Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.18, 00:17   #74
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.656
Duis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein LichtblickDuis.burg.er ist ein Lichtblick
GEBAG strebt Baubeginn zum Jahresende an

Kurz vor Weihnachten hat Bernd Wortmeyer, der Geschäftsführer der GEBAG, gegenüber der Rheinischen Post den für 2018 gesteckten Zeitplan für das Mercator-Quartier erläutert: Demnach sei es das Ziel, dass noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten für das Mercator-Quartier begonnen wird. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt werden, dann könnten die Bagger bereits Ende des Jahres anrollen.

Derzeit sind jedoch noch Archäologen damit beschäftigt, letzte Arbeiten auf dem Areal durchzuführen, was noch einige Wochen dauern wird. Die GEBAG verhandelt ungeachtet hiervon mit potentiellen Investoren, in den kommenden Wochen könnten schon die ersten Kaufverträge unterschrieben werden. Aufgrund der großen Nachfrage könnte es sogar sein, dass noch vor dem Baubeginn alle Grundstücke verkauft sind. Zudem plant die GEBAG für das Frühjahr die Durchführung eines Architekturwettbewerbes, mit dessen Hilfe die letztendliche Gestaltung der Stadthäuser ermittelt werden soll.

Darüber hinaus ist man zuversichtlich, dass für die Rekunstruktion des Mercatorhauses ein Investor gefunden wird. Details wurden zwar nicht bekannt, aber die Chancen für eine Realisierung würden sehr gut stehen. Sollten sich diese Möglichkeiten zerschlagen, dann würde die GEBAG ggf. selbst als Investor auftreten. Als ziemlich sicher gilt allerdings, dass die Universität Duisburg-Essen Ankermieter des Mercatorhauses würde.

Dagegen wird das Land nicht Mieter des geplanten Gebäuderiegels entlang der Oberstraße. Nach Angaben der Rheinischen Post wurde darüber nachgedacht, dort eine Verwaltungsschule anzusiedeln. Momentan gibt es verschiedene Überlegungen für die Nutzung des Gebäudekomplexes. Diese reichen von Büros über Arbeitsplätze für die Kreativwirtschaft bis hin zu einem Hotel.

Quellen:
Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 18. Dezember 2017
Mercatorhaus kommt auf jeden Fall (Rheinische Post vom 19. Dezember 2017)
Uni-Rektor Radtke: „Hurra zu rufen, das reicht nicht“ (Neue Ruhr Zeitung vom 3. Januar 2018)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten