Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.04.14, 00:30   #44
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.329
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Es wäre mE sehr einfach, wie man dieses grausliche Ortsgefühl an der (und nur der) Schäferstraße sofort rausbekäme - und zwar billig und einfach. Die beiden langen Plattenzeilen sowie die Wohnanlage Vorwerkstraße (zw. Schäfer und Berliner) bekommen einen ganz banalen, neuen Anstrich - nur zur Straße hin, ohne den Untergrund vorher zu bearbeiten, ohne irgendwas zusätzlich zu machen - vielleicht sogar in freundlichen Farben. Das wärs. Das ganze Erscheinungsbild der Straße und sogar des Stadtteils wäre anders. Das sollte die Stadt komplett bezahlen - also investieren, nur dann baut vielleicht auch mal jemand gegenüber. Ein Prozess des Investierens in der sog. "südlichen Friedrichstadt" würde angestupst. Die Ängste wären weg, neben Schandflecken zu wohnen. Der restliche Verfall fiele nicht mehr so auf, ein gewisser Anteil von Häusern ist auch in z.B. Weststädten runtergenudelt - das ist völlig normal für eine Stadt. Die Eigentümer müssten zwar dem Streichen zustimmen (ist es nur die Gagfah hier?), aber sie dürften überzeugbar sein und als Ausgleich die Mieten nicht steigern dürfen, das wäre klar. Die Zauderer gegen jegliche Verbesserung und deren Ängste vor dann folgender weiterer Aufwertung sind hier die großen Bremser, allerdings haben die eigentlich nicht allzuviel mitzureden. Also das Anstreichen wäre mein Vorschlag. Sowas könnte man sich auch als Aktion von Graffitiszene und Streetartleuten vorstellen - Gerüst ran und lasst sie malen, bis der Arzt kommt. Jede Woche steht das Gerüst am nächsten Abschnitt. Bei den Brandwänden hats doch auch geklappt. Nur, 10 Jahre nach dem Brachenprojekt ist immer noch alles Brache. Da muss die Stadt doch mal kreativer werden. Bei der Farbe geht es ja nur um eine Überbrückung der Zeit bis zur richtigen Sanierung.


Was ist denn mit der Gründerzeitecke Schäfer 69-73 und Vorwerk 13+15 los, da wurde letztens bissel an den Dächern geflickt. Verkauft ist es mE auch. Was geht da?
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten