Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.14, 14:56   #31
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.480
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Die rechtlichen Rahmenbedingungen für Hochhäuser sind in Deutschland nicht strenger als anderswo. Man muss insoweit das Bauplanungsrecht vom Bauordnungsrecht trennen. Die Landesbauordnungen nebst Hochhausrichtlinien und sonstigem Normenwerk sind sicher nicht das Kernproblem. Das Problem liegt hierzulande eher im Bauplanungsrecht. Die Planungshoheit liegt bei der Gemeinde, was bedeutet, dass die Einwohnerschaft viel unmittelbarer Einfluss auf die Beschlussfassung über einen Bebauungsplan nehmen kann. Und dann gibt es hier, anders als in Bratislava, Singapur, Dubai oder Shanghai einen funktionierenden Rechtsstaat, der es dem einzelnen zu vertretbaren Bedingungen ermöglicht, seine subjektiven öffentlichen und privaten Rechte durchzusetzen bzw. rechtswidrige Eingriffe in dieselben abzuwehren (da sind wir dann im Nachbarrecht angekommen, Verschattung, Verkehrslärm, nächtliche Beleuchtung usw.). So wie andernorts teilweise mit entgegenstehenden Rechten Dritter oder öffentlichen Belangen umgegangen wird, möchtest du das hier sicher nicht haben.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten