Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.17, 11:37   #296
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.044
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Moltkestraße 23 / Ecke Gneisenaustraße - Ex-Telekom

Die BV 1 hat laut RP-Online auch die Bauvoranfrage für ein Projekt an der Moltkestraße 23 auf dem alten Telekom-Gelände, wo 223 Wohnungen, 177 TG-Stellplatze und 500 Fahrradstellplätze geplant sind, erst einmal mit Beratungsbedarf in die Dezember-Sitzung verschoben.
Geplant ist eine 5-7-Geschossige Bebauung, 4-5-Geschossige im Innenbereich und an der Ecke Moltkestraße/Gneisenaustraße ein 9-Geschossiger Hochpunkt mit 29 m - für die Fassaden ist auch Holz, Klinker und Glas vorgesehen.
Die BV-Politiker fühlen sich von der Größe und Massivität ein wenig erschlagen und meldeten Beratungsbedarf an.
Der Artikel schreibt (stellvertretend für die BV, bevor sich wieder jemand an einer Person oder Partei aufhängt!), dass die CDU-Frau Sabine Schmidt auf ein qualitätssicherndes Verfahren bei der Planung pocht, wo auch die Faktoren Licht, Luft und Lärm gutachterlich abgeklärt werden sollen.

Dass da natürlich drauf geachtet werden muss, dass da vernünftiger Wohnraum und nicht nur Masse gebaut wird, halte ich für vernünftig.
Mit der Anzahl der Geschosse und dem höheren Eckpunkt habe ich hier grundsätzlich kein Problem, die Bauten auf der Moltkestraße ggü. und auch die an der schräg ggü. an der Ecke Moltkesraße/Eulerstraße (überbauter Bunker) sind ja bereits 7-Geschossig.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten