Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.12, 11:57   #271
Medienhafen
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Medienhafen
 
Registriert seit: 14.05.2009
Ort: Budapest/Düsseldorf
Alter: 32
Beiträge: 559
Medienhafen sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMedienhafen sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMedienhafen sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Möglicherweise ist eine Lösung für den Ausbau des S-Bahnhofs Bilk zum Regionalbahnhof in Sicht. Dabei würde die Stadt wohl die Kosten für die Planung übernehmen.
Wenn die Stadt sich dazu entschließt, könnte die Planung bis Ende 2012 abgeschlossen sein. Möglich wäre dann eine Eröffnung des ausgebauten Bahnhofs Ende 2015 oder Anfang 2016.

Quelle: RPO
__________________
Bilder, wenn nicht anders angegeben, von mir. Sie stehen in diesem Fall unter einer Creative Commons Lizenz.
Medienhafen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.12, 20:58   #272
TIFOSI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 523
TIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette Atmosphäre
In den alten U-Bahnhöfen aus den 80er Jahren (Nordstraße, Klever Straße/Victoriaplatz, Heinrich-Heine-Allee, Steinstraße/Königsallee, Oststraße und Hauptbahnhof) wird die Brandschutz modernisiert, das Ganze hat den positiven Nebeneffekt, dass der Boden und die Decke erneuert werden.

Der bestehende schwarze Noppenboden ist wohl zu schnell entflammbar und wird durch einen neuen hellen Betonstein ersetzt. Durch eine neue Deckenkonstruktion werden die alten Bahnhöfe außerdem dann viel heller wirken als bisher. Der U-Bahnhof "Nordstraße" wird zur Musterstation für die anderen Stationen, an der Nordstraße werden mehr als 2 Millionen Euro für den Brandschutz investiert.

WZ
TIFOSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.12, 10:45   #273
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.428
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Blablupp Beitrag anzeigen
Planung des ÖPNV-Netzes ab Inbetriebnahme der Wehrhahn-Linie:

http://www.duesseldorf.de/ratsinfo/d....ajp13_lxpvr01
706 und 715 fahren – wie zu erwarten – über die Berliner Allee, die – genau wie die Haltestelle Steinstraße/Kö – einen viel höheren Stellenwert bekommt. Die stadtplanerischen Bemühungen der Stadt, den Bereich zwischen Berliner Allee und Hbf aufzuwerten, werden dadurch gestützt.

Gravierende Veränderungen insgesamt – immerhin fallen 708 und 713 weg. Die Wehrhahnlinie bringt Bewegung in das (schon etwas angestaubte) Liniennetz. Ich konnte bisher aber keine Schwäche in den Plänen finden. Die Verbesserungen sind wesentlich größer als die Verschlechterungen.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.12, 00:19   #274
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Ausbau der Toulouser Allee: VRR-Zuschüsse für den Straßenbau?

Nach diesem gestrigen RP-Artikel stammen 7,5 von 17,6 Millionen EUR Baukosten des Straßenausbaus vom Land, vom Bund und vom VRR. Ich konnte nicht ergoogeln, wieviel davon vom VRR kommt, doch diese Ratsvorlage bestätigt die finanzielle Beteiligung des Verkehrsverbunds. Mir fehlt das Verständnis, wieso eigentlich der VRR ein Straßenbauprojekt finanziert - statt eine Straßenbahnlinie, wovon Düsseldorf noch einige braucht? Dass zwischen Tausenden PKWs ab und zu ein Bus verkehren könnte, halte ich für eine schwache Rechtfertigung (Autokonzerne müssten nach dieser Logik weit mehr Kosten übernehmen, tun es aber nicht).
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.12, 06:51   #275
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.048
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Auf der Toulouser Allee wird wahrscheinlich (vor allem für die Fachhochschule) auch eine Buslinie eingerichtet.
Daher wird die VRR-Beteiligung vermutlich für die Kosten der Haltestellen sein.

Geändert von DUS-Fan (17.04.12 um 21:14 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.12, 16:34   #276
Audi80
Mitglied jr.
 
Benutzerbild von Audi80
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Rheinland
Beiträge: 150
Audi80 wird schon bald berühmt werdenAudi80 wird schon bald berühmt werden
Eine Buslinie über den Hafen - GAP - HBF - Toulouser Allee bis zum Mörsenbroicher Ei wäre sehr sinnvoll.
Audi80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.12, 20:36   #277
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Tram: Hafenbahn

Die RP veröffentlichte heute einen Artikel über den Fortschritt der Straßenbahn-Verlängerung in den Hafen - die ersten Schienen und Weichen wurden bereits verlegt. Fertig wird der Streckenast mit zwei Haltestellen Anfang 2014. Während die Linienverläufe nach der Eröffnung der Wehrhahn-Linie 2015 feststehen (der Artikel erinnert sie mit vielen Details), für die Zwischenzeit wird noch ein Konzept erarbeitet.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.12, 18:23   #278
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Tram-Bau im Medienhafen

^ Heute habe ich den Tram-Bau im Medienhafen fotografiert:





Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 01:17   #279
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Pempelfort: Rückbau der Kaiserstraße?

Hier fasste ich vor zwei Wochen einen RP-Artikel zusammen, nach dem eine Umfrage große Zustimmung der Einzelhändler und derer Kunden für die Schadowstraße als Fußgängerzone belegt. Gestern berichtete die RP, dass nicht nur die Anwohner, sondern auch die ansässigen Händler den Rückbau der Kaiserstraße von drei auf zwei Spuren pro Richtung fordern, was "wieder mehr Lebensqualität" durch breitere Bürgersteige bringen soll. In einer Diskussion vor Ort fiel die gewohnte Behauptung Verkehr=Kundschaft wie auch die Entgegnung, die Kundschaft würden vor allem Straßenbahnen bringen. In diesem Zusammenhang wurden Sorgen um die Geschäfte an der Nordstraße geäußert, die ab Februar 2013 von den Straßenbahnen nicht befahren werden kann.
Ferner beklagen viele Anwohner das Radfahren auf Gehwegen.

Ich war vor ein paar Wochen dort und habe die Bürgersteige der Kaiserstraße tatsächlich etwas schmal empfunden. Einige Bäume entlang der Ostseite könnten diese enorm aufwerten. Diese Street-View-Ansicht zeigt besonders deutlich, wie schmal und ungemütlich die Bürgersteige sind - die Häuser rechts werden übrigens derzeit umfassend renoviert, mit dem Hofgarten vor der Nase verhindert nur die mindere Aufenthaltsqualität für Fußvolk die Entwicklung der Gegend zur Topadresse.
Je weniger Autos auf diesem Weg den City-Kern erreichen, desto geringer die Probleme weiter südlich um den Kö-Bogen und die Schadowstraße.

Hier berichtete die RP bereits im Juni darüber, dass die Bezirksvertretung 1 das Rückbau-Anliegen - vorerst durch die Forderung der Verkehrszählung - mehrheitlich unterstützt.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 10:49   #280
TIFOSI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 523
TIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette Atmosphäre
Was wäre dann die Alternative für Autofahrer um in die City zugelangen? Die bereits immer verstopfte Cecilienallee?

Die Kaiserstraße ist zu Stoßzeiten bereits jetzt total überlastest, wie kann man dann im Ernst darüber nachdenken, sie um eine Spur zu verkleinern und das vor dem Hintergrund, dass der Pendlerverkehr noch weiter zunehmen wird?
TIFOSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 13:53   #281
Gestalt
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 444
Gestalt ist im DAF berühmtGestalt ist im DAF berühmt
^ Die Stadt plant derzeit allerdings das genaue Gegenteil - statt einer Verbreiterung der Gehwege an der Kaiserstraße sollen diese auf 2m Breite verkleinert werden, um Platz für einen Aufzug zur U-Bahnstation Nordstraße zu schaffen.

Quelle:
http://www.rp-online.de/region-duess...rden-1.3066878
Gestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 14:02   #282
Gestalt
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 444
Gestalt ist im DAF berühmtGestalt ist im DAF berühmt
Es geht zwar weder um eine Straße noch um Schienen, dafür aber um einen Platz:

Der Burgplatz soll einen glatten Weg bekommen, damit er auch von bspw. älteren Menschen gefahrlos überquert werden kann.

http://www.wz-newsline.de/lokales/du...latz-1.1152613
Gestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 22:25   #283
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von TIFOSI Beitrag anzeigen
Was wäre dann die Alternative für Autofahrer um in die City zugelangen?
Der zweite verlinkte Artikel zitiert eine Analyse eines Bonner Büros, dass vier Spuren reichen. Ferner wurden genauso die Kö-Bogen-Tunnel im Süden vierspurig ausgelegt wie die Fischerstraße weiter im Norden.

Die sechsspurige Kaiserstraße mit schmalen Bürgersteigen gehört derselben autogerechten Ära wie der Tausendfüßler, als möglichst viele Fahrbahnen ohne jede Rücksicht auf Lebensqualität erschaffen wurden. Auch hier müssen die Prioritäten umgedreht werden - und wenn die Spuren nicht mehr für jeden Autofahrer aus DusRatheim ausreichen sollten, muss man sich überlegen, wie man vom PKW-Hineinfahren abhält - möglichst ohne parteipolitische Versteifung in den Entscheidungsgremien. (Wie man sonst in die Stadt kommen kann, will ich hier nicht breitwälzen, die Alternativen sind bekannt.) Schließlich ist in London oder Paris bei weit mehr Einwohnern kaum eine Hauptstraße breiter als vierspurig - dafür die Gehwege viel breiter.

Die Entwicklung des Medienhafens setzte erst ein, nachdem mit der Rheinuferpromenade ein flanierfähiger Weg von der City erschaffen wurde. Solcher Weg nach Pempelfort/Golzheim fehlt - es gibt nur den schmalen Bürgersteig der Kaiserstraße und den Park, den ein vernünftiger Mensch nach Sonnenuntergang meidet. Ich sehe nicht ein, wieso die Gebiete ihr Potenzial wegen der fehlenden Durchgängigkeit verlieren sollten. Zuerst wird massiv um den Kö-Bogen investiert, aber dann doch die störende Barriere wenige Schritte weiter erhalten?
Der kleine Parkplatz vor dem Finanzamt kann gerne einem Aufenthalts-Platz mit Sitzgelegenheiten weichen - wenn denn überhaupt das Finanzamt bleiben muss.

Ebenso die Aufwertung der Graf-Adolf-Straße (als Durchgang vom HBf in die City-Süd) wurde mit einer Verkehrsberuhigung (und Verbreitung der Gehwege) verbunden, die viel weiter ging als die hier vorgeschlagene. Prompt gab es darauf einige Investitionen.

# Graf-Adolf-Straße auf duesseldorf.de
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.12, 23:58   #284
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.428
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
den Park, den ein vernünftiger Mensch nach Sonnenuntergang meidet.
Ich kenne offenbar viele unvernünftige Mitbürger (mich selbst eingeschlossen), die zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Freude den Hofgarten durchqueren. Die leuchtenden Bänke machen vor Sonnenuntergang noch nicht so viel her.

Ich glaube die Planung lässt sich erst nach Kö-Bogen II sinnvoll weiterführen. Dann hat die Stadt auch wieder mehr Spielräume für weitere Investitionen.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.12, 21:16   #285
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.048
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Der kleine Parkplatz vor dem Finanzamt kann gerne einem Aufenthalts-Platz mit Sitzgelegenheiten weichen - wenn denn überhaupt das Finanzamt bleiben muss.
Muss ich dass verstehen?
Wenn das Finanzamt Düsseldorf-Altstadt (welches übrigens nur einen Teil des Gebäudes nutzt, dort sitzt auch noch das Finanzministerium NRW, Adresse Jägerhofstraße 6),
also, wenn beide ausziehen und das Gebäude abgerissen würde, was soll denn da hin?
Du hast doch nicht ernsthaft den Gedanken, den "Aufenthalts-Platz" zu einem kleinen Park zu erweitern (ein Park neben dem Park "Hofgarten" - echt sinnvoll!).
Wäre nee lustige Idee, da freuen sich bestimmt die Anwohner in dem dann offenen Wohnblock, wo sich der Straßenlärm drin fängt.
Natürlich würde dort wieder ein neues Gebäude entstehen, von mir aus auch gerne in Anlehnung an das ca. 20stöckige Wohn-/Geschäftshaus an der Ecke Gartenstraße (das mit dem Netz).
Der wirklich hässliche, aber wohl auch notwendige (30 Stellplätze) Parkplatz würde dann ja auch wegfallen.

Zitat:
Zitat von Echnaton Beitrag anzeigen
Ich glaube die Planung lässt sich erst nach Kö-Bogen II sinnvoll weiterführen. Dann hat die Stadt auch wieder mehr Spielräume für weitere Investitionen.
Da kann ich nur zustimmen!
Vor allem, weil die Stadt ganz klar sagt, dass die Verkehrsprognose zum Kö-Bogen nach Fertigstellung zeigt, dass dann wieder mit dem alten Aufkommen zu rechnen sei
und die Planungen der Kaiserstraße sich deshalb an den zu erwartenden Zahlen und nicht an den derzeitigen orientieren müssen, die durch die Baustelle bedingt sind.
Das kann wohl jeder, der in den letzten Monaten von der Berliner Allee kommend in Richtung Kaiserstraße gefahren ist (mit dem Auto!), bestätigen.
Vor allem die Pendler, die dort regelmäßig durch müssen, suchen da Alternativen.
Was man auch außerdem nicht vergessen darf:
Wenn die Schadowstraße zur Fußgängerzone werden sollte (wo ich fest von aus gehe), werden sich die Verkehrsströme auch zu ungunsten der Kaiserstraße, Fischerstraße und Berliner Allee verschieben.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:40 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum