Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.13, 11:16   #31
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.805
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Batō Beitrag anzeigen
Die Anwohnerinitiativen sehen dies durch die vorgelegten Pläne bestätigt da diese einen hohen ästhetischen Qualitätsanspruch tragen würden:
Es wird also abgelehnt, weil es nicht aus primitiven Wellblechhütten besteht und das Areal dadurch eventuell zu 'attraktiv' aussehen könnte?
Ein wahrhaft absurder Offenbarungseid dieser 'Initiativen'... Ich sage es immer wieder - hier geht es nicht um irgendwelche Gentrifizierung, sondern um praktizierte Mauermentalität.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.13, 20:21   #32
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
Bei diesem Thema sind die Gegner eh nicht unbedingt argumentativ zu überzeugen, da egal was man da macht, nur falsch sein kann:
1. Man baut garnichts --> keine Entspannung der Wohnungsnot (ob es die jetzt wirklich so gibt, daß man von einer Not sprechen kann, weiß ich nicht).
2. Baut man was "hässliches" oder einfaches --> "Moderne Architektur kann es nicht."
3. Baut man was hochwertiges --> man befürchtet eine Aufwertung = Gentrifizierung.

Egal wie man es macht, es ist falsch. "Reiche" (so werden diese Leute zumindest scheinbar gesehen, die sich etwas besseres leisten können, als heruntergekommene Altbauten oder Plattenbauten aus sonstwann) sollen wohl einfach nur aus der Stadt gehalten werden, so hat man den Eindruck. "Reiche" dürfen nicht in Bestandsbauten, weil das ja wieder die Altmieter verdrängt, "Reiche" dürfen aber auch keine höherwertigen Neubauten bauen, weil das ja auch aufwertet. Das ist doch alles ein wenig schizophren.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.13, 21:29   #33
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Dazu kommt noch, dass die Leute die sich jetzt beschweren, meist auch nicht gerade am Hungertuch nagen und durch ihre Nachfrage nach Innenstadtwohnungen die Preise in die Höhe getrieben haben.
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.13, 23:40   #34
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.555
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
Der von Bato dankenswerter Weise hier veröffentlichte Entwurf zeigt aus meiner Sichtweise einen weiteren würdigen Vertreter der "Neuen deutschen Langeweile" . Weder die Kubatur noch die Fassadengestaltung haben irgendeinen neuen Ansatz,bieten etwas,was in den letzten Jahren nicht schon im Dutzend gebaut wurde.Langeweile lass nach.Dabei bieten Parkrandsituationen wie diese unendlich viele Möglichkeiten. Sicher hindern die Vorgaben (Höhe,Blockrand) bei der Umsetzung aber man kann auch unter diesen Umständen Neues versuchen.

Viel Lärm um wenig Erbauliches.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 08:55   #35
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 873
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Aufwertung

Du hast recht, Kleist:
Man sollte die "Neue deutsche Langeweile" aufpeppen!

Ein paar Statuen auf dem Dach, Ornamentschuck an der Fassade und vielleicht noch etwas Farbe, dann würde dieses Schmuckstück Eingang in die Berlin-Reiseführer finden!
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 09:15   #36
I_Engineer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.02.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 264
I_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette AtmosphäreI_Engineer sorgt für eine nette Atmosphäre
^^^^

Was ja genau das ist, was die Anwohner und Bürgerinitiativen am allerwenigsten wollen....
__________________
Copyright der gezeigten Bilder wenn nicht anders vermerkt liegt bei mir.
I_Engineer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 14:00   #37
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 873
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Ja, das ist aber deren Problem!

Es scheint mal wieder so zu sein, wie beim Humboldtforum und der BND-Zentrale.
Wenn estwas häßlich, eintönig, o8/15, grau in grau ist, dann darf es ruhig das Doppelte kosten, dann regt das kaum einen auf.
Hat ein Bau aber einen klassischen Stil, Ausstrahlung, Farbe und Ornament, dann überschlägt sich der Protest.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 14:57   #38
Dionicar
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: berlin
Beiträge: 168
Dionicar sollte jetzt mal aufpassen was er sagt
Dieser Entwurf sieht klasse aus und ich habe es chon mal gesagt, meiner Meinung nach, braucht Berlin mehr solche Bauten...Ich kann mich auch dem Vorredner anschließen, egal was gemacht werden soll bzw gebaut, in DE ist man immer gegen alles. Wieso so eine Mentalität in der Gesellschaft herrscht, das bleibt für mich ein Rätsel.

@Reinhart, ich glaube wir haben oft den gleichen Geschmack...
Dionicar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 15:32   #39
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.805
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Dionicar Beitrag anzeigen
Wieso so eine Mentalität in der Gesellschaft herrscht, das bleibt für mich ein Rätsel.
Wir reden hier über das Mutterland der Gartenzwerge und des militärisch exakten Heckenschnitts. Letztendlich gedeiht das über Generationen antrainierte Spießertum auch und gerade in den städtischen Nischen ganz besonders prächtig. Dafür sorgt bereits der fortwährende Zuzug von Menschen mit überwiegend agrikulturellem Hintergrund. Da liegen ein sauberer Mörchengarten und Kinder-Bauernhof naturgemäß näher als etwa mehrstöckige Häuser oder sonstige Formen urbanen Lebens...
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 15:48   #40
Echter Berliner
[Mitglied]
 
Registriert seit: 31.12.2011
Ort: American Sector
Beiträge: 829
Echter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfach
Auch Spießer können rechthaben

Diese Polemiken sind doch albern. Wahrscheinlich wäret ihr, wenn ihr dort wohntet, schliefet und frühstücktet auch total gegen diese Bebauung. Möglicherweise sind diese Leute ja gar keine Spießer.

Ich selbst finde den Entwurf eigentlich sehr schön, besonders die Eingangsbereiche und Sockelebene. Ein bißchen mehr Ornamentik könnte sein, dann würde das Ensemble wie ein klassischer Altbau wirken und noch besser hinpassen. Die Situation vor Ort kann ich allerdings nicht beurteilen.
Echter Berliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 16:57   #41
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.143
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Oha, "reaktionäre Soße". Man kann es nicht leugnen Genosse DerBe, die Konterrevolution ist im Städtebau angekommen. Dann erwarte ich aber Konsequenz und entsprechenden Protest gegen alle Häuslebauer im Land, die sich den Luxus eines normalen Wohnhauses gönnen. Womöglich noch mit Satteldach, Steinzeit wir kommen.

Nach dem was ich oben und in Batos Links gelesen habe, gibt es keinerlei Gründe warum der Investor nicht wie geplant auf seinem Grundstück bauen dürfte. Und natürlich kann man das schlecht finden und ablehnen. Das gibt mir aber nicht das Recht mich zum Gesetzgeber aufzuschwingen. Egoismus und Großstadt sind einfach keine gute Kombo.
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 18:35   #42
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.805
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von DerBe Beitrag anzeigen
Leider wird die ganze Stadt mit dieser reaktionären Soße überzogen. Und der gemeine Forumsrechtsaußen klatscht Beifall.
oh.. reaktionär hat nach meiner Definition eher was mit Besitzstand wahren und allgemeiner Ablehnung gegenüber Veränderung zu tun... mit dem Abschotten von heimeligen Refugien und einer schon fast religiös zelebrierten Egozentrik. Insofern scheint ja meine Polemik gegen das moderne Spießertum durchaus ins Schwarze getroffen zu haben.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 18:43   #43
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.682
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
Wenn Heraldiker übers Spießertum schwadronieren, dann wird's peinlich. Auch der Rest der DAF-Tea-Party steht beim Anblick des Natursteinsockels natürlich mit Schaum vorm Mund Gewehr bei Fuß, diesen zu verteidigen - da bleibt natürlich keine Zeit für eine differenzierte Betrachtung. Dabei geht man gar nicht wegen der Architektur von einer Luxusbebauung aus, sondern weil für die lageungünstigsten Wohnungen des Quartiers, die Nordbebauung an der Ringbahn, eine Miete von 11,50 kalt angestrebt wird. Das würde ich schon in die stark gehobene Richtung einordnen.

Die Bürgerwerkstatt hat im Streit bisher eine eher gemäßigte Position eingenommen. Trotz des unter Zeitdruck geschlossenen und rechtlich durchaus angreifbaren städtebaulichen Vertrages, der hohe finanzielle Risiken, die eigentlich der Investor tragen sollte, dem Land Berlin aufbürdet, nebenbei eine höhere Dichte aufweist als die auf Seite 1 gezeigten Pläne, die zur breiten Diskussion und zum Widerstand, ob nun berechtigt oder nicht, später dann zum Kompromiss mit halbierter(?) BGF geführt hatten, hat man sich stets dialogbereit gezeigt. Nachdem im Januar beide Seiten betonten, ebendieser Dialog, mit dem sondiert werden sollte, ob es Möglichkeiten der Annäherung gibt, präsentiert Groth jetzt einen fertigen B-Plan und weist den Vertragspassus "Die Vertragsparteien streben eine nachhaltige und ökologisch ausgewogene Entwicklung und eine soziale Durchmischung des Gebietes an." dergestalt von sich, dass ja "soziale Durchmischung" nirgends definiert sei. Ich halte die etwas ungläubige Reaktion der Bürgerwerkstatt in diesem Zusammenhang für absolut angemessen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 18:45   #44
Chandler
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 883
Chandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz seinChandler kann im DAF auf vieles stolz sein
Ihr könnt ja eine eigene Bürgerinitiative gründen. ;"Großartiges Preußen" - wir fordern Buttercremeverzierung mit Figurenschmuck und rotem Ziegeldach am Mauerpark; oder so.

Zitat:
Zitat von ReinhardR Beitrag anzeigen
Du hast recht, Kleist:
Man sollte die "Neue deutsche Langeweile" aufpeppen!

Ein paar Statuen auf dem Dach, Ornamentschuck an der Fassade und vielleicht noch etwas Farbe, dann würde dieses Schmuckstück Eingang in die Berlin-Reiseführer finden!
Im Reiseführer steht der Flohmarkt, die sonntägliche Karaokeparty und der allgemeine Wochenend-Menschenauflauf im Mauerpark. Das ist auch etwas womit man Berlinbesucher beeindrucken kann weil es das in der Größe wohl anderswo in Deutschland nicht gibt. Wäre ein wenig schade wenn es durch das Ruhebedürfnis künftiger Anwohner beendet würde.
Chandler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.13, 18:59   #45
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 873
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Karaoke-Parties kann man auch vor Jugendstil-Fassaden machen.
Wo ist das Problem?

Wogegen ich mich nur wehre, dass ein Areal von Anwohnern zu einem Lebenselexier hoch gejazzt wird, das von platt getrampeltem Gras, Glasscherben, Uringeruch und schlecht entsorgtem Müll geprägt ist.
Dort einwenig Baukultur und Bürgerlichkeit einziehen zu lassen ist in solch zentrumsnaher Lage meines Erachtens ein selbstverständliches Bemühen.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum