Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.10, 14:46   #152
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.141
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Baufeld im Quartier "Boulevard Mitte" an RVI verkauft

Es geht wie's Brezelbacken: Die Saarbrücker RVI, in Frankfurt bekannt durch die Projekte Saar-Karree (Fotos) und Europark, hat ein Baufeld im "Quartier Mitte" gekauft. Ab Sommer 2011 soll ein Wohngebäude-Komplex mit 18.780 Quadratmetern Brutto-Geschossfläche gebaut werden.

Die heutige Pressemitteilung von aurelis Real Estate:

Zitat:
Die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat ein ca. 7.280 Quadratmeter großes Baufeld im Europaviertel West an die RVI GmbH aus Saarbrücken veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Geplant ist es, auf etwa 18.780 Quadratmetern BGF einen Gebäudekomplex zu errichten, der auf dem urbanen Wohnkonzept des Projektentwicklers beruht, das bereits beim Saar-Karree in Frankfurt oder beim Epsilon in Darmstadt umgesetzt wurde. Baubeginn soll im Sommer 2011 sein.

Das Baufeld befindet sich im Quartier Boulevard Mitte – dem Teil des Europaviertel West, der am nächsten zur Innenstadt liegt. Den Nutzungsschwerpunkt des Quartiers bilden Büro, Dienstleistung sowie ergänzenden Nutzungen wie Gastronomie, Hotel und ausgewählter Handel. Ein Anteil von 20 Prozent entfällt hier auf Wohnen.

Der Projektentwickler der RVI GmbH, Holger Heible, ist erfreut, nach dem Erfolgsprojekt Europark in Frankfurt, das an das Europaviertel angrenzt, nun „in punkto zukunftsträchtiger Standort, mitten ins Schwarze getroffen zu haben“. Das saarländische Unternehmen verspricht, dass mit dem neuen RVI Projekt französisches Flair im Boulevard Mitte einziehen werde.

Thomas Reinhard, Projektverantwortlicher für das Europaviertel, sieht den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan im Frühjahr dieses Jahres als Startschuss für die Entwicklungen des neuen Stadtviertels an: „aurelis steht für weitere Baufelder in ernsthaften Gesprächen. Seitdem es Planungssicherheit für unsere Investoren gibt, hat das Interesse immer weiter zugenommen. Parallel sieht man auf der Fläche, wie zügig die Erschließungsarbeiten vorangehen – das Europaviertel West wird in seinen Konturen immer sichtbarer. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts vom Europagarten sein.“

Erst im September hatte aurelis das Wohnquartier Helenenhöfe verkauft und mit der Anlage des Europagartens begonnen.
Da bin ich ja mal gespannt, wie das "urbane Wohnkonzept" der RVI aussehen wird. Wenn aurelis mit solchen Visionen aufwartet, liegt die Latte nun mal ganz schön hoch. Von der Architektur sind die beiden oben genannten Projekte gewiss keine Meilensteine, um es zurückhaltend zu formulieren. Gleiches gilt für das ebenfalls angeführte Darmstädter Projekt.

Zur Erinnerung: An sich sind im Quartier Boulevard Mitte 216.650 m² Brutto-Geschossfläche für Büros und Dienstleistungen vorgesehen, lediglich 9.850 m² sollten dem Wohnen vorbehalten bleiben. Diese Anteile dürften bereits mit dem ersten konkreten Projekt in diesem Quartier hinfällig sein.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten