Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.02.18, 15:07   #1884
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 758
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Radwege / infraVelo GmbH

"Gestolpert" bin ich über eine neue, Landes-eigene Gesellschaft, die für Infrastrukturprogramme, insbesondere für den Radverkehr zuständig sein soll:
https://gruen-berlin.de/wir-ueber-un...infravelo-gmbh
Diese ist aufgehängt bei "Grün Berlin", siehe auch:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/ra.../14531078.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/vo.../20863736.html

Allerdings taucht diese wiederum in Zusammenhang mit folgenden "Radbahn"-Projekten zumindest namentlich gar nicht auf:

Aus 2015:
Zitat:
Zitat von Der Schüler Beitrag anzeigen
Die Berliner Zeitung berichtet über Pläne zum Bau eines Fahrradhighways vom Potsdamer Platz bis zum Südwesten Berlins. Ich halte das für eine sehr gute Idee; in Berlin dürfte die Umsetzung auch viel besser klappen als in London.

Ich bin gespannt, über weitere Details von der Umsetzung zu hören. Auf jeden Fall wird man mehr als zwei Spuren brauchen, mindestens vier, um Überholmanöver zu ermöglichen. Wer auch immer die Visus entwickelt hat, hatte schonmal nicht den Weitblick, daran zu denken. >.<
Aus 2017:
Zitat:
Zitat von joe910 Beitrag anzeigen
Heute berichtet der Tagesspiegel von einem gut ausgearbeiteten Konzept für den Radweg unter der U1. Für viele Details an der Strecke gibt es Lösungen. Auf jeden Fall lohnt es, das Konzept näher anzuschauen.
Die Idee wurde bereits 2015 vorgestellt und in den letzten 1 1/2 Jahren offensichtlich ausgearbeitet. Meine Skepsis ist mit dem Konzept dem Interesse gewichen.
Ein Teil der Berliner Grünflächen wird von "Grün Berlin", ein anderer von der BSR gereinigt/gepflegt;
ist die Zuständigkeit bei der Planung von Radwegen also auch unterschiedlch - oder übersehe ich etwas?
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten