Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.05.15, 15:56   #53
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 35
Beiträge: 1.567
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
ECE will "kleine Lösung"

Nachdem wieder einmal Monate ins Land gingen, ohne dass die konkreten, aktuellen Pläne von ECE bekannt wurden, hat es kürzlich ein Treffen von OB Michael Ebling mit ECE-Konzernchef Alexander Otto gegeben. Das Resultat ist, dass ein großes Einkaufszentrum, wie es zunächst geplant war, nicht gebaut wird. Stattdessen soll nur das Gebäude von Karstadt abgerissen und in etwas größerer Form neu bebaut werden. Das hat die Allgemeine Zeitung auf Anfrage beim Oberbürgermeister erfahren.

Ursprünglich wollte ECE 30.000m² Verkaufsfläche bauen, zugelassen wurden nach langwierigen und zähen Verhandlungen aber nur 26.500m². Nun will ECE nur noch rund 16.000m² Verkaufsfläche bauen, aktuell hat Karstadt etwa 12.500m². Der Flächengewinn kommt dadurch zustande, dass bis an die Ludwigsstraße herangebaut werden soll, der Platz zwischen den zu Karstadt gehörenden Pavillons fällt also weg. Darüber hinaus soll die Fuststraße nicht überbaut werden, der Karstadtteil auf der anderen Seite der Fuststraße wird nicht mitentwickelt, auch das Parkhaus wird nicht ersetzt, sondern nur renoviert, weil keine Tiefgarage gebaut wird. Ob Karstadt als Mieter erhalten bleibt, ist nicht klar.

Gescheitert ist ECE vor allem daran, dass der Erwerb des Deutsche Bank-Gebäudes und des sog. China-Pavillons nicht gelang, obwohl dies bei den "Ludwigsforen" sozusagen als Petitesse gar nicht groß als mögliches Problem thematisiert wurde. Vielleicht ist Mainz so auch einiges erspart geblieben, denn natürlich leidet (obwohl ECE das ebenso natürlich dementiert) der Einzelhandel in den meisten Städten, wo ECE Center gebaut hat, unter der Konkurrenz einer geschlossenen Mall. Ob ECE sich den Mainzer Gegebenheiten geschlagen geben musste, oder ob die Mode der großen Einkaufscenter ihrem Ende zugeht - wer weiß. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie das neue Gebäude aussehen soll und hoffe, dass nicht wieder Jahre ins Land ziehen, bis es losgeht
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten