Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.04.11, 21:33   #21
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 35
Beiträge: 1.553
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Kleiner Stadtrundgang

Kleiner Nachtrag zum vorigen Beitrag: Westlich des Schlosses wurde bereits seit einiger Zeit das Haus an der Ecke Diether-von-Isenburg-Str. 7/ Ernst-Ludwig-Str. 2-4 entkernt. Ursprünglich sollte das Gebäude erhalten bleiben und dem Justizministerium dienen. Die Planungen waren schon so weit fortgeschritten, dass dem Eigentümer (Mainzer Universitätsfond) bereits 500.000€ Kosten entstanden waren, bevor das Ministerium merkte, dass es doch nicht einziehen will. Wenn das so stimmt, wie die Presse berichtet, ein herzliches Dankeschön für das rausgeschmissene Geld, was der Universitätsfond natürlich erstattet haben will. Aber ½Mio.€ sind ja bei den Schuldenbergen für den Steuerzahler heute nur Peanuts.
Stattdessen wird das Gebäude nun bis Ende April abgerissen. Danach soll bis 2013 ein der Umgebung angepasster Bau mit Büroeinheiten und 35 seniorengerechten Wohnungen entstehen. Laut Universitätsfond soll es kein 08/15-Bau sein, was auf eine ansprechende Gestaltung hoffen lässt. Um das bisherige Haus ist es sicher nicht schade.



Entkernte Etagen.



Im Hof fallen die ersten Anbauten.



Ein paar Meter weiter wird am Naturhistorischen Museum weiterhin gebaut (letzte Bilder hier). Im Vordergrund das ehemalige Reichklarakloster, seit 1910 Standort des Museums. Hinten rechts erahnt man den Anbau. Ob auch das ehemalige Kirchengebäude von den angekündigten Renovierungen umfasst ist, konnte ich nicht rausfinden. Es wäre zu hoffen, der äußere Zustand ist nicht besonders ansehnlich.



So schnell kanns gehen, einmal die Perspektive gewechselt und schon ist der Baum neben dem Kloster grün Heute wurden Elemente angeliefert, die verstärkt nach Fenstern aussahen. Eine Visualisierung des Anbaus gibt es hier.



Auf dem Rückweg in die Stadt kommt man an St. Ignaz vorbei. Die Kirche wird neu verschiefert (siehe dort). Wirklich sehen kann man den Stand der Arbeit aber nur von oben. Hier aus Richtung Dagobertstraße die fertiggestellte Seite (dahinter der eingerüstete Domturm):



Und hier aus Richtung Zitadelle. Momentan kann man einen guten vorher-nachher-Vergleich anstellen: links alt, rechts neu . Rechts unterhalb sieht man den neuen Dachstuhl eines interessanten Projektes gleich um die Ecke, was sich schön in die Dachlandschaft einfügt, die Neutorstraße 33 (s.o.).



Der Bau steht kurz vor der Vollendung. Was bis jetzt zu sehen ist, macht einen positiven Eindruck, ich bin mal gespannt, wie es aussieht, wenn die Gerüste gefallen sind.



Und zu guter letzt noch eine kleine Meldung über ein Vorhaben, was auch schon wieder abgeschlossen ist. Der Eisenturm, einer der drei erhaltenen mittelalterlichen Mainzer Stadttürme, wurde saniert. Das Gebäude stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert und beherbergt einen Kunstverein (homepage; mehr zum Turm gibt’s bei wikipedia). Die letze Sanierung liegt laut der Wurfzeitung "neuer Lokalbote" (Ausgabe 04/2011) bereits 30 Jahre zurück, die einjährigen Bauarbeiten haben rund 270.000€ gekostet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn der Turm leider nach wie vor im städtebaulichen Niemandsland zwischen der Shoppingmeile Am Brand und der Rheingoldhalle an der Verkehrsschneise Rheinstraße liegt. Den vorherigen Zustand sieht man aktuell noch bei wikipedia. Meine Aufnahme ist von Ende März, es wurden die letzten Pinselstriche (links unten hinter dem Wartehäuschen) angelegt.



-Bilder von mir-
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten