Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.14, 22:25   #29
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.694
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schulstandort Tolkewitz - in Planung

Schon in wenigen Jahren soll der Dresdner Osten einen neuen, großen Schulstandort bekommen haben. Dafür wurde das Gelände des schon länger stillgelegten Straba-Betriebshofs Tolkewitz ausgesucht, da es sich wohl in städtischem Besitz befindet und sehr günstig liegt.

Standort hier
Historie des Straßenbahn-Betriebshofs hier
Projektabsicht unter Obhut der STESAD hier

Es werden ein 5-zügiges Gymnasium und eine 4-zügige Oberschule (=Mittelschule) entstehen - plus aller zugehöriger Sporteinrichtungen. Gemäß der Stesad-Seite wird der gesamte Altbaubestand abgerissen (siehe Stesad Planbild). Besonders schade wäre es allerdings um das EST-Werkstattgebäude (Stesad Bild 3) sowie um die stark begrünte Brachfläche südlich der Kipsdorfer Straße für die Sporthallen (4-Feld + 2-Feld). Mal sehen, ob beim Werkstattbau bereits das letzte Wort gefallen ist - das Großprojekt wird derzeit von der Stadt forciert - denn der Industriebau soll laut Plan allein einem (Lehrer- ?)Parkplatz weichen.

Laut Themenstadtplan stehen quasi alle baulichen Einrichtungen des Gesamtareals unter Denkmalschutz - also auch das Werkstattgebäude sowie die alten Betriebshof-Hallen. Dass es hier zu Interessenskonflikten und dem Verlust der Bauten kommen wird, ist eigentlich klar. Die Stesad-Studie prüfte ja bereits die Möglichkeiten.

Gut, dass einige der herrlichen (und leider noch verfallenen) Altbauten entlang der Schlömilchstraße nicht zum Schulbauareal gehören sondern eigene Flurstücke bilden. Dort ist eher mit Sanierungen zu rechnen - derzeit stehen all diese Bauten leer.

Bevor dort bald Tatsachen geschaffen werden, zeige ich das Gelände hier im heutigen Zustand.
Das EST-Werkstattgebäude:



Der Blick entlang der herrlichen Schlömilchstraße:



Baudetail an einem vom Abriss ausgenommenen Betriebsbau:



Der ausgenommene Bau in Gänze:



An der Ecke Wehlener Straße ein herrliches Stadthaus - leerstehend:



Die Betriebshof-Hallen der Straßenbahn an der Wehlener Straße:



Die Hallen, das Gleisvorfeld und ein Rund eines Pförtnerhäuschens:



Vielleicht einer der letzten Blicke in die Hallen:





Von der Straßenseite gegenüber grüßt die Trauerhalle des Johannisfriedhofs:



Übrigens: Die Wehlener Straße würde ich in dem Bereich eher "Straße des Todes" nennen, reiht sich doch auf ganzer Länge des Friedhofs ein Todesladen an den anderen:
Friedhofs-Floristen, Bestattungsunternehmen und Grabmal-verkäufer. Echt lustig dort.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten