Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.10.12, 18:20   #2
Riesz
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.11.2009
Ort: L
Beiträge: 379
Riesz ist einfach richtig nettRiesz ist einfach richtig nettRiesz ist einfach richtig nettRiesz ist einfach richtig nettRiesz ist einfach richtig nett
Das Dobbenviertel (1)

Das Dobbenviertel
Das repräsentativste gründerzeitliche Viertel Oldenburgs ist das südwestlich der Innenstadt gelegene Dobbenviertel. Es wird begrenzt durch den kleinen Fluss Haaren im Norden, dem Schlossgarten im Süden und etwa dem Eversten Holz bzw. der Dobbenwiese im Westen. Teile des Dobbenviertels nahe der Innenstadt wurden schon im Klassizismus angelegt, während die äußersten Bereiche noch während des 1. Weltkrieges bebaut wurden (z.B. die Ministerien). Mitten im Viertel liegt der schmucke Cäcilienplatz. Hauptstraßen sind die Lindenallee, Hindenburgstraße (die möglicherweise bald umbenannt wird!) und Herbartstraße, am Rande die Ofener Straße und die Gartenstraße.

Wir beginnen an der Haaren, einem kleinen Fluss, der am Julius-Mosen-Platz in den Stadtgraben mündet. Links die Ofener Straße, rechts Haarenufer.


An der Ofener Straße / Ecke zur Auguststraße steht das frühere Zeughaus, ein Bau aus Stein und Eisen von 1864 im späten Rundbogenstil. Angrenzend stehen mehrere ähnliche militärische Gebäude. Als Überblick diene an dieser Stelle dieses historische Bild von dieser Seite .




Beidseits der Haaren entstanden zwischen 1860 und 1920 prächtige Villen.








...
Riesz ist offline   Mit Zitat antworten