Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.15, 16:18   #16
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 659
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Den Sozialismus sehe ich jetzt da nicht unbedingt so stark vertreten und ich denke für diese Ecke ist das eine solide Lösung, positiv sehe ich die Anordnung und das Punkthochhaus, das eine entsprechende Verdichtung an dieser Stelle bewirkt.

Natürlich wird das erkennbar bleiben, aber dieses Problem werden wir in Zukunft überall bei Verdichtungen in vormals sozialistischen Wohnbauprojekten haben. Abreißen und neubauen ist ja nur im seltensten Fall eine Option, leider.
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.15, 18:09   #17
KMD_Bln
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 47
KMD_Bln befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mit gefallen die kleineren Riegel ganz gut. Leichter Bauhausstil in der Stadt.
KMD_Bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 01:24   #18
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 160
Taxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Theseus532 Beitrag anzeigen
Den Sozialismus sehe ich jetzt da nicht unbedingt so stark vertreten und ich denke für diese Ecke ist das eine solide Lösung, positiv sehe ich die Anordnung und das Punkthochhaus, das eine entsprechende Verdichtung an dieser Stelle bewirkt.

Natürlich wird das erkennbar bleiben, aber dieses Problem werden wir in Zukunft überall bei Verdichtungen in vormals sozialistischen Wohnbauprojekten haben. Abreißen und neubauen ist ja nur im seltensten Fall eine Option, leider.
Mit Sozialismus oder sozialistischer Städtebau hat das alles nichts zu tun. Wenn man die Schwarzpläne von Mitte (Sozialismus) und Kreuzberg (Kapitalismus, Zonenrandgebiet) in diesen Bereichen betrachtet, ist der Standort der ehemaligen Mauer nicht ablesbar. Geeint ist dieser Bereich, in Laufdistanz zur Mitte der Mitte, durch Zeilenbauten und nicht definierten Stadträume. Das Ganze könnte auch in Hellersdorf oder Britz liegen.
Die prämierten Planungen sind viel mehr dem bürokratischen Rahmen des §34 BauGB (Einfügungsgebot) entsprungen. Es gibt in der aktuellen Berliner Stadtplanung überhaupt keine Bestrebung über Stadt, Stadraum, Urbanität, etc. nachzudenken. Der bürokratischen Schlendrian wird sogar noch verstärkt durch eine modische Sympathie für dieses stadtfeindliche Erbe.
Es gibt Kreisen die Thesen zur Stadtentwicklung aufstellen die anders klingen, aber in dieser Stadt keine Beachtung finden: http://www.stadtbaukunst.tu-dortmund...ungMai2014.pdf

Noch einige logische Korrekturen: Verschattung aus Richtung Nordost ist in unseren Breiten kein Thema (Batö #531). Und ein Punkthochhaus das verdichtet ist ein Widerspruch in sich. Preisgerichte wenden bei der Formulierung ihrer Empfehlungen gerne die sog. Paranoid kritische Methode an um offensichtlicher Schwachsinn einen glaubhaften Anstrich zu geben. Als Lehrstück kann die Erläuterung vom Preisgericht zum Projekt Briesestraße im Neuköllner Rollbergviertel empfohlen werden.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 13:51   #19
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.599
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
^ Ich sehe vieles ähnlich, verstehe aber nicht warum ein Punkhochhaus keine Verdichtung sein soll.

Mehr Einwohner pro Fläche bedeuten doch Verdichtung unabhängig vom Städtebau, oder?
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 14:32   #20
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 659
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Das ist mir auch gerade durch den Kopf gegangen, als ich den Beitrag gelesen habe.
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.15, 13:21   #21
Architektenkind
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Taxodium Beitrag anzeigen
Preisgerichte wenden bei der Formulierung ihrer Empfehlungen gerne die sog. Paranoid kritische Methode an um offensichtlicher Schwachsinn einen glaubhaften Anstrich zu geben.
Ich finde, es macht keinen sehr seriösen Eindruck, seine Gegner als paranoid und schwachsinnig zu diffamieren. Fühle mich da immer gleich an Gatriel erinnert.

Im Gegensatz zu fast allen anderen hier, bin ich sehr gespannt auf die neuen Bauten. Klar hat die relativ niedrige Bebauung mit der Ladenzeile unten Anklänge an die 50er/60er-Jahre - aber an die positiven Seiten dieser Ära. Der Blockrand wird ebenfalls geschlossen, und ich stelle mir den niedrigen, langestreckten Bau als sehr elegant vor. Aber klar, ich bin natürlich auch Opfer meiner eigenen Stadtfeindschaft, da kann man nix machen...
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.16, 00:45   #22
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 160
Taxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat: Ich finde, es macht keinen sehr seriösen Eindruck, seine Gegner als paranoid und schwachsinnig zu diffamieren. Fühle mich da immer gleich an Gatriel erinnert.

Liebes Architektenkind, hier gab es eine kleine Entlehnung aus Delirious New York von Rem Koolhaas. Ich meine, dass Koolhaas als Journalist/Schriftsteller, sein ursprünglicher Beruf, ohne Zweifel seine beste Leistungen erbracht hat.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.16, 22:22   #23
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 160
Taxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Rotes Rathaus Beitrag anzeigen
^ Ich sehe vieles ähnlich, verstehe aber nicht warum ein Punkhochhaus keine Verdichtung sein soll.

Mehr Einwohner pro Fläche bedeuten doch Verdichtung unabhängig vom Städtebau, oder?
Ein Punkthochhaus für sich kann keine städtebauliche Verdichtung erzeugen. Nach rein quantitative, raumordnungsmäßige Kriterien kann man Verdichtung vielleicht in Personen pro Hektar ausdrucken, aber in diesem Forum sollte es um städtebauliche oder architektonische Kategorien gehen.
Die (noch) sechs Hochhäusern auf der südlichen Fischerinsel enthalten zum Beispiel ca. 1.500 Wohnungen, aber eine urbane Dichte oder geschweige Qualität ist dort nicht erkennbar. Ortsfremden irren verzweifelt auf dem Smartphone starrend durch die Gegend, auf der Suche nach einem Orientierungspunkt. Es fehlt der städtischen Raum. Statt Gebäude gibt es ungepflegtes Abstandsgrün, statt Plätze gibt es Parkplätze. Läden, Restaurants, Kneipen: Fehlanzeige. Mitten in Mitte.
Der Grund liegt im Bauordnungsrecht. Um Hochhäusern sind Abstandsflächen zu berücksichtigen, in der Regel so groß wie das Gebäude hoch ist. Innerhalb dieser Abstandflächen darf keine Bebauung stehen.
Eine Verdichtung mit Hochhäusern wie in Hongkong, oder Sao Paolo http://www.denmarkbrazil.com/wp-cont.../sao-paulo.jpg, ist hier gar nicht möglich.
Die Nachverdichtung von Berlin auf Grund des Wachstums ist deshalb eine der größten Herausforderungen an die Stadplanung, die zur Zeit gar nicht erkannt wird, wenn die aktuellen Wettbewerbsergebnisse als Maßstab genommen werden. Die Nachverdichtung ist eine riesen Chance mehr urbane Qualität zu erzeugen. Aber es wird auch einen Kampf gegen die Dogmen der ewig Alt-Modernen der aufgelockerten, durchgrünten Stadt sein, da sie keine Stadt ist.

Rotes Rathaus und Theseus532, die Sympathie für Türme ist bei Euch meine ich offensichtlich, aber Euere Türme stehen zur Zeit noch solitär in einer städtischen Brache.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.16, 11:10   #24
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.961
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
WBM Neubauten Schmidstraße 13/15

Siehe #590

Hier aktuelle Bilder der Baustelle, leider nur maue Handy-BQ. Die zwischen die 11-Geschosser gequetschten Neubauten wachsen schon mächtig in die Höhe.

Ich sehe das BV hier skeptisch. Ich kann verstehen, dass hier in recht zentraler Lage weiterer Wohnraum geschaffen wird. Aber auch wenn diese 11-Geschosser nicht unbedingt schön sind, haben diese Wohnviertel Ihre Hauptqualität (neben der Helligkeit und Aussicht aus den oberen Etagen) in den großzügigen Grün- und Freiflächen, die diese Wohnkomplex-Viertel grün, luftig und freundlich machen. Nun wird dieses zugebaut. In diesem Falle m. E. auch zu dicht, hoch und eng. Das ist weder für die Bewohner der 11-Geschosser schön noch für die der künftigen Neubauten, die um sich herum eben dieser hohen Riegel haben und damit wenig Sonne und Blick.

Städtebaulich bringt es hier in dieser versteckten Lage auch nichts. Naja, Verdichtungsfanatikern wird's egal sein, aber ich finde, hier wird einfach auf Biegen und Brechen Wohnraum geschaffen... es wirkt so richtig reingezwängt:





__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.16, 12:34   #25
Architektenkind
 
Beiträge: n/a
^ Danke für die Bilder. Ich finde das Projekt völlig in Ordnung. Natürlich nichts besonderes, aber eine sinnvolle Nachverdichtung in einer Lage, die gleichermaßen zentral wie für reiche Leute unattraktiv ist. Hilft vielleicht, in dieser Ecke ein wenig den Druck von der Mietpreisentwicklung zu nehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.04.16, 14:25   #26
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 515
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
^^ Der Witz an Nachverdichtungsprojekten in solchen Gebieten ist ja, dass man die Möglichkeit hat, die städtebauliche Struktur der Lage entsprechend zu verbessern und mehr Urbanität zu schaffen. Das geschieht offensichtlich nicht, stattdessen wird die Struktur durch Zeilenbauten fortgeschrieben. Von daher gebe ich dir Recht, es ist nichts Positives an diesem Projekt. Die negative Struktur bleibt, gleichzeitig gehen die Vorteile (viel Licht, Grün) verloren.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.16, 04:56   #27
Urbanist
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 12.06.2008
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 408
Urbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebtUrbanist ist jedem bekannt und beliebt
Was bitteschön macht das Wohnquartier an der Schmidstraße zu einer "negativen Struktur"?
Etwa der Mangel an tourismuskompatibler Konsumurbanität?
Urbanist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.16, 09:22   #28
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.990
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Die nachkriegstypische monotone Zeilenbauweise, anstelle der innenstadttypischen Blockrandbebauung, im Idealfall mit mehreren Fassaden, wie man sie ein paar Straßen weiter wieder aufgenommen hat. Steht doch da...
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.16, 00:46   #29
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 160
Taxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette AtmosphäreTaxodium sorgt für eine nette Atmosphäre
Mittlerweile ist für mich das Kürzel WBM synonym für verkorkste Städtebau und verpasste Chancen für die Urbanität. In der Führung dieser Gesellschaft sitzen offensichtlich Personen die überhaupt nicht verstanden haben, dass sie in der Mitte von Berlin tätig sind statt in Marzahn oder Hellersdorf. Erschwerend kommt noch dazu, dass die WBM eine tragende Rolle beim Senatsprogramm für den Wohnungsbau zu haben scheint. Eine pessimistisch stimmende Allianz.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.16, 16:25   #30
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.961
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
WBM Neubauten Schmidstraße 13/15

zuletzt #23

Update, die Rohbauten wachsen schnell. Ich bleibe dabei, es erscheint mir hier zu dicht und massig:



__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.

Geändert von Backstein (23.05.16 um 18:05 Uhr)
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum