Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.05.06, 13:27   #2
Manuel
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Manuel
 
Registriert seit: 16.08.2004
Ort: Berlin-Spandau
Alter: 40
Beiträge: 1.219
Manuel ist ein hoch geschätzer MenschManuel ist ein hoch geschätzer MenschManuel ist ein hoch geschätzer MenschManuel ist ein hoch geschätzer Mensch
Mein Vorschlag dazu ist, dass Gebäude von einem privaten Investor zum "Berliner Senatszentrum" umbauen zu lassen (also das gesamte Gebäude vollständig in Bürofläche zu verwandeln und mit einem Erweiterungsbau zu ergänzen) und praktisch sämtliche Berliner Senatsbehörden dort zentral unterzubringen (mieten). Dadurch könnte die Arbeit der Senatsbehörden wesentlich effizienter gestaltet und alle jetzt genutzten Flächen abgemietet oder verkauft werden.

Das Flugfeld, dass ja unbebaut bleiben muss, könnte aufgeforstet werden und am Rand könnte ein Wohngebiet ausgewiesen werden, da für Eigenheime innerhalb der Stadt ja offensichtlich ein guter Markt besteht.

So ungefähr könnte das ganze dann aussehen

Ominösen Studien, wonach Tempelhof nicht als Verwaltungsstandort genutzt werden kann, kann ich nicht folgen: Tempelhof besteht ja ohnedies zu einem großen Teil aus Büros. Würde man die Hangartore durch Glasfassaden ersetzen, könnten auch diese Flächen genutzt werden. Fensterlose Innenräume, die im Bereich der Hangars bleiben würden (aufgrund der Tiefe) wären als Fläche für Archive, Konferenzräume etc. nutzbar.
Manuel ist offline   Mit Zitat antworten