Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.10.10, 15:50   #75
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.005
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Frankenallee 139-149 - Neuentwicklung des Autohaus-Areals

Die Frank-Gruppe plant, die Gebäude des Autohauses auf dem weitläufigen Areal Frankenallee 139-149 (Gallus, Luftbild) abzubrechen und Wohngebäude zu errichten. Entstehen sollen Eigentums- und Mietwohnungen, auch für Senioren und zum Teil öffentlich gefördert. Das geht aus diesem FAZ-Artikel hervor.

Bis vor einigen Jahren wurde das Areal zwischen Kriegkstraße und Flörsheimer Straße von einer Mercedes-Niederlassung genutzt. Aktuell ist dort der Hauptsitz des Autohauses Georg von Opel. Der zum 28. Februar 2011 auslaufende Mietvertrag wird allerdings nicht verlängert, wohl auch wegen des mittlerweile zweiten Insolvenzverfahrens des Autohauses infolge der Insolvenz der Muttergesellschaft MAG Metz (Berlin). Der Betrieb des traditionsreichen Unternehmens soll an anderer Stelle weitergeführt werden. Als neuer Sitz des Haupthauses kommt u. a. die ehemalige BMW-Dependance an der Hahnstraße (Niederrad), ein Areal in der Nähe des Katharinenkreisels und eine Liegenschaft in Sossenheim in Betracht.

Nachtrag: Bereits vergangenen Samstag berichtete die FAZ in ihrer Printausgabe. Demnach ist ein "Mehrgenerationenquartier" geplant, Investitionskosten 45 Millionen Euro. Der Abriss des Autohauses beginnt im Frühjahr 2011, Fertigstellung soll im Herbst 2012 sein. Geplant sind 230 Wohnungen, davon 40 kleine Pendlerwohnungen, 100 Seniorenwohnungen sowie 56 Mietwohnungen und 43 Eigentumswohnungen. An der Ecke Frankenallee und Kriegkstraße sind ferner 150 m² Laden- oder Gewerbefläche geplant.

Die Entwürfe kommen von drei verschiedenen Büros. In einem Gutachterverfahren konnten sich Michael Landes und Zvonko Turkali (beide Frankfurt) sowie Planquadrat (Darmstadt) durchsetzen. Die Eigentumswohnungen an der Kriegkstraße sind aus dem Büro Turkali, die Mietwohnungen an der Frankenallee von Landes und die Kleinwohnungen mit 50 bis 60 m² für Senioren und Pendler an der Flörsheimer Straße, zur Hälfte öffentlich gefördert, vom Büro Planquadrat.

Eine Visualisierung, die zumindest den von Landes entworfenen Teil zeigt:


Bild: Zlatka Damjanova / Landes & Partner
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten