Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.18, 21:11   #23
Kieselgur
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Kieselgur
 
Registriert seit: 16.07.2009
Ort: NRW
Beiträge: 557
Kieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein LichtblickKieselgur ist ein Lichtblick
Zwar mögen 40% Wahlbeteiligung vielleicht nicht ganz demokratisch sein, für einen Bürgerentscheid ist dies aber schon recht hoch und sehr deutlich ist dann ja auch das Votum mit 77,3 % Ablehnung.

Ich würde weniger den demokratischen Zinober kritisieren als das mangelnde Gespür der Mandatsträger die Stimmung vor Ort zu erkennen.

An sich stellt der Bücherturm ja schon interessante Architektur dar. Aber es zeichnete sich halt schon im Vorfeld eine sehr starke Ablehnung in der Mainzer Bürgerschaft dagegen ab, solch einen Bunker an diese sensible Stelle der Altstadt zu setzen. Es ist ja nicht mal die Sanierung des gesamten Museums finanziell gesichert und trotzdem sollte erstmal der Neubau entstehen. Da kommt man nicht umhin zu denken, dass da mit aller Macht eine Duftmarke gesetzt werden sollte.

Mandatsträger und auch Wettbewerbskommissionen sollten sich wohl stärker an den Wünschen der Menschen vor Ort orientieren und nicht nur meinen, aus der Herrscherpose heraus die Untertanen mit einem Gebäude "beglücken" zu müssen, welches vor allem ihrem eigenem Geschmack entspricht.

Es ist schon eine ziemliche Hürde genügend Unterschriften für einen Bürgerentscheid zu sammeln, man hätte also den Bau eigentlich bereits nach Erreichen dieses Quorums absagen können...

Nur sind Bürgermeister und Stadtrat leider in sich selbst gefangen. Ohne dazu von außen gezwungen zu werden, können sie ja auch nicht einfach den Siegerentwurf des Wettbewerbs übergehen und einen "gefälligeren" Entwurf auswählen. Weil dann schon wieder umstritten wäre, was ist "gefällig"? Insofern blieb ihnen auch nicht viel übrig als den "demokratischen Zinnober" zu veranstalten, um nun einen gerechtfertigten Grund zu haben einen vermutlich ganz neuen Wettbewerb auszurufen. So wird unsinnig noch mehr Geld hinausgeschmissen.

Selbst in der FAZ wird über dies Debakel berichtet.
Kieselgur ist offline   Mit Zitat antworten