Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.01.05, 21:24   #7
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.097
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Themawechsel: Bereits vor längerer Zeit wurde der Umbau der Gebäude der Frankfurter Volksbank an der Fressgass / Ecke Börsenstraße angekündigt, doch passiert ist bisher nichts. Doch jetzt soll es losgehen, Baustart soll im März sein. Aus der heutigen Onlineausgabe der F.A.Z.:

Zitat:
In der Frankfurter Innenstadt an der Ecke von Börsenstraße und Freßgass' sollen voraussichtlich im März die Bauarbeiten für ein neues Großprojekt beginnen. Die Frankfurter Volksbank will ihren Stammsitz in zwei Schritten zu einem Dienstleistungs- und Geschäftszentrum umbauen. Von der Bankzentrale sollen nur noch der Vorstand und einige Stabsbereiche sowie die Kundenhalle in dem Gebäudekomplex bleiben. (...) Freiwerdende Flächen an Freßgass' und Börsenstraße will die Volksbank unter anderem an Einzelhändler vermieten.

Im ersten Schritt des Bauvorhabens werden die Gebäudeteile Börsenstraße 7 bis 11 erneuert, also von der Freßgass' aus gesehen der hintere Teil, in dem früher die R+V-Versicherung untergebracht war. (...)

Bei diesem hinteren Gebäudeteil sollen vor allem die Fassade und die technische Ausstattung erneuert werden. Wenn dieser Abschnitt des Bauvorhabens abgeschlossen sei, sollten die in der Innenstadt verbleibenden Abteilungen der Bank vom vorderen in den hinteren Gebäudeteil ziehen. Danach will man sich an den auffälligeren Teil des Hauses heranwagen, der mit seiner etwas eigenwilligen Fünfziger-Jahre-Fassade die Ecke von Freßgass' und Börsenstraße prägt. (...) Nach dem Siegerentwurf des Darmstädter Architektenbüros "Seifert Planung", der vor gut einem Jahr vorgestellt worden war, aber nach Unternehmensangaben weiter verfolgt werden soll, wird ein Neubau mit sieben Geschossen und einem Staffelgeschoß den Altbau ersetzen. Außen soll er eine Natursteinfassade und eine zweigeschossige Arkade erhalten. (...)
Hier ist der gesamte Artikel zu finden.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten