Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.04.13, 15:10   #129
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.026
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von hfrik Beitrag anzeigen
[..]Und Leute wie einen Herrn Fischer, die sich eine goldene Nase damit verdienen dass sie die Ängste der Leute schüren [...]
Also im Moment verdient sich nur die Dämmstoffindustrie eine goldene Nase, da sollte man schon mal bei der Wahrheit bleiben.
Dann muss ich dir leider auch die letzten Hoffnungen für dich, deine Kinder und die Menschheit nehmen, selbst wenn alle Deutschen sich plötzlich entscheiden nur noch in unbeheizten Erdhöhlen zu hausen, werden wir damit nicht den ominösen Klimawandel aufhalten. Mit diesem Argument lockt man keinen hinter dem Ofen hervor. Das Klima ist der überwiegenden Mehrheit an Hausbesitzern völlig Wurst. Es geht, nachvollziehbarer Weise, nur ums Geld. Und wenn jemand zu dem Schluss kommt, eine Dämmung der Außenwand rentiert sich für ihn frühestens in 20 Jahren, dann wird er einen Teufel tun irgendein Risiko einzugehen und lieber die Fenster erneuern und par Kollektoren aufs Dach schrauben.
Glücklicherweise meine ich die letzten 1-2 Jahre bei Eigenheimbesitzern unserer Region eine verstärkte Skepsis gegenüber WDVS auszumachen. Häuser die man noch vor fünf Jahren eingepackt hätte, werden lediglich neu verputzt und gestrichen. Bei Wohnungsgesellschaften hingegen scheint der Trend hin zur Außendämmung ungebrochen zu sein.
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten