Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.15, 13:41   #55
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Je mehr Interesse an Augsburg im Forum desto besser, vielleicht reicht die Beteiligung dahingehend ja sogar einmal für eine eigene Untersektion, wesentlich kleinere Städte haben diese ja schließlich auch, es liegt allein daran, ob sich Augsburger hier aktiv beteiligen.

Danke für den geposteten Entwurf für den Komplex am Leonhardsberg @JanosB, auf der Website des Architekten selbst wird noch von einem Vorentwurf gesprochen. Auch für das weiter unten am Leonhardsberg gelegene Nachkriegshochhaus gibt es ja wohl nun endlich eine Umnutzung mit entsprechender Sanierung, sodass der ganze "Leonhardsberg-Komplex", wenn wir ihn mal so nennen, neues Leben eingehaucht bekommt. Die Stadt Augsburg wird/muss auch den Leonhardsberg selbst sanieren, denn eigentlich gibt es hier ja einen Geländesprung, wie z. B. zwischen Maximilianstraße und Unterstadt, in der Nachkriegszeit schlug man aber die Karlstraße durch die Ruinen der Altstadt um hier eine neue Tangente zu kriegen und überbrückte diesen Geländesprung kurzerhand, indem man eine Art große Rampe baute, oben verläuft die Hauptverkehrsachse, darunter wurde das Parkhaus eingerichtet. Die Augsburger Allgemeine spricht hier von einer "Hochbrücke": http://www.augsburger-allgemeine.de/...d36075022.html

Alles in allem ist dieser ganze Schmiedberg, mit seiner "Brückengarage" und seiner sehr schmalen, aber relativ hohen, Nachkriegsbebauung, ein ziemliches Kuriosum. Vielleicht schafft ihr es ja mal zeitlich, das fotographisch einzufangen - auch für den späteren vorher/nachher-Vergleich nach den Sanierungsarbeiten.

Interessant auch die Entwicklung des Kleinods der alten Oberpostdirektion Augsburg in der Grottenau

http://www.augsburger-allgemeine.de/...d36313107.html

Ich konnte leider im Netz kein aussagekräftiges Foto von Foyer und Schalterhalle finden, nach meiner Erinnerung würden diese sich perfekt als Entree bzw. Konzertsaal für die Leopold-Mozart Studenten eignen, so prunkvoll baut man heute ja leider keine Kulturbauten mehr und wenn man das akustisch auch irgendwie hinbekommt, die Schalterhalle behutsam in einen Konzertsaal umzuwandeln, dann wäre das ein wundervolles Kleinod, die Lage schräg gegenüber vom großen Theater, welches demnächst in eine riesige Generalsanierung geht und anschließend auch in neuem Glanz erstahlen dürfte, sowie die Nachbarschaft der neuen Stadtbücherei sowie der Staatsbibliothek, für die ja auch eine Sanierung und Erweiterung geplant ist, lässt hier rund um den Kennedy-Platz in Augsburg mittelfristig einen richtigen "Kulturbezirk" entstehen. Gigantisches Potential!

PS:

auf der Seite des Architekten weiter oben, gezavarga.de, habe ich auch einen Entwurf für den Umbau des Empfangsgebäudes im Rahmen des aktuellen Ausbaus des Hauptbahnhof Augsburg entdeckt:

http://gezavarga.de/portfolios/neuba...nhof-augsburg/

Ich hoffe ehrlich gesagt stark, dass die dort gezeigte Planung für einen Neubau der Südhalle niemals zur Realisierung kommt. Der wunderschöne Bürkleinbahnhof ist durch die aktuelle Südhalle, die freilich auch ein späterer Anbau war, wesentlich besser ergänzt, da dieser Anbau den Originalentwurf sichtlich zum Vorbild nahm und dezent im Hintergrund bleibt. Dieser massive Glaskörper, der dort visualisiert ist, passt meiner Meinung nach absolut nicht zum historischen Hauptbahnhof, mit seinen feiner feingliedrigen Formensprache. Was meint ihr?
  Mit Zitat antworten