Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.08.07, 15:27   #48
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.012
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Japanischer Teepavillon von Kengo Kuma

Interessant - ein Teehaus, das nur auf Knopfdruck erscheint! Aus einer Pressemeldung des Museums für Angewandte Kunst:
Ab 18. August 2007 erhält Frankfurt ein weiteres Aushängeschild seiner Weltoffenheit. Dann wird im Garten des Museums für Angewandte Kunst Frankfurt mit dem modernen Teehaus von Kengo Kuma eine Weltneuheit eingeweiht. Für den Entwurf dieser architektonischen Sensation konnte Prof. Dr. Ulrich Schneider, Direktor des Museums für Angewandte Kunst Frankfurt, den durch seine Innovationen weltweit bekannten japanischen Architekten Kengo Kuma gewinnen.

Kengo Kuma schreibt Gestaltungsprinzipien des traditionellen Teehausbaus fort und weist gleichzeitig einen ganz neuen Weg. Auf seiner Suche nach flexiblen Bauten – Kuma spricht von „weak architecture“ – gelangt er bei diesem Projekt zu einer wahrhaft ephemeren Struktur. Dieses Teehaus erhebt sich nicht als feste Holzkonstruktion sondern entfaltet sich als luftgetragene Form. Wird ein Ventilationssystem aktiviert so erwächst das Teehaus wie eine weiße Blüte aus High Tech Textil. Im Inneren finden neun Tatami Matten, der elektrisch beheizbare Herd für den Wasserkessel, eine Tokonoma Nische und ein Vorbereitungsraum auf ca. 20 qm Platz. Eine integrierte LED-Technik ermöglicht die Nutzung auch bei Nacht, eine Beheizung über die Hülle ist möglich.

Die Nutzung des Teehauses soll zu angekündigten Terminen stattfinden, die Architektur wird nur bei Bedarf verwendet und ist sonst verborgen. Zudem wird es möglich sein, die Räumlichkeit zu mieten. Der Öffentlichkeit wird das Teehaus erstmals beim diesjährigen Museumsuferfest vom 24. bis 26. August vorgestellt. Frankfurt gewinnt einen Ort der Ruhe, Entspannung und Gelassenheit neben dem Main in der Nähe zur Innenstadt.
Bilder: Bild 1 | Bild 2 | Bild 3

Tässchen, Wagahai und LugPaj?
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten