Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.06.11, 13:46   #76
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.218
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Weiterer Eingang für Peek-und-Cloppenburg-Gebäude

Es wird derzeit geprüft, ob das Peek-und-Cloppenburg-Gebäude am Düsseldorfer Platz einen weiteren Eingang erhalten kann. Laut Unternehmenssprecherin Katja Hünnekens sei derzeit seitens Peek und Cloppenburg jedoch nicht geplant, einen zweiten Zugang an der Rückseite des Gebäudes zu schaffen. Zugleich betont sie, dass Peek und Cloppenburg nur Mieter des Gebäudes sei. Eigentümer ist D-und-R-Invest, eine europaweit agierende Immobiliengesellschaft mit Sitz in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam. Auf Anfrage der "Freien Presse" nach einem zweiten Zugang für das Kaufhaus in Chemnitz teilte nach mehrfacher Rücksprache der Anwalt Jörn Bringewat mit, dass die Eigentümergesellschaft nun durchaus erwäge, einen zweiten Zugang an der Rückseite des Gebäudes zu schaffen. Demnächst seien an der Glasfassade des Gebäudes ohnehin Arbeiten nötig, "in deren Zuge die Öffnung durchgeführt werden könnte", so Bringewat. Allerdings könne er derzeit noch keinen Zeitplan für die Maßnahme nennen.

Nach Informationen aus dem Rathaus war ursprünglich ohnehin ein Zugang zu dem Gebäude vom Düsseldorfer Platz geplant - allerdings nicht zu dem Bekleidungshaus. Die Baugenehmigungsunterlagen aus dem Jahr 2002 sahen im Erdgeschoss zwei Nutzungen vor, die südlich am Neumarkt gelegene Verkaufsfläche sowie die Obergeschosse sollte Peek und Cloppenburg für sich in Anspruch nehmen, im nördlichen Teil des Erdgeschosses am Düsseldorfer Platz war eine separate Verkaufsfläche mit eigenem Eingang beantragt worden. Für diese zweite Fläche wurde laut Stadt die Einrichtung einer Spielbank beantragt und genehmigt. Mit der Überarbeitung der Bauplanung, die im Juli 2003 genehmigt wurde, entfiel jedoch der an der nördlichen Gebäudeseite befindliche Zugang - die Spielbank bekam ihren Eingang statt dessen gegenüber der Galerie Roter Turm. Bei der Stadt betont man, dass "rechtlich keine Durchsetzungsmöglichkeit zur Forderung eines weiteren Zugangs am Düsseldorfer Platz" bestehe.

FP, 06.06.2011
Kaufhaus-Eigentümer prüft Umbau am Düsseldorfer Platz
http://www.freiepresse.de/NACHRICHTE...kel7674267.php
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten