Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.08.08, 15:07   #367
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 44
Beiträge: 561
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Zum einen sicherlich korrekt, dass solche Vorgänge untersucht werden müssen. Gar keine Frage und das findet meine volle Unterstützung !

Zum Anderen : Bekanntermaßen ist die BIBS mit vorsicht zu geniessen, ob ihrer gerne zur Schau gestellten Polemik, welche ja bereits bis hin zu Unterlassungsklagen und rechtskräftigen Urteilen geführt hat.

Oppostion in allen Ehren, dann aber bitte korrekt und nicht mit den ( vermeintlich) als unrechtmäßig kritisierten Mitteln des Gegners auch nicht besser sein !

Hier gilt es scharf zu beobachten und sich selbst eine Meinung zu bilden. Das ist zwar ziemliche Arbeit, aber dafür dann auch sicher !

Ich werfe da mal eine pikante Frage auf : Herr Knapp ist ein potenter Geschäftsmann mit einem Riecher für bzw. einem Händchen dafür gewinnträchtige Situationen früh zu erfassen und dann vor allen anderen zuzuschlagen und eben auch den entsprechenden Gewinn daraus zu ziehen.

Zum Glück für Braunschweig lässt er sein Geld zu großen Teilen hier und investiert in seine Heimatstadt ! Viele Projekte, Gebäude und Leerstände wären nicht wiederbelebt oder bebaut wenn er nicht wäre :

- Rizzi-Haus
- Barmer Krankenkasse
- Schlosspassage
- Flebbe Gebäude
- Kimmich
- Neubau Volksbank am Bohlweg
- demnächst : Reinicke & Richau

Ganz zu schwigen von seinem Sponsorgelden für den lokalen Sport.

In gewisser Weise ist man ihm also durchaus zu Dank verpflichtet.

Frage : Ist es legitim, wenn ihm diese Heimatstadt dann ihre Dankbarkeit zeigt und ihm den Zuschlag für Rimpaus Villa nebst Park abzüglich des Weges entlang der Oker erteilt?

Wäre es legitimer, wenn man von Anfang an mit offenen Karten gespielt hätte anstatt den Eindruck einer "Gefälligkeit" zumindest zu erwecken ?

Darf man postulieren und wie soll man es bewerten, wenn auf diesem Wege klare Vorteile (weitere Investitionen ) in die Stadt erfolgen ?

Heikel heikel . . .

Aber eines ist sicher : Nur dadurch das eine Stadt freundlich winkt und gewisse Konditionen schafft kommt ein Investor sicher nicht mal eben vorbei. Persönliche Kontakte und Entgegenkommen nach dem Motto "Eine Hand wäscht die andere" sind Alltag !

Jedoch der Rahmen in dem sich so etwas abspielt sollte mal klar abgegrenzt werden . . . . .
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten