Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.05.13, 12:33   #4
jenny184
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.12.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 350
jenny184 könnte bald berühmt werdenjenny184 könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Jaro_E Beitrag anzeigen
Hm, ziemlich oberflächliche Argumente gegen ein Hochhaus...
Das sind keineswegs schwache Argumente. Grundsätzlich hat man bei vielen Untersuchungen festgestellt, dass in hohen Gebäuden die Kommunikation deutlich schlechter ist, als in eher horizontal ausgerichteten Gebäuden. Nach dem ich das vor einigen Jahren mal las, habe ich seitdem immer mal wieder geschaut, wie ich das selbst erlebe. Bei mir war es in der Tat so, dass ich Kollegen/innen, die 1-2 Stockwerke über oder unter mir saßen (also Luftlinie manchmal nur 5 Meter entfernt) teilweise eine ganze Woche nicht gesehen habe. Mitarbeitern, die auf der gleichen Etage aber durchaus 30-40 Metern entfernt sind, laufe ich manchmal 2-3 Mal am Tag über den Weg oder sage kurz Hallo, wenn ich am Büro vorbeikomme.

Deswegen der Trend bei vielen Firmen zu flachen Gebäude zu Campuslösungen. Aus architektonischer Sticht oder aus Sicht des Flächenverbrauchs, kann man das durchaus kritische Sehen. Aber Menschen bewegen sich nun mal lieber auf einer Ebene.

Auch interessant: Lies dir dazu mal die Google-Philosophie durch. Dort ging es darum die Firmenzentrale für um die 10.000 Leute so zu planen, dass jeder bei seinem Kollegen in 2 Minuten am Schreibtisch stehen kann. Das führt mehr oder weniger automatisch zu ähnlichen Ergebnissen.
jenny184 ist offline   Mit Zitat antworten