Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.11.12, 09:39   #3
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 11.095
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Darüber habe ich bereits hier berichtet, den Entwurf lieferte der Düsseldorfer Architekt Christoph Ingenhoven (seine Webseite mit Visualisierungen verlinkte ich). Zu den neuesten Medienberichten darüber gehört dieser gestrige Tagesspiegel-Artikel, aus dem ich u.a. erfahre, dass die australische Premierministerin dort ein Büro hat. Bedeutet der Anspruch "transparent und grün, öffentlich und demokratisch", dass die Dachterrasse mit Bäumen trotzdem öffentlich zugänglich ist? Die offizielle Webseite beantwortet dies nicht eindeutig, allerdings einen Concierge-Dienst und Zugangskarten erwähnt sie.

Interessant, dass den Preis der de:Wikipedia-Artikel über Ingenhoven zeitnah erwähnte, aber der en:Wikipedia-Artikel 1 Bligh Street immer noch nicht - dort wird bloß ein Preis des Council on Tall buildings and Urban Habitat erwähnt. Dies könnte erneut die Frage aufwerfen, ob es dem Anspruch eines internationalen Preises gerecht ist, dass die Stadt Frankfurt die einzige Stadtverwaltung/-Spitze ist, die den Preis firmiert (neben dem Deutschen Architekturmuseum und einer Bank, die wohl diese 50.000 EUR alle zwei Jahre stiftet) - was doch eher wie ein lokaler Preis wirken könnte.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten