Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.14, 23:05   #43
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.694
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Alte Oberpostdirektion - Baufeld MK 6

CG-Gruppe hat Grundstück und Altbauten von der Telekom gekauft
und plant Investition von 60 Mio Euro in Um+Neubau am Postplatz


standort und heutiger zustand hier

fotos vom winter: nach links die seite zur annenstrasse, nach rechts die seite zur strasse "am see"



auf der über einen hektar großen fläche sollen drei gebäudeteile mit 230 wohnungen entstehen. es sollen auch geschäfte, büros und gastronomie entstehen - zur annenstrasse wie sicherlich auch zum postplatz hin. die nicht unter schutz stehenden reste der alten postdirektion sollen in den komplex integriert werden. der altbauteil (am see) soll 6200 m² wohnfläche, der neubauteil an der marienstrasse (promenadenring) 7600 m² aufweisen. die dritte gebäudefront zur annenstrasse könnte 100 wohnungen aufnehmen. genaueres gibts zum jetzigen zeitpunkt nicht, da man erst im frühstadium der planungen steckt und gespräche mit der stadt erst begonnen haben. die gestalterische planung übernehmen pott architects aus berlin.

natürlich forciert dieser bisher v.a. aus berlin und leipzig bekannte großinvestor nun sein projekt. man möchte sich endlich auch in dresden engagieren und setzte mit den "marina gardens" auf ein nun scheiterndes projekt als einstand. da die stadt am postplatz oberste priorität sieht, ist anzunehmen, dass der CG-gruppe bereits vor monaten nahegelegt wurde, doch auf anderen riesigen leerarealen der innenstadt bauen zu können. CG möchte bis ende dieses jahres den bauantrag stellen und im nächsten jahr frühestmöglich loslegen.

ob es dazu kommen kann ist noch unklar, da ein gültiger b-plan auf dem areal liegt und für uns noch offen ist, ob die CG-planungen von diesem abweichen. die stadt möchte auf einem seitenabschnitt den promenadenring umsetzen, die neue bauflucht soll in verlängerung der benachbarten plattenzeile verlaufen (analog schürmann-plan). sollte es differenzen geben und der investor auf seinen absichten beharren, dann ist erneut stress programmiert und verzögerung. ggf müsste erst ein neuer b-plan erarbeitet werden, was zeit kostet. mir unbekannt ist auch, ob die teilfläche für den promenadenring nicht schon längst der stadt gehört. mal sehen ob hier alles seinen gang geht.

desweiteren plant die CG-gruppe auch einen wohnbau an der cottaer strasse 17-19 (gambrinusviertel in friedrichstadt-süd).
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten