Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.08.16, 23:40   #115
Tobschi
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tobschi
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Dresden
Alter: 28
Beiträge: 318
Tobschi könnte bald berühmt werden
^ Es ging schon damals um einen Erbpachtvertrag für das Grundstück und daran dürfte sich, sollte man es seitens des Freistaats wieder ausschreiben, nichts ändern. Die genauen Modalitäten müssten sicher ausgehandelt werden, doch von "verscherbeln" kann eigentlich nicht die Rede sein.

Dass die zerstörten Belvederes immer durch ein neues ersetzt wurden, stimmt freilich, ist ja aber kein festgeschriebenes Gesetz. Davon abgesehen kann man es auch so sagen: Jedes Belvedere war ein Ausdruck seiner Zeit. Welches Projekt, wenn nicht der Wiederaufbau der Frauenkirche samt ihres Umfelds, den Neumarktquartieren, hat Dresden in den vergangenen Jahren baulich mehr geprägt? Somit würde auch der Wiederaufbau des Belvederes ein Ausdruck unserer Zeit sein, die vor allem von Rekonstruktion und Wiedergewinnung geprägt ist - siehe auch Narrenhäusel, Orangerie etc.

Der Status Quo erfordert sicher nicht, dass sich hier schnellstens etwas ändern müsste. Etwas Belebung fände ich an dieser Stelle aber auch nicht verkehrt. Zu einer abschließenden Meinung habe ich mich aber noch nicht durchgerungen.
__________________
Fotos, wenn nicht anders angegeben, von mir.
Tobschi ist offline   Mit Zitat antworten