Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.09, 13:48   #124
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Und noch eins:



Quelle: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Thema "Positiv denken": Das, was verloren ging, war gewachsene, zeitlose und qualitativ hochwertige Architektur, die auch heute noch von der breiten Masse der Bevölkerung als schön empfunden wird. Aus vorgenannten Gründen.

In Anbetracht dessen und der heutigen qualitativ stark schwankenden und oftmals "fragwürdigen architektonischen Kriegslückenfüllungen" frage ich mich, wie man hierüber einfach hinwegsehen und positiv denken soll. Da geht nämlich das Problem schon los! "Positiv denken" heißt für einige Architekten nämlich, einfach alles Vergangene und städtebaulich Gewachsene und ehemals Stadtbildprägende außen vor zu lassen und generell nur was "frisches Modernes" hinzuklotzen. Unbeachtet der Sondersituation das es sich hier um "nicht gewollte" Kriegsverluste handelte und nicht um eine "architektonische Auslese".

Dessen ist sich wohl auch die Stadt bewusst und scheut sich bislang wohl völlig zu Recht, hierzu überhaupt Ideen kund zu tun. Wohlwissend, dass manch Investor schon wieder das Geld am Horizont sieht, welches man mit einem schnell hingeklotzten Bau verdienen kann.

So gesehen ist der Wiederaufbau der Klinger-Treppe aus meiner Sicht ein positives Zeichen. Geduld und Einbeziehung der Bevölkerung erachte ich bei der Entwicklung des Areals als oberste Maxime.
__________________
Alle von mir gezeigten Bilder stammen, soweit nicht anders angegeben, aus meiner Digitalkamera.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten