Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.13, 23:01   #24
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.198
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
ursprünglich sollte auf der neuen parkplatzfläche ein weiteres ministerialgebäude als bestandteil des regierungsviertels entstehen (vorhaltefläche). allerdings ist sachsen ein schrumpfendes land und der bedarf erübrigte sich schon vor jahren. nunmehr wird die verwaltung immer mehr mitschrumpfend gestrafft bzw. fusioniert. allerdings bleibt die fläche wohl dennoch als reserve bestehen. man geht davon aus, dass es in den nächsten 10 -15 jahren keinen neubaubedarf geben wird, daher kam die langfristige parkplatzlösung auf, die immerhin ca. 2,6 mill. euro kostete. den großteil dieses aufwands stellen mE die hochwertigen sanierungen der begrenzungsstrassen dar, die auch bei einem späteren neubau nicht zur disposition stehen, da sie öffentlicher strassenraum sind. die mittelachse mit den leuchtstelen ist ebenfalls eine dauerhafte planung. der parkplatz selbst wird nicht allzuviel gekostet haben und wird von bepflanzten grünstreifen umgeben. makel an der ganzen sache ist der stadträumliche stillstand für den carolaplatz, der damit noch lange ein unfertiges provisorium bleiben wird. an stelle des freistaates würde ich den zum carolaplatz liegenden flächenstreifen privatisieren und eine bürohausbebauung anstreben, um den carolaplatz endlich form zu geben. oder als freistaat gar selbst dieses kleine bürohaus bauen und zunächst fremdvermieten. damit blieben alle optionen für zukünftige bedarfe offen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten