Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.02.15, 21:34   #9
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Weinstadt
Alter: 35
Beiträge: 5.504
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Chiller Beitrag anzeigen
Die Verwirrung kam daher, dass du die neue Linie U3 nennst. Jedenfalls reicht die U8 niemals für das Fahrgastaufkommen zwischen Möhringen und Vaihingen! Allein schon der seltene Takt. Die U8 ist auch immer relativ spärlich besetzt im Vergleich zur U3. Ich bin hier fast täglich Unterwegs, die Bahnen sind immer gut voll, besonders zur Rushhour. Dies gilt übrigens auch für die Relation Vaihingen-Plieningen, Da steigt maximal die Hälfte in Möhringen aus, die andere will weiter. Die heutige Linie müsste also aufjedenfall bestehen bleiben und nicht in Möhringen enden.
Die neue Linie würde ich auch U3 nennen - also diejenige die hinunter ins Zentrum. Eine Tangentiallinie die irgendwo auf den Fildern herumfährt kann auch eine zweistellige Nummer zugeteilt bekommen.
Das mit dem Möhringer Bahnhof deckt sich nicht mit meinen Eindrücken, auch nicht zur rushhour. Mindestens 3/4 der Fahrgäste steigen am Möhringer Bahnhof in die U3 erst ein, bzw. aus Plieningen kommen wieder aus der U3 aus. Das dazu.
Ansonsten reden wir hier von der nahen Zukunft. Das heisst, die U3 würde dann von Plieningen (oder Hohenheim) zum Killesberg fahren und die vollständig ausgebaute U12 dann von Dürrlewang nach Remseck. Die U5 kann man bis dahin bis sonst wohin verlängern meinetwegen. Du machst dir nun Sorgen um den Abschnitt Vaihingen Bahnhof bis Möhringen bzw. Plieningen. Schauen wir uns das also mal genauer an:
Von der Haltestelle Vaihinger Straße kommt man auch dann ohne Probleme zum Möhringer Bahnhof, durch die aus Süden kommende U5 und U6 sowie die U8 aus Vaihingen und die U12 aus Dürrlewang. Eine Stadtion weiter "Wallgraben" - auch hier wird keiner die U3 vermissen da man mit der U12 und auch der U8 Richtung Möhringen (und sogar weiter) kommt. Nun die Jurastraße, hier würde dann nur noch die U8 fahren... Aber an der Jurastraße liegt der Hund begraben, hier steigt fast niemand ein oder aus - ich würde diese Haltestelle auslassen, die ist überflüssig. Bleibt also nur noch der Vaihinger Bahnhof. Wer von hier aus ins Zentrum will ist eh per S-Bahn schneller. Wer unbedingt die Stadtbahn nehmen will nimmt die U1 über Kaltental und Heslach. Wer hier die Stadtbahn braucht dann um v.a. nach Möhringen zu kommen und weiter nach Degerloch. Wir reden also über eine Stadtbahnlinie die nur einer Station dienlich ist, nämlich Vaihingen Bahnhof. Alles anderen Stationen sind über mehrere Linien an Möhringen angebunden! Und diese Station hat dann eben die U8! Mit der kommt man nach Möhringen und auch bis Degerloch ohne umzusteigen vom Vaihinger Bahnhof. Alle anderen Ziele werden von hier per S-Bahn oder U1 angefahren. Als Kompromiss könnte man ja die U8 im 15-Minutentakt fahren lassen!
Von daher U3 von Plieningen zum Killesberg. Diejenigen die aus Vaihingen nach Plieningen fahren müssen halt umsteigen das wäre gerecht, denn heute muss die Mehrheit der Fahrgäste die nicht aus Vaihingen kommt am Möhringer Bahnhof umsteigen. Eine U3 Plieningen-Killesberg im 20-Minutentakt wäre Quatsch, genauso wie dann eine U16 Vaihingen-Plieningen ebenfalls im 20-Minutentakt um doch einen 10 Minutentakt nach Plieningen zu schaffen. Dazu noch die U5 alle 20 Minuten - Nein, wäre Quatsch. U3 alle 10 Minuten zum Killesberg und die Vaihinger auf dem Weg nach Plieningen müssen umsteigen.

Nun zur U5. Was wahr ist, das die ab Möhringen kalte Luft nach Leinfelden fährt (wie auch die U6 früher zwischen Möhringen und Vaihingen zum grossen Teil). Der 20-Minutentakt tut sein übriges... Dein Argument mit dem Parallelverkehr der S-Bahn und unwirtschaftlich etc. hat soooo einen Bart, bis heute plappern das nicht wenige nach ohne jedoch so recht darüber nachzudenken, manche seit 50 Jahren, dabei war es damals schon quatsch - es kam halt gerade recht weil man eh überall Straßenbahnen stillgelegt hat. hfrik hat einiges dazu erläutert. Nebenbei, von Fellbach kann man auch mit der S-Bahn nach Vaihingen fahren - viel schneller und ohne umzusteigen! Ist die U1 nun überflüssig? Merkst du was? In anderen Städten, die den Tramstilllegungswahn nicht mitgemacht haben, gibt es bis heute Trams die auf sehr langen Abschnitten direkt über U-Bahnlinien verkehren, parallel zu diesen über viele Kilometer - diese Städte (Bspw. Wien) haben heute mit den besten Nahverkehr auf diesem Planeten.
Was ich bei der U5 nicht unbedingt haben muss ist das diese bis ins Zentrum hinunter verkehrt. Meinetwegen könnte die auch aus Echterdingen kommend (oder besser noch weit darüber hinaus) bereits in Möhringen enden. In den Hauptverkehrszeiten könnte man sie höchstens noch bis Degerloch durchbinden. Aber eine Stadtbahnverbindung von L.E. nach -Zentrum braucht es nicht - das geht per S-Bahn schneller. U5 nach Möhringen (-Degerloch) dann natürlich im 10-Minutentakt oder zumindest alle 15 Minuten. 20 ist nichts. Eine Variante wäre natürlich eine U5 Echterdingen-Ostfildern als Ersatz für die U8 und dann eine verstärkende Pendellinie Vaihingen-Plieningen als Ersatz für die U3 falls das Geschrei und der Bedarf doch hoch ist.
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten