Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.11, 19:45   #8
Malyan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Österreich
Alter: 36
Beiträge: 1.092
Malyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nettMalyan ist einfach richtig nett
Vielen Dank!

Zitat:
Aber woher nimmst du nur die Zeit soviele Städte zu bereisen - ich beneide dich!
Schön wär´s, wenn mein Zeitplan immer so aussähe . Den April hindurch habe ich eine Interrailreise unternommen und dabei sehr viele Städte in kurzer Zeit besucht. Als Doktorand mit sehr schmalem Budget ist aber auch das nur möglich, wenn man dabei auf jeden Komfort verzichtet, nur in den billigsten Absteigen schläft, nur Essen im Supermarkt kauft usw. War trotzdem eine tolle Erfahrung, und wenn ich es schaffe, genug Geld zusammenzukratzen, will ich im Sommer auf jeden Fall noch eine zweite Interrailreise durch Nordeuropa unternehmen.

Zitat:
Wobei du dich mit Besuchen aller großen deutschen Städte schwer tun wirst bei immerhin 80 Großstädten bzw. 187 Städten über 50.000
Naja, als Großstadt würde ich ein Landstädtchen von 100 000 Einwohnern heute nicht mehr wirklich bezeichnen, diese Definition stammt ja IIRC von 1881, als eine solche Größe noch etwas ganz Außergewöhnliches war. Heutzutage sehe ich wenigstens eine halbe Million Einwohner in der Agglomeration als Minimum, um sinnvoll von einer Großstadt sprechen zu können.

Aber ich fahre fort mit einer Stadt, die gewiss keine Großstadt, aber trotzdem hochinteressant ist:

Speyer

Die 50 000-Einwohnerstadt Speyer liegt in Rheinland-Pfalz unweit der französischen Grenze und ist das historische Zentrum der Pfalz. Im Zweiten Weltkrieg erlitt die Stadt zwar nahezu keine Schäden, allerdings wurde sie 1689 von den Truppen Ludwigs XIV. im pfälzischen Erbfolgekrieg fast restlos zerstört, wobei auch der Dom stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Damit sank Speyer schlagartig zu einer unbedeutenden Provinzstadt herab, nachdem es im Mittelalter zu den größten und wichtigsten Städten Mitteleuropas gehört hatte.
Hauptsehenswürdigkeit Speyers ist natürlich der grandiose Dom, seit der Zerstörung der Abtei von Cluny im Laufe der Französischen Revolution das größte erhaltene Bauwerk der Romanik, im 11. Jahrhundert als Grablege und quasi Hauskathedrale der salischen Kaiserdynastie errichtet.







































Ruine des Retscherhofes aus dem 14. Jahrhundert:











Der Kaiserdom - Langhaus und östliche Teile 11. und 12. Jahrhundert, Westfassade Neoromanik der 1850er, nachdem die mittelalterliche Westfassade 1689 stark beschädigt und später abgerissen worden war:



Noch einmal die Westfassade:





Im Innern des Domes:







Querhaus des Doms mit romanischer Bauplastik:



Rest der mittelalterlichen Stadtbefestigungen, 13. Jahrhundert:



Chor des Domes, ältester oberirdischer Bauteil, um 1030:











An der Rheinpromenade:



Malyan ist offline   Mit Zitat antworten