Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.12.07, 00:52   #96
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
@Regent et al.
Mal ganz ehrlich, ich glaube das macht auch mehr Sinn! Es gibt in der kompletten Stuttgarter Innenstadt, einschließlich Nord, West, Süd, keinen einzigen größeren Supermarkt. Kaufland, Real und Konsorten sollten sich eigentlich um die Flächen im Ex. GV. schlagen. Gerade der Vergleich mit Canstatt Caree macht Sinn, also, ein größerer Markensupermarkt (kann gern auch richtig groß ausfallen), ein, zwei größere Discounter, Drogerie Müller / Schlecker und eventuell ein paar kleinere Modeläden. Dazu noch Bäcker, Metzgerei, ein paar Fressbuden und das Ding steht. Gibts wie gesagt im ganzen Kessel nicht.

Idee hat was, denn genau dieses Format fehlt in der Innenstadt tatsächlich. Wird aber keine Leute von außerhalb, noch nicht einmal den Stadtteilen anlocken, weil diese ihre eigenen Kaufländer usw. haben. Sind die letzten Jahre förmlich aus dem Boden geschossen. Allein Kaufländer fallen mir auf Anhieb Mühlhausen, Cannstatt, Möhringen, Vaihingen und Untertürkheim ein, wovon Mühlhausen und Möhringen stark fünf Jahre, Vaihingen drei Jahre, Cannstatt knapp zwei Jahre und Untertürkheim wenige Wochen alt ist.

Eine 08/15-Mall auf A1 dürfte es angesichts der City-Konkurrenz und auch entsprechender Angebote außerhalb schwer haben und ebenso wie ein großer Discounter kaum zu den hohen Grundstückspreisen passen. Dennoch sehe ich hier wie Regent entweder die Großdiscounter-Variante für die Innenstadtbewohner mit dem gewohnten Ladenbeiwerk ala Cannstatt oder Vaihingen, wobei der Grundstücksbesitzer dann deutliche Einbußen hinnehmen müßte.

Oder aber eine wirkliche herausragende Mall, welche durch Architektur und Sortiment eine zumindest derartige Einzigartigkeit besitzt, daß sie Konsumenten von außen anzieht. Dann aber müßte sie wohl auch mindestens 50.000 qm haben, um gegen die Breuningerländer in Stuttgart-City, Ludwigsburg und Sindelfingen sowie Ladenmix und -masse in der City überhaupt einen Stich zu machen. Nicht zu unterschätzendes Problem hierbei das Parkplatzproblem bzw. die seitens Stadt nachvollziehbare Parkraumbegrenzung.

Aus meiner Sicht ist diese zweite Option nur realistisch, wenn wirklich eine Mall von regionaler Bedeutung und überregionalem Ruf entsteht. Der Ruf des KaDeWe ist kaum zu erreichen, aber doch die Nummer zwei im Land. Dazu müßte sich dann auch die Stadt bekennen und entsprechend ambitioniert sein.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten