Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.11, 22:11   #4
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.565
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die GGG tritt hier wie bei allen Chemnitzer Großprojekten als Handlanger der Stadtpolitik auf, das sehe ich als unproblematisch an. Das Straßenbahndepot ist tatsächlich denkmalgeschützt. Die Fanhalle muß auf jeden Fall weichen, was mit der Karthalle passieren soll, ist momentan noch rätselhaft. Gleiches gilt für das Umspannwerk und die Edeka-Kaufhalle auf der anderen Seite sowie das Denkmal Esche-Stiftung. Hier muß man einfach die Details abwarten, bisher wurde davon noch nichts gesagt. Grundsätzlich habe ich bei sinnvollen Nachnutzungen aber kein Problem mit dem Abriß von denkmalgeschützten Gebäuden.

Der neue Eingangsbereich von der Heinrich-Schütz-Straße (anstelle der Kleingartenanlage) ist bereits gebaut worden, allerdings in einer völlig ungenügenden Form, die Probleme beim Einlaß mit sich bringt und im Idealfall bei der Gelegenheit gleich noch mal mit angepaßt wird. Die Planungen zum Abbruch der Esche-Stiftung wurden nicht umgesetzt, wohl aus Kostengründen. Mit dem heutigen Wissen könnten aber auch schon die jetzt bekannt gewordenen größeren Pläne verantwortlich gewesen sein.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten