Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.01.18, 12:38   #1710
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.692
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
... gegen die seit Jahren anhaltenden Bodenspekulationen vorzugehen. Die explodierenden Baulandpreise treiben die Mieten nach oben und erschweren Investoren die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Um bundesweit 302 Prozent stieg der allgemeine Preisindex von 1962 bis 2015, um satte 1600 Prozent dagegen die Preise für Bauland.

OB Vogel kritisiert den laissez faire Stil der Bundesregierung und befürchtet, dass die Schere zwischen arm und reich in Deutschland noch weiter auseinander geht. Noch nicht einmal eine öffentliche Diskussion gäbe es zum Thema.

Im Gegenteil, über die Jahre seien sämtliche Gesetzesvorschläge im Bundestag gescheitert und die Problematik nun komplett eingeschlafen. Bis auf lasche Forderungen sei nichts zustande gekommen. Im Wahlkampf habe "eine der Hauptursachen steigender Mieten" überhaupt keine Rolle gespielt.

Eine überparteiliche Arbeitsgruppe soll nun zunächst schleunigst alle Zahlen und Fakten der bisherigen Lösungsansätze zusammenstellen und das Thema wieder auf die Tagesordnung der großen Politik setzen, so Vogel.

Ich hoffe die Moderatoren verzeihen es aber das Zitat von ihm ist einfach zu treffend und wäre sicher kein verkehrtes Motto der Stadt München:
"Grund und Boden ist keine beliebige Ware, sondern eine Grundvoraussetzung menschlicher Existenz. Er ist unvermehrbar und unverzichtbar".

Den vollständigen Gastbeitrag gibt es in der Printausgabe oder mit dem SZ-Plus-Abo zu lesen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ndel-1.3745258

______

An dem 91-jährigen (!!!) ehemaligen OB, Bundesbau- und Bundesjustizminister können sich sehr viele Politiker der aktuellen Generation eine gewaltige Scheibe abschneiden.
Nachgereicht zu diesem Thema noch der Hinweis auf diese Initiative:
Zitat:
Die Initiative „Münchner Aufruf für eine andere Bodenpolitik“ entstand Anfang 2017 in München, letztlich veranlasst durch die explodierenden Bodenpreise und die daraus resultierenden sozialen Verwerfungen in unserer Stadt. Im Mai 2017 haben wir die Fachveranstaltung „Ein neues Bodenrecht für bezahlbaren Wohnraum“ ausgerichtet. Die positive Resonanz hat uns ermuntert, weiter an der längst überfälligen Reform des Bodenrechts zu arbeiten. Unsere Initiative ist offen für Mitarbeit und Unterstützung durch Einzelpersonen und Organisationen, die für ein gemeinwohlorientiertes Bodenrecht als Basis einer nachhaltigen und sozial gerechten Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik wirken wollen. Parteipolitische Unabhängigkeit ist uns dabei wichtig. Mit anderen Initiativen, die sich gerade in jüngster Zeit zum Bodenrecht gebildet haben, wollen wir uns austauschen und zusammenarbeiten.

Hier geht es zu unserer Initiative: http://www.stattbau-muenchen.de/file...denpolitik.pdf
Quelle: http://www.initiative-bodenrecht.de/
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten