Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.17, 09:44   #129
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.466
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von DUS-Fan Beitrag anzeigen
Dann passt auch Den Haag nicht (London sowieso nicht)
Entscheidend ist die zusätzlich benötigte BGF und wo man diese schafft. Wenn einem Nachverdichtungen wie dieses Londoner Wohnhochhaus (originelle Form, mitten in der Innenstadt) kein Vorbild sein können und auch Den Haag nicht (in einigen Hochhäusern wenige Schritte vom Binnenhof sitzen Ministerien - könnte im angedachten Düsseldorfer Regierungsviertel ähnlich sein) - selbst im klitzekleinen Leiden baut man Hochhäuser, die die hier geplanten 10 Geschosse weit überragen. Kein "Rheinhattan", sondern eine normale europäische Stadt - in einer solchen wird mittlerweile gar eine Skyline erwartet.

Zitat:
Herr Abel spricht von "etwa 150.000 bis 170.000 Quadratmeter Büros" - die 5 Drei-Scheiben-Häuser sind nur bildlich gemeint, um sich der Dimension der Fläche bewusst zu werden.
Dann noch mehr kleinere - und weitere für zusätzliche Wohnfläche nicht vergessen. Wie auch immer man die Fläche verbildlicht - die Stadt braucht durchaus genauso dieses Projekt hier (wo ich auch 11-12 Geschosse angemessen fände) wie noch weitere an der Allee, wo es noch ersetzungsfähige Bestandsbauten der Nachkriegszeit gibt, gegenüber Crown zum Beispiel.

Zitat:
Auf welche Aussage beziehen sich deine "gegebenen Umstände"? Diese Aussage kann ich niemanden zuordnen.
Die stammen aus dem RP-Artikel, den Du selbst verlinkt hast - die Einzige "Begründung" der Ablehnung außer dem Rheinhattan-Spruch.

Zitat:
Wo kann man lesen, dass die 10-Geschossige Bebauung die Johanneskirche beeinträchtigen oder stören könnten?
Wenn die gegebenen Umstände nicht näher präzisiert werden, kann ich nur rätseln, was diese bedeuten mögen. Einmal war von der Johanneskirche die Rede als das Hochhaus auf der Tuchtinsel zum ersten Mal ins Gespräch kam. Und übrigens, dieses braucht die Stadt ebenso, sollten sich die Grundstücksbesitzer je einigen - da sind sogar Des Jonges dafür (einmal habe ich ein Interview dazu verlinkt), ohne dass sie irgend ein "Rheinhattan" stören würde.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten