002411&t=h&z=19&layer=c&cbll=51.333583,12.324108&panoid=9fxjueiutqfxEwp4W_BF8w&cbp=12,196.77,,0,-14.72
LVZ, 14.06.2011
Leerstehendes Wohnhaus in Leipzig-Lindenau zweimal innerhalb weniger Stunden angezündet
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/leerstehendes-wohnhaus-in-leipzig-lindenau-zweimal-innerhalb-weniger-stunden-angezuendet/r-polizeiticker-leipzig-a-92786.html
Am Montagabend gegen 23 Uhr stand das Erdgeschoss des Gebäudes an der Ecke zur Henriettenstraße in Flammen. Bereits am Dienstagmorgen um 8 Uhr wurden die Kameraden erneut alarmiert, diesmal brannte es im Dachgeschoss des Hauses. „Wir gehen von Brandstiftung aus. Im Inneren des Gebäudes wurden offensichtlich brennbare Materialien angezündet“, sagte Polizeisprecher Christian Otto am Dienstag. Die Feuerwehr hatte beide Brände schnell unter Kontrolle.


Ein Brandstifter ist zwar mittlerweile aus dem Verkehr gezogen aber der hatte eher bewohnte bzw. benutzte Gebäude im Visier:
Staatsanwaltschaft will Leipziger Brandstifter dauerhaft in Psychiatrie unterbringen
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/staatsanwaltschaft-will-leipziger-brandstifter-dauerhaft-in-psychiatrie-unterbringen/r-polizeiticker-leipzig-a-91016.html

Riesz
18.06.11, 14:35
^Ich hoffe das Haus in der Langen Straße überlebt!

Villa Schröder - Treppenhaus
Die Innensanierung der Villa ist bis auf wenige Details abgeschlossen (Lampen im Treppenhaus fehlen noch).
Das Haus ist außerdem schon größtenteils bezogen (als reines Bürogebäude).
Ich habe mir mal das Treppenhaus angeschaut und einige Bilder gemacht - es herrscht dort viel dickes dunkles Holz, sehr wertig. Außerdem konnte ich einige Blicke in die Büroräume werfen, wo auch alles sehr hochwertig wirkte. Insgesamt ist wohl die Innensanierung (nicht überraschenderweise) genauso edel ausgefallen wie die Außensanierung.

Zugang zum Treppenhaus:
http://img841.imageshack.us/img841/9120/villaschroeder062011x02.jpg

http://img805.imageshack.us/img805/1882/villaschroeder062011x01.jpg

http://img121.imageshack.us/img121/3028/villaschroeder062011x03.jpg

http://img808.imageshack.us/img808/644/villaschroeder062011x04.jpg

http://img269.imageshack.us/img269/9186/villaschroeder062011x05.jpg

http://img708.imageshack.us/img708/6765/villaschroeder062011x10.jpg

Ist noch ein Bißchen staubig:
http://img43.imageshack.us/img43/8364/villaschroeder062011x06.jpg

Wir sind im hinteren Türmchen:
http://img607.imageshack.us/img607/3930/villaschroeder062011x07.jpg

http://img695.imageshack.us/img695/2641/villaschroeder062011x08.jpg

Hier geht's zu den Büros:
http://img7.imageshack.us/img7/9799/villaschroeder062011x09.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

nothor
18.06.11, 15:55
Da schlägt mein Herz Purzelbäume :-)

Im Eingansbereich fehlen noch ein paar Vollsäulen-applikationen an der Vertäfelung.

leipziger
20.06.11, 09:27
...

DAvE LE
20.06.11, 15:21
GOLDSCHMIDTSTRASSE 22

L+S Wohnbau GmbH (http://www.steuer-immobilie.com/contao/) haben ein neues Projekt in der Messestadt, die Goldschmidtstraße 22 (http://www.steuer-immobilie.com/villa-goldschmidt) aus dem Jahre 1890. Baubeginn soll im November 2011 und deren Fertigstellung ein Jahr später sein. Es werden 12 Wohnungen entstehen.

Das Gebäude (http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=sjpbgvj0yx1c&lvl=18.91558542246431&dir=182.196291594005&sty=b&where1=Goldschmidtstra%C3%9Fe%2022% 2C%2004103%20Leipzig&q=Goldschmidtstra%C3%9Fe%2B22%2C%2B Leipzig&form=LMLTCC) befindet sich direkt neben der Henriette-Goldschmidt-Schule (BSZ 11).

DenkMal
21.06.11, 15:37
Bilder aus Gohlis (sorry für die Größe, habe jetzt leider keine Zeit mehr alle kleiner zu machen und nochmal neu hochzuladen, war mein erster Versuch...):
eine (zweite) Sanierung in der Breitenfelder Straße, gegenüber der Einfahrt zum Parkhaus Kaufland:
http://www.abload.de/img/breitenfelderstraed7ly.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=breitenfelderstraed7l y.jpg)

bereits vor einiger Zeit angesprochene Sanierung in der Eisenacher Straße, nur unweit der Sanierung in der Breitenfelder Str.:
http://www.abload.de/img/eisenacherstraeh7kh.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=eisenacherstraeh7kh.j pg)

neue Bilder aus der Hans-Oster-Straße
Hinterhof:


sanierte Vorderseite:
[url=http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae3e7yh.jpg]http://www.abload.de/img/hans-osterstrae3e7yh.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae207ga.jpghttp://www.abload.de/img/hans-osterstrae207ga.jpg[/url)

voranschreitende Sanierung:
http://www.abload.de/img/hans-osterstrae427qn.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae427qn.jpg)

Hans-Oster-Straße 14 (Sanierung in Kürze durch KSW, leider passte das gesamte Gebäude nicht drauf)
http://www.abload.de/img/hans-osterstrae14g775.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hans-osterstrae14g775.jpg)

http://www.abload.de/img/hpim0745q715.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim0745q715.jpg)

Sanierung in der Georg-Schuhmann-Straße zwischen Mottelerstr. und Bothestr.
http://www.abload.de/img/schuhmann-str97so.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=schuhmann-str97so.jpg)

Modhinweis Cowboy: Bilder ge_urlt, da maximale Pixelgröße von 1024* um das Dreifache überschritten. "Keine Zeit" ist natürlich auch keine hinreichende Begründung.

Entschuldigung, ich habe mit der Seite abload.de das erste Mal gearbeitet und da darf ja wohl mal ein Fehler passieren...
Quelle: Eigene Aufnahmen

DenkMal
21.06.11, 15:46
weitere Fotos aus dem Gebiet "Kaisergärten" in Gohlis-Nord (LICON AG), diesmal auch im richtigen Format

http://www.abload.de/img/kaisergrten1kleinv7t6.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergrten1kleinv7t6 .jpg)

http://www.abload.de/img/kaisergrten2kleinn71v.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergrten2kleinn71v .jpg)

unsaniertes Gebäude auf dem Gelände, seit 2009 ist damit nichts passiert, eigentlich gehört es nicht dazu, da in den Informationen von 7 Häusern die Rede ist (+ das Haus im Innenbereich)
http://www.abload.de/img/kaisergrten3klein07l8.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergrten3klein07l8 .jpg)

Blick auf ein unsaniertes Haus außerhalb der Anlage...
http://www.abload.de/img/kaisergrten4kleinvnne.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergrten4kleinvnne .jpg)

http://www.abload.de/img/kaisergrten5kleinynez.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergrten5kleinynez .jpg)
Quelle: DenkMal

Quelle: Eigene Aufnahmen

DAvE LE
22.06.11, 08:12
MODERNSTE PLATTE LEIPZIGS ?

Die VLW (http://www.vlw-eg.de/) hat am Gerichtsweg 2 im Plattenbau (http://www.bild.de/regional/leipzig/architektur-der-zukunft/vollgestopft-mit-hightech-die-platten-der-zukunft-18466598.bild.html)gebäude eine Wohnung Hightech-Modern ausgebaut. Zu DDR-Zeiten waren sie noch die modernste Wohnung gegenüber einem Altbau mit Ofenheizung. Der Preis liegt jedoch bei 20,00 € pro m².

Quelle: Bild LEIPZIG

DaseBLN
23.06.11, 10:11
Nettes Projekt in der Südvorstadt: die Betreiber des "Horn's Erben" planen (http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/postkarte-von-1931--horns-erben-wollen-art-deco-fassade-rekonstruieren/r-citynews-a-94024-0.html), bis Oktober dieses Jahres die Fassade des Erdgeschosses anhand einer alten Postkarte zu rekonstruieren. Was momentan völlig schmucklos und graffitiverschmiert (http://maps.google.de/maps?q=Arndtstra%C3%9Fe+33,+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.322634,12.373931&spn=0.007335,0.022724&fb=1&gl=de&cid=0,0,16560819877894715176&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.323201,12.372086&panoid=xeul00WsGYQh_9PclIw0ZQ&cbp=12,353.45,,0,-0.08) daherkommt, war mal eine schöne Holzkonstruktion im Art-Deco-Stil (http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/postkarte-von-1931--horns-erben-wollen-art-deco-fassade-rekonstruieren/r-citynews-a-94024-0.html).

Manchmal sind es eben die kleineren Dinge, die den Charme eines Stadtteils ausmachen - die rekonstruierte Ladenfassade wird sicerlich ihren Teil dazu beitragen.

DAvE LE
23.06.11, 10:22
... anbei ein weiterer Link (http://www.visionbakery.de/vision/49), wo man sich finanziell (oder auch nicht) an der Rekonstruktion der Fassade beteiligen kann. Wenn man den Ist-Zustand sieht, denkt man gar nicht, wie schön dieses Gebäude einst aussah, siehe Erdgeschoss.

DAvE LE
24.06.11, 19:03
GOLDSCHMIDTSTRASSE 22

Zwei Bilder aus der Goldschmidtstraße, direkt an der Henriette-Goldschmidt-Schule >>

http://img714.imageshack.us/img714/9839/98618678.jpg
An der Goldschmidtstraße.

http://img40.imageshack.us/img40/6098/65780022.jpg

RÖDELSTRASSE 24

Neues aus Schleußig >>

http://img718.imageshack.us/img718/3707/14261796.jpg
Blick zum Ein-/Ausgang der Rödelstraße 24 für Bewohner und Patienten.

http://img199.imageshack.us/img199/8424/73938090.jpg
Zugang zum kleinen Hof.

http://img849.imageshack.us/img849/562/11241562.jpg
Links geht's zur Auwald-Apotheke und rechts zum Aufzug.

http://img97.imageshack.us/img97/9346/97882287.jpg
Links geht's runter zum Keller und rechts hoch zum ersten Stockwerk.

http://img30.imageshack.us/img30/4950/51175087.jpg

http://img18.imageshack.us/img18/9395/42773452.jpg

http://img834.imageshack.us/img834/6039/52604679.jpg

http://img593.imageshack.us/img593/2308/54769690.jpg
Blick auf den Aufzug zwischen Erdgeschoss und Dachgeschoss.

http://img803.imageshack.us/img803/7994/58957976.jpg

http://img3.imageshack.us/img3/3276/76825005.jpg
Blick zum Dachgeschoss der Rödelstraße 24.

http://img198.imageshack.us/img198/7799/94508836.jpg
Ich muss sagen, dass das Treppenhaus (http://www.leipzig-bauingenieur.de) wirklich schön aussieht. Dies wird ein Ärztehaus zum Wohlfühlen werden.

http://img233.imageshack.us/img233/2130/35406823.jpg
Im dritten Stockwerk ist die erste Arztpraxis eingezogen, welche vermutlich am 1. Juli 2011 eröffnet wird.

DAvE LE
25.06.11, 08:38
VILLA KEIL

Der Ausbau in den Wohnungen der Villa Keil gehen weiter >>

http://img4.imageshack.us/img4/2716/53173899.jpg
Erstes Stockwerk.

http://img683.imageshack.us/img683/5089/48058364.jpg

http://img827.imageshack.us/img827/7036/87571996.jpg
Zweites Stockwerk.

http://img232.imageshack.us/img232/3387/47350042.jpg

http://img27.imageshack.us/img27/5852/12523631.jpg
Drittes Stockwerk.

http://img820.imageshack.us/img820/565/97843520.jpg

... weitere Bilder auf www.stadtbild-leipzig.de <<

DAvE LE
28.06.11, 13:57
FRIEDRICH-EBERT-STRASSE

http://img691.imageshack.us/img691/1648/78147269.jpg
Blick vom Elstermühlgraben auf das sanierte Eckgebäude.

DaseBLN
01.07.11, 09:55
Die WI-Gruppe will augenscheinlich das bereits in den 90ern sanierte Gebäudeensemble Waldstraße / Ecke Hinrichsenstraße (http://maps.google.com/maps?q=waldstra%C3%9Fe+leipzig&ie=UTF8&ll=51.344151,12.35816&spn=0.007948,0.021908&oe=utf-8&client=firefox-a&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.344,12.358083&panoid=nA5x40u-BZCyv4e7PawRag&cbp=12,303.78,,0,-4.21) von 1868/69 und 1873 unter dem Namen Haus Auguste Henriette bis 2013 wiederbeleben. Scheinbar wird dabei auch angedacht, die Geschäftsflächen im Erdgeschoss samt seit 1883 bestehenden hölzernen Ladenvorbau (http://maps.google.com/maps?q=waldstra%C3%9Fe+leipzig&ie=UTF8&ll=51.344004,12.358074&spn=0.007948,0.021908&oe=utf-8&client=firefox-a&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.344243,12.357949&panoid=eGOnalcg8sZVPb4UdWJJSw&cbp=12,252.19,,1,-0.23) wieder zu nutzen, jedenfalls wird dieser im Exposé (http://www.wi-unternehmensgruppe.de/denkmalschutz/leipzig/haus-auguste-henriette.html) besonders betont. Da es nur eine recht grobe Zeichnung und keine richtige Visualisierung gibt, ist aber unklar, inwieweit die (höchstwahrscheinlich vereinfachte) Fassade noch einmal angefasst wird.

Cowboy
01.07.11, 20:54
^ Meines Wissens hängt an dem Gebäude schon länger eine kleine Plane, die auf eine Revitalisierung hoffen lässt.

Noch einmal zurück zu Horns Erben (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=304604&postcount=2020). Auch die LIZ hat letzte Woche einen Artikel (http://www.l-iz.de/Kultur/Lebensart/2011/06/Ein-dickes-Ding-Horns-Erben-finanzieren-Fassade-VisionBakery.html) zum Thema veröffentlicht.

So wie auf dieser alten Postkarte zu sehen, möchten die sog. Erben von Horn (http://www.horns-erben.de/) die Fassade noch in diesem Jahr rekonstruieren, vorausgesetzt die Finanzierung steht.
http://img197.imageshack.us/img197/8163/postkartevon1931hornser.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/197/postkartevon1931hornser.jpg/)
Postkarte von 1931
Quelle: Horns Erben


Letzte Woche habe ich mich vor Ort mal umgesehen. Ein wie mir scheint sehr ehrgeiziges Vorhaben: Das Gebäude ist marode und nichts deutet darauf hin, dass es hier bald richtig zur Sache geht (um ehrlich zu sein, deutet auch nichts darauf hin, dass das Gebäude gerade genutzt wird, geschweige denn darin Konzerte, Lesungen etc. stattfinden).
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/2011/100303018_ShiftN.jpg


Das Gebäude im Kontext zur Arndtstraße. Eine Reko würde den Straßenzug zweifellos bereichern.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/2011/100303020.jpg



Und da ich gerade hier bin: Die von der GRK-Holding durchgeführte Sanierung der Karl-Liebknecht-Straße 51 ist auf der Zielgeraden.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/2011/100303017.jpg

http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/2011/100303016_ShiftN.jpg
Fotos: Cowboy

DrZott
02.07.11, 17:23
Beim Jahrhundertprojekt in der Gothaer Straße wird gerade Styropor angebracht. Ich rechne mit einer Fertigstellung im Jahre 2013, beim Eckhaus im Jahre 2018. ;)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/10066213qbkrflasp_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/10066213qbkrflasp.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/10066222bu5qclg0t_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/10066222bu5qclg0t.jpg)

Wie von Cowboy schon vor Monaten erhofft, erweist sich die Sanierung des Bundesamtes für Geodesie in der Karl-Rothe-Straße als wahrer Glücksfall. Wir erkennen auf den Photos, was die Investition aus einem traurigen DDR-Zweckbau für eine zauberhafte Fassade zu schaffen vermag:
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006624r9bd3gkhno_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006624r9bd3gkhno.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006625u1z5hgcpio_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006625u1z5hgcpio.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/1006623uf6i4npych.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Was erfreut das Herz noch mehr? Eine Sanierung in der Erich-Weinert-Straße:
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006628ztbvkp1lsr_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006628ztbvkp1lsr.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006629xuepf13azi_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006629xuepf13azi.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006630dognue95fi_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006630dognue95fi.jpg)

Die beiden flankierenden Gebäude des ehemaligen Postamtes Prager Straße werden weiter saniert, daneben entsteht …. ein Anbau (?)

http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006665w4loir52su_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006665w4loir52su.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/10066662fa3vrckz6_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/10066662fa3vrckz6.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006667nz06jepq49_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006667nz06jepq49.jpg)
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006668alkq3vmf6z_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006668alkq3vmf6z.jpg)
(Die Qualität der Photos korreliert mit dem heutigen Wetter) :(

Riesz
02.07.11, 20:29
^Komisch dieser Anbau, gehört der überhaupt zum selben Projekt? Auf der Stadtbau-Seite (http://www.stadtbau.com/) findet sich dieses Bild (http://www.stadtbau.com/zoom.php?pfad=pictures/container/post/&bild=10-full.jpg), wonach der Anbau außerhalb der Projektgrenze stünde...?

Wurde schon berichtet, dass das markante Eckaus Querstraße / Schützenstraße eingerüstet ist? Kann mich jedenfalls nicht dran erinnern. Laut Plakat ist die Stukateurfirma Norbert Jung hier am Werk, die solche Prachtobjekte wie das Palais Roßbach zu ihren Referenzen (http://www.stuckateur-jung.de/index.php?menu=aussen) zählt.
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.342558,12.385138&spn=0.003686,0.009645&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.342558,12.385138&panoid=YJ-5ByzA26saRY8uLsxCoQ&cbp=12,20.48,,0,-11.31))

http://img20.imageshack.us/img20/3531/querstr072011x01.jpg

http://img10.imageshack.us/img10/7586/querstr072011x02.jpg

http://img98.imageshack.us/img98/2671/querstr072011x03.jpg

http://img204.imageshack.us/img204/3696/querstr072011x04.jpg

Die Sanierung des Eckhauses Kohlenstraße / Shakespearestraße ist angelaufen (s. hier (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=299460&postcount=1971)):
http://img844.imageshack.us/img844/4964/kohlenstr072011x01.jpg

http://img534.imageshack.us/img534/9564/kohlenstr072011x02.jpg

http://img807.imageshack.us/img807/9683/kohlenstr072011x03.jpg


(Quelle: Eigene Bilder)

DAvE LE
06.07.11, 15:06
HAUS LEIPZIG

Zurzeit wird das Haus Leipzig an der Elsterstraße entkernt, die Fenster sind bereits verschwunden. Außerdem wurde der Vorplatz vom Gebäude zurückgebaut.

Stiffler2207
06.07.11, 19:50
Die Rettung der Büttnerstr. 12 steht bevor. Das Objekt stammt aus dem Jahr 1863 und befindet sich aktuell in einem kritischen Zustand. Hier (http://maps.google.de/maps?q=büttnerstraße+12+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.342791,12.386597&spn=0.000291,0.000701&sll=51.342795,12.386431&sspn=0.006295,0.006295&layer=c&cbp=13,0,,0,0&cbll=51.342791,12.386597&gl=de&t=h&z=21&photoid=po-11656017) eine Ansicht der Ist-Situation.

Objektentwickler ist die Licon. Das Kurzexposé gibt es hier (http://www.licon.ag/immodokumente/php41f860e3b720110705124507.pdf).

MfG

Steve

Waldmeister
08.07.11, 12:58
Sanierung in Connewitz: Das markante Eckhaus Wolfgang Heinze-Str. 26 (http://www.maps.google.de/maps?q=Wolfgang-Heinze-Stra%C3%9Fe+26,+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.307304,12.373427&spn=0.004829,0.017166&sll=51.307440,12.373200&sspn=0.006295,0.006295&layer=c&cbp=13,329.02,,0,0.07&cbll=51.307202,12.373445&t=h&z=17&panoid=gjHH4LgysZl9V0I0kx6WZQ) ist eingerüstet. Die Sanierung erfolgt durch Hildebrand & Jürgens. (Exposé) (http://www.hildebrand-juergens.de/hausverkauf/109.html#ahausverkauf)

DenkMal
08.07.11, 13:41
Ein paar positive Neuigkeiten aus dem Osten

Die Torgauer Straße 68 (schräg gegenüber Hagebaumarkt) wurde im Mai und Juni gut, aber schlicht saniert. Die Gerüste sind vor ca. 2 Wochen gefallen.

In der Bülowstraße (Seite zur Eisenbahntrasse, Höhe Geißlerstraße) konnte ich aus der Straßenbahn diese Woche ebenfalls ein eingerüstetes Haus beobachten.

Am markanten Eckgebäude Torgauer-/Eisenbahnstraße (voriges Jahr durch die LWB auf den Dt. Grundstücksauktionen versteigert) stand gestern die Eingangstür offen und Bauarbeiter waren zu sehen. Ob dort in Kürze eine Sanierung ansteht, konnte man aber nicht erkennen.

Die bereits vor einigen Jahren sanierte Hildegardstraße 47 ist seit dieser Woche wieder eingerüstet, ob nur Dacharbeiten oder auch Fassadenarbeiten gemacht werden, konnte man nicht erkennen, da bisher nur das Gerüst stand.

Die Jonassstraße 4 ist wieder eingerüstet. Das Gebäude ist auf google maps in weißer Farbe saniert, der aktuelle Zustand hingegen grün-gelblich. Ob nun schon wieder die Farbe geändert wird, ist eine gute Frage, das das Haus erst 2009 (zumindest die Fassade) saniert wurde.

edit: Die Bütternerstraße 12 wurde oben schon erwähnt...
Außerdem ist die Chopinstraße Nr. 3 (?) eingerüstet, quasi gleich die nächste parallel verlaufende Straße (die einzeln stehende Villa direkt hinter dem Eckhaus Schützen-/ Chopin-/ Wintergartenstr.)

In der Hans-Poeche-Straße findet aktuell ein Geschosswohnungsbau (oder Geschäftshaus) neben der Nummer 7 auf der Brachfläche statt. Konnte von weitem kein Bauschild erkennen.
siehe hier (http://maps.google.de/maps?hl=de&q=hans+poeche+stra%C3%9Fe+7+leipzig&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&biw=1366&bih=619&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a6f816184d8055:0x5a257289 86e5070,Hans-Poeche-Stra%C3%9Fe+7,+D-04103+Leipzig&gl=de&ei=h_kWToTOJ4TTsgaJorzRDw&sa=X&oi=geocode_result&ct=image&resnum=1&ved=0CCAQ8gEwAA)

Riesz
11.07.11, 17:53
Sanierungsstand südost:

Die Lilienstraße 32 und die Hermann-Liebmann-Straße 29 waren beide kurzzeitig eingerüstet, sind es aber nun nicht mehr. Die Sanierungsarbeiten beliefen sich vermutlich hauptsächlich auf Fassadenauffrischungen, wobei beide Häuser deutlich optisch aufgewertet wurden. Solche Aktionen sind sehr erfreulich, vor allem im Osten, wo es noch viele schmuddelige Fassaden gibt.
Lilienstraße 32:
(Vorzustand bei Google (http://maps.google.de/?ll=51.3396,12.406697&spn=0.003653,0.009645&z=17&layer=c&cbll=51.339559,12.406832&panoid=Yd1_gQ8TMIwL8LSVIM-KYw&cbp=12,188.05,,0,-13.62))

http://img688.imageshack.us/img688/3434/lilienstr0711x01.jpg

http://img844.imageshack.us/img844/5323/lilienstr0711x02.jpg

http://img688.imageshack.us/img688/2677/lilienstr0711x03.jpg

Die Hermann-Liebmann-Straße 29 ist wohl ein LWB-Objekt, und scheint mir unbewohnt. Da es laut Plakat verkauft wurde, kann man vielleicht eine baldige vollständige Sanierung erwarten...?
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.341296,12.406386&spn=0.003686,0.009645&z=17&layer=c&cbll=51.341383,12.406275&panoid=ywd4LAC5jviv9y7B7tNi9g&cbp=12,245.51,,0,-13.52))
http://img263.imageshack.us/img263/2183/hermannlieb0711x01.jpg

http://img215.imageshack.us/img215/5843/hermannlieb0711x02.jpg

Dann noch die fertige Lilienstraße 2:
http://img546.imageshack.us/img546/4420/lilienstr0711x04.jpg

Die geänderten Fenster stören zwar, aber insgesamt ist die Sanierung sehr positiv:
http://img59.imageshack.us/img59/4402/lilienstr0711x05.jpg

Nur kurz dazwischen ein Bild von der Plattenbausanierung in der Gabelsbergerstraße:
http://img580.imageshack.us/img580/2384/gabelsbergerstr0711x01.jpg
Benachbarte Platten in der Kreuzstraße werden ebenso saniert.

Das Eckhaus Oststraße/Albert-Schweitzer-Straße macht Fortschritte. Lange Zeit schien hieraus nichts zu werden, doch inzwischen ist ein Fassadenabschnitt fertig, und das Ergebnis ist tatsächlich sehr schön:
http://img17.imageshack.us/img17/5748/ostschweitzer0711x01.jpg

http://img17.imageshack.us/img17/3246/ostschweitzer0711x02.jpg

http://img692.imageshack.us/img692/1048/ostschweitzer0711x03.jpg

Vollständig saniertes Nachbarhaus, eigentlich ein Schmuckstück:
http://img231.imageshack.us/img231/4747/schweitzer0711x01.jpg

http://img232.imageshack.us/img232/6201/schweitzer0711x02.jpg

Vergleich 12.2010:
http://img690.imageshack.us/img690/5897/albschweitzer08a.jpg

An der Mühlstraße 38 findet sich ein Plakat der Marko-Künne-Immobilien (http://www.kuenne-immobilien.de/de/referenzen/vermittlung-immobilien.html), also vielleicht wird hier eine Sanierung vorbereitet. Besser als der gegenwärtige Zustand kann es eigentlich nur werden:
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.330281,12.404525&spn=0.000922,0.002411&z=19&layer=c&cbll=51.330276,12.404368&panoid=ZEU6k-pTaPZNBNfkH-V9CA&cbp=12,179.17,,0,-30.23))
http://img20.imageshack.us/img20/6357/muehlstr0711x01.jpg

Die Stötteritzer Straße 75 soll durch die GRK saniert werden (http://www.grk-holding.info/255.0.html):
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.325747,12.408098&spn=0.003687,0.009645&z=17&layer=c&cbll=51.325747,12.408098&panoid=1QBPMsVX9n3LQo_nxhRG2w&cbp=12,35.04,,0,-16.52))
http://img849.imageshack.us/img849/7007/stoetteritzerstr0711x01.jpg

http://img17.imageshack.us/img17/9008/stoetteritzerstr0711x02.jpg

In Stötteritz ist die GRK-Sanierung in der Langen Reihe bereits im vollen Gang, hier Vorder- und Hinterhaus:
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.32207,12.421761&spn=0.007375,0.01929&z=16&layer=c&cbll=51.321873,12.42178&panoid=MFCDRkjELoeWDEYmkQUGug&cbp=12,222.47,,0,-12.01))
http://img98.imageshack.us/img98/3709/langereihe0711x02.jpg

Daneben findet man noch ein älteres kleines Haus:
http://img62.imageshack.us/img62/1585/langereihe0711x01.jpg

Das Projekt der SABA-Bau in der Arnoldstraße (Exposé (PDF) (http://www.peiter-baudeko.de/denkmale/exp/Expose%20Arnoldstrasse.pdf)) kommt eher langsam voran:
http://img691.imageshack.us/img691/3329/arnoldglafey0711x02.jpg

Gegenüber wartet noch dieses schöne Eckhaus:
http://img580.imageshack.us/img580/3754/arnoldglafey0711x01.jpg

Sanierung Holzhäuser Straße 38:
http://img834.imageshack.us/img834/1407/holzhaeuserstr0711x01.jpg

Als letztes eine weitere Villensanierung in der Naunhofer Straße:
(Google (http://maps.google.de/?ll=51.316653,12.415152&spn=0.007376,0.01929&z=16&layer=c&cbll=51.316705,12.414939&panoid=rGWl875iMRCn33suGOsQ5g&cbp=12,20.32,,0,-5.71))
http://img217.imageshack.us/img217/3912/naunhoferstr0711x01.jpg

Bonusbild aus der Breslauer Straße:
http://img843.imageshack.us/img843/3549/breslauerstr0711x01.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

Lipsius
12.07.11, 21:04
Da kommt tatsächlich Freude auf, im Osten schlummert noch so manche Perle. Hier noch mal eine Vorher-Aufnahme von dem gezeigten Eckhaus Oststraße/Albert-Schweitzer-Straße:

http://i405.photobucket.com/albums/pp133/Lipsius/Osten/OstAlbert-SchweitzerII.jpg

Photo von mir.

DAvE LE
14.07.11, 11:48
FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 83-85

Neues aus dem Waldstraßenviertel >>

http://img837.imageshack.us/img837/9900/83618031.jpg
Blick ins Dachgeschoss der südlichen Gebäudehälfte.

http://img268.imageshack.us/img268/1976/99488962.jpg
Blick auf die Dachkonstruktion.

http://img849.imageshack.us/img849/6932/90222327.jpg
Angekommen in der nördlichen Gebäudehälfte.

http://img171.imageshack.us/img171/1055/30958840.jpg
Das komplette Satteldach wurde abgetragen.

http://img38.imageshack.us/img38/5030/67812492.jpg
Blick in den im baubefindlichen Flur, links wird man einen Ausblick zum Garten mit Hinterhaus und rechts zur Friedrich-Ebert-Straße und Sykline von Leipzig haben.

... weitere Bilder auf www.baustelle-leipzig.de <<

Cowboy
16.07.11, 08:50
Die bereits von Stiffler erwähnte Sanierung der Büttnerstraße 12 (http://maps.google.de/maps?q=büttnerstraße+12+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.342791,12.386597&spn=0.000291,0.000701&sll=51.342795,12.386431&sspn=0.006295,0.006295&layer=c&cbp=13,0,,0,0&cbll=51.342791,12.386597&gl=de&t=h&z=21&photoid=po-11656017) wird lt. Licon-Website recht aufwändig. Das spätklassizistische Gebäude wurde 1863 errichtet. Hier (http://www.licon.ag/immodokumente/php0b229b5ea820110715184508.pdf) das Exposé dazu.


Zwei Visualisierungen Büttnerstraße 12.

http://img850.imageshack.us/img850/6775/phpb534ba68232011071518.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/850/phpb534ba68232011071518.jpg/)

http://img593.imageshack.us/img593/6442/php13384ffc9d2011071518.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/593/php13384ffc9d2011071518.jpg/)
Visualisierungen: licon AG

DAvE LE
16.07.11, 14:36
AURELIENSTRASSE 56-58

In den letzten Wochen wurden die Satteldächer an beiden Gebäuden größenteils abgetragen. Aktuell befindet sich am östlichen Gebäude ein Gerüst.

Waldmeister
18.07.11, 23:59
Die Finanzierung steht: Horns Erben haben ihr Geld zusammen und wollen Mitte August mit der Rekonstruktion der Fassade in der Arndtstraße beginnen und diese zum 1.Oktober einweihen. LVZ-Artikel (http://nachrichten.lvz-online.de/kultur/news/spendenaufruf-im-facebook-zeitalter-crowdfunding-finanziert-projekte-uebers-internet/r-news-a-97960.html)

LE Mon. hist.
19.07.11, 10:24
Gestern begann der bereits angekündigte Abbruch der Aurelienstraße 31 ( http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?p=301424#post301424 ). Ich nehme an, dass dann auch noch die Ecke Aurelienstraße 33 fallen wird. Die Merseburger Str. 46 (Fleischwaren Tempel) wird hoffentlich erhalten bleiben. Und damit wieder eine Ecke weniger :mad: .

DrZott
21.07.11, 12:30
Im Zuge des in diesem Forum schon diskutierten Neubaus eines Pflegezentrums in der Elsbethstraße wird seit heute früh der nebenan liegende und zum Projekt gehörende Altbau eingerüstet. Street-View zeigt uns sehr gern den aktuellen Zustand:
http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.363444,12.365706&spn=0.002723,0.004823&z=18&layer=c&cbll=51.363444,12.365706&panoid=enEnS4rrPmESAkCu281HHg&cbp=12,63.63,,0,-2.5
Hier erkennt man den erbarmungswürdigen Zustand. Die Bäume, die in der Elsbethstraße noch frech aus der Baukante kragen, wichen dem schon erwähnten Neubau. Wie ich finde, ein absolut notwendige und zu preisende Aufwertung der Lindenthaler!

Auf der Seite der Stadt Leipzig sind Karten der jeweiligen Fördergebietskataloge als PDF hinterlegt. Sehr interessant: in diesen Karten sind alle Grundstücke detailliert mit deren Zustand (saniert / unsaniert / Brache / gefährdet) eingezeichnet.
http://www.leipzig.de/de/buerger/newsarchiv/2011/Stadterneuerung-Foerdergebietskatalog-Leipzig-dokumentiert-Entwicklung-in-Programm-und-Foerdergebieten-20698.shtml

pars pro toto Lindenau:
http://www.leipzig.de/imperia/md/content/12_statistik-und-wahlen/statistik/foerdergebietskatalog_2011-27.pdf

Waldmeister
21.07.11, 14:16
Ergänzung zu Horns Erben: Hier (http://blog.visionbakery.de/2011/07/es-kann-gebaut-werden/) kann man noch mal die Geschichte und Hintergründe zu dem Projekt nachlesen. Die bereits bekannten historischen Photos der Art Deco – Fassade sind im Großformat zu bestaunen:
Photo 1 (http://blog.visionbakery.de/wp-content/uploads/2011/07/Historische-Aufnahme-Fassade-Tag.jpg)
Photo 2 (http://blog.visionbakery.de/wp-content/uploads/2011/07/Historische-Aufnahme-Fassade-Nacht.jpg)
Sieht sehr vielversprechend aus und stellt im fertigen Zustand wirklich ein Schmuckstück dar. Bemerkenswert ist auch, daß die beteiligten Personen und Firmen ihre Arbeitsleistung größtenteils unentgeltlich anbieten, um die Rekonstruktion überhaupt erst zu ermöglichen. Vorbildlich.

LE Mon. hist.
21.07.11, 19:07
Auf der Seite der Stadt Leipzig sind Karten der jeweiligen Fördergebietskataloge als PDF hinterlegt. Sehr interessant: in diesen Karten sind alle Grundstücke detailliert mit deren Zustand (saniert / unsaniert / Brache / gefährdet) eingezeichnet.
http://www.leipzig.de/de/buerger/newsarchiv/2011/Stadterneuerung-Foerdergebietskatalog-Leipzig-dokumentiert-Entwicklung-in-Programm-und-Foerdergebieten-20698.shtml

pars pro toto Lindenau:
http://www.leipzig.de/imperia/md/content/12_statistik-und-wahlen/statistik/foerdergebietskatalog_2011-27.pdf


Die Erfassung zeigt jedoch lediglich den Stand März 2009. In den seitdem vergangenen anderthalb Jahren hat sich hier sehr viel getan, zahlreiche Gebäude wurden bereits saniert und mehrere sind aktuell in der Sanierung, etwa in der Angerstraße, in der Roßmarktstraße oder die Merseburger Str. 64. Leider sind aber auch einige Abgänge zu verzeichnen.

Zum Stand des Sanierungsgebietes Plagwitz-Lindenau im Dezember 2010:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?p=283437#post283437

Die GutsMuthsstr. 48 wurde mittlerweile bei der DGA versteigert und hat nun zumindest eine grüne Sicherungsplane erhalten.

epospecht
21.07.11, 20:19
Zu DrZotts Beobachtung das passende Bild:

http://img204.imageshack.us/img204/6177/210711pan.jpg

In seiner Schlussfolgerung kann ich ihm nur voll und ganz beipflichten.

DrZott
22.07.11, 12:55
@ epospecht: feines Arbeiten mit Ihnen! ;)
@ LE Mon. hist.: zum Glück hat sich seit dem Erfassungsdatum viel getan! Es ist aber trotzdem eine sehr schöne Sammlung wichtiger Daten, an der man auch mit Hilfe dieses Forums den aktuellen Zustand herleiten kann. Erkennbar sind auch die Unterschiede wie zum Beispiel Waldstraßenviertel versus Volkmarsdorf, oder die ambivalente Situation der Magistralen. So leidet die Schumannstraße noch unter vielen unsanierten Bauten, während "gleich um die Ecke" in den Nebenstraßen die Sanierungsquote nahe 100% liegt.

DAvE LE
22.07.11, 15:52
RÖDELSTRASSE 24

Endspurt im sanierten Eckhaus an der Könneritzstraße >>

http://img577.imageshack.us/img577/2854/44865648.jpg
Eingang zur Rödelstraße 24 und zum Ärztehaus.

http://img3.imageshack.us/img3/2975/34381318.jpg

http://img98.imageshack.us/img98/3171/97320170.jpg
Diese Wandseite wurde mit Holz verkleidet.

http://img593.imageshack.us/img593/8269/48417764.jpg
Blick in den Flur bzw. ins Foyer.

http://img683.imageshack.us/img683/2964/27115668.jpg
Blick zur Ein- und Ausgangstür.

http://img200.imageshack.us/img200/9443/87624221.jpg
Drei Stufen hinunter und zurück zum Flur bzw. links zur Apotheke und rechts zum Aufzug.

http://img51.imageshack.us/img51/5997/22079333.jpg
Rechts kommend vom Flur/Aufzug und links hoch zum Treppenhaus.

http://img233.imageshack.us/img233/5598/46216532.jpg

http://img811.imageshack.us/img811/559/20804233.jpg
Über die rote Fläche wurde noch ein Muster aufgebracht.

http://img714.imageshack.us/img714/8489/13998767.jpg
Blick ins Treppenhaus.

http://img198.imageshack.us/img198/7108/88992268.jpg
Ein Blick ins Eckzimmer mit Stäbchenparkett.

http://img560.imageshack.us/img560/362/79235739.jpg

http://img196.imageshack.us/img196/7748/18752091.jpg
Blick in den Flur.

http://img837.imageshack.us/img837/8333/43099473.jpg

http://img685.imageshack.us/img685/1457/33318328.jpg

http://img824.imageshack.us/img824/3088/42590945.jpg
Irgendwie erinnert mich diese Farbe an Schokolade... :D

http://img814.imageshack.us/img814/5840/31740431.jpg

http://img688.imageshack.us/img688/6262/77790024.jpg
In dieser Wohnung zog bereits eine Frauenärztin ein, welche ihre Räume vorher in der Nonnenstraße (Buntgarnwerke) hatte.

http://img585.imageshack.us/img585/4213/85603222.jpg
Blick ins Dachgeschoss.

http://img824.imageshack.us/img824/9688/88210923.jpg

http://img10.imageshack.us/img10/4913/48262134.jpg
Altes und neues Geländer, saniert und neulackiert.

http://img691.imageshack.us/img691/2899/46361420.jpg

http://img832.imageshack.us/img832/2760/43956057.jpg
Blick zum Aufzug.

Dunkel_Ich
25.07.11, 17:51
Meldung aus L-Stötteritz:

Die Kolmstraße Nummer 3 ist eingerüstet.

http://maps.google.de/maps?q=kolmstra%C3%9Fe+3+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.319482,12.426165&spn=0.001234,0.002411&sll=51.319700,12.426190&sspn=0.006295,0.006295&layer=c&cbp=13,33.34,,0,-17.92&cbll=51.319583,12.426139&gl=de&z=19&panoid=WvzvqtESKCUC3rqXnJWkTQ

Gruß

DenkMal
27.07.11, 08:06
neues aus Gohlis

ein Bild aus den Kaisergärten - mittlerweile auch mit kleinem, aber feinen Springbrunnen
http://www.abload.de/img/kaisergaerten1wk5u.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=kaisergaerten1wk5u.jp g)
Parallel dazu laufen die Sanierungsarbeiten im Quartier "Siebengrün" auf Hochtouren. Diverse Gebäude sind eingerüstet.

Die Schule an der Breitenfelder-/Georg-Schuhmann-Straße wird in Kürze saniert. Baucontainer (siehe links am Rand) und Straßenabsperrungen (siehe vor dem Gebäude) stehen seit ca. einer Woche bereit.
http://www.abload.de/img/breitenfelderstrae_sch9kot.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=breitenfelderstrae_sc h9kot.jpg)

In der Elsbethstraße wird ein in den 90ern saniertes und z.z. leerstehendes Haus erneut auf Vordermann gebracht:
http://www.abload.de/img/elsbethstrae1pjlf.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=elsbethstrae1pjlf.jpg )
Ansicht von der Georg-Schuhmann-Straße:
http://www.abload.de/img/elsbethstrae2h8mq.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=elsbethstrae2h8mq.jpg )

Weitere Bilder von den nun komplett eingerüsteten Häusern in der Lindenthaler Str., Ecke Elsbethstr.:
http://www.abload.de/img/lindenthaler4_elsbethshjn4.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=lindenthaler4_elsbeth shjn4.jpg)
Das Haus mit der weißen Fassade war ebenfalls in den 90ern saniert und wird nun in den Komplex mit einbezogen:
http://www.abload.de/img/lindenthalerstr1rk6v.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=lindenthalerstr1rk6v. jpg)
Gegenüber wartet noch ein Gebäude auf seine Sanierung...
http://www.abload.de/img/lindenthalerstrggqjya.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=lindenthalerstrggqjya .jpg)

In der Cöthener Str. wieder zwei Zweitsanierungen - das Gebäude Nr. 42 ist bewohnt:
http://www.abload.de/img/cthnerstr421kfm.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=cthnerstr421kfm.jpg)

Das Gebäude Nr. 8 ist hingegen leerstehend und wird als energiesparend verkauft ... hoffentlich ohne Dämmstyroporplatten-Verschandelung der Fassade.
http://www.abload.de/img/cthnerstr8hke9.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=cthnerstr8hke9.jpg)
Grüße

DenkMal
27.07.11, 21:47
In der Karl-Liebknecht-Straße sind z.Z. die Nummern 69, 82 und 127 eingerüstet und in Sanierung befindlich.

Das Haus neben der LVB-Hauptverwaltung hat seine Hüllen fallen lassen - allerdings wurde oberhalb des EG vom Stuck nichts wiederhergestellt, eine eher einfache, weiße Fassade, wenn ich das heute im Vorbeifahren richtig gesehen habe. Schade.

DrZott
31.07.11, 16:50
Schlechtes Wetter, schlechte Photos, gute Nachricht: das Eckhaus Virchowstraße/Gottschallstraße wird eingerüstet. Sicher kein wertvolles Kleinod, jedoch für die Kreuzung sehr wichtig.

http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/foto00539d2l4mywsi_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/foto00539d2l4mywsi.jpg)
http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/foto00558w0ofyetrp_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/foto00558w0ofyetrp.jpg)

(sorry, nur mit Funktelefon photographiert)

Cowboy
03.08.11, 02:25
Zwei städtebaulich und architektonisch besonders wertvolle Schmankerl sind gegenwärtig in der Pipeline der Investoren. Die DGG-AG (http://www.dgg-ag.de/live/startseite/index.php) plant die Sanierung der Wohnhäuser Kurt-Eisner-Straße 19 und 21.

Das von Carl Ferdinand Neumann um die vorletzte Jahrhundertwende gebaute Wohnhaus Kurt-Eisner-Straße 21, zu DDR-Zeiten offensichtlich sehr vereinfacht hergerichtet (Streetview-Ansicht (http://maps.google.de/maps?q=kurt-eisner-stra%C3%9Fe+21+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.320837,12.370434&spn=0,0.013711&gl=de&z=16&layer=c&cbll=51.320847,12.370288&panoid=Mea7ClaA7dvu82T3B0_j7Q&cbp=12,33.61,,0,-42.25)), wird äußerlich wieder dem historischen Ursprungszustand angepasst, siehe Visualisierung:

http://img851.imageshack.us/img851/1852/001jw.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/851/001jw.jpg/)
Visualisierung: DGG AG
Weitere Infos: Exposé (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/article.php?sid=822)


Nicht minder hochwertig wird das Nachbarhaus Kurt-Eisner-Straße saniert (Streetview-Ansicht (http://maps.google.de/maps?q=kurt-eisner-stra%C3%9Fe+21+leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.320662,12.370563&spn=0,0.013711&gl=de&z=16&layer=c&cbll=51.320854,12.370118&panoid=WmVgfYKSSCb8OVSEXRZ_bg&cbp=12,5.64,,0,-46.95) / Exposé (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/article.php?sid=819)).

Weitere aktuelle Sanierungsprojekte der DGG-AG sind die Friedrich-Ebert-Straße 86 (Streetview-Ansicht (http://maps.google.de/maps?q=Friedrich-Ebert-Stra%C3%9Fe+86+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.341671,12.358911&spn=0.007131,0.01929&sll=51.320919,12.370392&sspn=0.007134,0.01929&z=16&layer=c&cbll=51.341741,12.358829&panoid=ra0UjKGb5kNjt42sZBkZyQ&cbp=12,96.83,,0,-25.78) / Exposé (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/article.php?sid=820)), Könneritzstraße 106 (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/article.php?sid=804) in Schleußig und die Sattelhofstraße 8 (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/article.php?sid=796) in Leutzsch.

ungestalt
03.08.11, 09:14
wunderbare nachrichten. ziemlich teure angelegenheit für anleger. aber wenn ich die historische ansicht der fassade im expose (S.44) mit der o.g. visualisierung vergleiche, wird die fassade sehr vereinfacht wieder hergestellt. schade eigentlich.

Cowboy
03.08.11, 12:47
^ Stimmt, an den opulenten Fassadenreichtum reicht die Visualisierung nicht ganz heran, der historische Ursprungszustand (und somit, wenn man so will, die Würde und einstige Pracht, die das Gebäude früher ausstrahlte) wird allerdings wiederhergestellt. Dasselbe gilt für das Nachbargebäude, die Nr. 19. Es könnte keinen besseren Zeitpunkt für eine Revitalisierung solcher einst prächtigen Gebäude in Leipzig geben als jetzt. Der Denkmalwert erfreut sich bei Investoren im Moment höchster Beliebtheit. Hoffen wir, dass das noch eine Weile so anhält.

Darüberhinaus ist es ebenso erfreulich, dass bei vielen bereits in den 1990er-Jahren billig sanierten Wohnhäusern (ihr wisst schon, die mit Kratzputz, Plastikfenstern, Teppichböden und Rauhfasertapeten im Treppenhaus) eine zweite Sanierungswelle einsetzt. Vor 10 Jahren, als der Leerstand mit über 20 Prozent seinen Höchststand erreichte, was wurde da groß lamentiert, dass sich angeblich nie wieder jemand finden würde, der bereit wäre, diese Häuser ein zweites Mal zu sanieren. Tu parles!

DAvE LE
03.08.11, 13:19
LINDENTHALER STRASSE ECKE ELSBETHSTRASSE

Als ich am Sonntag auf der Lindenthaler Straße gefahren bin, sah ich, dass an der Ecke Lindenthaler Straße/Elsbethstraße, jene Eckgebäude siehe #2047, Fundamente für Stützen aufgebaut werden. Scheint wohl so, als würde man die historische Fassade nur stützen wollen und dahinter völlig neue Stockwerke hochziehen.

DrZott
03.08.11, 13:33
Das wird ein Gesamtprojekt inklusive des Neubaus in der Elsbethstraße. Man will quasi 1 Baukörper hinter den Fassaden - das ist wegen der Raumökonomie sowie Logistik des entstehenden Altenheims notwendig.
Ich denke, im Inneren der Gebäude ist nicht sooo viel denkmalrelevant.

Riesz
07.08.11, 21:27
Paar Meldungen aus dem "mittleren Osten" ;)

Endlich auch eine Sanierung in der Kapellenstraße, Haus 18 (Google (http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.338588,12.405968&spn=0.007601,0.01929&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.338656,12.405831&panoid=0t5M6wl1EuzWdLwYm8sFrg&cbp=12,219.81,,0,-36.64)):
http://img829.imageshack.us/img829/7276/kapellenstr0811x01.jpg

Ich war geärgert darüber, dass ich kein Vorherbild vom Objekt geschossen habe, also habe ich sämtliche unsanierte Häuser in der Kapellenstraße abgelichtet. Hier z.B. das Nachbarhaus:
http://img801.imageshack.us/img801/8968/kapellenstr0811x02.jpg

Dieses sanierte Haus fand ich ganz nett:
http://img683.imageshack.us/img683/9397/kapellenstr0811x03.jpg


In der Lilienstraße ist die letzte laufende Sanierung fast fertig. Das Dach wurde neu gedeckt, neue Fenster rein, Erdgeschoss etwas umgestaltet und Fassade gereinigt. Ist zwar nicht so qualitätvoll wie die beiden Nachbarn, aber trotzdem eine postive Veränderung
(Google (http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.339728,12.406311&spn=0.007667,0.01929&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.339756,12.406157&panoid=zjZMWMk1VSrCUH-7B61ecA&cbp=12,200.45,,0,-33.74)):
http://img855.imageshack.us/img855/6536/lilienstr0811x01.jpg

http://img84.imageshack.us/img84/2279/lilienstr0811x02.jpg

http://img402.imageshack.us/img402/7120/lilienstr0811x03.jpg

http://img842.imageshack.us/img842/5237/lilienstr0811x04.jpg

http://img845.imageshack.us/img845/5769/lilienstr0811x05.jpg

Ich habe auch dieses Haus mit eigenartiger Ornamentik entdeckt, Sanierung wohl schon etwas länger her (Kunststofffenster):
http://img62.imageshack.us/img62/5898/lilienstr0811x06.jpg

http://img32.imageshack.us/img32/1580/lilienstr0811x07.jpg


In der Comeniusstraße saniert die Ruoff-Altbausanierungen aus Stuttgart Haus 34 (Exposé (http://www.ruoff-altbausanierung.com/dateien/comeniusstr.pdf), PDF, 7MB), es scheint hochwertig zu werden.
(Google (http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.342677,12.403758&spn=0.007667,0.01929&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.34261,12.403634&panoid=-f6Om1HNcdyWme6OgS52cQ&cbp=12,188.19,,0,-25.43)):
http://img43.imageshack.us/img43/7632/comeniusstr0811x01.jpg

http://img600.imageshack.us/img600/9718/comeniusstr0811x02.jpg
Die Ecke zwischen Elsastraße und Comeniusstraße mausert sich inzwischen, würde ich sagen: Es gibt dort viele schön sanierte Häuser, und auch belebter wird es zunehmend, z.B. habe ich gerade ein neues Café in der Comeniusstraße entdeckt.

Die Sanierung in der Göschenstraße ist bald fertig. Wirklich doll ist es nun freilich nicht, aber man vergleiche mit dem Vorzustand bei Google (http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.338645,12.397104&spn=0.007668,0.01929&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.338645,12.397104&panoid=d4La31V3g937bgVPjHo7tg&cbp=12,113.1,,0,-17.62). Die Einschnitte für die Balkone (kommen wohl noch) stören mich schon ein wenig...
http://img192.imageshack.us/img192/8154/goeschen0811x01.jpg

http://img828.imageshack.us/img828/9553/goeschen0811x02.jpg

Zweites eingerüstetes Haus in der Augustenstraße, direkt gegenüber vom ersten (wurde oben schon gezeigt):
http://img69.imageshack.us/img69/3166/augustenstr0811x01.jpg

Zuletzt ein Haus in der Borsdorfer Straße in der Nähe des GRK-Objekts an der Ecke zur Zweinaundorfer Straße (Sanierung steht dort noch aus):
(Bing (http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=sjp8v5j10smh&lvl=18.928462642861938&dir=268.9328491305921&sty=b&form=LMLTCC)):
http://img703.imageshack.us/img703/2536/borsdorfer0711x01.jpg

http://img37.imageshack.us/img37/9085/borsdorfer0711x02.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

TomLE
11.08.11, 10:08
In der Onlineausgabe der LVZ steht heute ein interessanter Artikel nebst Bildergalerie von DDR-Postkartenansichten Leipzigs.

http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/erstes-postkartenmuseum-zeigt-leipziger-ddr-ansichten-im-internet/r-citynews-a-100798.html

Auf Bild 3 der Galerie habe ich endlich einmal den Vorgängerbau des unsäglichen 90er Jahre Comerzbankbaus am Georgiring zu sehen bekommen. Der Vorgängerbau hatte ja wesentlich mehr Qualität als der Jetzige.

DaseBLN
11.08.11, 10:16
Das jetzige Gebäude ist m.W. zum Teil noch der DDR-Typenbau, über dessen "Qualität" sich wohl trefflich streiten lässt. M.E. nehmen sich die beiden Fassadenvarianten nur wenig.

DaseBLN
22.08.11, 10:35
Keine guten Nachrichten vom ehemaligen Hotel Bayrischer Hof (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?p=294212#1921): in der vergangenen Nacht ist der Dachstuhl komplett abgebrannt (http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/leerstehendes-hotel-brennt-in-leipzigs-innenstadt-feuerwehr-verhindert-uebergriff-der-flammen/r-polizeiticker-leipzig-a-102100.html), Ursache wohl Brandstiftung.

hedges
22.08.11, 13:01
^ Wahrlich schlechte Nachrichten. Eine Notsicherung mit dichtem Flachdach sollte es zumindest möglich machen das Gebäude noch einige Jahre zu erhalten. Einen Dachstuhl kann man dann leichter rekonstruieren. In dieser geschundenen Ecke sollte sich die Stadt evtl. solcher Maßnahme annehemen.

DAvE LE
24.08.11, 13:19
GEBÄUDE STÜTZEN

Gebäude muss man nicht immer mit großen Stahlträger stützen, es geht auch mit einem klassischen Gerüst, wie es die zu stützenden Fassaden an der Lindenthaler Straße Ecke Elsbethstraße in Gohlis zeigen >>

http://img835.imageshack.us/img835/860/46593143.jpg
Lindenthaler Straße Ecke Elsbethstraße.

http://img709.imageshack.us/img709/3710/59530797.jpg
Elsbethstraße.

http://img832.imageshack.us/img832/588/95153162.jpg
Hier wurde der Dachstuhl bis auf den Eckbau bereits abgetragen.

http://img12.imageshack.us/img12/1112/14963567.jpg
Befestigungen an der Hauswand.

http://img705.imageshack.us/img705/36/15923430.jpg
Eckgebäude an der Lindenthaler Straße.

http://img716.imageshack.us/img716/34/90471002.jpg
Befestigungen auf dem Boden der Lindenthaler Straße.

http://img52.imageshack.us/img52/4566/16afe.jpg

http://img17.imageshack.us/img17/4163/18480392.jpg
An der Lindenthaler Straße.

DAvE LE
25.08.11, 12:38
DIESKAUSTRASSE ECKE CREUZIGERSTRASSE

Heute beim vorbeifahren konnte ich sehen, dass die zwei Eckgebäude (http://de.bing.com/maps/?v=2&cp=sjknpsj0thdq&lvl=18.940820285322&dir=269.58422950719853&sty=b&where1=Dieskaustra%C3%9Fe%2C%200424 9&form=LMLTCC) an der Dieskaustraße/Creuzigerstraße mit weißen Planen eingerüstet sind. Schön, dass dieses Eckhäuser erhalten werden.

DAvE LE
27.08.11, 08:25
PFAFFENDORFER STRASSE 16

Ein Gebäude ist bis auf das Erdgeschoss abgerüstet, mit grünen Fensterrahmen und einer cremigen Fassade, steht schräg gegenüber ein neues Gerüst, deren neuen Fenster (Rahmen: braun) schon eingebaut sind.

http://img153.imageshack.us/img153/1479/80340275.jpg
An der Pfaffendorfer Straße.

http://img64.imageshack.us/img64/7306/86127017.jpg

http://img851.imageshack.us/img851/996/97856417.jpg

http://img846.imageshack.us/img846/3007/31761517.jpg

http://img683.imageshack.us/img683/1354/94968820.jpg

http://img11.imageshack.us/img11/1713/34961119.jpg
Auch das rechte Eckgebäude wartet noch auf seine Sanierung.

DAvE LE
27.08.11, 12:48
VILLA KEIL

Die Villa Keil hat einen Teil ihrer Gerüste fallen lassen und zeigt nun ihre neue Fassade hin zur Goldschmidtstraße. Auch große Teile der Innenwände wurden verputzt und weiß gestrichen. Zurzeit findet unter anderem der Ausbau der Badezimmer statt.

http://img708.imageshack.us/img708/2144/39065945.jpg
Blick auf die sanierte Fassade der Villa Keil.

http://img508.imageshack.us/img508/223/88888636.jpg

http://img217.imageshack.us/img217/5279/29630000.jpg

http://img10.imageshack.us/img10/2572/27820925.jpg
Bei heißem Sonnenschein zeigte sich das Gebäude von einer seiner schönsten Seiten.

http://img846.imageshack.us/img846/8271/84384797.jpg
Blick auf den Dachstuhl, welcher letztes Jahr abgebrannt ist.

http://img820.imageshack.us/img820/23/44322240.jpg
Angekommen im ersten Stockwerk mit Blick ins Wohnzimmer.

http://img220.imageshack.us/img220/715/96973692.jpg

http://img845.imageshack.us/img845/9934/93314494.jpg
Angekommen im zweiten Stockwerk. Jede Wohnung ist individuell auf den Bewohner zugeschnitten.

http://img820.imageshack.us/img820/9836/97037533.jpg
Hier wird man später Zugang zum Balkon haben.

http://img109.imageshack.us/img109/5584/54311522.jpg
Angekommen im dritten Stockwerk.

http://img695.imageshack.us/img695/8222/46536406.jpg
Blick ins Badezimmer der neuen Dachgeschosswohnung.

... weitere Bilder auf www.stadtbild-leipzig.de <<

Cowboy
29.08.11, 22:36
^ Danke für die Fotos, Dave. Deine beiden gezeigten Sanierungsbeispiele verdienen wieder einmal große Anerkennung für die erbrachte Leistung. Bei der Pfaffendorfer Straße 16 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=310405&postcount=2062) wurde tatsächlich die Fassade wieder in den historischen Zustand zurückversetzt sowie der nachträgliche Ladeneinbau entfernt. Hier (http://maps.google.de/maps?q=pfaffendorfer+stra%C3%9Fe+le ipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.346483,12.371292&spn=0.000027,0.027423&z=15&vpsrc=0&layer=c&cbll=51.346592,12.37128&panoid=cAnQkhtx5-twXqAwH0TFrA&cbp=12,91.1,,0,-22.39) der Vorzustand bei Streetview. Mich dünkt, die Pfaffendorfer Straße zwischen Emil-Fuchs-Straße und Ring entwickelt sich langsam vom grauen Mäuschen zur Vorzeigestraße. Dazu auch noch einmal der Hinweis auf diesen (http://maps.google.de/maps?q=pfaffendorfer+stra%C3%9Fe+le ipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.346483,12.371292&spn=0.000027,0.027423&z=15&vpsrc=0&layer=c&cbll=51.346592,12.37128&panoid=cAnQkhtx5-twXqAwH0TFrA&cbp=12,91.1,,0,-22.39) Beitrag.

Nicht minder hochwertig und denkmalgerecht zu gleich die klassizistischen Anbauten der Villa Keil, die ja als kriegsversehrte Ruinen fast 70 Jahre lang ein sehr trauriges Dasein im Stadtbild fristeten. Vergleichsbilder dazu später nach Fertigstellung.

hedges
30.08.11, 12:25
Bezüglich der Pfaffendorfer Str. kann ich da nur zustimmen. Dieser Teil der Nordvorstadt scheint auf Interesse zu stoßen. Ich denke dass vor allem die Entwicklung des Zoo's mit dem neuen Congress Center, sowie die Standortalternative zur Innenstadt positive Effekte haben. Obwohl der Anteil an Gewerbe wohl ansteigen wird bin ich dennoch nicht von den Planungen überzeugt, die einzige Baulücke vor dem 1970'er Jahre Bau mit einem Parkhaus zu schließen. Da gibt es städtebaulich weitaus interessantere Entwicklungsmöglichkeiten.

Kai-Uwe Arnold
31.08.11, 16:20
Die Sanierung des Eckgebäudes Daumierstraße/Virchowstraße schreitet voran.
Das Gerüst in der Virchowstraße ist gefallen, auch die Balkons an der Ecke entstehen neu. Das jahrelang dem Verfall ausgesetzte Gebäude wird (zumindest äußerlich)
vorbildlich rekonstruiert.
Mich dünkt, dass der "Abschnittsbevollmächtigte" für Gohlis hier bald die ersten Bilder einstellen wird...

epospecht
01.09.11, 18:07
Zu Befehl Herr Genosse Arnold ;-)

http://img593.imageshack.us/img593/5633/img20110901151552.jpg


http://img846.imageshack.us/img846/2151/virchowstraedaumierstr1.jpg

Entschuldigt bitte die Schrottqualität. Hatte nur mein Handy dabei.


Zum Objekt: Das ging ja unwahrscheinlich flott. Scheinbar musste nur mal die Fassade gesandstrahlt und der Stuck lediglich ausgebessert und neu gestrichen werden. Das Ergebnis ist auf jeden Fall sehr überzeugend.

Der Innenausbau ist übrigens in einer noch recht frühen Phase. Aber das soll uns ja nicht stören :)

Toll, dass die laute und eher unschöne Virchowstraße nun fast vollständig saniert ist (noch 2 laufende Sanierungen, lediglich 2 größere Wohnungskomplexe stadtauswärts sind noch unsaniert. Und das wird wohl auch noch ne Weile so bleiben)

epospecht
03.09.11, 18:57
Das hier im Thread schonmal zur Sprache gekommene Objekt: Münzgasse 9
wird nun endlich saniert.

https://lh3.googleusercontent.com/-okMvRRaVINk/Tl8yMb81P8I/AAAAAAAAAFg/dMpjiW3WsAc/s1024/IMG_20110830_135242.jpg

Es saniert die CG-Gruppe

Hier eine schäbige Visualisierung (http://www.cg-gruppe.de/live/cggruppe/spezialklicks_inhalt.php?link=/live/specialclicks/spezial_projekte.php)

DAvE LE
05.09.11, 08:01
FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 83-85

Bilder vom 10. August 2011 >>

http://img844.imageshack.us/img844/7559/40321653.jpg
An der Friedrich-Ebert-Straße.

http://img217.imageshack.us/img217/346/36807981.jpg
Dämmmaterial für die seitliche Hausfassade.

http://img28.imageshack.us/img28/2585/69266339.jpg
An der Hoffassade wurden neue Fenster eingesetzt.

... weitere Bilder auf www.baustelle-leipzig.de <<

HINTERHAUS

Auch das Hinterhaus wird zum Wohnraum umgebaut. Später soll hier (vsl. nach 2015) die Alte Elster wieder fließen. Dann wird man einen schönen Ausblick aufs Wasser und das ein oder andere Boot haben.

http://img687.imageshack.us/img687/7831/36863757.jpg
Das Hinterhaus wurde in den letzten Wochen entkernt.

http://img710.imageshack.us/img710/338/80009699.jpg
Blick ins Innere des Gebäudes.

http://img717.imageshack.us/img717/1679/90846594.jpg
Es wurden neue Stahlträger aufgestellt.

http://img27.imageshack.us/img27/1569/31210714.jpg
Im Erdgeschoss, hier geht's zum Treppenhaus und den zwei oberen Stockwerken.

Mittlerweile hat dieses Gebäude seit neues Dach erhalten.

LE Mon. hist.
08.09.11, 08:41
In den letzten Monaten haben die Mitglieder der IBBP (Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz) gemeinsam mit Stadt und Bahn einige historische Bauteile zur Wiederverwendung auf dem künftigen "Bürgerbahnhof Plagwitz" retten können - Bahnsteigkanten aus Granit, Schilder, Teile der Säulen - ein paar Bilder siehe unter http://stiftung-ecken-wecken.de/14.html .

Das Schmuckstück, eine erst vor ein paar Jahren restaurierte, genietete Stahlüberdachung eines Bahnsteigabganges ist nun akut von der Abrissbirne bedroht!

Leider kann die Stadt nicht die Mittel bereitstellen, um die Demontage zu ermöglichen. Es wurde nun der Vorschlag gemacht, die Demontage der Überdachung in ehrenamtlicher Arbeit zu organisieren.

Wer hätte Lust und Zeit, an einem von drei Samstagen als Retter mit Flex, Hammer, Brechstange etc. den Übergang zu zerlegen und für den Abtransport ins Zwischenlager vorzubereiten?

Getränke und Verpflegung werden natürlich gestellt. Wenn genügend Aktive zusammen kommen, würde Thorsten Mehnert versuchen, die Stadt dafür zu gewinnen, zumindest Kran, LKW, Gerüst, Material etc. zu finanzieren.

Jeder ist herzlich willkommen, egal ob als Scheibenentferner, Flexer, Nietenzieher, Futterversorger, LKW-Fahrer u.v.m.

Zusagen und Anfragen bitte direkt an:

Thorsten Mehnert
Markranstädter Straße 29 b
D - 04229 Leipzig
E-Mail: thorsten.mehnert@wordnet.de
Tel: +49 - 341 - 24 19 274

DaseBLN
13.09.11, 14:10
Der ehemalige Deutsche Hof hat nach der Renovierung jetzt als (preislich im Übrigen recht günstiges) 4-Sterne-Hotel "Arena City" (http://www.arena-city.de/) wiedereröffnet, in dem ehemaligen Gasthof mit der Jugendstilecktür hat am Wochenende die Trattoria & Salumeria "La Fenice" eröffnet. Wenn der Zuspruch am Eröffnungswochenende so bleibt, wird die Revitalisierung des Gebäudes sehr zur fortgeführten Belebung der Waldstraße beitragen:

http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/7db66346.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/5bc65c86.jpg

Die Villa an der Ecke Fechner-/Stollestraße wurde bereits 2010 saniert, allerdings m.W. bisher noch nicht gezeigt:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/a94658a6.jpg

Während der Sanierung:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/P1070579.jpg

So richtig viel hat sich am Dauerbrenner an der Ecke Karl-Rothe/Gohliser Straße nicht getan:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/747895ce.jpg

Dagegen ist die Sanierung der Außenstelle des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie so gut wie fertiggestellt:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/9ffb697b.jpg

Vorher (http://www.fotos-hochladen.net/1006178xlojsh7m.jpg) war's besser, wenn ihr mich fragt, jetzt sieht es noch viel mehr nach sanierter Platte aus.

Das Dachgeschoss am Floßplatz 33 wird doch etwas massiv:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/14e4b867.jpg

DaseBLN
15.09.11, 13:19
Laut Bericht in der heutigen LVZ-Printausgabe wurde das riesige historische Areal des Parkkrankenhauses Dösen mit über 30 denkmalgeschützten Gebäuden an die ProWohn Immobilien AG aus Arnstadt veräußert. Das nach dem Umzug in Neubauten seit 10 Jahren mehr oder weniger brachliegende Gelände soll städtebaulich erhalten, aber auch weiterentwickelt werden, "um ihm den Anstaltscharakter zu nehmen". Es ist hauptsächlich Wohnnutzung vorgesehen, die allerdings neben einer KiTa um weitere soziale, medizinische, aber auch gastronomische und Dienstleistungsangebote ergänzt werden soll. Die Stadt Leipzig macht hier genehmigungstechnisch eine Ausnahme, da normalerweise fernab vom Zentrum solche großflächigen neuen Wohngebiete nicht zulässig sind. Die städtebaulichen Planungen sollen bald beginnen, Start erster Arbeiten soll bereits 2012 sein.

Appaloosa_LE
17.09.11, 19:59
Ich fahre jeden Tag an der Haltestelle Angerbrücke vorbei und musste feststellen, dass jemand vor ca. 3 Tagen die Löwen geklaut hat. ;)
http://www.abload.de/thumb/str_bhf_angerbruecke_lsqnd.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=str_bhf_angerbruecke_ lsqnd.jpg)

Riesz
19.09.11, 20:55
Sanierungsfortschritt Ost/Südost:

Schon vor Jahren wurde in diesem Strang auf die Sanierung der Kohlgartenstr. 20 hingewiesen (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=206615&postcount=612) - das Haus ist aber immer noch eingerüstet, es zieht sich also wirklich in die Länge. Erst seit kurzem ist dagegen das nahegelegene Haus Kohlgartenstr. 26 eingerüstet (Google (http://maps.google.de/?ll=51.34269,12.397782&spn=0.003813,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.342727,12.398114&panoid=1V1LuuP8U-lUFmFp9N2v_Q&cbp=12,217.83,,0,-17.04)):
Feb. 2011:
http://img13.imageshack.us/img13/6555/kohlgart0211x01.jpg

Sep. 2011:
http://img405.imageshack.us/img405/8899/kohlgart0911x01.jpg

Das einzige sanierte Haus in der näheren Umgebung ist die Kohlgartenstr. 24:
http://img809.imageshack.us/img809/9342/kohlgart0911x02.jpg

Unsaniertes Eckhaus gegenüber:
http://img856.imageshack.us/img856/7255/kohlgart0211x02.jpg

Quasi an obiges Eckhaus benachbart steht dieses in Sanierung befindliche Eckhaus Konstantinstr./Lutherstr. (Google (http://maps.google.de/?ll=51.3438,12.397276&spn=0.003847,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.3438,12.397276&panoid=Xmu_X_vvGJmS5UtgQCBeuA&cbp=12,180.62,,0,-9.31)):
Mai 2011:
http://img35.imageshack.us/img35/5212/konstantin0511x01.jpg

http://img856.imageshack.us/img856/4216/konstantin0511x02.jpg

Sep. 2011:
http://img35.imageshack.us/img35/9566/konstantinstr0911x01.jpg


Sprung in die Oststraße, wo nahe der Ecke zur Albert-Schweitzer-Str. ein einstöckiger Flachbau abgerissen wurde (Google (http://maps.google.de/?ll=51.33218,12.403607&spn=0.003848,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.332141,12.403918&panoid=sZQGud36WNqyUkPYQoFfhw&cbp=12,249.8,,0,0.4)), vielleicht deutet dies auf eine zukünftige Neubebauung hin (?):
http://img98.imageshack.us/img98/4193/oststr0911x01.jpg

Gegenüber stand ein unsaniertes unbewohntes Haus offen, aber es war zu dunkel zum Fotografieren, hier nur der Eingang etwas aufgehellt:
http://img695.imageshack.us/img695/8058/oststr0911x02.jpg

http://img23.imageshack.us/img23/4320/oststr0911x03.jpg


Fertig ist die Fassadensanierung an diesem Haus Borsdorfer Str./Theodor-Neubauer-Str. (Bing (http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=sjp8v5j10smh&lvl=18.928462642861938&dir=268.9328491305921&sty=b&form=LMLTCC)):
http://img832.imageshack.us/img832/3070/neubauerstr0911x01.jpg

http://img717.imageshack.us/img717/8123/neubauerstr0911x02.jpg

Vor 2 Monaten:
http://img37.imageshack.us/img37/9085/borsdorfer0711x02.jpg


Auch fertig Martinstr./Nerchauer Str. in Anger-Crottendorf (Google (http://maps.google.de/?ll=51.331946,12.411933&spn=0.003848,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.332141,12.412012&panoid=z1eYfyVE1--PngpTlj7l3Q&cbp=12,168.39,,0,-1.8)):
Feb. 2011:
http://img11.imageshack.us/img11/3844/martinstr0211x01.jpg

Sep. 2011:
http://img855.imageshack.us/img855/8691/martinstr0911x01.jpg

http://img689.imageshack.us/img689/9136/martinstr0911x02.jpg


Stötteritz, Holzhäuser Str. 38 nun fast fertig (Google (http://maps.google.de/?ll=51.319985,12.414283&spn=0.003849,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.319966,12.414728&panoid=nPymMtrAwJZQOxAgyUyGSQ&cbp=12,185.52,,0,-32.91)):
http://img339.imageshack.us/img339/245/holzhaeuser0911x01.jpg

http://img10.imageshack.us/img10/7940/holzhaeuser0911x02.jpg

http://img827.imageshack.us/img827/2429/holzhaeuser0911x03.jpg

Unsaniertes Eckhaus:
http://img685.imageshack.us/img685/2251/holzhaeuser0911x04.jpg

Bei dem vorgründerzeitlichen Haus gegenüber vom Stötteritzer Rathaus hat jemand anscheinend die Fenster im Erdgeschoss zugebrettert, und außerdem wurde das Gebäude mit einem leichten Netz behangen, also vielleicht besteht doch Hoffnung auf eventuelle Rettung:
http://img820.imageshack.us/img820/3747/holzhaeuser0911x05.jpg

http://img600.imageshack.us/img600/5885/holzhaeuser0911x06.jpg

http://img7.imageshack.us/img7/8360/holzhaeuser0911x07.jpg


Fertig saniert auch die Sporthalle in der Langen Reihe:
Apr. 2011:
http://img64.imageshack.us/img64/6403/turnhallelr01.jpg

Sep. 2011:
http://img90.imageshack.us/img90/9970/langereihe0911x01.jpg

http://img405.imageshack.us/img405/1308/langereihe0911x02.jpg

http://img856.imageshack.us/img856/2551/langereihe0911x03.jpg


Und da wir in der Langen Reihe sind, noch ein Beispiel für eines der wenigen erhaltenen Dorfhäuser von Alt-Stötteritz. Leider wurde das Pendant gegenüber (hier (http://maps.google.de/?ll=51.320153,12.421975&spn=0.003849,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.320057,12.421984&panoid=QHv-t8f-2qIWmlzqq5p2LA&cbp=12,229.51,,0,-12.31) noch sichtbar) 2009 abgerissen und durch einen Parkplatz ersetzt (Bilder von Mai 2011).
http://img508.imageshack.us/img508/2922/langereihe0511x01.jpg

http://img840.imageshack.us/img840/1788/langereihe0511x02.jpg

http://img27.imageshack.us/img27/6374/langereihe0511x03.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

DaseBLN
20.09.11, 13:41
Danke für die Bilder. Das Netz an der Holzhäuser Straße 74 von 1860 ist wirklich eine gute Neuigkeit, eine Rettung schien da ja in weiter Ferne zu liegen (laut Infos hier im Forum war das Gebäude bereits 2004 abrissgefährdet). Hoffen wir, dass die Sicherungsmaßnahmen (?) dazu führen, dass das Gebäude irgendwann wie so zahlreiche andere Vorgründerzeitler in neuem Glanz erstrahlt. Gerade mit den noch vorhandenen Hofgebäuden ließe sich da sicherlich wa sganz feines draus zaubern. Die Sporthalle in der langen Reihe ist auch sehr interessant. Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal wieder nach Stötteritz :)

hedges
24.09.11, 10:34
Beim "Vorgründerzeitler" am Stötteritzer Rathaus wird es langsam Zeit sonst sehe ich da keine Chance auf Wiederbelebung.

Die Bauernhäuser sind absolut klasse im städtebaulichen Kontext von Stötteritz das eigentlich noch relativ intakte Vorkriegsbebauung hat. Das sieht man vor allem im Carre um die Marienkirche. Danke für die Bilder!

Cowboy
24.09.11, 14:30
Ja, wirklich schöne Serie aus dem Osten, Riesz. Wie hier schon oft hingewiesen deutet die Entwicklung darauf hin, dass die Sanierungskarawane weiterzieht in bislang wenig nachgefragte Gebiete. Nachdem in den sog. konsolidierten Stadtteilen inzwischen eine Sanierungsquote von annähernd 90 Prozent erreicht ist, kommen zunehmend auch die weniger beliebten und die nicht als Sanierungsgebiete ausgewiesenen Stadtteile in den Genuss von Altbausanierungen. Sehr gut das.

Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal wieder nach Stötteritz

Lohnt sich wirklich. Selbst unter Leipzigern kaum bekannt, so mein Eindruck zumindest, verblüfft gerade Stötteritz mit einer Gediegenheit, wie wir sie beispielsweise aus Gohlis-Süd oder dem Waldstraßenviertel kennen. Ebenso verblüffend die bauliche Qualität der Gründerzeitgebäude und der hohe Sanierungsgrad.

Riesz
24.09.11, 20:49
Es freut mich, dass Stötteritz hier gefallen findet.
Ich wohne zwar nicht direkt in Stötteritz, aber nicht weit entfernt, und gehe dort gerne spazieren, da es einfach spaß macht, immer wieder neue Details an den Häusern zu entdecken. Dabei sind die meisten "nur" eher durchschnittliche Gründerzeitler, d.h. aber immerhin mittelprächtig!, mit (wie üblich) erhaltenen Treppenhäusern. Das Villenviertel südlich der Naunhofer Straße im Schatten des Völkerschlachtdenkmals könnte man dagegen sogar als nobel bezeichnen, auch wenn die Villen i.a. eine Nummer kleiner schlichter und jünger als etwa die in Leutzsch sind.
Ich wollte schon immer eine umfangreiche Stötteritz-Gallerie anfertigen, hatte bisher aber keine Zeit (und bräuchte zuerst eine bessere Kamera). Stattdessen noch ein Paar Bilder von der Festplatte aus Mai, Juni 2011:

Breslauer Straße:
http://img402.imageshack.us/img402/2538/breslauerstr0511x01.jpg

http://img18.imageshack.us/img18/598/breslauerstr0511x02.jpg

2 Häuser weiter die unsanierte Villa Johanna:
http://img689.imageshack.us/img689/6821/breslauerstr0511x03.jpg

http://img716.imageshack.us/img716/8631/breslauerstr0511x04.jpg

Ecke Breslauer Str./Ludolf-Colditz-Str.:
http://img717.imageshack.us/img717/2908/breslauerstr0511x05.jpg

Naunhofer Str./Gletschersteinstr.:
http://img7.imageshack.us/img7/5374/naunhoferstr0611x03.jpg

http://img838.imageshack.us/img838/530/naunhoferstr0611x02.jpg

http://img191.imageshack.us/img191/5523/naunhoferstr0611x01.jpg

Noch ein Projekt der GRK (in Vorbereitung) in der Naunhofer Str., eine Wohnanlage von 1934:
http://img855.imageshack.us/img855/8012/naunhoferstr0611x04.jpg

"FREGE HAUS 1934":
http://img26.imageshack.us/img26/4329/naunhoferstr0611x05.jpg

Was die Bauernhäuser angeht: Leider schrumpft der Bestand ständig schon seit 1890. Von den etwa 200 Häusern, die 1850 den Ort ausmachten, stehen heute vielleicht nur noch ein Dutzend. Hier noch ein Exemplar aus der Oberdorfstraße:
http://img171.imageshack.us/img171/5208/oberdorfstr0511x01.jpg

http://img202.imageshack.us/img202/2082/oberdorfstr0511x02.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

AndyJa
25.09.11, 11:40
^ super Bilder aus dem Leipziger Osten, schön wenn es dort auch vorwärts geht:

Ich habe weitere Sanierungsfortschritte gesehen, jedoch war ein Fotografieren aus dem Auto heraus nicht möglich.

- Aurelienbogen Plagwitz: tatsächlich ist der Eckbau (ehem. TLG) in Sanierung, das Dachgeschoss ist schon neu aufgebaut

- Wahrener Rundling: ein Teil ist eingerüstet und der Teil der Straßenbahnwendeschleife in Waren schon weit fortgeschritten

- Straße des 18 .Oktober: das erste Gebäude, Nr. 13 ist bereits weit fortgeschritten, 2 schöne Gebäude dort

- Paul Heyse Straße in Leipziger Osten (Schönefeld), dort ist man besonders weit

vielleicht kann jemand die Fotos nachliefern.....

DAvE LE
29.09.11, 15:13
PFAFFENDORFER STRASSE 15/17

Ob auch die Nr. 15 einen neuen Anstrich erhielt, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall erhielt die Nr. 17 aber eine Sanierung >>

http://img607.imageshack.us/img607/8500/79824688.jpg
Zugang zur Pfaffendorfer Straße 15/17.

http://img691.imageshack.us/img691/2343/23638542.jpg
Beide Gebäude erhielten dieselbe Farbe.

http://img191.imageshack.us/img191/4441/32600852.jpg
Blick auf die Pfaffendorfer Straße 17.

http://img854.imageshack.us/img854/7365/81296306.jpg
Blick auf beide Gebäude in der Pfaffendorfer Straße.

Bilder vom 15. September 2011.

Cowboy
29.09.11, 22:56
^ Hm, ich bin mir nicht sicher, ob lediglich das EG der Pfaffendorfer Str. 15 und 17 eine Auffrischung erhalten hat, wenn ich mir den Vorzustand bei Streetview (http://maps.google.de/maps?q=pfaffendorfer+stra%C3%9Fe+le ipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.346778,12.371249&spn=0.000054,0.027423&hnear=Pfaffendorfer+Stra%C3%9Fe,+Le ipzig,+Sachsen&t=m&z=15&vpsrc=0&layer=c&cbll=51.34669,12.371263&panoid=zOqyKapD-1Iv-ve_BHpmvg&cbp=12,285.63,,0,-28.73) anschaue.

Binni
03.10.11, 12:13
Hallo liebe Schreiber aus Leipzig.
Nachdem ich schon viele Monate hier mit lese, möchte ich nun auch meinen Beitrag dafür leisten viele Infos hier zu zeigen.

Da hier wenig aus der Ecke Großzschocher gezeigt wird, jedoch hier auch einiges passiert habe ich ein paar Bilder für euch, von Projekten die ich sehr interessant fand.

Dieskaustraße Ecke Kunzestraße.
Dieses Objekt ist fast fertig.

aktuell
http://farm7.static.flickr.com/6127/6207347092_b11f28432b_b.jpg

vorher (google)
http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.305077,12.327336&spn=0.002683,0.004823&t=h&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.304971,12.327362&panoid=xwjNJl_fAoiIMzgDXsX_Hg&cbp=12,41.26,,0,-4.56

Auch sehr schön anzusehen
Objekt Anton- Zickmantel- Straße Ecke Pfeilstraße

Hier ziehen bereits die ersten Leute ein. Vor einigen Wochen hat es hier noch einen kleine Brand gegeben.

aktuell
http://farm7.static.flickr.com/6172/6206832813_014399128f_b.jpg
http://farm7.static.flickr.com/6167/6206832885_1f547b7ae7_b.jpg
http://farm7.static.flickr.com/6130/6207347348_b5385a9156_b.jpg

vorher (google)
http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.302708,12.321545&spn=0.000304,0.001717&t=m&z=20&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.302708,12.322056&panoid=7GzlakWssWjFh-9LapIsxQ&cbp=12,247.93,,0,-9.38

DrZott
05.10.11, 20:34
Homboldtstraße Ecke Pfaffendorfer: ich weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde, aber an dem arg singulär stehenden Bau hängt eine DGG-Plane. Meines Erachtens eine äußerst erfreuliche Entwicklung.
http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/1006725e6r43f87yw_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1006725e6r43f87yw.jpg)
http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/sanierungsobjekte/villa-c-f-bose-humboldtstrasse-12-a-leipzig-zentrum-nordwest.php?World_Session=desh4rh1 rbjj477fo0acdn1cg7

DrZott
06.10.11, 17:20
Am Peterssteinweg 16-18 wird seit Kurzem gearbeitet. Ein Gerüst steht zwar noch nicht, jedoch arbeit man an der Abdichtung der Kellerwände. Vielleicht wird es ja etwa mit den beiden verschweißten Gebäuden.
http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.331718,12.373652&spn=0.003727,0.010568&t=m&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.331769,12.373649&panoid=Zr1_ptA3mw0dztqr2giQZw&cbp=12,301.62,,0,-5.87

Cowboy
08.10.11, 10:54
Die beiden Sanierungen in der Kurt-Eisner-Straße sind äußerlich fertiggestellt. Interessant bei dem linken Gebäude ist, dass das Mezzanin im Obergeschoss nicht flächenoptimiert zu Wohnungen mit Dachaufbau umgebaut wurde, sondern offensichtlich zu einer Dachterrasse für die Bewohner. Oder es befindet sich dahinter noch ein gut verstecktes Staffelgeschoss. Das rechte Gebäude ist offensichtlich eine Zweitsanierung, bei der man Dachgauben draufgesetzt hat. Hier (http://maps.google.com/maps?q=Kurt-Eisner+Stra%C3%9Fe+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.320743,12.372751&spn=0.014027,0.038581&sll=37.0625,-95.677068&sspn=36.368578,79.013672&vpsrc=0&hnear=Kurt-Eisner-Stra%C3%9Fe,+04275+Leipzig,+Deutsch land&t=m&z=15&layer=c&cbll=51.320582,12.372636&panoid=hu6O2RWt144NNyFNXWHXQQ&cbp=12,23.64,,0,-11.75) der Vorzustand bei Streetview.

http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/100303056.jpg


Die Fassadenauffrischung des Eckgebäudes in der Humboldtstraße/ Ecke Rosentalgasse ist ebenso fertiggestellt.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/100303065.jpg


Mir kommt es so vor, dass dabei auch der klassizistische Schmuck aufgearbeitet wurde.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/100303066.jpg

Stiffler2207
08.10.11, 11:25
Das Gebäude Humboldtstraße/ Ecke Rosentalgasse ist von der Licon saniert worden, d.h. die klassische "Zweitsanierung" wie wir sie in letzter Zeit immer häufiger beobachten können.

Die Fassaden der Häuser Pfaffendorfer Str. 15 u. 17 wurden komplett überarbeitet, also nicht nur wie vermutet eine Auffrischung der Erdgeschosszone. Gut zu erkennen am neu angebrachten Zinkblech, zum Schutz der Stuckelemente.

Wenn man davor steht könnte man denken, hier wurde gerade erst komplett saniert ;)

Lg

Riesz
10.10.11, 10:34
Vorletztes Wochenende habe ich wieder Schönefeld besucht, wo ich wohl höchstens zweimal im Jahr hinkomme, um die abgeschlossene GRK-Sanierung in der Paul-Heyse-Straße zu untersuchen. Darüberhinaus konnte ich einige weitere (wenige) Neuigkeiten in diesem abgelegenen und sehr ruhigen (ich will nicht sagen langweiligen!) Viertel entdecken.

Die Paul-Heyse-Straße mag derzeit die schönste Straße Schönefelds sein, denn keine sonstige Straße im Viertel kann einen so hohen Sanierungsgrad bei entsprechend hoher Qualität aufweisen. Die Architektur der 1920er, woraus die Paul-Heyse-Straße größtenteils besteht, hat mir sehr zugesagt - besonders im Sonnenlicht wirken die kräftigen Farbkombinationen sehr schön.
Saniert von der GRK wurde der hintere Teil von folgendem Häuserblock, nämlich die letzten fünf Häuser (Nummern 25-33), also ab dem ersten roten Hauseingang bis zum fernen Ende. Aber auch wo das blaue Toilettenhäuschen steht fand durch einen anderen Bauträger (?) eine Sanierung statt, vgl. Google-Ansicht (http://maps.google.de/?ll=51.353733,12.40732&spn=0.003812,0.009645&t=m&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.353643,12.407307&panoid=8Y9KGYwcCwIK-0ia_JOHPw&cbp=12,280.74,,0,-24.11):
http://img12.imageshack.us/img12/3898/paulheyse1011x01.jpg

http://img36.imageshack.us/img36/1792/paulheyse1011x02.jpg

http://img189.imageshack.us/img189/9103/paulheyse1011x03.jpg

Hier nun das eigentliche GRK-Objekt (es sind fünf Häuser) - die Sanierungsqualität ist wie zu erwarten sehr hoch:
http://img535.imageshack.us/img535/5405/paulheyse1011x04.jpg

http://img189.imageshack.us/img189/4461/paulheyse1011x05.jpg

http://img15.imageshack.us/img15/4881/paulheyse1011x06.jpg

http://img20.imageshack.us/img20/4324/paulheyse1011x07.jpg

Hofseite:
http://img199.imageshack.us/img199/3955/paulheyse1011x08.jpg

Beispiel für eine weitere Wohnsiedlung desselben Stils in der Paul-Heyse-Straße (erinnert stark an den Wahrener Rundling, also wohl auch von Hubert Ritter) mit Turmhaube der Schönefelder Gedächtniskirche im Hintergrund:
http://img831.imageshack.us/img831/9246/paulheyse1011x09.jpg

Weiterhin wurde im letzten Jahr in der Paul-Heyse-Straße saniert dieses Wohnhaus im Reformstil, leider schon mit ersten Graffiti:
http://img593.imageshack.us/img593/1029/paulheyse1011x10.jpg

Der Straßenzug zeigt sich bis auf den Eckbau ganz am Ende fertig saniert:
http://img338.imageshack.us/img338/4558/paulheyse1011x11.jpg

Andere Richtung: Das Eckhaus wurde offensichtlich von der GRK gekauft und wird von ihr verwaltet:
http://img510.imageshack.us/img510/1129/paulheyse1011x12.jpg

Der bereits erwähnte unsanierte Eckbau am Anfang der Paul-Heyse-Straße, dem gegenüber...
http://img249.imageshack.us/img249/9684/paulheyse1011x13.jpg

...ein weiteres unsaniertes Haus steht - die letzten beiden der gesamten Straße:
http://img263.imageshack.us/img263/3676/paulheyse1011x14.jpg

Seitenfassade:
http://img846.imageshack.us/img846/4258/paulheyse1011x15.jpg


Vor Monaten hieß es noch, Stannebeinplatz 4 sollte saniert werden. Leider konnte ich zumindest äußerlich nichts davon feststellen. Hier die Zeile mit der Nr. 4 (2. v. l.):
http://img543.imageshack.us/img543/7372/stannebein1011x01.jpg

Fertig dagegen die Sporthalle der Schönefelder Grundschule an der Clara-Wieck-Straße (Google) (http://maps.google.de/?ll=51.355797,12.412775&spn=0.00192,0.004823&t=h&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.355821,12.41263&panoid=X9Z9jskoUFRFXbzUZYDD0Q&cbp=12,252.89,,0,-8.81):
http://img839.imageshack.us/img839/4259/schoenefeldschule1011x0.jpg

Die Schule selber ist bisher nur teilsaniert worden:
http://img850.imageshack.us/img850/4259/schoenefeldschule1011x0.jpg

Links angeschnitten die Sporthalle:
http://img195.imageshack.us/img195/4259/schoenefeldschule1011x0.jpg
Wirklich schöner Reformstil, der in Schönefeld überhaupt gut daherkommt. Besonders die leicht geschwungene Taubestraße mit ihrer Abfolge an pastellfarbenen Fassaden weiß im Morgenlicht zu erfreuen. Ich werde hoffentlich in den nächsten Tagen ein Bild im Vergleichsstrang einstellen.

An dieser Stelle noch ein kleines Ensemble in der Stöckelstraße: Drei Häuser, die alle in den letzten ca. 5 Jahren saniert wurden:
http://img542.imageshack.us/img542/6386/stoeckelstr1011x01.jpg

Man beachte auch die schönen Fenster bes. im Erdgeschoss (Gaubenfenster ungeachtet!):
http://img189.imageshack.us/img189/1328/stoeckelstr1011x02.jpg

http://img249.imageshack.us/img249/7361/stoeckelstr1011x03.jpg

Reformstil mit neobarocken Tendenzen? Wieder schöne Fenster, aber ich fand das Erdgeschoss leicht weniger qualitätvoll:
http://img839.imageshack.us/img839/1318/stoeckelstr1011x04.jpg

Auch noch sehr frisch dieses Haus in der Clara-Wieck-Straße Ecke Löbauer Straße:
http://img849.imageshack.us/img849/6465/clarawieck1011x01.jpg

Die Sanierung vom Rathaus wurde hier bereits angekündigt und läuft nun schon seit Januar. Tatsächlich müssten die Gerüste in den nächsten Monaten schon fallen:
http://img510.imageshack.us/img510/8089/rathaussfld1011x01.jpg

http://img52.imageshack.us/img52/7064/rathaussfld1011x02.jpg


Auf dem Weg nach Schönefeld bin ich auch auf ein Paar andere Kleinigkeiten gestoßen:

Sanierung in der Mariannenstraße/Neustadt (Bj. ca 1875). Wenn es so gut wird, wie beim linken Nachbarhaus, dann können wir sehr froh sein (Google) (http://maps.google.de/?ll=51.346929,12.404983&spn=0.00192,0.004823&t=h&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.346929,12.404983&panoid=vbM1EreVi7vM7byqVSmZPg&cbp=12,211.11,,0,-26.63):
http://img511.imageshack.us/img511/2459/mariannen1011x01.jpg

Eckhaus Hedwigstraße/Mariannenstraße (Bj. ca 1870) wieder eingerüstet und neu gestrichen, aber ich vermute man kann hier nicht allzuviel erwarten (Google) (http://maps.google.de/?ll=51.347001,12.403296&spn=0.00048,0.001206&t=h&z=20&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.346912,12.403284&panoid=D8vxg11LtbJE8LKYSWSPsg&cbp=12,32.82,,0,-9.31):
http://img199.imageshack.us/img199/2518/hedwigstr1011x01.jpg

Hier am Rabet wurde ordentlich gehammert (Google) (http://maps.google.de/?ll=51.343722,12.401859&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.343785,12.401761&panoid=2poLLtHN0_UQydS35aei0g&cbp=12,216.14,,0,-30.73):
http://img13.imageshack.us/img13/5311/rabet1011x01.jpg

Erst vor Kurzem habe ich noch ein unsaniertes Eckhaus (http://img856.imageshack.us/img856/7255/kohlgart0211x02.jpg) in der Kohlgartenstraße/Lutherstraße hier gezeigt. Ich war sehr überrascht, es nun eingerüstet vorzufinden, was erst in den letzten Wochen passiert sein kann (Google) (http://maps.google.de/?ll=51.342549,12.398254&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.342594,12.398135&panoid=6Vb0JASt40LAO812PBLp3g&cbp=12,325.55,,0,-13.21):
http://img545.imageshack.us/img545/1958/kohlgarten1011x01.jpg

In der Egelstraße am Marienplatz wird ein Haus samt Hinterhaus saniert:
(Google) (http://maps.google.de/?ll=51.342251,12.393054&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.342251,12.393054&panoid=BkpWFD_tTJAwoLnQkDzvDA&cbp=12,208.03,,0,-15.02)
http://img856.imageshack.us/img856/1244/egelstr1011x01.jpg

http://img38.imageshack.us/img38/3406/egelstr1011x02.jpg

Auf das Hinterhaus bekommt man keinen besonders guten Blick:
http://img267.imageshack.us/img267/9519/egelstr1011x03.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

Dunkel_Ich
10.10.11, 10:52
Erinnert (http://img15.imageshack.us/img15/4881/paulheyse1011x06.jpg) doch stark an das Grassi-Museum. Art-Deco vom Feinsten :)

Danke für das umfangreiche Update. Ich freue mich gerade in diesem Bereich von Leipzig besonders über jedwede Sanierung.

Achja, dein fotografisches Treiben blieb nicht unbeobachtet (http://img13.imageshack.us/img13/5311/rabet1011x01.jpg) ;)

Gruß


Bitte der Übersichtlichkeit halber Bilder, die im Beitrag vorher gezeigt werden, im neuen Beitrag "url_len" wie beireits von mir geschehen. C.
_______________

ungestalt
10.10.11, 13:19
wundervolle artdeco architektur. erst durch die klare farbgebung entfalten diese gebäude ihren augenscheinlichen charme.

Baukunst
10.10.11, 22:33
Expressionismus - Artdeco - Werkbund, wie immer man es auch nennen will, es sieht fantastisch aus. Fröhlich und bunt, dabei farblich perfekt aufeinander abgestimmt - jedes Detail - nicht beißt sich. Alles ist wertig, vom Fenster bis zur Eingangstür. Für mich war keine Zeit für den Wohnungsbau jemals fruchtbarer und auf dem ästhetischen Zenit wie grob zwischen 1910 und 1930 (als es seitens der Reichsregierung zum faktischen Rückzug aus dem öffentlichen Siedlungsbau kam). In dieser Spanne entstanden die berühmten Gartenstädte wie Hellerau oder Ikonen wie Tauts Tuschkastensiedlung (ebenfalls wunderbar stimmung bunt).
"Farbe" gibt es ja heute praktisch nicht mehr. Entweder ist´s bundesrepublikanisch grau-blass-baumarktfarben oder Krach-Knall-Kontrastfarben.
Beim GRK-Projekt fällt auf, dass die roten Streifen eine "Bruchkante" haben. War das vor dem Krieg schon so, oder soll angedeutet werden, dass die Streifen ursprünglich weitergingen? Falls die Frage irgendwo beantwortet wurde auf den zurückliegenden Seiten, sorry, habe ich nicht gefunden....

RMA
10.10.11, 23:23
Wirklich tolle Eindrücke. In diesem Thread wird einem immer wieder unter die Nase gerieben, was man in Leipzig alles noch nicht gesehen hat. Die Stadt hat meines Erachtens weit mehr als Wiesbaden oder jede andere in Deutschland den UNESCO-Weltkulturerbetitel Historismus verdient. Wirklich jede Nuance des Bauens zwischen etwa 1800 und 1930 ist hier geradezu überreich vertreten. Und dann der Erhaltungszustand überall mit den originalen Türen etc., einfach genial. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber das musste mal raus. ;)

Cowboy
11.10.11, 21:01
Die Sanierung in der Paul-Heyse-Straße in Schönefeld ist wirklich sehr schön geworden. Derweil trifft man in nahezu allen Stadtteilen den etwas zu kurz kommenden Wohnungsbau der sog. Zwischenkriegsjahre an. Und die GRK-Holding, die nach wie vor den Ton in Sachen Sanierungen von Denkmalen angibt, revitalisiert gegenwärtig ja bekanntlich den Wahrener Rundling, die wohl größte Wohnanlage gleichen Stils in der Stadt aus jener Zeit (Bilder dazu hier (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=197910&postcount=461), Infos hiervon dort (http://www.lvz-immo.de/q/-themen/ratgeber/wp_77/wp_9072/Wahrener-Rundling-in-Georg-Schumann-Strasse-wird-saniert)). Auf die ersten beiden fertiggestellten Bauabschnitte Ende des Jahres können wir uns sicher ebenso freuen.

Bei diesem (http://img263.imageshack.us/img263/3676/paulheyse1011x14.jpg) Eckgebäude ist der Verlauf der Zerstörung durch einen Bombenabwurf aus dem Zweiten Weltkrieg gut nachvollziehbar.

DrZott
12.10.11, 22:52
Aktuell ist beim schon geposteten Projekt Karl-Liebknecht-Straße/Schletterstraße http://maps.google.de/maps?q=leipzig+peterssteinweg&hl=de&ll=51.330362,12.373498&spn=0.007455,0.021136&sll=51.151786,10.415039&sspn=15.35012,43.286133&vpsrc=0&hnear=Peterssteinweg,+04107+Leipzig ,+Sachsen&t=m&z=16&layer=c&cbll=51.330362,12.373498&panoid=_hm7l_kt91o9SXqOCIx7Zg&cbp=12,34.89,,0,-8.22 ein Teil des Grundstücks eingezäunt und die Kellerwände werden bearbeitet. Mit Photobeweis arbeitet die Konkurrenz ;) :
http://leipziglive.bild.de/webreporter/rainer_wilde/totalumbau_bruchbude_wird_zum_palas t

Cowboy
15.10.11, 01:31
Bezugnehmend auf diesen (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=314466&postcount=2097) Beitrag, die Humboldtstraße 12a - bislang abrissgefährdet gewesen, bis sie auf die Gebäudeliste der Stadt kam - ist bei der DGG als Villa C. F. Bose (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/sanierungsobjekte/villa-c-f-bose-humboldtstrasse-12-a-leipzig-zentrum-nordwest.php) gelistet. Nach der Revitalisierung des stadtbildprägenden Eckgebäudes sollen sich darin 10 Wohneinheiten befinden. Interessant in diesem Zusammenhang ist das Exposé (http://www.dgg-ag.de/backstage/dgg_ag/documentpool/objekte/DGG_H12_Prospekt_web.pdf) mit geschichtlichem Hintergrund und Einsicht in die Bauakten (ab Seite 40).

Zwei Visualisierungen zu besagtem Gebäude Humboldtstraße 12a:

http://s14.directupload.net/images/111015/kr6deh4h.jpg (http://www.directupload.net)

http://s1.directupload.net/images/111015/92dodhyh.jpg (http://www.directupload.net)
Visualisierungen: DGG AG

Saxonia
15.10.11, 02:36
Wahnsinn mit was für einer Akribie da vorgegangen wird. :daumen:

RMA
15.10.11, 11:08
Wenn man sich das Exposé durchliest, traut man wahrlich seinen Augen nicht. Alleine mit der Aufarbeitung der Geschichte des Hauses anhand der Bauakten war(en) ein oder mehrere Kunsthistoriker doch eine ganze Weile beschäftigt. Wirklich schwer zu fassen, dass man sich in Zeiten weitgehend maschinisierten Stangenbaus für ein Haus so eine Mühe macht. Und natürlich fantastisch, weil so wieder mal die Messlatte für andere Sanierer und Sanierungen höher gelegt wird.

Wermutstropfen allerdings, Zitat:

Die nach 1945 auf wenige stilistische Elemente
(bspw. die vereinfachten Brüstungsspiegel unterhalb der Fenster
oder die noch vorhandenen Gurtsimse) im Zuge der so genannten
Entstuckung reduzierten, einst prachtvollen neoklassizistischen
Fassaden werden im heutigen Bestand beibehalten
und nicht rekonstruiert. Einzig der in seiner ursprünglichen
Ausgestaltung originalgetreu erhalten gebliebene Erker wird
denkmalgerecht saniert und restauriert.

Saxonia
15.10.11, 11:42
Das ist aus meiner Sicht verschmerzbar, anders würden wohl die potentiellen Mietpreise von 6.90 €/m² nicht Zustande kommen können. Und man muss sich dran erinnern, dass solche Anstrengungen nur unternommen werden solange es wirtschaftlich erscheint.

Henryk
15.10.11, 13:28
Einige aktuelle Fotos von der Pferderennbahn:

Vorderseite
http://img854.imageshack.us/img854/7875/dsc01319h.jpg

Rückseite
http://img840.imageshack.us/img840/3550/dsc01322p.jpg

http://img543.imageshack.us/img543/8726/dsc01313k.jpg

DaseBLN
15.10.11, 13:36
^ Vielen Dank für die Bilder und willkommen im Forum. Da macht man was sehr vernünftiges mit den Geldern aus dem Konjunkturpaket II.

# Humboldstraße 12a: sehe ich ähnlich. Man ist, was Wiederbestuckungen betrifft, natürlich in Leipzig auch ein stückweit verwöhnt :)

Henryk
15.10.11, 13:52
Hier noch Bilder von der Kurt-Eisner-Straße (ich glaube 1a und b). Vorher sah es dort so (http://g.co/maps/z4b2z) aus.

http://img52.imageshack.us/img52/5999/dsc01308z.jpg

http://img839.imageshack.us/img839/8779/dsc01307o.jpg


Alle Bilder von mir.

TomLE
15.10.11, 15:13
Schön, dass sich Menschen finden, die sich Häusern wie der Humboldtstraße 12a annehmen. Das jedoch die Baulücke nebenan aufgrund der Balkone nicht mehr geschlossen wird, kann ich jedoch nicht für gut heißen.

Saxonia
15.10.11, 15:34
@ Henryk

Weißt du ob das eine Privatsanierung war? Man hätte die beiden Gebäude farblich besser aufeinander abgestimmt und über die Lächerlichkeit der Wärmedämmung muss man wohl kein Wort verlieren. Der Vorsprung von Kellergeschoss zu Erdgeschoss ist exemplarisch und verunstaltet viele alte Gebäude.

DaseBLN
15.10.11, 15:59
Die Sanierung der 1a ist durch die Casa Concept (http://www.casaconcept-leipzig.de/seiten/level_3.php?navi=ref_aktiv&street=KE1a) erfolgt, die 1b scheint von einer anderen Firma saniert worden zu sein. Ich hätte die ursprünglichen Fassadenpläne mit Flugdach (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=6929&page=98#1462) zwar bevorzugt, der Vorsprung von Kellergeschoss zu Erdgeschoss ist allerdings höchstens exemplarisch für eine in Bau befindliche Sanierung, da kommt nämlich augenscheinlich (http://www.casaconcept-leipzig.de/content/ref_aktiv/KE1a/KE1a_02_bg.jpg) noch was drauf.

@ TomLE: ich bezweifle, dass es hier jemals einen direkt anschließenden Geschossbau gab, da das Treppenhaus ja bereits jetzt an gleicher Stelle existiert und nur in den unteren Geschossen Spuren einer Anschlussbebauung (http://www.panoramio.com/photo/13833683) zu sehen sind.

Saxonia
15.10.11, 18:08
Das wäre wünschenswert, ich sehe das eher selten aber ich bin ja auch nicht in einer Großstadt^^.

Stahlbauer
15.10.11, 18:48
In DIESEM (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=315492&postcount=2114) Beitrag von Henryk wurde ein Umbauprojekt ein der Kurt-Eisner-Straße vorgestellt. Etwas weiter stadteinwärts war DIESES (http://maps.google.de/maps?q=Kurt-Eisner-Stra%C3%9Fe,+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.320957,12.364168&spn=0.010446,0.01929&sll=50.982641,12.485962&sspn=2.912013,8.453979&vpsrc=0&hnear=Kurt-Eisner-Stra%C3%9Fe,+04275+Leipzig&t=m&layer=c&cbll=51.320925,12.3647&panoid=a1ZPkvJUSRAegVkcjqy2EQ&cbp=12,0.98,,0,-17.26&z=16) Historismusgebäude fast fertiggestellt. Dann brannte das Dachgeschoß aus. Bislang wurde der Schaden nicht behoben und das Gebäude nicht fertiggestellt.

DaseBLN
17.10.11, 18:16
Notschuss der Kurt-Eisner-Straße 37, die jetzt fertiggestellt ist:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/e4cd336d.jpg

Vorzustand:
http://i919.photobucket.com/albums/ad40/dekonstruiert/Mittwoch007.jpg
Quelle: DAF-User Phoenix

DenkMal
19.10.11, 13:36
Das Haus Wiederitzscher Straße 23 ist eingerüstet. Hier findet wohl eine Fassadenauffrischung oder Dacharbeiten statt.

Ebenfalls wurde heute das Gebäude "Zur Heuwaage" an der Ecke Brühl/Ritterstraße eingerüstet.

Auffällig ist in diesem Jahr die hohe Zahl von Zweitsanierungen oder Fassadenauffrischungen in den "besseren" Stadtteilen wie Gohlis, Zentrum-(Nord)West und der Südvorstadt, was man bis 2009 nur sehr selten beobachten konnte. :daumen:

TomLE
24.10.11, 07:44
In einem gestrigen Artikel der l-iz zum Thema Verkehrskonzept Sportforum erklärt Amtsleiterin Edeltraut Höfer nebenbei, dass das Gebäude Jahnallee 61 "statdplanerisch gehalten werden müsse". Das zeigt, dass sich die Stadt durchaus der Bedeutung des Gebäudes bewusst ist.

http://www.l-iz.de/Politik/Brennpunkt/2011/10/Leipzig-Verkehrsamtschefin-Edeltraut-Hoefer-zum-Verkehrskonzept-Sportforum-30083.html

dj tinitus
25.10.11, 01:06
im artikel steht statt "müsse" nur "müsste". das ist ein kleiner unterschied, der zu einem grossen werden kann.

leipziger
27.10.11, 10:40
...

LE Mon. hist.
28.10.11, 07:20
Im Leipziger Westen gibt es ein neues Wächterhaus in Leutzsch knapp hinter der Flurgrenze zu Lindenau, die Georg-Schwarz-Straße 70 an der Ecke Prießnitzstraße:

http://maps.google.de/maps?q=Georg-Schwarz-Stra%C3%9Fe+70&hl=de&ie=UTF8&ll=51.343481,12.321618&spn=0.007077,0.01929&sll=51.332958,12.379231&sspn=0.000885,0.002411&vpsrc=0&gl=de&hnear=Georg-Schwarz-Stra%C3%9Fe+70,+Leipzig+04179+Leipz ig,+Sachsen&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.344069,12.320498&panoid=MsE6SWq5T8WDBifWxp2EUQ&cbp=12,5.6,,0,-14.92

Das Haus ist Teil des von der Stadtbau AG entwickelten "Brunnenviertels" ( http://www.brunnenviertel-leipzig.de/ ). Am Tag des Offenenen Denkmals hatte Bildhauerin Helena Garcia ihr offenes Atelier im Erdgeschoß eröffnet:
http://www.georg-schwarz-strasse.de/aktuelles/aktuelles/2/81/Bildhauerin_Helena_Garcia_zieht_in_ GeorgSchwarzStrasse_70.htm
http://www.georg-schwarz-strasse.de/aktuelles/aktuelles/2/88/GeorgSchwarzStrasse_bekommt_ein_Bil dhaueratelier.htm
http://www.georg-schwarz-strasse.de/aktuelles/aktuelles/2/95/Bildhauerin_Helena_Garcia_richtet_i n_der_GeorgSchwarzStrasse_ihr_Ateli er_ein_.htm

Weitere Kurzinformationen zu dem neuen Wächterhaus im Exposé Georg-Schwarz-Straße 70: http://www.haushalten.org/Papers/expose_gss070.pdf In diesen Tagen finden die ersten Besichtigungen statt.

Außerdem hat die Stadtbau AG vor kurzem mit den ersten Sanierungsarbeiten in der Klopstockstraße begonnen.

DrZott
28.10.11, 08:35
[nur im Vorbeifahren gesehen]
Mich dünkt, das Haus Humboldtstraße 12a (hier der entsprechende Beitrag von Cowboy http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=315462&postcount=2108) wird eingerüstet. Leider sah es an der daneben liegenden Brache im Zuge der Pfaffendorfer Straße so aus, als würde dort für einen Parkplatz gepflastert.
In einem Artikel auf Stadtwohnen.de wurde die Lücke mal als Standort für ein Parkhaus benannt: http://www.stadtwohnen.de/stadtwohnen/stadtentwicklung/die-pfaffendorfer-strasse/projektbeschreibung/

DAvE LE
28.10.11, 14:50
FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 67

Der Altbau "Friedrich-Ebert-Straße 67" hat bereits im September 2011 seine Gerüste fallen lassen. Die folgenden Bilder stammen vom 12. Oktober. >>

http://img269.imageshack.us/img269/2492/60718924.jpg
An der Friedrich-Ebert-Straße.

http://img5.imageshack.us/img5/7951/24806172.jpg

http://img718.imageshack.us/img718/8754/55878251.jpg

http://img9.imageshack.us/img9/8577/36105930.jpg

http://img853.imageshack.us/img853/1189/96744299.jpg
Zwischen zwei sanierten Altbauten.

http://img39.imageshack.us/img39/3153/82626829.jpg

DAvE LE
28.10.11, 15:11
VILLA KEIL

Auch das Nachbargebäude der Villa Keil an der Talstraße kann seine neue Fassade zeigen lassen. >>

http://img257.imageshack.us/img257/8691/73931197.jpg

http://img819.imageshack.us/img819/411/49327810.jpg
Bei herbstlichem Sonnenschein.

http://img443.imageshack.us/img443/4062/17690409.jpg

http://img100.imageshack.us/img100/7228/13641364.jpg
Im Bild sind zwei Altbauen zusehen...

http://img406.imageshack.us/img406/593/90666107.jpg
An der Goldschmidtstraße.

http://img404.imageshack.us/img404/8065/86986118.jpg
An der Talstraße.

FRIEDRICH-EBERT-STRASSE 83-85

Auch in der Friedrich-Ebert-Straße sind die Gerüste gefallen. >>

http://img848.imageshack.us/img848/1167/92813448.jpg
An der Friedrich-Ebert-Straße.

http://img839.imageshack.us/img839/1472/94453740.jpg

http://img98.imageshack.us/img98/2423/28206995.jpg
Das Erdgeschoss muss noch saniert und neu gestrichen werden.

http://img510.imageshack.us/img510/9756/31385475.jpg
Blick auf die Hofseite der Friedrich-Ebert-Straße 83-85.

ungestalt
28.10.11, 15:32
wäre das gebäudeensemble geeignet als betreutes wohnen? ältere menschen sind bekanntlich nicht so lärmempfindlich...

DaseBLN
28.10.11, 16:00
^ Welches denn? Die in den letzten Jahren in der Friedrich-Ebert-Straße erfolgten Sanierungen zeigen m.E. ganz deutlich, dass die Straße kein ernsthaftes Lärmproblem hat bzw. dieses zumindest die Leute nicht davon abhält, dort hin zu ziehen. Ein Sanierung der Straße und der Straßenbahngleise würde aber sicherlich den Geräuschpegel noch etwas senken.

Schöne Sanierungen allesamt, interessant wäre bei der F-E 67, ob die ungetünchte Ecke so bleibt, weil man die alte Beschriftung erhalten möchte. macht man ja in Berlin auch ganz gern. Anyway, der Wandel der Straße in den vergangenen Jahren ist wirklich erstaunlich, schade eben nur, dass die Märchenhäuser nicht mehr stehen. Ich vermute, zusammen mit dem geplanten Ärztehaus zur Ecke am Waldplatz hin werden auch die anderen Lücken mittelfrsitig gefüllt werden.

LE Mon. hist.
28.10.11, 18:01
wäre das gebäudeensemble geeignet als betreutes wohnen? ältere menschen sind bekanntlich nicht so lärmempfindlich...

Ungestalts Zeilen beziehen sich vermutlich auf den Komplex Jahnallee 61, Luppenstraße 28 und 26. Tatsächlich wurde hier schon einmal im Jahr 2002 vom Büro a. ks architektur "Wohnen für Senioren und Altenpflegeheim" geplant: http://www.aksarchitektur.de/barrierefreies_bauen.html . Auch wenn das möglicherweise die Rettung für das Haus bzw. seine Fassade bedeutet hätte bin ich doch ganz froh, dass daraus nichts geworden ist. Die Qualität der ehemaligen Ausstattung als erstes Haus am Platz - auch wenn da sehr viel verloren ist - und der Standort sprechen für eine zentrale und im besten Falle (teil-)öffentliche Nutzung.

Sofern der Zustand das noch zuläßt würde ich in erster Linie angesichts des neuen Lindenauer Images und der hervorragenden verkehrlichen Erschließung an eine Nutzung im Bereich der Kreativwirtschaft und/oder Kulturszene denken, z.B. als Mischnutzung für Galerien und Wohnraum nach dem Vorbild der Wächterhäuser - auch, um Zeit für ausgereifte Pläne zu gewinnen, die später mit einem neuen Investor verwirklicht werden können.

Sollte der Zustand dies nun nicht mehr erlauben und eine sofortige Vollsanierung aller drei Häuser notwendig sein, könnte ich mir noch eher als betreutes Wohnen / seniorengerechtes Wohnen eine Nutzung für Büros und Praxen vorstellen. Das Haus kann kein Mensch verfehlen, es halten vier Straßenbahnlinien und einige Busse fast direkt davor. Vor einiger Zeit hatte ich mehr im Spaß an Red Bull/Rasenball Leipzig gedacht, die derzeit bedauernswert in einem Containerdorf hausen. Vielleicht könnte man darüber sogar einmal im Ernst nachdenken, zumal man damit auch etwas an der nicht überall positiven Meinung im Stadtteil arbeiten könnte.

LE Mon. hist.
28.10.11, 18:22
na ja, eine voraussetzung für die aufnahme in das städtische gebäudesicherungsprogramm ist natürlich die einwilligung des betreffenden hauseigentümers. und bei der jahnalle 61 scheint ja leider nicht ganz klar zu sein, wer das ist und was er will...


Eigentümer ist meines Wissens immer noch besagte Schweizer Immobilienfirma, an die die VICUS AG Aktiengesellschaft die drei Häuser 2008 verkauft hatte. Wenn ich richtig informiert bin, hat diese Firma, die sich angeblich auf die günstige Sanierung und Vermietung von Wohnhäusern aus den 50er Jahren und jünger spezialisiert hat, noch weitere Gründerzeithäuser in Leipzig im Besitz, darunter weitere hochrangige Denkmale. Nun ist sie vor einigen Wochen in Insolvenz gegangen. Wie das Verfahren ausgehen wird und ob sie eventuell unsanierte Objekte mangels Masse zurückerhält - wie etwa bei der Insolvenz der Heritus AG geschehen - kann ich nicht sagen. Hauptgläubiger ist - auch hier wieder lediglich derzeit kursierenden Angaben (Gerüchten) zufolge - eine große Bank aus der Region, die angesichts der Insolvenzmasse und der großen Zahl von betroffenenen Immobilien an einzelnen Häusern wohl nur begrenzt Interesse hat bzw. noch so viel wie möglich herausschlagen will. Das sind keine guten Voraussetzungen.

Von Seiten der Stadt bemüht man sich um den Erhalt des Hauses - sicherlich auch wegen der nun gestarteten öffentlichen Diskussion. Siehe unter anderem die Antwort von Baubürgermeister Martin zur Nedden an Niels Gormsen. Aber die Interventionsmöglichkeiten scheinen aufgrund der geschilderten Situation doch eher begrenzt.

Ästhetik wagen
28.10.11, 21:13
Sofern der Zustand das noch zuläßt würde ...

Sollte der Zustand dies nun nicht mehr erlauben ...

Den bereits angefertigten Gutachten müssten diesbezüglich doch Hinweise zu entnehmen sein. Es sollte also Leute geben, die dazu etwas sagen können.

Welche Summe (Größenordnung) wäre denn nötig, dass Haus so weit zu sichern, dass sich der bauliche Zustand nicht weiter verschlechtert. Und wie hoch wären verglichen damit die Abbruchkosten?

Irgendwie fände ich es gut, wenn das Stadtforum die Problematik auch mal auf seiner Webseite erwähnen würde.

Gibt es eigentlich eine Liste der übrigen Objekte die sich im Eigentum des besagten Unternehmens befinden?

LE Mon. hist.
29.10.11, 00:05
Zwei Gutachter, drei Meinungen. Oder: Glaube nur dem Gutachten, das du selbst geschrieben hast. Jeder Gutachter hat einen Auftraggeber und es ist sicherlich nicht immer leicht für einen Gutachter, die Wünsche und Vorstellungen des Auftraggebers völlig auszublenden.

Es gibt den kursierenden Gerüchten zufolge eine Art Angebot einer bekannten Abbruchfirma, das Haus Jahnallee 61 - oder alle drei Häuser zusammen? - für ca. 400.000 Euro komplett abzuräumen. Soweit ich weiß, enthält das Gutachten keine sehr genauen Schadensbeschreibungen wie etwa Ausmaße des Befalls mit echtem Hausschwamm und anderen tierischen und pflanzlichen Holzschädling, sondern "nur" die Feststellung, dass die Statik des Hauses gefährdet ist und Einsturz droht. Damit ist nun schwer zu kalkulieren, zumal wenn einige Bereiche nicht mehr begehbar sind. Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass die Kosten für die Sicherung (deutlich) unter denen für den Abbruch liegt.

Die Frage ist zum einen, wer bezahlt die Sicherung, wer trägt das Risiko des Einsturzes bis dahin und danach und was passiert mit den Kosten für die Sicherung und auch mit dem Haus selbst, wenn der Sicherung nicht bald auch eine Sanierung oder zumindest doch Nutzung des Objektes folgt. Und zum zweiten, wer kann in dieser Situation mit den nicht ganz klaren Eigentumsverhältnissen überhaupt einer Sicherung und damit einem Betreten des Objektes zustimmen und wer trägt auch hier wiederum die damit verbundenen Risiken.

RMA
29.10.11, 10:08
Danke, LE Mon. hist., für diesen wertvollen Beitrag. Es ist beim Erhalt von Denkmalen ein bisschen wie in der Quantenphysik, unmöglich ist nichts, wahrscheinlich manches mehr, manches weniger. Nicht zu erhalten, wie landläufig gerne suggeriert wird, ist aber rein gar nichts.

ungestalt
29.10.11, 16:12
würde ein direktkontakt zum roten bullen etwas bringen, oder wenn z.b. ein finanzstarker mäzen sich des gebäudes annehmen würde? zum beispiel könnte neo rauch doch das ensemble kaufen und es den kreativen zur verfügung stellen ;)
oder sind nach zur neddens brief eh schon alle messen gesungen?

LE Mon. hist.
02.11.11, 16:54
Nach der LVZ am Dienstag steht nun auch ein Bericht über den drohenden Abbruch der Jahnallee 61 in der BILD: http://www.bild.de/regional/leipzig/fotograf/capa-haus-von-abriss-bedroht-20765404.bild.html
Inhaltlich findet sich da zwar nichts neues, aber so langsam sollte fast jede_r in Leipzig davon gehört haben, sofern er/sie ein wenig am Stadtgeschehen interessiert ist.

Nun sind die Kommentare auf der BILD-Website nicht unbedingt vertrauenserweckender als die unter LVZ-Artikeln, aber man könnte doch darauf hinweisen, dass da gleich an erster Stelle steht, der Artikel enthielte "Unsinn". "Der Eigentümer, eine Fondsgesellschaft aus Berlin ging in die Insolvenz. Die Gläubigerbank hat des Objekt, gemeinsam mit einer ganzen Reihe anderer Objekte aus der Insolvenzmasse, gerade verkauft. Der Kaufpreis für den neuen Eigentümer ist noch gar nicht fällig." Offenbar äußert sich da ein (halber) Insider. Die Schweizer Immobiliengesellschaft hatte ihren Hauptsitz in Berlin an sehr prominter Adresse, da ist vielleicht etwas verwechselt worden. Zum Wahrheitsgehalt der übrigen Aussage können wir wie oft nur abwarten.

epospecht
03.11.11, 14:42
Bin mal im Osten unterwegs gewesen.

Die Kohlgartenstraße erlebt derzeit richtig viele Sanierungen:

z.B.

http://img545.imageshack.us/img545/8565/kohlgartenstrasse3.jpg

Vorzustand (http://g.co/maps/bzfev)

Nicht weit entfernt:

http://img690.imageshack.us/img690/6909/kohlgartenstrasse1.jpg

Vorzustand (http://g.co/maps/2m8g8)

oder gegenüber

http://img683.imageshack.us/img683/305/kohlgartenstrasse2.jpg

Vorzustand (http://g.co/maps/bs8nw)

Rabet 14 ist zumindest eingerüstet:

http://img847.imageshack.us/img847/5057/rabet14.jpg

Die Schulze-Delitzsch Str. 23 wird ebenfalls saniert:

http://img191.imageshack.us/img191/5182/schulzedelitzschstr23.jpg

Vorzustand (http://g.co/maps/fx6tz)



(Wie fast immer: Bitte entschuldigt die Bildqualität. Hatte nur mein Handy dabei)

Riesz
06.11.11, 16:55
^Ja, die Ecke Kohlgartenstraße/Konstantinstraße/Lutherstraße kann man in nächster Zeit im Auge behalten (auch Konstantinstraße/Lutherstraße wird übrigens derzeit saniert).

=================================== =================================== ========

Inzwischen größtenteils fertig ist die Sporthalle in der Leplaystraße (Bj. ca. 1910), die wir glaube ich noch nicht hatten (Google (http://maps.google.de/?ll=51.333896,12.379661&spn=0.007628,0.01929&t=h&z=16&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.333998,12.379715&panoid=5iubxaLS_3E78S-K95Ua2A&cbp=12,26.43,,0,-6.51)):
http://img535.imageshack.us/img535/2729/leplaystr1111x01.jpg

http://img13.imageshack.us/img13/8591/leplaystr1111x02.jpg

http://img406.imageshack.us/img406/5364/leplaystr1111x03.jpg


Das klassizistische Haus Chopinstraße 3 wurde saniert (Google (http://maps.google.de/?ll=51.343226,12.387128&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.343225,12.386953&panoid=b_l9JRg0fFMxoSoYTFhQgw&cbp=12,21.85,,0,-14.42)):
http://img69.imageshack.us/img69/3642/chopinstr1111x01.jpg

http://img94.imageshack.us/img94/4729/chopinstr1111x02.jpg

http://img821.imageshack.us/img821/3167/chopinstr1111x03.jpg

http://img526.imageshack.us/img526/1230/chopinstr1111x04.jpg


Nachtrag zur Mariannenstraße 64 (derzeit in Sanierung, Google (http://maps.google.de/?ll=51.346912,12.405292&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.346929,12.404983&panoid=vbM1EreVi7vM7byqVSmZPg&cbp=12,208.05,,0,-24.63)), Infozettel an der Haustür:
http://img855.imageshack.us/img855/6705/mariannen1011x06.jpg

Weiter hinten wurde ein Arbeiterhaus (Mariannenstraße 92) überraschend gut (zumindest äußerlich) saniert (Google (http://maps.google.de/?ll=51.346671,12.409626&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.346664,12.409745&panoid=XLoFqPBGO_U-4jhLE33ljA&cbp=12,139.47,,0,-22.32)):
http://img854.imageshack.us/img854/2459/mariannen1011x01.jpg

http://img809.imageshack.us/img809/7482/mariannen1011x02.jpg

Am linken Nachbarhaus hängt auch eine Werbeplane, vielleicht kommt dieses bald auch:
http://img405.imageshack.us/img405/3425/mariannen1011x03.jpg

http://img834.imageshack.us/img834/9510/mariannen1011x04.jpg

Ein Haus weiter scheint man auch dran zu arbeiten, Fenster wurden entfernt:
http://img5.imageshack.us/img5/3356/mariannen1011x05.jpg


Sprung ins Bülowviertel, wo die Gretschelstr. 8 nun auch fertig ist (Google (http://maps.google.de/?ll=51.345807,12.418248&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.345807,12.418248&panoid=kq8lBPN3YBF43Z2M5ro0kQ&cbp=12,98.57,,0,-17.52)):
http://img163.imageshack.us/img163/2522/gretschel1011x01.jpg

http://img854.imageshack.us/img854/2774/gretschel1011x02.jpg

http://img341.imageshack.us/img341/2306/gretschel1011x03.jpg

Im Bülowviertel stehen viele für Leipzig etwas untypisch kleine Häuser:
http://img502.imageshack.us/img502/5605/gretschel1011x04.jpg

Auch die Bülowstraße 7 wurde saniert; es ist ein komisches Objekt, ich vermute ein Altbau, der vielleicht 1960-1980 eine stärkere Umgestaltung erfuhr, die nun beibehalten wurde (vgl. Google (http://maps.google.de/?ll=51.346262,12.418263&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.346275,12.418433&panoid=26ns0SSu0Uqqc42ac9686g&cbp=12,14.61,,0,-23.7)), naja:
http://img511.imageshack.us/img511/8523/gretschel1011x05.jpg


Ganz weit hinten habe ich eine Sanierungsankündigung an der Rüdigerstraße 5 (Google (http://maps.google.de/?ll=51.343253,12.431899&spn=0.00192,0.004823&t=h&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.343084,12.4318&panoid=oxAiO6a1C9MzbSn5K_xT6Q&cbp=12,282.5,,0,-18.02)) entdeckt; ob der Termin noch eingehalten wird?
http://img854.imageshack.us/img854/2897/ruediger1011x01.jpg

http://img402.imageshack.us/img402/1209/ruediger1011x02.jpg


Die Sanierung der Comeniusstraße 34 (Google (http://maps.google.de/?ll=51.342744,12.403725&spn=0.00384,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.34261,12.403634&panoid=-f6Om1HNcdyWme6OgS52cQ&cbp=12,181.35,,0,-13.45)) ging sehr schnell und ist schon fast fertig:
http://img510.imageshack.us/img510/728/comeniusstr1111x01.jpg

http://img716.imageshack.us/img716/8186/comeniusstr1111x03.jpg


Ebenso bei der Kapellenstraße 18 (Google (http://maps.google.de/?ll=51.338655,12.405834&spn=0.00192,0.004823&t=h&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.338594,12.405968&panoid=sU2RWke9h0mIcTzf9kgfNA&cbp=12,264.26,,0,-22.73)):
http://img208.imageshack.us/img208/784/kapellenstr1111x01.jpg

http://img220.imageshack.us/img220/2216/kapellenstr1111x02.jpg

http://img213.imageshack.us/img213/8325/kapellenstr1111x03.jpg


Stötteritz:
Endlich entrüstet ist das Haus der SABA-Bau in der Arnoldstraße Ecke Glafeystraße (Google (http://maps.google.de/?ll=51.320152,12.419033&spn=0.003842,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.320152,12.419033&panoid=quiiXRpG-ABBCsXiynPFdw&cbp=12,64.05,,0,-8.71)). Die einfache Fassade ist sehr schön aufgearbeitet worden:
http://img502.imageshack.us/img502/7919/arnoldstr1111x01.jpg

http://img408.imageshack.us/img408/1869/arnoldstr1111x02.jpg

http://img263.imageshack.us/img263/5548/arnoldstr1111x03.jpg


Offensichtlich wird die Holzhäuser Straße 76/78 (Google (http://maps.google.de/?ll=51.319201,12.4194&spn=0.003842,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.319254,12.419388&panoid=BzdNV2_QMkEA68OufMTQmg&cbp=12,164.9,,0,-11.81)) aufgefrischt (das Bild ist eine Woche alt, und inzwischen bedeckt das Haus eine undurchsichtige Plane), obwohl das Haus dies gar nicht so nötig gehabt hätte, schön:
http://img97.imageshack.us/img97/3083/holzhaeuser1111x01.jpg

Im letzten Bild sieht man im Hintergrund ein schönes Türmchenhaus an der Ecke Holzhäuser Straße/Ludolf-Colditz-Straße, hier etwas näher. Links angeschnitten übrigens ein Neubau aus 2010, und dort wo der Kran steht...
http://img4.imageshack.us/img4/8827/holzhaeuser1111x02.jpg

... wird nun auch gebaut. Die bau Ingenieur HANSEN GmbH (http://hansen-ib.compaxs.de/?refib) hat an vielen Neubau- und Sanierungsprojekten in Leipzig mitgearbeitet, und hat ihren Sitz weiter hinten in der Holzhäuser Straße. Ich weiß jetzt allerdings nicht, was dies für ein Neubau wird:
http://img193.imageshack.us/img193/3756/holzhaeuser1111x03.jpg

Zu guter Letzt das Eckhaus Holzhäuser Straße/Schönbachstraße, das auch die letzten Paar Monate eingerüstet war, und offensichtlich eine Fassadenauffrischung o.ä. erhalten hat, obwohl es schon vorher sehr schön war (das Nachbarhaus hätte es viel mehr nötig gehabt):
http://img851.imageshack.us/img851/1713/holzhaeuser1111x04.jpg


(Quelle: Eigene Bilder)

Cowboy
07.11.11, 11:25
^ Danke für die Übersicht. Schön, dass inzwischen auch einfache Gründerzeitler in den Genuss hochwertiger Sanierungen kommen.

Das Wohnhaus Chopinstraße 3, erbaut um 1840, ist stillistisch und auch kulturhistorisch wohl das bedeutendste der gezeigten Gebäude im vorigen Beitrag. Es steht in einer Reihe mit anderen klassizistischen Wohnhäusern, deren Erhaltungsgrad fast einmalig sein dürfte und die zumeist noch vor 1850 erbaut wurden und den Wandel Leipzigs vom "Kaff" zur Großstadt sowie den Beginn der Industrialisierung und somit auch den Beginn der Moderne symbolisieren.


Noch ein Vergleich betreffend Chopinstraße 3:


Chopinstraße 3 nach einer wohl Anfang der 90er-Jahre lieblosen Sanierung.
http://s7.directupload.net/images/111107/n5v4dsie.jpg (http://www.directupload.net)
Bild: leipziger



Und jetzt mit passender weißer Farbe
http://img69.imageshack.us/img69/3642/chopinstr1111x01.jpg
Bild: Riesz

LE Mon. hist.
08.11.11, 07:22
Etwas mehr Licht in das öffentliche Dunkel im Falle der Jahnallee 61 verspricht eine Anfrage der Linderauer Linke-Stadträtin Stadträtin N.-P. Witte in der nächsten Stadtratssitzung am 17.11.2011 zu bringen:

http://notes.leipzig.de/appl/laura/wp5/kais02.nsf/docid/589960A0BDE6B54DC125793E002FFF4C/

Beschluss-Nr.:
Datum: 04.11.2011
Einreicher: Stadträtin N.-P. Witte
Beschlussfassung in: öffentlicher Sitzung
Anfrage an den Oberbürgermeister
Betrifft: Gebäude Jahnallee 61
Beratungsfolge: 17.11.2011 Ratsversammlung

Inhalt der Anfrage

Wie aus der Presse zu entnehmen war, wurde für das Gebäude Jahnallee 61 auf Antrag des Eigentümers diesem von der Stadtverwaltung eine Abrissgenehmigung erteilt. Aufgrund des städtebaulichen und architektonischen Werts des Gebäudes und seiner historischen sowie kunstgeschichtlichen Bedeutung würde ein Abriss dieses Gebäudes einen herben Verlust für die Stadt bedeuten.

In diesem Zusammenhang bitte ich um Beantwortung folgender Fragen:

1. Laut Gutachten über den Zustand des Gebäudes ist dieses nicht mehr begehbar und vom Einsturz gefährdet. Wie lange kann das Gebäude dann noch in diesem Zustand gehalten werden, bis es endgültig aus Sicherheitsgründen doch abgerissen werden muss?

2. Scheinbar will oder kann der Eigentümer das Gebäude weder sanieren noch es wenigstens in einen Zustand versetzen, in dem es keine potenzielle Gefahr mehr für einen stark frequentierten Verkehrsknotenpunkt der Stadt darstellt. Plant die Verwaltung angesichts dieser Lage, die Verkehrssicherheit des Gebäudes zwangsweise selber herzustellen? Falls ja, plant man dann, die Verkehrssicherheit des Gebäudes über eine Sanierung oder über einen Abriss herzustellen? Und ist schon bekannt, welche Kosten dabei jeweils anfallen würden?

LE Mon. hist.
10.11.11, 06:27
In der Sächsischen Zeitung vom 5./6. November steht auf S. 7 (Sachsen) ein längerer Artikel von Sven Heitkamp:

Wird ein Ort der Weltgeschichte abgerissen?
„Der letzte Tote des Krieges“ – mit dem Foto eines sterbenden GI ging im
April 1945 ein Haus in Leipzig um die Welt. Bald könnte es verschwinden.

Geschildert werden die Umstände des Todes des amerikanischen Unteroffiziers, des "letzten Toten des Krieges", am 18. April 1945 und der Entstehung des berühmten Fotos von Robert Capa. In dem abschließenden Teil zum drohenden Abriss des Hauses äußert Leipzigs Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) gegenüber der SZ: „Der schlechte Zustand und die akute Einsturzgefahr der Nordostecke des Gebäudes führen dazu, dass ein Abbruchantrag von der Unteren Denkmalschutzbehörde genehmigt werden musste“. Es ginge um die öffentliche Sicherheit. Auch hier ist nur die Rede davon, dass der Eigentümer "dem Vernehmen nach" eine Schweizer Immobilienfirma aus der Nähe von Zürich ist, die Insolvenz angemeldet haben soll. Eine geplante Sanierung sei von dem Unternehmen wohl nicht mehr zu erwarten.

Doch der Artikel schließt mit einer vagen Hoffnung. Gerade in der Insolvenz könnte eine Chance liegen. Aus dem Rathaus heißt es, durch den „Verfügungsberechtigten“ werde ein Verkauf angestrebt. Die Stadt helfe, einen Investor zu finden. Zur Nedden sagte der SZ, es gäbe bereits einen Kaufinteressenten. „Daher kann gehofft werden, dass ein zukünftiger Eigentümer eine Instandsetzung und Sanierung des Gebäudes ermöglicht.“

buseano
13.11.11, 18:47
In der Goldschmidtdtrasse hat - wie bereits in diesem Forum angekündigt - die Sanierung der Nr 22 begonnen. Anbei erste Aufnahmen.

Frontansicht mit Henriette Goldschmidtschule auf der rechten Seite
http://img834.imageshack.us/img834/2263/69341216.jpg

Rückansicht von "An der Verfassungslinde"
http://img100.imageshack.us/img100/7653/53842529.jpg

http://img213.imageshack.us/img213/7020/87554658.jpg

DrZott
14.11.11, 12:21
Frisch saniert gibt sich die Schumansstraße 224:
http://img3.fotos-hochladen.net/thumbnail/1311201100953w1yasuq6_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/1311201100953w1yasuq6.png)
Vorzustand:
http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.369061,12.339814&spn=0.01065,0.027466&t=m&z=16&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.368966,12.340084&panoid=KcOI-DMU-d2OypNKCD-PUw&cbp=12,328.49,,0,-5.2
Davon könnte die Schumi mehr vertragen; zum Beispiel an der Ecke zur Slevogtstraße.
So richtig platzen wird der Knoten aber erst nach einer Sanierung. Offensichtlich soll es 2013 losgehen - und 2015/2016 alles fertig sein. :mad:
http://leipziglive.bild.de/webreporter/joerg_schlottmann/vorstellung_der_neuen_magistrale_ge org_schumann_strasse

DaseBLN
15.11.11, 23:15
Noch ein paar inzwischen 2 Wochen alte Fotos:

Momentan wird das Hinterhaus der Fragestraße 6a saniert, Architekten sind Homuth + Partner - das Gebäude scheint eine interessante Mischung aus alt und neu (http://www.homuth-architekten.de/wohnen/wohnen_fregestr6.htm) zu werden:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/1f422c60.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/2bb43fc3.jpg

Die Westseite der Friedrich-Ebert-Straße 67 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=6929&page=143#2144) zum künftigen Stadthafen erscheint mir nicht so gelungen zu werden:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/fdee49f7.jpg

Der zur Aromafabrik gehörende Altbau (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?p=277607#114) an der Schreberstraße hat seine Dachgauben erhalten:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/7af1ae1b.jpg

Ein Fernschuss der Aurelienstraße 56, das als erstes Gebäude des Aurelienbogens saniert wird, die nebenstehende 58 ist leider noch nicht in Arbeit:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/63337221.jpg

In der Prager Straße rund um den Haltepunkt Probstheida finden nach der Sanierung der Straße jetzt auch so nach und nach Häusersanierungen statt:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/5468159f.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/7fc32bd0.jpg

Hoffen wir, dass die avisierte Verschönerung der Georg-Schumann-Straße auch ähnliche Auswirkungen hat.

Zu guter Letzt: der goldene Ton des zweiten sanierten Punkthochhauses im Musikviertel ist zumindest im Sonnenschein tatsächlich gelungener als das vorgebliche Silber des ersten Gebäudes:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/35475de8.jpg

Trotzdem gibt es kreativere Arten, einen Plattenbau zu sanieren.

Cowboy
15.11.11, 23:49
^ Danke für das Update. Die goldene Farbe des Plattenbaus sieht in der Tat ansprechend aus.

Unterdessen fordert die Linksfraktion mehr Öffentlichkeit bei der Causa Jahnallee 61 und auch Kabarettist Meigl Hoffmann hebt die hier schon erwähnte Bedeutung des Gebäudes gegen Ende des Zweiten Weltkrieges hervor und setzt sich für dessen Erhalt ein.

http://www.l-iz.de/Politik/Brennpunkt/2011/11/Haus-Jahnallee-61-Abriss-waere-eine-Schande-30482.html

LE Mon. hist.
17.11.11, 19:59
Ebenfalls in der LIZ steht nun ein Artikel über die Anfrage der Stadträtin Naomi-Pia Witte (Die Linke) und die Antwort von Baubürgermeister Martin zur Nedden

Der Stradtrat tagt: Gebäude in der Jahnallee 61: Einsturzgefahr – Stadt sucht Investor auf den letzten Drücker
http://www.l-iz.de/Politik/Brennpunkt/2011/11/Der-Stradtrat-tagt-Gebaeude-Jahnallee-61-Einsturz-oder-Investor-30552.html

In dem von Cowboy verlinkten LIZ-Artikel wird unter anderem auf die Sonntagsmatinee zum Thema "Ist das Capahaus Jahnallee 61 noch zu retten?" am 27. November 2011, 10:00 Uhr, im RevueTheater Am Palmengarten gegenüber der Jahnallee 61 verwiesen.

Podiumsdiskussion mit:
- Dr. Norbert Baron, Abteilungsleiter Denkmalpflege
- Meigl Hoffmann, Kabarettist
- Christoph Kaufmann, Fotoarchivar, Stadtgeschichtliches Museum
- Dr. Volker Külow, MdL DIE LINKE

Moderation: Dr. Helge-Heinz Heinker

DrZott
18.11.11, 08:11
Das letzte ruinöse Haus in der Waldstraße verschwindet - zugunsten eines sanierten Hauses! ;) Die Waldstraße 7 ist aktuell eingerüstet. Street-View hat leider nur eine Unterwasseraufnahme: http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.343005,12.358611&spn=0.003753,0.006899&t=m&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.342816,12.358736&panoid=3L8-uWSVqaGS0DHUy9iOAg&cbp=12,244.51,,0,-12.18
Parallel dazu hängt an dem offensichtlich zum Komplex gehörenden Gebäude Gustav-Adolf-Straße 55 eine Schuttrutsche (aktueller Zustand: http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.342998,12.357624&spn=0.003753,0.006899&t=m&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.342964,12.357463&panoid=q05ObkGuSdcg39CMitVNXQ&cbp=12,128.45,,0,-18.14)

An der Coppistraße 62 hängt ein Plakat der Firma Ehrenthaler & Töchter. Leider ist die Heimseite nicht sehr informativ: http://www.ehrenthaler-toechter.de/aktuelles.php?pid=116

DAvE LE
19.11.11, 13:56
GIESSERSTRASSE 18

Das ehemalige Industriegebäude in der Gießerstraße, zwischen Industriestraße und Naumburger Straße, zeigt sich von seiner neuen Seite. >>

http://img43.imageshack.us/img43/6231/85650448.jpg

http://img339.imageshack.us/img339/9418/93626642.jpg

http://img225.imageshack.us/img225/6814/60701606.jpg

AURELIENSTRASSE 56

Als ich die Karl-Heine-Straße entlang lief, traute ich meinen Augen nicht. Ein Gebäude, wo man nicht denken würde, besonders für die, die immer sagen: "Guck mal, noch so ein Abrisshaus!...", das dies tatsächlich mal saniert wird. Eines von vielen Beispielen, dass man aus unsanierten Häusern, auch wenn sie wie eine "Bruchbude" oder "Abrisshaus" aussehen, immer was neues machen kann. >>

http://img43.imageshack.us/img43/9650/53399477.jpg
Von der Karl-Heine-Straße über das Jahrtausendfeld zur Aurelienstraße.

http://img689.imageshack.us/img689/5214/37728911.jpg
Ein sehr schönes Gebäude, welches von der untergehenden Sonne angeleuchtet wird.

http://img833.imageshack.us/img833/8189/89318833.jpg

http://img803.imageshack.us/img803/2100/62873368.jpg
An der Aurelienstraße, gegenüber vom Jahrtausendfeld.

http://img43.imageshack.us/img43/230/91994746.jpg
Am Karl-Heine-Kanal.

http://img851.imageshack.us/img851/5503/93768161.jpg
...Gruß aus Lindenau.. Hier auf der Aurelienbrücke.

LAUCHSTÄDTER STRASSE 29

Ein neues Gebäude in der Lauchstädter Straße wurde saniert. Es handelt sich um die Hausnummer 29. >>

http://img855.imageshack.us/img855/2502/48482221.jpg

http://img706.imageshack.us/img706/2849/56230669.jpg

http://img5.imageshack.us/img5/6664/48418786.jpg

LE Mon. hist.
19.11.11, 17:08
Bei den beiden Häusern an der Aurelienstraße kann ja mal auf die recht neue Website des Entwicklers hingewiesen werden: http://www.aurelienbogen.de/

Und es gibt ganz neue Optionen für das benachbarte Jahrtausendfeld, aber dazu erst, wenn sie tatsächlich spruchreif geworden sind. Das dürfte nicht mehr so lange dauern.

PS: So ganz paßt es nicht in den Thread, aber bei dem Aurelienbogen können wir auch froh sein, das nicht dieser Entwurf verwirklicht wird: http://www.architekturbuero-colberg.de/index.php?id=214 Und um wieder auf den Thread zurückzukommen: Interessant ist auch das ein paar Jahre alte, leider sehr grieselige Luftbild mit den da noch erhaltenen Gründerzeithäusern an der Aurelienstraße.

Saxonia
19.11.11, 18:10
Gefällt mir insgesamt besser als das was nun gebaut werden soll. Die Visualisierung ist zwar schlechterer Qualität aber das hätte sich ja geändert bei Weiterverfolgen des Projekts.

dj tinitus
19.11.11, 19:47
volle zustimmung, lemonhist.

bei der vorherigen planung wäre ja der gesamte innenbereich mit diesen eigenartig verhutzelten häuschen zugebaut worden. so etwas passt eher an irgendeinen dorfrand, meinetwegen auch nach werdau.

beim jetzigen projekt bleibt mehr von der vorhandenen gebäudestruktur erhalten (auch das haus mit dem abgebrannten dachstuhl), die wohnungen können individuell aufgeteilt werden und statt butzenscheiben gibt es zum wasser hin ausgerichtete terrassen. das entspricht dem, was heute auf dem markt gefragt ist.

DAvE LE
19.11.11, 20:48
VILLA KEIL

Bilder vom 30. September 2011. >>

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_1.jpg
Nun hat die Villa Keil zur Straßenseite auch ihre Balkone erhalten.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_4.jpg

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_6.jpg
Hier entsteht ein Anbau für die rechte Keller- und Erdgeschosswohnung...

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_8.jpg
...und ein Blick in diese.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_20.jpg
Ausblick auf den Vorgarten, welcher zurzeit zum Parkplatz mit begrünter Überdachung umgebaut wird.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_22.jpg
Blick ins Wohnzimmer des zweiten Stockwerkes.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_27.jpg
Hier werden später zwei Waschbecken und eine Toilette sowie oben ein Spiegel hängen.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_34.jpg
Blick in die neue Dachgeschosswohnung...

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_39.jpg
...und ins Badezimmer.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/300911/VillaKeil_300911_43.jpg
Ausblick von der Terrasse auf die Dächer der Goldschmiedtstraße.

Bilder vom 28. Oktober 2011. >>

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/281011/VillaKeil_281011_3.jpg
Im Oktober sah es in der linken Keller- und Erdgeschosswohnung bereits so aus.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/281011/VillaKeil_281011_5.jpg
Die Wände des Treppenhauses wurden neu verputzt und gestrichen. Es wurden neue Holzbretter auf den ungleichhohen Stufen gesetzt.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/281011/VillaKeil_281011_7.jpg

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/281011/VillaKeil_281011_15.jpg
Blick auf die Fassade des Aufzuges, welcher sich zwischen Erdgeschoss und zweitem Stockwerk befindet.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/281011/VillaKeil_281011_17.jpg
Links geht's hoch zur Dachgeschosswohnung.

Bilder vom 11. November 2011. >>

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_1.jpg
Die linke Keller- und Erdgeschosswohnung, erstes und drittes Stockwerk sind schon bezogen. Aber auch dort finden noch Restarbeiten statt.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_4.jpg
Der rechte Anbau hat seine neue Form angenommen.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_8.jpg
Der linke, bestehende Anbau wurde saniert.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_12.jpg
Im Treppenhaus.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_13.jpg
Auch das Geländer hat einen neuen Anstrich erhalten.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_14.jpg
Nahaufnahme der Treppe.

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_15.jpg

http://www.stadtbild-leipzig.de/Baustelle/VillaKeil/111111/VillaKeil_111111_16.jpg
Im Blick die Scheuerleisten.

... weitere Bilder auf www.stadtbild-leipzig.de <<

Stahlbauer
19.11.11, 21:07
LE Mon. hist. hat in DIESEM (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=318556&postcount=2167) Beitrag Planungen in der Aurelienstraße vorgestellt.

Das architekturbüro peter colberg aus Bremen hat ja ein hübsches, pittoreskes Objekt entwickelt. Hübsch ist auch die Beschreibung der Umgebung:

In ca. 300 m Luftlinie Entfernung besteht eine Planung für das modernste und innova- tivste Büro- und Gewerbezentrum Deutschlands mit bis zu 100 m hohen Hochhäusern, namhafte internationale Konzerne werden sich in Leipzig, dem neuen Zentrum Osteuropas, mit ihren Unternehmen niederlassen.

Quelle: www.architekturbuero-colberg.de (http://www.architekturbuero-colberg.de/index.php?id=214)

Ich bin ja gerne in Bremen. Aber Bremer Giebelhäuschen in Leipzig-Plagwitz...?

Dave sagt: in Leipzig-Lindenau!
Cowboy sagt: Leipzig ist nicht das neue Zentrum Osteuropas, sondern bereits das von Westasien!

LE Mon. hist.
20.11.11, 05:31
Diese Planungen des Architekturbüros Peter Colberg stammen sicherlich noch aus dem Ende der 90er Jahre, vielleicht noch vom Anfang der 2000er. Das kurze Zitat bezieht sich auf die absurden Versprechungen von Manfred Rübesam, der wenig später in die Insolvenz ging. Das Alter dieser Planungen zeigt sich auch bei der Beschreibung des "Umbaus einer Gründerzeithalle in ein Freizeit- und Gastronomiebetrieb, Lützner Straße / Wiprechtstraße, Leipzig" im Knie des Karl-Heine-Kanals. Hier ist von 2002 als Zukunft die Rede. "Der Kanal endet vor der Luisenbrücke, soll aber ab dem Jahr 2002 in den Lindenauer Hafen und anschließend bis zur Saale, also mit Elbeanschluss, durchgeführt werden." Auch das wurde/wird dann doch etwas anders.

Ganz erspart blieben uns die Reihenhaussiedlungen von Herrn Colberg in Lindenau aber leider nicht, ihm verdanken wir die Planungen für die

Stadthäuser am Karl-Heine-Kanal, Leipzig - 2002-2007
Neubau einer Wohnanlage mit 33 Stadthäusern in Reihenbauweise
Leipzig, Groitzscher Straße / Wiprechtstraße
Komplettbearbeitung (LPH 1 – 8). Abbruchs und Neubau
Bauherr: Paul Buschmann GmbH & Co. KG
BK: 6 MIO. €

http://www.architekturbuero-colberg.de/index.php?id=212

Die Siedlung da hinten in Neulindenau tut zwar keinem weh, aber ein architektonisches Highlight sieht anders aus. Allerdings wären diese Spielzeughäuschen mit Staffelgiebelchen im Aurelienbogen noch viel schlimmer gewesen. Manchmal ist es doch gut, wenn etwas Zeit vergeht ;).

PS: Peter Colberg war der oder zumindest einer der für Rübesam tätigen Architekten. Unter seinen "Referenzen" erscheint auch die "Skyline, Leipzig" aus dem Jahr 2000:

Neubau einer Anlage mit vier Wohn- und Geschäftshäusern mit 29, 19, 12 und 6 Geschossen, einer dreigeschossigen Tiefgaragenanlage und eines überdachten Marktplatzes in Leipzig Plagwitz
Erstellung einer Massen- und Kostenermittlung in Anlehnung an die DIN 277
Vorbereitung der Erstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans
Bauherr: Firmengruppe aus dem Iran sowie Grundstückseigentümer
BK: 138 Mio. EUR

LEgende hatte diese Häuschen-Planung schon mal Ende 2008 ebenfalls in diesem Thread im Zusammenhang mit den Gründerzeithäusern am Aurelienbogen wieder hervorgekramt:
http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?p=202243#post202243

PPS: Wohin das alles geführt hätte, wären diese und andere Pläne der 1990er Jahre in Lindenau und Plagwitz realisiert worden, wurde kürzlich im Kreuzer beschrieben ;):

Fackel des Fortschritts
Mit dem »Zahnradhaus« ist der letzte der 30 Plagwitz-Towers fertiggestellt
http://kreuzer-leipzig.de/2011/06/15/fackel-des-fortschritts/

DAvE LE
20.11.11, 12:55
KÖNNERITZSTRASSE 106

Die Könneritzstraße 106 an der Haltestelle Rödelstraße hat seine Gerüste fallen lassen. Nach einem ersten Blick ist der Farbton der Fassade in weiß statt beige gehalten, wie hier auf den Entwürfen (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/sanierungsobjekte/stadtvilla-an-der-weissen-elster-leipzig.php) zusehen.

DenkMal
23.11.11, 15:25
neues aus Gohlis-Süd
das Gebäude in der Eisenacher Straße, welches zum 2.Mal saniert wurde, hat sein Gerüst fallen lassen und erstrahlt im Gegensatz zum Vorzustand in einem noch helleren Farbton. Laut Briefkasten gibt es im Haus nur 5 Wohnungen, d.h. wohl eine pro Etage
http://www.abload.de/img/hpim0874aec7x.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim0874aec7x.jpg)

... am anderen Ende der Eisenacher Straße (Ecke Möckernsche / Kirschbergstr.) ist diese Villa eingerüstet, Sanierungstätigkeit konnte man aber noch nicht feststellen
http://www.abload.de/img/hpim0892xceku.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim0892xceku.jpg)

Dieses Gebäude wartet wohl als eines der letzten an der Möckernschen Straße (gegenüber der Stadthäuser in der Schmutlerstr.) noch auf seine Sanierung ... oder Abriss ...?
Blick aus der Eisenacher Str. auf die Rückseite:
http://www.abload.de/img/hpim0894d6ehm.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim0894d6ehm.jpg)

Dieses Eckhaus, Kasseler Str. 36, hat die letzten Monate eineAuffrischung der Fassade erhalten:
http://www.abload.de/img/hpim0895offvy.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim0895offvy.jpg)

In der Wiederitzscher Str. , nördlich Georg-Schuhmann-Str., ist folgendes Gebäude bereits seit Anfang Oktober eingerüstet, passiert ist allerdings seltsamerweise an der Fassade nichts, vielleicht wird auch nur das Dach saniert...
http://www.abload.de/img/hpim08974mcre.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim08974mcre.jpg)

Und zu guter Letzt noch ein Sprung in die Pölitzstraße, hier wird auch ein Gebäude zum 2.Mal nach der Wende saniert oder aufgefrischt. Allgemein sind in diesem Jahr viele Zweitsanierungen oder Auffrischungen von Fassaden zu beobachten.
http://www.abload.de/img/hpim08914delm.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=hpim08914delm.jpg)

Eigene Bilder vom 20.11.11

DAvE LE
25.11.11, 21:36
KÖNNERITZSTRASSE 106

... und nun gibt's die Bilder dazu. Schleußig hat ein weiteres, saniertes Gründerzeitgebäude gewonnen. >>

http://img404.imageshack.us/img404/6/82852560.jpg
An der Rödelstraße.

http://img440.imageshack.us/img440/3729/43869752.jpg

http://img195.imageshack.us/img195/1/13325008.jpg

http://img10.imageshack.us/img10/6684/30394292.jpg

http://img638.imageshack.us/img638/5673/18408772.jpg
Einfach ein schönes Gebäude geworden.

DRESDNER STRASSE 65
Seit Frühjahr/Sommer 2011 werden in der östlichen Dresdner Straße, gegenüber vom Reudnitz-Center, ein Gründerzeithaus nach dem anderen saniert. >>

http://img21.imageshack.us/img21/2021/91246878.jpg

DRESDNER STRASSE 69 + 71

http://img708.imageshack.us/img708/586/68699129.jpg
Das linke Gebäude hat bereits seine Gerüste fallen lassen, das rechte wartet noch darauf.

KAPPELLENSTRASSE 20

Nördlich der Dresdner Straße befindet sich eine kurze Straße namens Kappellenstraße. Dort konnte ich ein weiteres in Sanierung befindliches Gebäude sichten. >>

http://img542.imageshack.us/img542/922/85737421.jpg

http://img404.imageshack.us/img404/2122/65639070.jpg
In der Reudnitzer Kappellenstraße.

DenkMal
26.11.11, 09:02
Gute Nachrichten aus dem Zentrum-Ost

Nachdem in der Chopinstraße bereits ein Gebäude saniert wurde, ist in den vergangenen Monaten in der Inselstraße (Höhe Listhaus/Rosa-Luxemburg-Straße) auf einer Brachfläche ein Neubau entstanden, darüber hatte ich schon früher einmal berichtet.

An der Kreuzung Hahnekamm / Querstraße / Schützenstraße / Büttnerstraße wird seit einiger Zeit ein Gebäude zweitsaniert (wurde hier bereits vorgestellt).
Seit letzter Woche hängt nun am Gebäude Hahnekamm / Querstraße ein Plakat der GRK-Holding. Auch dieses wurde bereits nach der Wende saniert und steht seit einigen Jahren leer, anscheinend wurde es nie fertig saniert, da an den Fenstern noch die kleinen weißen Aufkleber zu sehen sind, welche neue Fenster bis zum Ende der Saniertung oft besitzen.
aktueller Zustand: (http://maps.google.de/maps?hl=de&q=querstra%C3%9Fe+40&gs_upl=379l2174l0l2437l13l11l0l0l0l 0l153l1310l2.9l11l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1366&bih=622&wrapid=tlif132229807945110&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a6f83d449ae903:0x3f099b9d ae5785ee,Querstra%C3%9Fe+40,+D-04103+Leipzig&gl=de&ei=56rQTtzYPIT4sgbe_8D3Bg&sa=X&oi=geocode_result&ct=image&resnum=1&ved=0CB4Q8gEwAA) ... dann auf StreetView klicken, die Verlinkung direkt hat irgendwie nicht funktioniert.

Saniert wird schon seit September die Hofmeisterstraße 10, diese war auch zuvor schon bewohnt.
Vorzustand:
(http://maps.google.de/maps?hl=de&q=hofmeisterstra%C3%9Fe+10+leipzig&gs_upl=946l5135l0l5354l29l12l1l14l1 4l0l149l1103l8.4l23l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1366&bih=622&wrapid=tlif132229782615810&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a6f817cf51e82b:0xbd2d3a59 dab14641,Hofmeisterstra%C3%9Fe+10,+ D-04103+Leipzig&gl=de&ei=7anQTqn3JInesgbS-8j9DA&sa=X&oi=geocode_result&ct=image&resnum=1&ved=0CB4Q8gEwAA)
Es ist besonders spannend wie ich finde, da in dieser Gegend kaum Wohngebäude vorhanden sind und Brachflächen, Ruinen usw. überwiegen... vielleicht ein gutes Zeichen, dass die rundherum vorhandenen Brachen irgendwann doch mal bebaut werden? Immerhin soll ja im Bereich der Haltestelle Hofmeisterstraße seit Jahren die Blockrandbebauung wieder aufgenommen werden, jedoch wurde das Projekt nie umgesetzt (Plakat hängt am einzeln stehenden Gebäude direkt an der Hst. Hofmeisterstraße stadteinwärts, wenn ich Zeit finde, fotographie ich es mal)... nicht vergessen sollte man, dass nach der Wende an dieser Stelle noch 4 Gründerzeitler standen, diese wurden alle wohl schon vor Beginn des Stadtumbau Ost plattgemacht - bis auf das jetzt noch vorhandene.

Interessant auch dieses hier ... Die vicus AG hat die Rosa-Luxemburg-Str. 6 als Neubau im Portfolio, das wäre die Ecke Hofmeisterstr./R.-L.-Str., direkt an der Hst. Hofmeisterstraße, wo z.Z. ein großer Baum und wildes Parken vorhanden sind...?
http://www.vicus.ag/projekte/projektentwicklungen---leipzig-1/rosa-luxemburg-strae-6/

LE Mon. hist.
28.11.11, 07:09
Sowohl die BILD-Zeitung als auch die LVZ berichten über das gestrige Sonntagsmatinee im Revue-Theater "Am Palmengarten" zum Thema "Ist das Capahaus Jahnallee 61 noch zu retten?". Auch ich habe mich in der Frühe an den Eingang nach Lindenau begeben und mitgeschrieben.

BILD, 28.11.2011
Hoffnung für „Capa-Haus“
Neuer Investor soll Abriss an der Jahn-Allee verhindern
http://www.bild.de/regional/leipzig/denkmal/investor-fuer-capa-haus-21248832.bild.html

LVZ, 28.11.2011
Für Capa-Haus steigen die Chancen
Gläubigerbank gibt Immobilie zum Verkauf frei / Forum klärt geschichtliche Fakten

Eingangs widmete sich Christoph Kaufmann vom Stadtgeschichtlichen Museum der berühmten Fotoserie, dem Lebenslauf Robert Capas ( http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Capa ) und den Fotos und Dokumenten im Museum zur Befreiung Leipzigs durch die US-Truppen. Außerdem hatte er sich intensiver mit der Baugeschichte des Hauses auseinandergesetzt. Das Gebäude in der Frankfurter Straße 39 ist den Bauakten zufolge 1909 durch den Architekten Friedrich Otto Gerstenberger gebaut worden, der in den Jahren um 1910 auch das Dreilindentheater (heute Musikalische Komödie), die Neuapostolische Kirche und zahlreiche Wohngebäude in Leipzig errichtet hatte. Kaufmann konnte außerdem die Lage des mittlerweile beseitigten Balkons im zweiten Obergeschoss, auf dem die GIs ihr Maschinengewehr in Stellung gebracht hatten, identifizieren.

Danach schilderte der Kabarettist Meigl Hoffmann, was ihn mit dem Thema der Befreiung allgemein und dem Haus im Speziellen verbindet und die Ergebnisse einer kleinen Besichtigungstour in dem Haus. Demnach sind die Decken im "Naßzellenbereich" und die oberen beiden Decken im Bereich der Wintergärten durchgebrochen. Insgesamt ist das Haus - wie die meisten leerstehenden Häuser in Leipzig - stark von Vandalismus betroffen, die Treppengeländer herausgesägt u.a.m. Aber er war sich mit dem übrigen Podium und den Besucher_innen einig, dass die Jahnallee 61 auch aus städtebaulichen Gründen unbedingt erhalten werden müsse. "Sonst würden ebenfalls die zwei Nachbarhäuser in der Luppenstraße 26 und 28 fallen und die Lindenauer schauen der Katze hinten rein."

Dr. Norbert Baron, Leiter der Abteilung Denkmalschutz der Stadt, schilderte die bisherigen und aktuellen Bemühungen der Stadt um das Gebäude. So habe man bereits bei der vor einigen Jahren erteilten Baugenehmigung Kompromisse gemacht, um das Haus zu erhalten. Ausführlich widmete er sich den großen Schwierigkeiten bei der Nutzung bzw. späteren Vermietung des Hauses, d.h. der Verkehrssituation, dem Lärm, den fehlenden Parkplätzen etc. Daher hätten die angesprochenen potentiellen Interessenten - in der Diskussion fiel unter anderem der Name des Stadtbau-Chefs - bereits abgewunken. Baron zufolge steht es nicht 5 vor 12, sondern eher 2 oder 3 oder sogar wenige Sekunden vor dem Zeitschlag. Eine Neuigkeit konnte er ebenfalls verkünden. "Letzten Freitag teilte die Gläubigerbank des insolventen Eigentümers mit, dass sie das Capa-Haus in einem Paket mit anderen Leipziger Objekten zum Verkauf freigeben würde. Wir bräuchten demnach jetzt noch einen Investor, der sich die Sanierung zutraut."

Dr. Volker Kühlow (Die LINKE) berichtete von seinen bisherigen Recherchen zu den Umständen der Entstehung der Capa-Fotos und von den bislang vergeblichen Bemühungen, die Identität des getöteten US-Korporals zu klären. Er fragte Dr. Baron nach den Kosten zur Sicherung und Sanierung des Hauses und nach dem vorhandenen Fonds im Gebäudesicherungsprogramm. Dieser antwortete, dieser Fonds wäre nur für kleinerer Reperaturen gedacht. Für Baron sei es wichtig, dass das Haus nicht zunächst gesichert werden würde und dann weiter leerstünde, sondern man wolle einen Investor finden, der sofort mit einer Vollsanierung beginnt. Eine "Zeitschiene" mit Sicherung, anschließender Zwischennutzung und späterer Vollsanierung sei "nicht zu machen". Laut dem vorliegenden Gutachten, in dem auch die Einsturzgefahr bescheinigt wird, soll die Sicherung von Dach und Außenwänden ca. 300 000 Euro kosten. Die Kosten einer Vollsanierung schätzt Baron grob auf rund 2 Millionen.

In der abschließenden Diskussion plädierte Baron an die politischen Parteien im Stadtrat, die Mittel für das Gebäudesicherungsprogramm weiterhin bereitzustellen und insgesamt zu erhöhen. Zwar sind nun doch für 2012 zumindest 100.000 Euro bereitgestellt, nachdem dieser Posten im Haushaltsentwurf bereits auf Null zurückgefahren worden war, aber für die notwendigen Sicherungen in Leipzig bräuchte man 300.000 bis 500.000 Euro im Jahr.

DAvE LE
02.12.11, 13:44
KÄTHE-KOLLWITZ-STRASSE 50

Seit Ende September 2011 ist die Käthe-Kollwitz-Straße 50 Höhe Hillerstraße/forum thomanum eingerüstet. Nun wurde am Gerüst, welches sich bis jetzt nur an der Straßenseite befindet, eine Plane mit dem künftigen Aussehen der Villa aufgehangen. Ein Foto folgt. Als Absender konnte ich mir beim vorbeifahren www.dgg-ag.de merken. Auf ihrer Webseite steht jedoch noch kein Wort dazu.

http://img528.imageshack.us/img528/2820/91441156.jpg
Im September 2011.

LE Mon. hist.
03.12.11, 00:59
Am Freitagabend wurde in der Georg-Schumann-Straße auf Höhe der Böhmestraße erneut ein leerstehendes Gebäude in Brand gesteckt. Die LVZ nennt es in seiner Berichterstattung einmal mehr "Abbruchhaus" - Wer wollte das denn abbrechen und warum? - und bedauerte lediglich die zeitweise Sperrung der Straße aufgrund der Löscharbeiten.

LVZ-Online, 02.12.2011, 21:35 Uhr
Brand in der Leipziger Georg-Schumann-Straße - Fahrbahn zeitweise gesperrt
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/brand-in-der-georg-schumann-strasse--fahrbahn-stadteinwaerts-gesperrt/r-polizeiticker-leipzig-a-115983.html

http://maps.google.de/maps?q=leipzig+l%C3%BCtzowstr&hl=de&ie=UTF8&ll=51.360956,12.372451&spn=0.014524,0.037336&hnear=L%C3%BCtzowstra%C3%9Fe,+Leipz ig,+Sachsen&gl=de&sqi=2&t=m&z=15&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.360881,12.37281&panoid=R2iIzfvATLwsVufA9lxF3g&cbp=12,211.17,,0,-23.96

SevenUp
03.12.11, 12:34
Bei solchen historisch wertvollen Gebäuden von Abrisshäusern zu sprechen ist wirklich unverantwortlich.
Ein Verweiss auf leerstehend würde reichen um den Ist-Zustand deutlich zu machen.
Auch bei der LVZ sollte mittlerweile angekommen sein das aus solchen "Abbruchhäuser" nach einer denkmalgerechten Sanierung durchaus, wunderschöner Wohnraum werden kann.

DenkMal
03.12.11, 13:34
^
Ich kann euch sagen, wer da abbrechen will ...

Das Gebäude gehörte einst der HERITIUS AG, welche schon vor einiger Zeit pleite ging. Auf der Website ist das Gebäude allerdings seltsamerweise nicht mehr verzeichnet. Es wurde dort 2009 zum Verkauf angeboten, es gabs sogar schon Visualisierungen und ein ca. 80 Seiten starkes pdf, ähnlich wie bei GRK, Licon usw. für Käufer.

Ich gehe hier von gezielter Brandstiftung aus, nicht von einem, der Langeweile hatte, denn das Gebäude war nicht einfach so zugänglich, es war 2009 bereits eingerüstet, die Entrümpelung hatte begonnen und dann kam die Pleite. Ca. 6 Monate später wurde es wieder abgerüstet, seitdem passierte nichts mehr.
Ich glaube sogar die Stadt Leipzig hatte dieses Gebäude als "unbedingt erhaltenswert" eingestuft. Es wäre traurig, wenn es fällt, da wohl auch im Innenbereich noch so einiges an Substanz vorhanden ist. Oder sollte ich nun sagen war? :Nieder:

hedges
03.12.11, 14:07
Ja es wird Zeit das die Georg-Schumann-Straße saniert wird damit die Häuser in diesen Lagen veräußert werden.

Riesz
07.12.11, 12:56
Update zu zwei Projekten im Bereich Talstraße:

Einerseits die Sanierung in der Seeburgstraße: Hier wurden sehr hochwertig Gauben (re- ?)konstruiert (auch auf der anderen Dachseite).
http://img85.imageshack.us/img85/6285/seeburg1211x01.jpg

Ich meine auch einen neogotischen Treppenstufengiebel zu erkennen... hat jemand zufällig Bilder vom ursprünglichen Zustand?
http://img52.imageshack.us/img52/1512/seeburg1211x02.jpg


Andererseits Goldschmidtstraße: DAvE_LE hat natürlich schon viele Bilder davon gezeigt, für die ich mich hier auch bedanken will (besonders die Innenansichten, höchst interessant). Die Sanierungsarbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen (außerdem kommen ja noch die Stadthäuser), aber auf mich wirkt die Ecke Goldschmidtstraße/Talstraße schon jetzt sehr edel. Hier hat man im letzten Jahr eine unglaubliche Aufwertung erreicht.
http://img683.imageshack.us/img683/1720/goldschmidt1211x01.jpg

http://img690.imageshack.us/img690/5163/goldschmidt1211x02.jpg

http://img205.imageshack.us/img205/1338/goldschmidt1211x03.jpg

Habe leider gerade nicht so viel Zeit, aber ich werde versuchen, am Wochenende einen umfangreicheren Sanierungsbericht aus Leipzig-Südost zusammenzustellen, da es noch einige Neuigkeiten gibt.

(Quelle: Eigene Bilder)

Eklektizist
07.12.11, 14:20
Den Vorzustand in der Seeburgstrasse kann man sich sehr gut in Maps.google anschauen. Hier wird scheinbar sehr aufwändig saniert. So war von den Treppen des Treppengiebels scheinbar nicht mehr viel übrig. Danke für die Infos :)

DaseBLN
07.12.11, 14:24
^ Danke für die Bilder. Das mit dem edlen Eindruck kann ich nur bestätigen - die Transformation dieser Straßenkreuzung ist immens und der Eindruck, den beispielsweise die Besucher der Edvard-Grieg-Begegnungsstätte vom Viertel erhalten, ein völlig anderer als noch vor wenigen Jahren. Zu Gute kommt dem Ganzen natürlich, dass die Gestaltung der Gebäude hier viel heterogener ist der typische Gründerzeitlook Leipzigs. Unterschiedliche Farben, Größen, Stile... Unterstreichen möchte ich das mit einem Blick auf den Hinterhof der Villa Schrödter:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/f3ae6776.jpg

Hier noch die Straßenfassade des Gebäudes in der Talstraße:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/architecture/Leipzig_2011/cc9e6a3b.jpg

Und der Vorzustand:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/P1070145.jpg

#Seeburgstraße:

Das Dach wurde komplett neu aufgebaut, Treppen bzw. Stufen (?) gab es keine mehr:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/P1000821.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/P1000819.jpg

Gespannt sein darf man sicherlich auf dieses Portal:
http://i238.photobucket.com/albums/ff195/disco_sucks/P1000820.jpg

Cowboy
07.12.11, 16:00
Schöne Fotos aus dem Leipziger Osten, die zeigen, dass sich auch dort im Moment sehr viel bewegt. Bei dem neogotischen Gebäude in der Seeburgstraße sieht es in der Tat so aus, als ob nicht nur die Dachgauben mustergültig wiederhergestellt werden, sondern auch zwei imposante Treppengiebel. Das suggeriert auch die Anbringung des Gerüsts auf den Giebelseiten, meine ich. Wie das Gebäude früher aussah, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Wir sollten viel öfter die Schmuddelecken abbilden, damit auch die Nachwelt später weiß, wie es dort einmal ausgesehen hat.

Eklektizist
07.12.11, 20:59
Bei solchen Bildern über aufwändig wiederhergestellte Dachgauben wird mein Ärger über einen Eigentümer in meiner Nähe, der eine in seinem Gründerzeithaus erhaltene ebensolche Gaube mit spitzem Dach durch ein grosses Dachfenster ersetzen will, weil das Fenster der Gaube ja viel zu klein sei, um so grösser :(

NewUrban
08.12.11, 03:57
Um eine höhere Belichtung zu erreichen, kann man auch auf Veluxfenster zurückgreifen. Das ist auch ein Eingriff, ist aber nicht so störend. Nebenbei kann man die alten Gauben erhalten.

Riesz
11.12.11, 17:17
Wie versprochen Bilder von aktuellen Sanierungsprojekten aus Leipzig-Südost (da ich etwas Spaß mit meiner neuen Kamera gehabt habe, sind es etwas mehr Bilder als üblich geworden, die ich somit auf zwei Beiträge verteile :daumen:):

Zunächst noch einmal die Chopinstraße 3, die jetzt wirklich fertig ist mit schöner Einzäunung:
http://img221.imageshack.us/img221/4557/chopin1211x01tt.jpg

http://img84.imageshack.us/img84/4970/chopin1211x02.jpg

Wunderbarer Leipziger Klassizismus:
http://img812.imageshack.us/img812/2527/chopin1211x03.jpg

http://img444.imageshack.us/img444/8181/chopin1211x04.jpg


Es folgen einige Bilder aus frühen Morgenstunden aus der Oststraße. Im Grunde bin ich von der Albert-Schweitzer-Straße zum Ostplatz gegangen.
Zum Mitverfolgen hier (http://maps.google.de/?ll=51.332113,12.404133&spn=0.00364,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.332076,12.404302&panoid=_wbofRZvvWfDonRJ68SV8A&cbp=12,251.62,,0,-6.11) der Google-Link.

Das Eckhaus zur Albert-Schweitzer-Straße wurde entrüstet. Man beachte rechts die Lücke, wo vor kurzem eine Baracke abgerissen und die Fläche eingeebnet wurde, außerdem das Gerüst an der Brandmauer rechts dahinter:
http://img831.imageshack.us/img831/689/oststrasse1211x01.jpg

http://img12.imageshack.us/img12/6110/oststrasse1211x02.jpg

Es fehlen noch einige Fassadendetails, die vermutlich noch kommen...
http://img593.imageshack.us/img593/5873/oststrasse1211x03.jpg

Hier das Gebäude mit eingerüsteter Brandmauer. Hoffentlich wird es saniert.
Auf der Webseite (www.bauart-studio.de) des Bauart Studios finden sich derzeit keine Informationen dazu.
http://img442.imageshack.us/img442/3002/oststrasse1211x04.jpg

Der Hopfenspeicher ist übrigens ein ganz stilvoll eingerichtetes Lokal.
http://www.hopfenspeicher.de/hopfen.html
http://img850.imageshack.us/img850/8660/oststrasse1211x05.jpg

Das frisch sanierte Haus gegenüber hatten wir schon mal, trotzdem will ich es noch mal zeigen.
http://img820.imageshack.us/img820/9130/oststrasse1211x06.jpg

http://img838.imageshack.us/img838/9762/oststrasse1211x07.jpg

An der Brauerei vorbei gegangen findet man an der Ecke zur Schulze-Boysen-Straße eine leerstehende Fabrik, die wohl um 1910 erbaut wurde und noch sehr solide wirkt.
http://img546.imageshack.us/img546/3600/oststrasse1211x08.jpg

Tordurchfahrt:
http://img856.imageshack.us/img856/9977/oststrasse1211x09.jpg

Verfallenes Eckhaus Oststraße/Josephinenstraße (3 von 4 Häusern an dieser Ecke sind noch unsaniert):
http://img266.imageshack.us/img266/5850/oststrasse1211x10.jpg

An der nächsten Ecke Oststraße/Volckmarstraße steht ein Haus, dessen letzte Sanierung vermutlich noch in den 1990ern stattfand:
http://img808.imageshack.us/img808/8412/oststrasse1211x10a.jpg

Derzeit eingerüstet ist das Eckhaus Volckmarstraße/Harnackstraße:
http://img856.imageshack.us/img856/9563/oststrasse1211x11.jpg

Blick aus der Volckmarstraße zur Oststraße:
http://img9.imageshack.us/img9/9435/oststrasse1211x12.jpg

In das schöne Jugendstilhaus rechts zog vor kurzem ein kleiner Musikladen ein (hat kein Werbeschild). Das Café "Grüne Tomate" befindet sich nun zwei Häuser weiter vorne in der Oststraße:
http://img703.imageshack.us/img703/8520/oststrasse1211x13.jpg

Blick zum Ostplatz:
http://img811.imageshack.us/img811/2453/oststrasse1211x14.jpg

Blick zurück:
http://img18.imageshack.us/img18/6201/oststrasse1211x15.jpg

Hier sehen wir von hinten den prächtigen Kopfbau am Ostplatz, in dem die GRK-Hausverwaltung ihre Zentrale eingerichtet hat. Das Haus mit Türmchen links daneben wurde in den letzten Monaten von eben der GRK-Holding "nachsaniert", und sieht jetzt etwas frischer aus:
http://img210.imageshack.us/img210/4491/oststrasse1211x16.jpg

http://img526.imageshack.us/img526/5739/oststrasse1211x17.jpg

Mauer und Gittertore sind neu errichtet worden! (s. Google)
http://img404.imageshack.us/img404/6738/oststrasse1211x18.jpg

http://img41.imageshack.us/img41/517/oststrasse1211x19.jpg

Das wars mit dem kleinen Spaziergang durch die Oststraße. Jetzt kommt Stötteritz...

Riesz
11.12.11, 17:18
Schon entrüstet ist die Holzhäuser Straße 76/78; es hat sich wenig verändert (Google (http://maps.google.de/?ll=51.319449,12.419347&spn=0.003641,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.319351,12.419365&panoid=QOXb956ac1bFYeWOHR6NVA&cbp=12,162,,0,-9.84)):
http://img268.imageshack.us/img268/6200/holzhaeuser1211x01.jpg

http://img830.imageshack.us/img830/1481/holzhaeuser1211x02.jpg

http://img841.imageshack.us/img841/4209/holzhaeuser1211x03.jpg

Eingerüstetes einfaches Haus in der Sommerfelder Straße am Kirchplatz (Google (http://maps.google.de/?ll=51.320821,12.424684&spn=0.003641,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.320821,12.424684&panoid=IaUjHxubNs9z9PtSwyrxLQ&cbp=12,212.91,,0,-11.81)):
http://img440.imageshack.us/img440/9765/sommerfelder1211x01.jpg

http://img196.imageshack.us/img196/6168/sommerfelder1211x02.jpg

Dieses kleine Villachen in der Naunhofer Straße wurde im letzten Sommer/Herbst (teil-)saniert. Es befindet sich nun eine KiTa drin (Google (http://maps.google.de/?ll=51.316585,12.415452&spn=0.003641,0.009645&t=h&z=17&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.316648,12.415154&panoid=VJ-NFz6jTQRswGJXBrOg1w&cbp=12,348.44,,0,-3.2)):
http://img855.imageshack.us/img855/6251/naunhofer1211x01.jpg

http://img69.imageshack.us/img69/1824/naunhofer1211x02.jpg

http://img818.imageshack.us/img818/7162/naunhofer1211x03.jpg


Straße des 18. Oktober Ecke Johannisallee:
Überblick über das Reformstilensemble an dieser Ecke mit den zwei Sanierungsobjekten links, von denen das eine schon fertig ist (Google (http://maps.google.de/?ll=51.327018,12.387342&spn=0.014561,0.038581&t=h&z=15&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.326849,12.387145&panoid=-6e450WYDMPwPDwmTHBuZA&cbp=12,4.23,,0,-12.91)):
http://img684.imageshack.us/img684/1310/18oktober1211x01.jpg

Bereits auf der dritten Seite dieses Stranges (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=6929&page=3#post170141) werden diese Objekte diskutiert.
http://img20.imageshack.us/img20/8805/18oktober1211x02.jpg

Beide Häuser von vorne gesehen (links angeschnitten die Rückseite eines weiteren unsanierten Hauses):
http://img163.imageshack.us/img163/9808/18oktober1211x03.jpg

Nun kommen direkte Vergleichsbilder:
März 2011:
http://img259.imageshack.us/img259/7301/18oktober0311x01.jpg

Dezember 2011; man beachte die vielen Unterschiede. Die Fledermausgauben sind schön ausgeführt, doch denke ich nicht, dass sie vom stil her passen. Die neue Dachgestaltung ist mir etwas zu unruhig. Ich denke die unterste Gaubenreihe hätte besser lückenlos sein müssen. Außen links und rechts gibt es nun zurückspringende Balkone:
http://img696.imageshack.us/img696/3815/18oktober1211x04.jpg

http://img839.imageshack.us/img839/1124/18oktober1211x05.jpg

Nochmal März 2011:
http://img141.imageshack.us/img141/2520/18oktober0311x02.jpg

Die historischen Balkongitter wurden nicht wiederverwendet. Vielleicht entsprachen sie nicht mehr heutigen Sicherheitsanforderungen (?). Die neuen sind mir ein wenig zu postmodern langweilig, aber in Ordnung. Schöne Einzäunung:
http://img829.imageshack.us/img829/9228/18oktober1211x06.jpg

http://img832.imageshack.us/img832/193/18oktober1211x07.jpg

Das Nachbarhaus wird noch saniert. Es besitzt ein schönes Portal (März 2011):
http://img88.imageshack.us/img88/3011/18oktober0311x03.jpg


Das Hotel am Bayrischen Platz (http://www.hotel-bayrischer-platz.de/index.html) wurde neu gestrichen. Es wurde noch 1862 erbaut, und befindet sich heute im Besitz einer Familie aus Frankfurt. Stahlbauer hat in diesem Beitrag (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=266361&postcount=160) dieses Bild (http://i714.photobucket.com/albums/ww148/stahlbauer03/2010/2010Leipzig/2010LeipzigAltNeu/198xxLEBayrischerBhf032.jpg) von dem unsanierten Hotel ca. 1984 gemacht. Hier (http://www.hood.de/img1/full/2376/23768054.jpg) gibt es ein kleines historisches Bild davon.
http://img259.imageshack.us/img259/3996/bayplatz1211x01.jpg

http://img221.imageshack.us/img221/3433/bayplatz1211x02.jpg

http://img857.imageshack.us/img857/6963/bayplatz1211x03.jpg


Zu guter Letzt die Shakespearestraße/Kohlenstraße:
http://img100.imageshack.us/img100/934/shakespeare1211x01.jpg

http://img69.imageshack.us/img69/9057/shakespeare1211x02.jpg

http://img846.imageshack.us/img846/3331/shakespeare1211x03.jpg

(Quelle: Eigene Bilder)

betonbrille
11.12.11, 19:57
Und so sah die Shakespearestraße/Kohlenstraße im Oktober2009 aus
http://www.iceblink.de/forum/_IGP1796.JPG
http://www.iceblink.de/forum/_IGP1801.JPG
http://www.iceblink.de/forum/_IGP1802.JPG
http://www.iceblink.de/forum/_IGP1803.JPG
http://www.iceblink.de/forum/_IGP1804.JPG

Saxonia
11.12.11, 20:39
Schade, dass für diese eigentümlichen Balkone der ohnehin nicht sehr reich vorhandene Stuck der Eckpartie weichen musste. Es fehlen das kleine Giebelchen über dem mittleren Fenster als auch die Andeutung von Steinquadern an den Kanten und weitere kleine Details.

RMA
11.12.11, 20:43
Auch mal wieder ein herzliches Dankeschön von mir. Sehr gespannt bin ich schon auf das neogotische Prachstück in der Seeburgstraße, das habe ich vor etwas mehr als einem Jahr noch als totale Bruchbude gesehen. Auf jeden Fall kann man schon jetzt sagen, dass das vom Sanierungsaufwand wieder eines dieser typischen Leipziger Projekte wird, die auf nationaler Ebene ihresgleichen suchen.

Vollkommen untypisch – um nicht zu sagen eher „westdeutsch“ – ist dagegen der Abgang der historischen Balkongitter bei der Sanierung an der Ecke Straße des 18. Oktober / Johannisallee. Die Vergleichsbilder lassen schmerzlich erkennen, welchen Unterschied solch winzige Details machen. Und was in den alten Bundesländern alles im Modernisierungswahn abgegangen ist.

@ Saxonia: Auch dies ist kein Beinbruch und eher die Ausnahme als die Regel. Gerade bei so für Leipziger Verhältnisse sehr einfachen Häusern, die ein Investor noch dazu aus einem abbruchreifen Zustand wiedererweckt (man vergleiche den Vorzustand), halte ich den Verzicht auf derlei Details für verzeihlich.

Saxonia
11.12.11, 21:30
Das sicher nicht aber wie du schon sagst eine Ausnahme und in meinen Augen eine Unnötige. Der Investor wird sicherlich Gründe für die Vereinfachungen und die Balkone gehabt haben wenngleich ich sie nicht nachvollziehen kann. denn Balkone zum Innenhof sind wesentlich sinnvoller für potentielle Mieter.

DaseBLN
11.12.11, 22:41
^ Vermutlich sind auf der Hofseite Balkone für die links zur Kohlenstraße liegenden Wohnungen entstanden und weitere waren an der recht kurzen Rückfassade aus Platzgründen nicht möglich. Einen freiwilligen Ersatz potentieller Südbalkone im Innenhof durch Nordostbalkone an der Straßenecke bezweifle ich. Die unterschiedlich großen und platzierten Auflagebalken könnten im Übrigen durchaus bedeuten, dass hier noch eine Verkleidung dran kommt. Also erst einmal abwarten, wie es final aussieht. Eine Randbemerkung noch: ich persönlich halte für den hochwertigen Gesamteindruck die feine Ausführung des obersten Gliederungsgesims' für wichtiger als die weggefallene Eckquaderung.

dj tinitus
12.12.11, 00:44
saxonia, deine mäkelei zeugt (wie so oft) leider von wenig sachverstand.

der ruinöse vorzustand des gebäudes ist auf den fotos von betonbrille deutlich zu sehen.
in dem gebäude gibt es - wie bei den meisten eckhäusern - drei wohnungen je etage.
wohnungen ohne balkon sind in leipzig heute kaum noch vermietbar.
die äußeren wohnungen erhielten darum hofseitige balkone.
die mittleren wohnungen haben keine hofseite, deshalb wurden welche an der hausecke mit zugang zu den wohnzimmern angebracht.
damit wurden auch die mittleren wohnungen attraktiv und erst dadurch lohnte sich die sanierung dieser an sich völlig herunter gekommenen ruine. nichts daran ist unnötig.

noch eine anmerkung:
gerade wegen des beschriebenen problems mit den mittleren wohnungen ohne ruhig gelegene räume zur hofseite und ohne balkone gibt es noch etliche unsanierte eckgebäude. das anbringen straßenseitiger balkone kann dabei eine lösung sein - vor allem an straßen ohne hohem lärmaufkommen. im diskutierten fall verfiel das haus jahrzehntelang an einer bahnstrecke nebst dazugehörigen verladestationen. durch den bau des citytunnels verschwanden die bahngleise unter der erde, darüber wird in den nächsten jahren eine parkanlage enstehen. dies macht deutlich, dass jenseits aller förderprogramme und denkmalschutzbestimmungen vor allem auch die aufwertung öffentlicher räume ganz wesentlich dazu beiträgt, die sanierungschancen für heute noch marode altbauten zu steigern.

Saxonia
12.12.11, 01:14
Ich verstehe nicht warum hier offensichtliche Sanierungsmängel von dir so verbissen verteidigt werden. Der Giebel über dem Fenster hätte aus Platz gründen weichen müssen aber die Fassadengliederung horizontaler Art im unteren Teil wie vertikaler Art im oberen Teil hätte ohne weiteres erhalten werden können. Auch mit Balkonen.

Das sind Dinge, die die Sanierung aus meiner Sicht nicht mit den ansonsten geltenden Standards in Leipzig mithalten lässt.

dj tinitus
12.12.11, 03:34
auch dieser beitrag bestätigt leider nur die oben getroffene einschätzung.

um den gewünschten nutzwert zu erreichen, nehmen die balkone künftig fast die gesamte breite der hausecke ein. damit würden die balkongeländer das vormalige angedeutete bossenwerk partiell überlappen. dies würde jedoch den eindruck von nachträglich angeschraubten balkonen nur verstärken. darum wurde sich statt dessen für die jetzt gewählte variante entschieden.

sie ist kein "sanierungsmangel", sondern zeigt, wie altes und neues in einen stimmigen einklang gebracht werden können. auch in diesem sinne wären ansprechende balkongeländer zu wünschen.

Saxonia
12.12.11, 11:51
Das ist doch absurd, schlichtes abschlagen der Fassadengliederung wirkt nicht wie "nachträglich angeschraubt"? Jeder Laie erkennt, dass die Fassade an der Eckpartie nicht von vornherein so kahl war. Die Balkone hätten durchaus eine Ergänzung sein können aber nicht wenn sie dadurch die Proportionen der Fassade aufbrechen.

DaseBLN
12.12.11, 12:08
Öhmm, welche Proportionen haben sich denn geändert und wie bricht man diese Proportion auf? An der Sollbruchstelle?

Ich kann nur RMAs Worten zustimmen. Es ist eben _nicht_ vorgeschrieben, dass Gebäude auf dem Niveau, wie es sich in Leipzig etabliert hat, saniert werden. Ein Reality-Check in Form der Betrachtung der Sanierungsstandards in anderen Städten macht - insbesondere in Anbetracht der Noch-B-Lage des Hauses - deutlich, dass, auch wenn hier vielleicht nicht alles perfekt gemacht wurde (Dachgaupen wären natürlich besser gewesen als die Schrägfenster), es nichts weiter als Pedanterie ist, hier eine weggefallene Eckquaderung sowie unfertige Balkone zu bemängeln. Von der Vorhersehbarkeit gar nicht erst zu reden.

aedificator
12.12.11, 13:23
Es ist immer schade, wenn bei einer Sanierung gewisse Details des ursprünglichen Zustandes aufgrund wirtschaftlicher Zwänge wegfallen. Ich glaube, da wird kaum einer widersprechen?

Es ist deshalb nicht völlig ungerechtfertigt nachzufragen, ob in diesem speziellen Fall die Sanierung in Kombination mit den (noch unfertigen und deshalb einfach noch nicht zu beurteilenden!) Balkonen nicht etwas geschickter hätte von Statten gehen können. Denn in der Tat erschließt sich mir (noch) nicht, wie insbesondere die Eckquaderung der Notwendigkeit von Balkonen im Wege gestanden hätte. Finanzielle Gründe wage ich mir diesbezüglich auszuschließen. Gemessen am Bauvolumen ist ein derartiges Detail doch hoffentlich nicht der ausschlaggebende Punkt für die Entscheidung pro oder contra Kauf und Sanierung?! (Ich lasse mich aber gern von Experten korrigieren.)
Es bleiben also noch praktische oder ästhetische Gründe, die zu beurteilen es ja aufgrund des unfertigen Zustandes noch etwas zu früh ist.

Aber - das wurde bereits erwähnt - dabei handelt es sich um ein Detail - etwas marginales - nicht mehr. Vielmehr sollte man sich darüber freuen, dass ein ansonsten ansehnliches Eckhaus saniert und bald auch wieder belebt wird. Das ist erfreulich aus architektonischer, städtebaulicher und gesellschaftlicher Hinsicht ... und das überwiegt doch auch in diesem Fall bei weitem.

Riesz
12.12.11, 18:40
Achso, ich habe noch eine Pressemitteilung des Studentenwerks bzgl. des neogotischen Wohnheims gefunden (vom 14.11.2011):

https://www.studentenwerk-leipzig.de/sites/default/files/content/documents/stuwe_accommodation/generic_content/pm_richtfest_seeburgstrasse.pdf

Darin steht u.a., dass der straßenseitige Giebel originalgetreu rekonstruiert wird mitsamt 25 Fialen. Insgesamt entstehen 36 Studentenwohnungen; Baukosten ca. 4 Millionen Euro, getragen vom Studentenwerk mit 140.000 Euro Fördermittel von der Stadt Leipzig. Ich nehme an, es wird bis zum nächsten Frühjahr fertig sein.

DAvE LE
12.12.11, 20:12
LINDENAUER MARKT 10

Ein neues, saniertes Gebäude hat letzte Woche einen Teil seiner Gerüste fallen gelassen am Lindenauer Markt. Danach wurde oberhalb der beiden Erker ein Geländer aufgestellt und ein Bodenbauwerk für zwei weitere Balkone an die Fassade gehangen. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2g-93db.jpg
Am Lindenauer Markt.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2h-c7e1.jpg
Hier kann man die Böden für die neuen Balkone gut sehen. Auch ein Teil der Geländer wurde bereits angeliefert.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2i-2a38.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2j-7647.jpg

LINDENAUER MARKT 9

Dieses Gebäude hat man in Erinnerung mit einer roten Fassade, welche nun in beige getaucht wurde. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2k-8613.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2l-5422.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2m-92cc.jpg

Waldmeister
12.12.11, 21:04
Das 20er Jahre-Wohnhaus Gletschersteinstraße 30 (http://maps.google.de/maps?q=leipzig+gletschersteinstr+30&hl=de&ie=UTF8&ll=51.313118,12.418156&spn=0.004795,0.013078&sll=51.313214,12.417942&layer=c&cbp=13,312.5,,0,0.04&cbll=51.313121,12.41811&hnear=Gletschersteinstra%C3%9Fe+30, +St%C3%B6tteritz+04299+Leipzig,+Sac hsen&t=m&z=17&vpsrc=0&panoid=VWXtti4XYL6zrd-Rb1WhTg) in Stötteritz soll 2012 saniert werden und wird als „Villa Lindenhain“ (http://www.denkmalschutzteam.de/documents/Download_Expose_Gletschersteinstr.p df) vermarktet. Entstehen sollen 6 luxuriöse Wohneinheiten. Das eher schlichte Gebäude wird es durch den Anbau großer Balkone aufgewertet.

http://denkmalschutzteam.de/images/VillaLindenhainLogo.jpg
Quelle: Rieß (http://denkmalschutzteam.de/projekte.html)

Cowboy
13.12.11, 09:03
Zu den zwei Fassadenaufrischungen am Lindenauer Markt: Kann es sein, dass das hier im Vorfeld schon viel gescholtene EKZ nebenan schon Synergien freisetzt, bevor es überhaupt fertiggestellt ist? Offenslichtlich sind im EG der beiden Altbauten auch neue Läden geplant.

Danke für die neuen Fotos. Sanierungstechnisch sind mittlerweile eindeutig die B-Lagen am Zug.

DrZott
13.12.11, 11:37
Interessante These! Meines Erachtens könnte das EKZ positive Auswirkungen auf die Lage unmittelbar am Lindenauer Markt haben. Hier könnten mehr Kunden auch mehr Geschäfte anziehen und damit Sanierungen bewirken. Spannend bleibt, ob auch die Lücke zur Odermannstraße geschlossen wird.
Wo ich mir unsicher bin: wie entwickelt sich die Situation in den angrenzenden Nebenstraßen mit nahezu ausschließlicher Wohnnutzung? Mit einer Erhöhung der Attraktivität insgesamt könnte auch hier einiges passieren. Schlußendlich wäre aus der Lützner Straße zu wünschen, daß hier ein paar Sanierungen starten. ich wiederhole es gern. selbst in der Schumannstraße sind hochwertig sanierte Altbauten fast komplett vermietet!

Saxonia
13.12.11, 19:44
Ich glaube das EKZ wurde weniger dafür gescholten dass es gebaut wird, als wie es gebaut wird. Zumindest auf dieser Plattform. Der Erhalt von historischen Fassaden ist zwar löblich und nicht die Regel allerdings trübt die einfallslose Gestaltung des Neubaus die Sicht auf die Dinge erheblich.

DrZott
13.12.11, 21:48
Richtig: das eine ist das eine und das andere ist das andere. Wir sind hier beim Bauerbe und diskutieren die Auswirkungen auf Sanierungen im Umfeld. Und die sind in der Tat unabhängig von der Architektur des EKZ.

Aixois
14.12.11, 09:38
Die GutsMuthsstraße 48 wird saniert! Nachdem ich lange Zeit gefürchtet hatte, sie würde dem Abriss nicht engehen können, da auch hier bereits mehrere Etagen durchgebrochen waren. Dies hätte eine Lücke in den vollständigen Block und in die sonst weitgehend geschlossene Straße gerissen. Umso erfreulicher die begonnenen Arbeiten, die auf meine Nachfrage hin auch als Sanierung bestätigt wurden. Straßenseitig wurde eine Stützkonstruktion ähnlich Brühlhöfe oder Kaufland Lindenauer markt angebracht, was auf Eingriffe in das Bauinnere hinweist. Der Hinterhof wurde mittlerweile deutlich entwildert und erste Maschinerie ist aufgefahren. Ein Exposé ließ sich bisher nicht finden. Der große Garten würde sich, analog zu den Nachbarn, auch für Hinterhäuser eignen.
Hier ein eben aufgenommenes Bild der Hofseite:
http://www.abload.de/thumb/foto3qzjo8.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=foto3qzjo8.jpg)

Aixois
15.12.11, 13:49
Nochmal zur GutsMuthsstraße 48: Jener Bagger hat mittlerweile eine tiefe Schneise in das Haus geschlagen. Was bei dem maroden Zustand des Hauses und ob des Stahlgerüsts an der Fassade schon vermutet werden konnte, ist somit eingetreten: Es wird nur die Fassade beibehalten und dahinter neu gebaut. Bin gespannt, was da kommen wird.

DAvE LE
18.12.11, 13:39
Friedrich-Ebert-Straße 86

Nachdem die Friedrich-Ebert-Straße 83-85 kurz vor der Fertigstellung steht - letzte Arbeiten an Fassade, Treppenhaus und Wohnungen - wurde am Mittwoch die Friedrich-Ebert-Straße 86 (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/sanierungsobjekte/neue-gruenderzeit-friedrich-ebert-86-leipzig-zentrum-west.php) aus dem Jahre 1866/1867 eingerüstet.

Gärtner
18.12.11, 14:42
Friedrich-Ebert-Straße 86

Nachdem die Friedrich-Ebert-Straße 83-85 kurz vor der Fertigstellung steht - letzte Arbeiten an Fassade, Treppenhaus und Wohnungen - wurde am Mittwoch die Friedrich-Ebert-Straße 86 (http://www.dgg-ag.de/live/verkauf/sanierungsobjekte/neue-gruenderzeit-friedrich-ebert-86-leipzig-zentrum-west.php) aus dem Jahre 1866/1867 eingerüstet.

Sehr schöne Nachrichten. Was auffällt und ich für sehr positiv weil wichtig halte: Das Beibehalten der historischen Außenjalousien samt Blende. Nicht nur ästhetische Vervollkommung, welche die Häuser m.E. ganz anders wirken lässt, sondern auch einen hohen praktischen Nutzen. Leider viel zu selten gesehen, das sowas rekonstruiert wird (in diesem Falle sind ja glücklicherweise die Originaljalousien noch erhalten).

LE Mon. hist.
19.12.11, 01:39
Die Architekten bei dem Neubau der GutsMuthsstraße 48 hinter der Gründerzeitfassade sind homuth + partner architekten, die bereits eine ganze Reihe von Häusern im Leipziger Westen saniert oder neu errichtet haben. Auf der Website gibt es jedoch noch keine weiteren Informationen:
http://www.homuth-architekten.de/

LE Mon. hist.
19.12.11, 02:08
An der Industriestraße 42, einen offenbar entstuckten Gebäude am Kreisel mit der Erich-Zeigner-Allee, das vor einiger Zeit von der LWB verkauft wurde, hängt nun ein Plakat der GRK. Es dürfte also in absehbarer Zeit eine weitere Sanierung in der Industriestraße beginnen, nachdem GRK bereits die Nummern 34, 36 und 40 auf der anderen Seite des Kreisels saniert hat und die Sanierung des Wächterhauses an der Ecke zur Zschocherschen Str. 59/61 in Vorbereitung ist.

Aixois
19.12.11, 12:18
Industriestraße 42: Das Plakat hängt da bestimmt schon ein halbes Jahr. Ich hoffe aber trotzdem auf eine gute und baldige Umsetzung.

GutsMuthsstraße 48: Das Homuth-Schild ist mir auch gestern aufgefallen. Beim Anblick der Projektliste sollte man erwarten können, dass hier hochwertiges, aber auch hochpreisiges entstehen könnte. Die Aufwertung in mehreren Wortsinnen des Stadtteils schreitet also voran. Von dem Gebäude ist mittlerweile fast nur noch die Fassade vorhanden, ich kann den Abriss live von meinem Balkon verfolgen :)

Joker04
19.12.11, 17:41
RUSTSTR.10 in Kleinzschocher
Ich wollte über die Fertigstellung des Hauses berichten.Die energetische Sanierung ist abgeschlossen und das Haus wurde nach der Denkmalvorschrift saniert.Desweiteren ist eine Gasheizung mit Solarenergie-Unterstützung für Warmwasser und Fussbodenheizung installiert worden.
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010063yb.jpg&s=254' type='text/javascript'></script><noscript>http://img254.imageshack.us/img254/246/p1010063yb.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/254/p1010063yb.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010097is.jpg&s=36' type='text/javascript'></script><noscript>http://img36.imageshack.us/img36/8477/p1010097is.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/36/p1010097is.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010098x.jpg&s=855' type='text/javascript'></script><noscript>http://img855.imageshack.us/img855/7316/p1010098x.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/855/p1010098x.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010099h.jpg&s=846' type='text/javascript'></script><noscript>http://img846.imageshack.us/img846/3788/p1010099h.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/846/p1010099h.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010090d.jpg&s=843' type='text/javascript'></script><noscript>http://img843.imageshack.us/img843/2543/p1010090d.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/843/p1010090d.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010092qt.jpg&s=198' type='text/javascript'></script><noscript>http://img198.imageshack.us/img198/5922/p1010092qt.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/198/p1010092qt.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010091f.jpg&s=822' type='text/javascript'></script><noscript>http://img822.imageshack.us/img822/4127/p1010091f.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/822/p1010091f.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010089w.jpg&s=543' type='text/javascript'></script><noscript>http://img543.imageshack.us/img543/5024/p1010089w.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/543/p1010089w.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010088gy.jpg&s=841' type='text/javascript'></script><noscript>http://img841.imageshack.us/img841/8995/p1010088gy.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/841/p1010088gy.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010055iy.jpg&s=802' type='text/javascript'></script><noscript>http://img802.imageshack.us/img802/5136/p1010055iy.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/802/p1010055iy.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010054u.jpg&s=838' type='text/javascript'></script><noscript>http://img838.imageshack.us/img838/3481/p1010054u.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/838/p1010054u.jpg/)</noscript>
<script src='http://imageshack.us/shareable/?i=p1010085a.jpg&s=842' type='text/javascript'></script><noscript>http://img842.imageshack.us/img842/7884/p1010085a.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/842/p1010085a.jpg/)</noscript>

Eklektizist
19.12.11, 18:02
GutsMuthsstraße 48

Ich sehe hier häufig die tollsten Treppenhäuser in den wiederhergerichteten Gründerzeitbauten. War in der GutsMuthsstraße 48 nichts mehr übrig, was gerettet hätte werden können? Zumindest der in Eingangsbereich des Erdgeschosses?

Cowboy
19.12.11, 21:29
Danke für die Bilder zum sanierten Wohnhaus in der Ruststraße. Sie zeigen, wie qualitätvoll auch einfache Gründerzeitgebäude in peripheren und sozial eher prekären Lagen bis ins kleinste Detail saniert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort - trotz Solarenergie und Fußbodenheizung - eine Miete von mehr als 5 Euro kalt verlangt.

Ziemlich verdutzt bin ich jedoch über den Gastank auf der Straße. *Verwirrtsmiley*

dj tinitus
19.12.11, 22:54
die ruststraße 10 ist in der tat sehr schön geworden.

@cowboy: so schlecht ist die lage doch gar nicht, wenn man bedenkt, dass quasi nebenan auf den ehemaligen bahnanlagen ein neuer park enstehen soll.
http://www.leipziger-westen.de/upload/bilder/Aktuelle_Planungen/Sanierungsgebiete/Blatt_3_Umgestaltungskonzept_080822 .pdf

Aixois
20.12.11, 02:11
GutsMuthsstraße 48

Ich sehe hier häufig die tollsten Treppenhäuser in den wiederhergerichteten Gründerzeitbauten. War in der GutsMuthsstraße 48 nichts mehr übrig, was gerettet hätte werden können? Zumindest der in Eingangsbereich des Erdgeschosses?

Ich kann nur sagen, dass im Inneren bereits mehrere Etagen durchgebrochen waren und auch das Haus von der Rückseite eher den Eindruck machte, dass man jeden Tag fürchten musste, dass es bald zusammenfallen würde. Da es aber bisher keine öffentlichen Pläne gibt, bleibt abzuwarten, was die Architekten vorhaben.

Eklektizist
20.12.11, 08:21
Danke für die Info.

Hauptsache ist in jedem Fall, dass die Fassade erhalten bleibt. Bin gespannt, was Du weiter über den Baufortschritt berichten wirst :)

RMA
20.12.11, 12:03
Üblicherweise macht der Denkmalschutz selbst bei Entkernungen zumindest den Erhalt des Treppenhauses zur Auflage, ein gutes jüngeres Beispiel ist das Studentenwohnheim in der Seeburgstraße (#1614 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=269403&postcount=1614), 2003 ff. (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=302595&postcount=2003)).

Joker04
20.12.11, 18:04
RUSTSTR.10
Der Gastank wurde 20 min.nach dem ich die Bilder gemacht habe gezündet:lol:
Nein Spaß bei Seite.Auch die Wohnungen sind von innen sehr schön geworden und es sind z.Zt. außer 4 Wohnungen alle schon vermietet.Der Mietpreis liegt bei 5,70€ pro m² was bei der Ausstattung nicht zuviel ist weil man bei den Nebenkosten (Dämmung der Außen und Innenwände,photovoltaik usw.)ja Energiekosten einspart.Die Kosten für Gas und Strom werden ja nicht in den nächsten Jahren fallen.

LE Mon. hist.
22.12.11, 11:22
Heute erst habe ich beim Vorbeifahren gesehen, dass eines der letzten unsanierten Häuser am Waldplatz eingerüstet ist, die Waldstraße 7 - zusammen mit dem großen stumpfwinkligen Nachbarhaus Nr. 5. Genaueres habe ich auf die Schnelle weder erblicken noch ergoogeln können. Nur einer der Stadtteil-"Reporter" der BILD hat darüber bereits vor einem Monat mit einem kleinen Bild berichtet:
http://leipziglive.bild.de/webreporter/rainer_wilde/nach_langer_haengepartie_ruine_am_w aldplatz_wird_fit_gemacht

Hier ein Bild von Lipsius von einem Waldstraßenviertel-Rundgang vor drei Jahren (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=205886&postcount=601)

http://i405.photobucket.com/albums/pp133/Lipsius/Waldstrae7.jpg

DenkMal
22.12.11, 17:31
parallel dazu wird wohl in der Gustav-Adolf-Straße das letzte Haus saniert - sprich die Nr. 55 und die Hintergebäude, welche wohl eher zur Waldstraße 7 gehören.
Link (http://maps.google.de/maps?hl=de&q=Waldstra%C3%9Fe+7&gs_sm=e&gs_upl=546l3734l0l3963l18l13l2l2l2l 0l172l1492l5.8l15l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1366&bih=622&wrapid=tlif132457502006310&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wl)

DAvE LE
23.12.11, 07:59
Pfaffendorfer Straße 19

Seit Anfang der Woche wird die Pfaffendorfer Straße 19 (http://g.co/maps/hssnm) (drittes Haus von links, nördlich, Höhe Emil-Fuchs-Straße) entkernt.

Harkortstraße 3

Am Mittwoch habe ich mitbekommen, dass die Harkortstraße 3 (http://www.mercator-haus.de/home/) wieder ihre Gerüste samt Plane fallen gelassen hat.

Industriestraße 42

Siehe Beitrag # 2215 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=321854&postcount=2215) hängt die GRK-Plane dort schon seit einigen Jahren dran. ;-)

betonbrille
23.12.11, 17:07
In der Karl Liebknecht Str. 7 wird entrümpelt, ist das der Beginn einer Sanierung?
Zu wünschen wäre es diesem doch sehr alten Bau sehr.

http://www.iceblink.de/forum/wo_sued_1.JPG


http://www.iceblink.de/forum/wo_sued_2.JPG

DaseBLN
23.12.11, 17:12
^ Ja, das ist der Beginn dieser Sanierung (http://www.steuer-immobilie.com/karl-liebknecht-strasse-7), nach der dieser klassizistische Bau aber eher nach Sowjetklassizismus aussehen wird.

Cowboy
23.12.11, 19:00
^ Stimmt schon, der Eindruck, es handele sich um Sowjetklassizismus, entsteht aufgrund der grobschlächtig wirkenden Pilaster und Dachballustrade sowie dem antiquierten ockerfarbenen Anstrich. Auf das Ergebnis darf man sicher gespannt sein.

DrZott
23.12.11, 21:04
Zur Pfaffendorfer Straße 19:
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6744.jpg
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6743.jpg
Es sieht so aus, als ob sich am Nachbarhaus, der Nummer 21, auch etwas tut.

Neuer Absatz, neues Thema: das GRK-Projekt in der Lützowstraße, Höhe Sammetstraße, hier der Vorzustand http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.363592,12.374666&spn=0.001933,0.005284&t=m&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.363858,12.374638&panoid=lqMNf4JCszsfnDfz2hrvsA&cbp=12,331.02,,0,-27.23, ist weitestgehend beendet. Wie ich finde, keine herausragende Fassade, aber auf jeden Fall eine wichtige Aufwertung an schwieriger Stelle. Die Häuser sind eingekreist von Hauptstraße mit Tramlinie, S-Bahn und ruinösen Bleichert-Werken. Ein Indiz dafür, daß auch in schwierigen Hauptstraßenlagen immer mehr Gebäude saniert werden.
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6737.jpg
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6738.jpg
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6739.jpg
http://i1198.photobucket.com/albums/aa446/DrZott/100_6740.jpg

Die von mir vor einigen Wochen http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=51.368338,12.376249&spn=0.001932,0.005284&t=m&z=18&vpsrc=6&layer=c&cbll=51.368538,12.376254&panoid=aikZPH99tN9f1Em9E1k-Kg&cbp=12,230.69,,0,-13.89 erwähnte Sanierung Virchow-/Gottschallstraße ist dito beendet. Etwas so schlechtes hatten wir die letzten 10 Jahre in Leipzig nicht! Der alte Putz ist nur überpinselt worden, man sieht unebene Ausbesserungsstellen unter der frischen Farbe; die Fenster zeigen sich als billige Plastikteile; einzig das Dach wurde frisch gedeckt. Vor lauter Enttäuschung schoß ich kein Photo.

AndyJa
24.12.11, 11:13
^ gibt es zur sehr schlechten Sanierung in der Virckow/EckeGottschallstraße noch ein Bild als abschreckendes Beispiel für die schlechte Qualität.


Die Sanierung in der Pfaffendorfer kann ich nur begrüßen. Ich hoffe dort auf weitere Sanierungen.

Der Wahrener Rundling hat die ersten Hüllen/Gerüste fallen lassen (im Bogen an der Straßenbahnwendeschleife). Sieht sehr gut aus und nicht im kompletten einfarbigen/eintönigen/langweiligen Einheits-Pastell, sondern mit einer wie ich finde sehr gelungenen Farbgebung mit einer angenehmen "Musterung". Ein wenig mehr Farbe als eine komplette Einheitsfarbe tut manchmal Wunder. War leider ohne Kamera da.

Die Sanierung in der Karli dieses markanten Eckgebäudes ist sehr gut, damit wird dort auch das Bild aufgewertet. Die gezeigten Visualisierungen sind doch ansprechend und gefallen mir.

Hoffen wir das die sanierung in 2012 vor allem in Leipziger Osten zuschlagen, dort ist ja noch einiges nachzuholen.

DAvE LE
28.12.11, 14:32
Käthe-Kollwitz-Straße 50

Endlich ein Bild von der großen Plane. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2x-6974.jpg
An der Käthe-Kollwitz-Straße Höhe Hillerstraße.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-2y-c9e1.jpg
Ein beiger oder roter Fassadenanstrich wäre sicher auch klasse.

Pfaffendorfer Straße 23

So wie es scheint, wird auch die Pfaffendorfer Straße 23 Ecke Emil-Fuchs-Straße bald saniert. An der Tür hing ein Blatt mit der Hausnummer dran. So könnte man sich also im nächsten Jahr auf drei neue Sanierungen in der westlichen Pfaffendorfer Straße freuen.

Lindenauer Markt 10

Nun wurde auch das Gerüst am Lindenauer Markt 10 abgebaut und die Balkone erhielten ihre Geländer. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-3s-9fc3.jpg
Hier werden zwei Läden einziehen. Im linken Geschäft konnte ich eine Bäcker-/Fleischer-Theke erkennen.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-3t-0252.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-3u-7f1d.jpg
Die Balkone haben ihre Geländer erhalten. Sehen sehr schön aus.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-3v-42a0.jpg
Der Stuck unterhalb der Balkone wurde angepasst.

Saxonia
28.12.11, 14:50
Fantastisch, wie behutsam die Balkone eingepasst wurden. So entsteht kein Gefühl der Flickschusterei, das sollte Schule machen.

DAvE LE
29.12.11, 14:12
Pfaffenstein Carré

Ein Plattenbau-Komplex, bestehend aus sechs Gebäuden, soll zu modernen Wohnungen umgebaut werden. Sie befinden sich an der Pfaffensteiner Straße (http://binged.it/rUORX6) 1-21 und Miltitzer Allee 5-23 in Grünau-Siedlung und stehen unter dem Namen "Pfaffenstein Carré (http://www.saxum.de/htm/Wohnen_im/pfaffenstein_carre.html)".

Dunkel_Ich
29.12.11, 15:09
^^was ich mich beim Betrachten und Vergleichen mit dem Vorher-Zustand (google-street-view) gefragt habe, ist ob der Balkon nicht früher bereits einmal existierte und mehr eine "Reko" denn eine Neufassung ist, was das Ganze nicht herabwürdigen soll (ganz im Gegenteil!! :daumen:). Sieht nämlich fast so aus.

Danke Dave für das Update...Es freut mich ungemein, wie hochwertig zunehmend auch in den bisher lange Zeit vernachlässigten Vierteln saniert wird.

Cowboy
29.12.11, 21:30
So wie es scheint, wird auch die Pfaffendorfer Straße 23 Ecke Emil-Fuchs-Straße bald saniert.

Es sah für mich auch beinahe so aus, als ich heute vorbei ging, dass alle drei Gebäude in der Pfaffendorfer Straße saniert werden.

...gibt es zur sehr schlechten Sanierung in der Virckow/EckeGottschallstraße noch ein Bild als abschreckendes Beispiel für die schlechte Qualität.

Nicht nur eins, es kommen gleich mehrere von diesem wundervollen Resultat.

Die Geschichte besagten Eckhauses könnte sich so oder so ähnlich zugetragen haben: Herr Knauser aus Geizhausen hat in den 1990er-Jahren diese Immobilie erstanden, weil es damals einfach schick war, im Osten Immobilien zu kaufen, auch dann, wenn man bis dato noch nicht einmal wusste, wie Immobilie überhaupt geschrieben wurde. Herr Knauser investierte das Allernötigste, damit die genügsamen Eingeborenen drin wohnen konnten. Aber niemand zog ein. Und so steht das Wohnhaus mit seinen geschätzten 12 bis 15 Wohnungen bis zum heutigen Tag leer.

In jüngster Zeit scheint sich Herr Knauser mal wieder in Leipzig umgesehen zu haben und hat festgestellt, Mensch, die meisten Häuser sind ja inzwischen saniert und sogar bewohnt. Jetzt wird's aber Zeit, dass ich mit meiner Immobilie auch endlich Geld verdiene. Der DDR-Grauputz von 1980 ist ja noch gut. Dann reicht es, wenn ich mir im Baumarkt schnell ein paar Eimer Farbe hole (freilich nicht die von Alpina, weil zu teuer), zwei polnische Arbeiter zum pinseln anstelle, und schwuppdiwupp, das Haus sieht aus wie die anderen und endlich ziehen hier die Leute ein.

Ob Herr Knauser damit Glück haben wird?

Im Kontext der Virchowstraße
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Bild025.jpg


Tja, irgendwie krass daneben
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Bild026.jpg


Die alten Fenster waren freilich auch noch gut
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Bild027.jpg


Man staune auch über die raffinierten Farbschattierungen, die so deutlich nicht aufgetreten wären, wenn zweimal gestrichen worden wäre.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Bild029.jpg


Beim Sockel ging dann leider die Farbe aus. Aber der wurde ja auch schon vor über drei Jahren mit weißer Farbe neu gestrichen. Also eigentlich auch noch gut. Und das Corpus Delicti wurde auch auf dem Bürgersteig vergessen...
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Bild028.jpg
Bilder: Cowboy

Eklektizist
30.12.11, 08:29
Also unter dem Ergebnis einer "sehr schlechten Sanierung" hätte ich mir weitaus schlimmeres vorgestellt. Zugegeben ist der Anstrich nicht von hoher Qualität, die Fenster sind leider 08/15 und zeigen im Vergleich zum Vorzustand (maps.google), wie sehr eine Fassade unter fehlenden Sprossen leiden kann, allerdings wurde die Fassade zumindest nicht durch Dämmung entstellt und auch nicht das Dach durch gruselige Aufbauten oder Öffnungen vergewaltigt. Und bei der Sockelzone kann ich mir nicht vorstellen, dass die so bleiben wird.

DrZott
30.12.11, 14:19
Dreimal nein - wenn Sie sehen, wie diese Kombination aus ollen Plastefenstern und "frischer" Farbe auf DDR-Putz in realiter aussieht, wünschen Sie sich eine ordentliche Dämmung davor. Auf Cowboys Photos kommt das Thema Farbe & deren Anwendung leider nur ansatzweise zum Vorschein. Selbst im Kontext der schon in den neunziger Jahren sanierten Nachbarn nebst Spuren der Zeit auf ihnen seitdem wirkt diese Hütte unterirdisch.
@ Cowboy: Sie & Ihre Kamera sind wohl hart im Nehmen?!? ;) Dank für die schlüssige Geschichte. Ich hoffe, daß es nicht noch mehr Herr Knausers in Leipzig gibt!

Cowboy
01.01.12, 21:03
^ Eben! Wärmedämmung, moderner Dachausbau wären besser gewesen als dieses armselige Ergebnis.

200 Meter weiter südlich geht es ja auch. Nicht spektakulär gemessen an dem, was die GRK sonst leistet, aber die etwas unpassend hingeklotzten Reformstilbauten Lützowstraße 21 und 23 sind äußerlich ordentlich saniert worden.

Zum Vergleich:

Lützowstraße 21-23 im April 2010. Schwieriges Umfeld, wie DrZott bereits anmerkte und was die verwaisten Ladeneinheiten schon vermuten lassen. Man kann der GRK nicht vorwerfen, dass sie sich nur die Sahnestückchen in Leipzigs Bestlage herauspickt. Im prekären Umfeld des Gohliser Bahnhofs und an einer vielbefahrenen Straße dürfte sich die Käufersuche für Wohnungen ungleich schwieriger gestalten als im Waldstraßenviertel. Es scheint dennoch zu klappen, wie es ja auch die jüngst sanierte und inzwischen vollvermietete Eisenbahnersiedlung gleich in der Nähe zeigt.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Bild214020.jpg



...und letzte Woche. Dennoch schade, dass die Ladeneinheiten im Zuge der Sanierung verschwanden.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/IMG_6688.jpg
Bilder: Cowboy

Cowboy
01.01.12, 21:39
DaveLE und DaseBLN haben ja schon von der Sanierung in der Aurelienstraße berichtet. Auch hier noch ein Vergleich:

Aurelienstraße Ende 2008 von schräch unten
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/P8092273.jpg
Bild: Adlerhorst


Aurelienstraße letzte Woche.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/IMG_6673.jpg
Bild: Cowboy

Stahlbauer
01.01.12, 23:23
Das sanierte Gebäude in der Aurelienstraße wirkt unwirklich. Schon erstaunlich welche Ruinen noch saniert werden können.

Banner von GRK findet man an Stellen in der Stadt wo man es eigentlich nicht erwartet hätte. Oder hätte HIER (http://g.co/maps/4nueg) einer gedacht, dass die GRK das gezeigte Eckgebäude in der Bornaischen Straße entwickeln will?

betonbrille
06.01.12, 21:44
Ist die Plane neu? Die Webseite von Hoelzel Wohnbau ist auf jeden Fall wenig aussagekräftig, aber vielleicht tut sich ja was.
http://www.iceblink.de/forum/petersteinweg1.JPG

http://www.iceblink.de/forum/petersteinweg2.JPG

DAvE LE
07.01.12, 08:58
@betonbrille - Ist die Plane neu? > Ich glaube nicht, zumindest hing sie schon am 16. Juni 2011, als das unten stehende Bild aufgenommen wurde. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-60-6f3e.jpg
Der Peterssteinweg 20 von der LVZ-Kuppel-Terrasse aufgenommen.

DrZott
09.01.12, 12:25
Gebrannt haben soll es laut BILD Leipzig online in der Karl-Liebknecht-Straße 7. Was mich besonders stört an dieser Meldung, ist der letzte Satz: "Das Haus soll abgerissen werden." :confused:
http://leipziglive.bild.de/webreporter/michael_dick/flexarbeiten_loesen_feuer_aus

Eklektizist
09.01.12, 12:50
also unter dem Eintrag 2198 von DaseBLN wurde dargestellt, dass die Karl-Liebknecht-Straße 7 saniert wird. Allerdings kommt das Ergebnis der Sanierung gemäß den Visualisierungen einem Abriß und Neuaufbau gleich :)

DaseBLN
09.01.12, 12:52
Ich bezweifle, dass der Bild-Webreporter da besondere Insiderinformationen hat, zumal die feuerauslösenden Schweißarbeiten im Rahmen der beginnenden Fantasie-Sanierung (http://www.steuer-immobilie.com/contao/index.php/karl-liebknecht-strasse-7) stattfanden.

DrZott
09.01.12, 13:52
"Phantasie" ist wirklich gut! :daumen: Ich frage mich nur, ob dieser Entwurf überhaupt Elemente des Ursprungs-/Vorkriegs-Zustandes enthält. Bei der Bewertung bin ich hin- und hergerissen zwischen der Freude, daß ein wichtiges Eckgebäude an einer Haupteinfallstraße (Komposita gibt's!) erhalten bleibt und aufgewertet wird, und dem Zweifel angesichts dieser Mischung aus Zuckerbäcker und Postmoderne.

leipziger
09.01.12, 15:06
Ich habe es schon mal geschrieben: Was auf den Visualisierungen vielleicht etwas grobschlächtig aussieht, ist eine Rekonstruktion der klassizistischen Fassaden nach den vorhandenen Unterlagen. Die offenen Fensteröffnungen, die als Loggien dienen werden, gab es natürlich früher nicht. Bei diesem Haus gibt es aber keine andere Möglichkeit, Loggien zu realisieren.

Eklektizist
09.01.12, 21:01
Wenn die Rekonstruktion der Fassade wirklich hochwertig wird, dann ist das sicherlich ein Gewinn für diese Ecke. Ich befürchte nur, dass diese Loggien auch nach Fertigstellung wie Löcher wirken werden. Dennoch "Hut ab" vor dem Investor, dass er eine Rekonstruktion der Fassade durchführen will.

Dunkel_Ich
09.01.12, 21:25
Was darf man so oft bei Neubauten lesen? Warten wir das Ergebnis ab um zu beurteilen ;). Ich denke wie Leipziger auch, die Visualisierung wirkt sehr grob.
Da ich um die Ecke wohne, werde ich mir den Fortgang der Arbeiten an diesem Eckbau des Öfteren zu Gemüte führen. Wie die Bild allerdings zu dieser Behauptung des Abrisses kommt, bleibt im Dunkeln.

epospecht
11.01.12, 18:09
Die Radiusstr. 3 wird von der Wi-Unternehmensgruppe saniert.

Homepage: klick (http://www.wi-unternehmensgruppe.de/denkmalschutz/leipzig/radiusstrasse.html)
Vorzustand: klick (http://g.co/maps/g29hu)

https://lh5.googleusercontent.com/-eG-yj46xsOA/Tw3PtRdkYyI/AAAAAAAAAHw/HT5unQmyuts/w578-h609-k/5%2BRadiusstra%25C3%259Fe.jpg

Die Alfred-Kästner-Str.3 wurde saniert:

Vorzustand: klick (http://g.co/maps/dqgey)

http://img585.imageshack.us/img585/5705/imgp5623.jpg

http://img543.imageshack.us/img543/2518/imgp5624m.jpg

Das bereits gezeigte Objekt am Floßplatz ist soweit fertig.
Die dominante und gefühllos aufgesetzte Dachlandschaft zerstört leider einiges. Zudem erschließt sich mir das "Bauen fürs Exposè" (Stichwort: Balkone zur unglaublich lauten Straßenseite) nicht. Trotzdem
zumindest wertig:

http://img7.imageshack.us/img7/914/imgp5618q.jpg

http://img97.imageshack.us/img97/6200/imgp5621n.jpg

http://img266.imageshack.us/img266/1151/imgp5622i.jpg

Eklektizist
11.01.12, 21:31
Wieder gute Bilder von erfreulichen Sanierungen. Die negativen Elemente der Sanierung am Floßplatz fallen wirklich sehr stark ins Auge. Während sich das ausgebaute Dachgeschoss von der Straße aus vermutlich hinter dem weit auskragenden Gesims versteckt, sind die Balkone im 2. und 3. Obergeschoß optisch sehr störend. Man kann nur hoffen, dass dieses an ein Notgeländer erinnernde Stahletwas wirklich nur provisorisch ist und durch etwas Passenderes bzw. Hochwertigeres ersetzt wird.

buergm
11.01.12, 22:25
Die Geländer der Balkone nimmt in der Regel keine Bauaufsicht ab. Das würde m ich schon sehr wundern, wenn die bleiben...

betonbrille
14.01.12, 16:16
Die Balkonbrüstungen wurden heute angebracht und gemalert, diese sind geschlossen und ind der Struktur dem Baustil des Gebäudes angepasst - hatte leider die Knipse vergessen daher kein Bild.
Eine moderne, transparente Version mit Glasbrüstung und etwas Edelstahl hätte ich reizvoller, aber vor allem weniger wuchtig gefunden.

Stiffler2207
14.01.12, 16:49
Kleines Update, ohne große Kommentare

Tschaikowskistraße 13, GRK, dass Gebäude war völlig entstuckt

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3867.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3868.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3869.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3871.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3872.jpg
Die neuen Stuckprofile sind gut zu erkennen


Waldstraße 7? eingerüstet, wurde bereits im Forum erwähnt.

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3873.jpg


Gustav-Adolf-Str. 55

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3876.jpg


Bereits gezeigt, Friedrich-Ebert-Str. ?, GRK

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3879.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3882.jpg


Fregestr. 6 GRK, wurde bisher noch nicht gezeigt

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3883.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3884.jpg


Nur weil es so schön ist, Waldstraße 56 GRK und 54

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3887.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3888.jpg


Platnerstr. 15 hatten wir bereits soweit ich weiß

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3897.jpg


Die Gohliser Mühle im winterlichen Abendlicht, wirkt sehr wertig

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3900.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3901.jpg


Platnerstr. ?

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3903.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3911.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3914.jpg

Menckestr. 54?, bei diesen Gebäuden hatte ich mir schon lange eine Sanierung gewünscht. Sanierungsaktivitäten waren an beiden auszumachen, im Hof hängt bereits eine Schuttrutsche.

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3907.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3909.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3910.jpg


Menckestraße im Kontext mit dem KSW-Projekt Schillerschlösschen

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3912.jpg


Menckestr. 30

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3917.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3919.jpg


Kickerlingsberg 18 Licon

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3922.jpg

http://i170.photobucket.com/albums/u275/Stiffler2207/IMG_3923.jpg


Lg

DAvE LE
14.01.12, 18:22
Aurelienstraße 59

Das Gebäude an der Aurelienstraße 59 (Eckgebäude am Karl-Heine-Kanal) erhielt zur Wasserseite mehrere Balkone. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6o-289d.jpg
An der Aurelienbrücke.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6p-577e.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6q-0116.jpg
Ein Blick durch die Balkone-Landschaft am Karl-Heine-Kanal.

GutsMuthsstraße 48

Wie bereits im #2190 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=321965&postcount=2190) erwähnt, passiert etwas mit dem Gebäude "GutsMuthsstraße 48" in Lindenau. Hier wurde lediglich nur die Fassade stehen gelassen und alles dahinter abgerissen. >>

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6r-539f.jpg
An der GutsMuthsstraße 48.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6s-ac1d.jpg

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6t-555d.jpg
Nahaufnahme.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j018-6u-335f.jpg
Einfahrt zum Hinterhof.

Mit im Boot sitzen www.homuth-architekten.de, auf deren Webseite ich aber leider nichts zum Objekt finden konnte.

Saxonia
14.01.12, 18:32
Danke für das umfangreiche Update.

Allein die Fassade zu erhalten ist sehr vorbildlich und sicher auch mit Mehrkosten verbunden. Klasse, dass man sich hier der Ensemblewirkung bewusst war auch wenn die Fassade an sich recht unspektakulär wirkt.

Cowboy
15.01.12, 09:33
Auch am Wahrener Rundling geht's rund, *räusper*... gut voran. Nachdem die Arbeiten Anfang des Jahres an dem markanten - um 1930 von Hubert Ritter in Wahren erbauten - Wohnensemble begonnen haben, ist die Fertigstellung der ersten beiden Bauabschnitte in greifbare Nähe gerückt. Die GRK-Holding errichtet in diesem Komplex für 30 Mio Euro auf einen Schlag 200 Wohnungen und Praxen, für die sehr randstädtische Lage sicher eine bemerkenswerte Leistung.


Zu den Fotos:


Während die zwei Bauabschnitte entlang der Georg-Schumannstraße und Am Zuckmantel noch weitestgehend ruhen...
http://s7.directupload.net/images/120115/8hkdvurl.jpg (http://www.directupload.net)



...ist die Fertigstellung der Bauabschnitte im Bereich Friedrich-Bosse-Straße, Linkelstraße und in der Wendeschleife der 10 fast abgeschlossen. Im Hof entsteht zur Zeit die Tiefgarage.
http://s1.directupload.net/images/120115/rxr9hilf.jpg (http://www.directupload.net)



An der Friedrich-Bosse-Straße. Die recht ungewöhnliche Verputzung mit den groben Flecken wirkt ungewöhnlich, aber wertig.
http://s1.directupload.net/images/120115/inapg6zx.jpg (http://www.directupload.net)



Details
http://s7.directupload.net/images/120115/deudbagh.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/120115/s3xskwp6.jpg (http://www.directupload.net)

http://s14.directupload.net/images/120115/37ohauba.jpg (http://www.directupload.net)



In der Wendeschleife der 10, wo hauptsächlich Arztpraxen entstehen
http://s7.directupload.net/images/120115/r4vi6cpq.jpg (http://www.directupload.net)

http://s7.directupload.net/images/120115/ncot27dj.jpg (http://www.directupload.net)
Bilder:Cowboy

Eklektizist
15.01.12, 20:39
@betonbrille: über Fotos von den fertiggestellten Balkonen am Floßplatz würde ich mich sehr freuen :)

Modhinweis Cowboy: Bitte künftig auf Punkt 4 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=7219) der Allg. Richtlinien achten. Es gibt zudem die Möglichkeit, Fotowünsche via PM an die User zu richten.

Bauchef
16.01.12, 16:20
Vor Kurzem fand in Zürich eine Podiumsdiskussion über Städtebau ab. Die Veranstaltung verlief nach gewohntem Schweizer Muster: Zur Zufriedenheit der Anwesenden wurde Italien und Frankreich in den Himmel gelobt, die deutschen Anstrengungen als «belanglos» und «wenig nachahmenswert» empfohlen. Am Schluss gab es einen kleinen Beitrag über Leipzig. Der Schweizer Referent meinte (sinngemäss): «Leipzigs Anstrengungen im Umgang mit ihren historischen Erbe, der Akribie ihrer Rekonstruktionen haben europäische Vorbildfunktion ( ... ) Es ist verblüffend, wie schnell Mitleid mit einer Stadt in Neid umschlagen kann.»

Es gibt Ecken in Leipzig, da wähne ich mich fast schon im Umfeld der Bahnhofstrasse (Fraumünsterstrasse usw.) ...

:respekt:

betonbrille
17.01.12, 22:15
@eklektizist
Morgens aus der Nähe
http://www.iceblink.de/forum/BALKON1.JPG
Abends und von Ferne siehts es doch nicht so wuchtig aus.
http://www.iceblink.de/forum/BALKON2.JPG

DaseBLN
17.01.12, 22:56
Ich gehe davon aus, dass die oberen Balkone noch Gusseiserne Geländer erhalten. Das Dachgeschoss ist aber in der Tat zu wuchtig und gestalterisch eher eine Nullnummer.

LE Mon. hist.
22.01.12, 06:59
Die Villa Wilhelm-Sammet-Straße 13 wurde von der Firma IMMOBASE erworben und soll nun saniert werden. In der 1906 erbauten Villa mit einer mit mit filigranen Jugendstilornamenten verzierten Fassade sollen sechs Zwei- bis Fünf-Raumwohnungen mit Flächen von 77 bis 217 qm entstehen.

Alte Pracht in neuem Gewand
16.01.2012 - 11:10
http://relevant.at/wirtschaft/pr/405486/alte-pracht-neuem-gewand.story

Auf die Sanierung der Wilhelm-Sammet-Straße 11 durch L-Konzept wurde hier ja bereits hingewiesen:
http://www.l-konzept.de/joomla2/index.php?option=com_content&view=article&id=807&Itemid=963

betonbrille
23.01.12, 15:06
Beim letzten unsanierten Haus im Karree Harkortstrasse wurden heute die Container angeliefert, wahrsch. beginnt die Sanierung.
Das Bild ist schon älter.
http://www.iceblink.de/forum/harkort8.JPG
... und heute ...
http://www.iceblink.de/forum/harkort8_2.JPG
Gesamtansicht.
http://www.iceblink.de/forum/harkort8_4.JPG

Und die Balkone am Flossplatz sind auch fertig
http://www.iceblink.de/forum/FLOSSPLATZ_0.JPG

epospecht
26.01.12, 19:12
die William-Zipperer-Straße 120F befindet sich in Sanierung.

Vorzustand: Klick (http://g.co/maps/sz3zg)

Das Haus war wohl bei Annex Immobilien (klick (http://annex-immo.de/index.php?id=158)) im Verkauf. Wer das Objekt saniert ist leider nicht herauszufinden.

Derzeitiger Stand:

http://img40.imageshack.us/img40/9779/img20120126153253.jpg

Vorbildlich ist auf jeden Fall die Wiederherstellung der Dachlandschaft (samt Türmchen) bei gleichzeitigem Verzicht auf ein Penthouse.

Eine weitere Sanierung:

Merseburger Straße 64

Vorzustand: klick (http://g.co/maps/qc3q3)

Aktueller Stand:

http://img14.imageshack.us/img14/4581/img20120126155006.jpg

Dunkel_Ich
28.01.12, 01:00
^einfach wunderbar :)

noch eine Info ohne Bild: Die Schenkendorfstraße 19 ist eingerüstet. Hier saniert Hildebrand&Jürgens.

Stahlbauer
29.01.12, 14:46
Es gibt ja noch einzelne Meldungen, ansonsten ist wohl eher Winterruhe angesagt. Deshalb einige Fundstücke aus dem www.


Lipsius hatte dieses Eckgebäude an der Lützow- bzw. Virchowstraße vor seiner Sanierung gezeigt.

http://i405.photobucket.com/albums/pp133/Lipsius/Norden/VirchowDaumier.jpg

Foto: Lipsius, Quelle: DAF (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=226082&postcount=950)


Bei fotocommunity zeigt Erhard K. verschiedene Ansichten Leipzigs aus Ostzeiten.

Das o.g. Gebäude in GOHLIS (http://fc-foto.de/26948843) z.B. im Jahr 1984.




Wie auch den Bereich COPPISTRASSE / VIRCHOSTRASSE (http://fc-foto.de/26903346)

http://farm5.static.flickr.com/4153/5195655385_932d482b5d_b.jpg
Eigenes Foto.





Im Bereich BRÜHL /HAINSTRASSE (http://fc-foto.de/26837508) scheint sich seit 1984 nicht viel geändert zu haben.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Hotel_Pologne_Leipzig.jpg/512px-Hotel_Pologne_Leipzig.jpg (http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AHotel_Pologne_Leipzig.jpg)
Hotel Pologne Leipzig (http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AHotel_Pologne_Leipzig.jpg) [CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) oder GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], von Appaloosa (Eigenes Werk), vom Wikimedia Commons


Interessant ist die STADTMÖBELIERUNG (http://fc-foto.de/26552403) 1984.





Auch bei den Bahnspotern findet man interessante Zeitzeugnisse:

Hotel Astoria 1989 (http://fc-foto.de/26953987)

Straßenbahnhof Möckern 1987 (http://fc-foto.de/26955704)

Bayrischer Bahnhof 1987 (http://fc-foto.de/26938085)

Bayrischer Bahnhof 1988 (http://fc-foto.de/24186975)





In DIESEM (http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,4321238,page=all) Beitrag von Rolf Ebberg ist auf einigen Fotos die Karl-Liebknecht-Straße zu sehen. Gegenwärtig wird teilweise heftig über den Umbau der Straße diskutiert. Zu Ostzeiten waren DORT (http://img3.imagebanana.com/img/7cvmbte2/img137b.jpg) 60km/h-Schilder aufgestellt, die Straße also eine innerörtliche Schnellstraße. Die Zeiten ändern sich.

DaseBLN
29.01.12, 15:36
^ Vielen Dank für die Links. Bei der Leipzig-Serie von Erhrd K. ist mir folgendes Bild aufgefallen: Klick (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/26610116)

Zu sehen ist die Prager Strasse mit dem Nordportal der Messe, allerdings stehen scheinbar zwischen dem Messe-M und der Bahnstrecke noch mehrere Altbauten. Weiß jemand, ob diese bereits zu DDR-Zeiten oder erst nach der Wende weggerissen wurden? In meinen frühesten Erinnerungen von Messebesuchen gab es diese Gebäude jedenfalls schon nicht mehr.

Stahlbauer
29.01.12, 17:46
^
Vermutlich sind die GRÜNDERZEITGEBÄUDE (http://fc-foto.de/26610116) bzw. deren Reste gefallen, als die Messegaststätte gebaut wurde. Später war in dem wenig attraktiven Flachbau ein Fahrradladen. Gibt es den noch?

Auch damals soll man gesagt haben: "Wem´s zu wohl ist - zieht nach GOHLIS (http://fc-foto.de/12278190)". Z.B. in die Gothaer Straße.

Waldmeister
29.01.12, 18:37
^ Wirklich interessante Bilder. Bei fotocommunity finden sich noch weitere sehenswerte Zeitdokumente, die ich hier mal verlinken möchte.

Schwimmstadion, 1956 (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/3069763)
Gegenüber dem Hauptbahnhof, 1956 (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/2515142)
Friedrich-Engels-Platz (1), 1974 (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/2648719)
Friedrich-Engels-Platz (2), 1974 (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/2687310)
Busbetriebshof Lindenau, 1974 (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/4580305)

Stahlbauer
30.01.12, 21:10
Blick von außen.

Die WELT berichtet aus Leipzig.

Beschrieben wird wie sich diese Stadt dem Reisenden zeigt, der sich ihr mit der Bahn nähert. Man durchfährt Industriebrachen, Ruinenlandschaften ehemaliger Wohngebiete, Geisterstädte. Wenn man den Bahnhof verlässt, erwarten den Reisenden leere Fensterhöhlen verlassener Gründerzeitgebäude. Ein Ort des nackten Grauens.

Bremen und die Städte des Ruhrgebietes können hier sehen, was sie in Zukunft erwartet; wenn nur der Landadel, Rentner und Hartz-IV-Empfänger in einer tristen Landschaft eine Zukunft sehen.

Die Autorin fragt, was es nützt, West-Geld in eine Landschaft zu pumpen, in der goldene Denkmalplaketten an leeren Gebäuden hängen.



Es gibt Hoffnung. Seit ein, vielleicht auch zwei Jahren wächst Leipzig wieder. Ein wenig. Auch dank kreativer Architekten wie dem Büro Karo. Für ein Werbefoto stellen sich die Architekten in ein für die Gegend typisches Gründerzeit-Wohngebiet. HIER (http://g.co/maps/ntnz9) arbeiten sie:
Menschenleer.
Wenige und verfallene Gebäude.
Einzelne einsame, rostige Stahlträger am Wegesrand.
Brachen, durch die ein staubiger Wind pfeift.
15 Wächterhäuser sind von Pionieren besetzt, notdürftig gesichert und dadurch zunächst gerettet.



Für den Pott zwischen Dortmund und Duisburg hat die WELT schon den RETTUNGSLINK (http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund/) gesetzt.

Karo-Architekten empfehlen im Revier die Gründerzeithäuser bis auf das Erdgeschoß abzureißen und Townhäuschen für junge, kreative Familien darauf zu setzten.

Welch eine Zukunft in dieser WELT (http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13840903/Lebensgeister-der-Staedte.html)!

RMA
30.01.12, 21:38
Man hat das Gefühl, die Autorin ist länger nicht mehr vor die Tür getreten. Oder ist einfach nur frustiert, weil man in den alten Bundesländern schon in den 1960ern alles platt gemacht hat, was jetzt noch in den neuen steht. Klar, es gibt viel Leerstand, aber die von ihr entworfenen Horrorszenarien existieren genauso in den alten Bundesländern, bspw. in Bayern oder Baden-Württemberg auf dem Land. In letzterem gibt es kaum noch etwas, was man Denkmalschutz nennen kann.

Auch sind die Renaissance- und Barockbestände kaum bedroht, ernsthaft an den Kragen gehen wird es in den kommenden Jahrzehnten vielfach vor allem den Stadterweiterungsgebieten gründerzeitlich stark gewachsener Städte, die auf ein vorindustrielles Niveau zurückschrumpfen. Damit kann man meines Erachtens noch leben.

Von den (Alp)träumen, die Karo Architekten von künftigen Städten verbreiten, wird hoffentlich nur Duisburg oder Gelsenkirchen heimgesucht. Die sind nämlich schon jetzt ein Alptraum. Komisch auch, dass das Gebäude, in dem ihr Büro ist, noch mehr als ein gründerzeitliches Geschoss hat. Aber wir wollen ja nicht persönlich werden.

vestibor
03.02.12, 06:47
Von Enno Seifried gibt es einen Film zu den Lost Places in Leipzig. Es sind einige auch hier schon diskutierte Gebäude darin zu finden. Einen Trailer dazu findet man unter http://www.visionbakery.de/vision/214 (Ich hoffe das mit dem Link ist Forenkonform).

LeipzigSO
03.02.12, 08:09
Die Bahnschneisen sind allerdings wirklich ein Thema für sich. Gerade zwischen Gohlis und Hbf oder auch auf zwischen Sellerhausen und Hbf macht die Stadt auf den Bahnreisenden nicht den besten Eindruck.

Durch die NEM des Citytunnels wird sich da allerdings einiges verbessern - die Lage ist also aus meiner Sicht nicht aussichtslos... :)

WolfsheimJena
03.02.12, 09:45
Frage mich grade in welcher Stadt die Tante war?

michac
04.02.12, 18:36
Es tut sich was. Der Abriss (innen) ist durch. Sobald das Wetter mitmacht, soll der Rohbau beginnen. Und im Dezember 2012 ziehen die ersten Mieter ein. Das Gebäude wird streng nach alten Bauplänen rekonstruiert. Die Türme rechts und links kommen auch wieder.

Willkommen im Forum und vielen Dank für die Information, aber: worauf bezieht sich dein Beitrag? DaseBLN

Stahlbauer
04.02.12, 20:05
@michac

Was für ein Vorhaben meinst Du eigentlich?



Von den (Alp)träumen, die Karo Architekten von künftigen Städten verbreiten, wird hoffentlich nur Duisburg oder Gelsenkirchen heimgesucht. Die sind nämlich schon jetzt ein Alptraum. Komisch auch, dass das Gebäude, in dem ihr Büro ist, noch mehr als ein gründerzeitliches Geschoss hat. Aber wir wollen ja nicht persönlich werden.


Vermutlich hat die junge Journalistin die Architekten von Karo nicht richtig verstanden. Die Absolvierung des Deutschleistungskurses führt nicht automatisch dazu, dass die Nachwuchskräfte der deutschen Presse mit Phantasie gesegnet sind. Fachwissen über das behandelte Thema muss auch nicht vorhanden sein. Gefühl reicht völlig.

KleinerHeld
04.02.12, 20:20
Bremen und die Städte des Ruhrgebietes können hier sehen, was sie in Zukunft erwartet; wenn nur der Landadel, Rentner und Hartz-IV-Empfänger in einer tristen Landschaft eine Zukunft sehen.


Die Einwohnerentwicklung sowie Prognosen der Stadt Bremen sind stabil bis leicht steigend. Zudem ist das BIP der Stadt über dem Bundesschnitt, der Stadtgröße entsprechend ca. Zehngrößtes des Landes. Weshalb dieser Vergleich?

Stahlbauer
04.02.12, 20:26
^
Das ist eine der Fragen an die Autorin der WELT. Mein Beitrag fasst nur den Inhalt des Artikels zusammen.;)

buseano
05.02.12, 13:28
In der Goldschmidtstrasse ist die "Villa Keil" so gut wie fertig. Es fehlen noch Restarbeiten in der Aussenanlage.

Blick aus Richtung Goldschmidtstrasse/Ecke Talstrasse im Januar 2012

http://img851.imageshack.us/img851/5163/p1010006m.jpg

http://img821.imageshack.us/img821/3792/p1010007aw.jpg

sowie 180 Grad gedrehter Blick in Richtung Stadtzentrum mit dem eingerüsteten Haus "Goldschmidtstrasse 22" auf der linken Strassenseite und der gerade noch "angeschnittenen" Villa Schröder am rechten Bildrand.

http://img844.imageshack.us/img844/4881/p1010010md.jpg

sowie Frontansicht der "Goldschmidtstrasse 22" mit Henriette Goldschmidtschule auf der rechten Seite. Man erkennt mit etwas Mühe die bereits eingebauten Holzfenster.

http://img864.imageshack.us/img864/7951/p1010005h.jpg

sowie der späteren Wohnqualität sicherlich sehr zuträglichen Südseite des Hauses von der Strassenseite "An der Verfassungslinde" aus.

http://img194.imageshack.us/img194/6127/p1010011gz.jpg

Im weiteren noch eine Aufnahme des KSW Sanierungsprojektes "Schillerschlösschen" in Gohlis, was sowohl die Sanierung des gegenüber des Schillerhauses liegenden abgebildeten Denkmals, als auch die Errichtung 3er Neubaustadthäuser im Hinterhof umfasst.:

http://img859.imageshack.us/img859/1705/p1010023w.jpg

DrZott
06.02.12, 11:21
Zwei Gebäuden in der Krokerstraße geht es gerade an den Kragen:
http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/05022012028fh5zmyuwrx_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/05022012028fh5zmyuwrx.jpg)
http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/05022012029097ridljmy_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/05022012029097ridljmy.jpg)
http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/05022012030uikyc16380_thumb.jpg (http://www.fotos-hochladen.net/view/05022012030uikyc16380.jpg)
http://maps.google.de/maps?q=Krokerstra%C3%9Fe,+Leipzig&hl=de&ie=UTF8&ll=51.367775,12.378201&spn=0.01065,0.01929&sll=51.151786,10.415039&sspn=21.97528,39.506836&oq=krokerstra%C3%9Fe&hnear=Krokerstra%C3%9Fe,+04157+Leip zig,+Sachsen&t=m&z=16&layer=c&cbll=51.367901,12.378035&panoid=vfqq7n4bjmvlBAGaV0b9rw&cbp=12,29.13,,0,-23.63

Riesz
06.02.12, 16:34
Wie Stahlbauer schon bemerkte ist zur Zeit sehr wenig von der Sanierungsfront zu berichten. Die meisten Sanierungen im Südosten, die ich unter Beobachtung halte, laufen noch; nur ein Paar Objekte nähern sich dem Ende zu, und zwar Lange Reihe 10 (GRK), wo noch das Erdgeschoss fehlt, Kohlgartenstraße 26 (fast fertig), Kohlgartenstraße/Comeniusstraße (Erdgeschoss noch), und Egelstraße 10/Vorderhaus (Paar Fenster müssen noch). Ich dachte, es würde sich noch nicht lohnen, Bilder von unfertigen Sanierungen zu machen, also kommt nun eine kleine (sicher unvollständige) Liste von Häusersanierungen in Ost-Leipzig zusammen mit Links zu Google-SW sowie zu Exposés, sofern ich diese finden konnte:

1. Querstraße Ecke Schuetzenstraße
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342747,12.385213&spn=0.00183,0.005284&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.342663,12.385096&panoid=KGZarIPUVJL7CRONZf7iAw&cbp=12,24.7,,0,-18.87)


2. Egelstraße 10 + Hinterhaus
Vorderhaus fast fertig, Hinterhaus dauert noch
http://www.loft-living-leipzig.de/
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342284,12.393245&spn=0.000461,0.001321&t=h&z=20&layer=c&cbll=51.342284,12.393245&panoid=Z-0fqPRUFPDGj16629Ibdw&cbp=12,230.87,,0,-9.69)


3. Lange Straße 29 (Ecke Egelstraße)
Google (http://maps.google.de/?ll=51.34236,12.39367&spn=0.000461,0.001321&t=h&z=20&layer=c&cbll=51.34236,12.39367&panoid=smAebWscUNyZ01xxcXATWA&cbp=12,209.63,,0,-15.03)


4. Lange Straße 28
Scheint eher eine reine Fassadensanierung zu sein.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342115,12.393691&spn=0.000461,0.001321&t=h&z=20&layer=c&cbll=51.342115,12.393691&panoid=F42Dynk2CM_0I-qiALN1XQ&cbp=12,121.91,,0,-6.62)


5. Lutherstraße 24 (Ecke Konstantinstraße)
Das könnte sehr hochwertig werden.
http://www.templ-baudenkmal.de/?a=3&b=17
Exposé http://www.templ-baudenkmal.de/objekte/17/dokument.pdf
Google (http://maps.google.de/?ll=51.343528,12.397503&spn=0.003686,0.010568&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.343805,12.397291&panoid=Xmu_X_vvGJmS5UtgQCBeuA&cbp=12,194.12,,0,-17.11)


6. Lutherstraße 28 (Ecke Kohlgartenstraße)
Die Giebelform wurde stark geändert, ich denke wir können gespannt sein.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342703,12.397803&spn=0.003686,0.010568&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.342629,12.39805&panoid=1V1LuuP8U-lUFmFp9N2v_Q&cbp=12,316.53,,0,-17.16)


7. Kohlgartenstraße 20
Gerüstplanen wurden entfernt, Gerüst steht noch.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342804,12.397449&spn=0.003686,0.010568&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.342895,12.397127&panoid=5PKSLBlSBl5AYpsyFGQnrA&cbp=12,220.98,,0,-25.27)


8. Kohlgartenstraße 26
So gut wie fertig bis auf Eingangstür
Google (http://maps.google.de/?ll=51.342629,12.39805&spn=0.003686,0.010568&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.342629,12.39805&panoid=1V1LuuP8U-lUFmFp9N2v_Q&cbp=12,230.13,,0,-18.73)


9. Kohlgartenstraße (51?) (Ecke Comeniusstraße)
Erdgeschoss immer noch nicht fertig (war aber seit ein Paar Wochen nicht mehr da).
Google (http://maps.google.de/?ll=51.34139,12.400818&spn=0.003686,0.010568&t=h&z=17&layer=c&cbll=51.341107,12.401079&panoid=Q0Dx_7Mvp445slyFo5gCWw&cbp=12,7.47,,0,-7.22)


10. Rabet 16
Google (http://maps.google.de/?ll=51.343771,12.401741&spn=0.000921,0.002642&t=h&z=19&layer=c&cbll=51.343771,12.401741&panoid=2poLLtHN0_UQydS35aei0g&cbp=12,220.08,,0,-32.53)


11. Dresdner Straße 24 (Ecke Gerichtsweg)
Wurde hier noch nicht erwähnt, läuft aber schon seit November denke ich.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.339057,12.395024&spn=0.007373,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.339142,12.394946&panoid=VacsrhvN2B8_O3aZcdgH-Q&cbp=12,131.76,,0,-12.06)


12. Sigismundstraße 2 (Ecke Reichpietschstraße)
Endlich auch hier begonnen, sollte ja bereits im Juli...
KSW
http://www.ksw-leipzig.de/de/vermietung/sigis2/
Exposé http://www.ksw-leipzig.de/upload/vermietung/sigismund_2/EXP_Sigismundstraße.pdf
Google (http://maps.google.de/?ll=51.334071,12.403736&spn=0.007373,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.333955,12.403583&panoid=3x7V1LY1mSvSNN0_gmt2Ug&cbp=12,66.52,,0,-19.46)


13. Oststraße Ecke Albert-Schweitzer-Straße
Dürfte fast fertig sein.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.332096,12.404281&spn=0.007374,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.332096,12.404281&panoid=_wbofRZvvWfDonRJ68SV8A&cbp=12,255.56,,0,-12.52)


14. Oststraße (68?) Ecke Robert-Volkmann-Straße
Habe ich mal vergessen zu erwähnen, habe aber Vorherbilder gemacht.
Google (http://maps.google.de/?ll=51.331497,12.407277&spn=0.007374,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.331586,12.407328&panoid=8Tl5OILmzjA2xmbJAlrTxQ&cbp=12,165.04,,0,-9.25)


15. Lange Reihe 10 + Hinterhaus
Hinterhaus fertig, Vorderhaus bis auf Erdgeschoss und Balkone
GRK-Holding
http://www.grk-holding.info/225.0.html
Exposé http://www.grk-holding.info/fileadmin/daten-user/Objekte/langereihe10/Prospekt_LR10.pdf
Google (http://maps.google.de/?ll=51.321682,12.421803&spn=0.007375,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.321872,12.42177&panoid=MFCDRkjELoeWDEYmkQUGug&cbp=12,217.92,,0,-13.89)


16. Straße des 18. Oktober 15
Hildebrand & Jürgens
http://www.hildebrand-juergens.de/hausverkauf/111.html#ahausverkauf
Google (http://maps.google.de/?ll=51.327328,12.386401&spn=0.007375,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.327328,12.386401&panoid=-iI0NEHJX2HYa8j5ndt_bQ&cbp=12,50.69,,0,-16.6)


17. Seeburgstraße 47
Dachbereich mit Giebel kann man schon bestaunen. Bilder lasse ich lieber bis es ganz fertig ist. Ich denke, das wird
äußerlich ganz fein.
https://www.studentenwerk-leipzig.de/sites/default/files/content/documents/stuwe_accommodation/generic_content/pm_richtfest_seeburgstraße.pdf
Google (http://maps.google.de/?ll=51.334553,12.385132&spn=0.007373,0.021136&t=h&z=16&layer=c&cbll=51.334522,12.385271&panoid=1nqpLL2ICvuK3RBW_XtJdw&cbp=12,28.69,,0,-4.52)

So, gibt sicher noch einiges in Reudnitz (Dresdner Str.) + mehrere Häuser in Neustadt usw. Also wirklich überraschend viel, zumal noch verschiedene Industriebauten auch saniert werden.


Da Interesse bestand kommen noch Bilder vom Haus in der Kohlenstraße in der Südvorstadt - nun mit Balkons:
http://img707.imageshack.us/img707/2936/kohlenstrasse0212x01.jpg

http://img26.imageshack.us/img26/2622/kohlenstrasse0212x02.jpg

http://img850.imageshack.us/img850/7338/kohlenstrasse0212x03.jpg

Quelle: Eigene Bilder