Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.04.11, 23:50   #1
joe910
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 243
joe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Menschjoe910 ist ein hoch geschätzer Mensch
Sammel-Thread Am Stadthafen | Europacity

Landschaftsplanerischer Wettbewerb entschieden

Der Tagesspiegel berichtet, dass der landschaftsplanerische Wettbewerb in der Europacity entschieden wurde. Gewonnen hat das Konzept des Planungsbüros relais. Auf deren Website findet sich noch kein Hinweis. Vorgesehen ist ein Hafen der vom Schifffahtskanal abzweigt. Er soll etwa gegenüber der Kieler Strasse liegen. Fünf weitere Entwürfe wurden prämiert, allesamt von Berliner Büros.
Auf der Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung findet sich ein etwas umfangreicherer Beitrag. An dessen Ende lassen sich Ansichten und Lageplan herunterladen.
joe910 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.11, 12:01   #2
DickesB
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 261
DickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette Atmosphäre
Hier noch einmal die BauNetz-Meldung zur Wettbewerbsentscheidung mit den Alternativentwürfen:

http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...n_1588103.html
DickesB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.11, 11:11   #3
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.852
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Am Stadthafen | Europacity

Ab Herbst nächsten Jahres werden die ersten 550 Wohnungen am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal gebaut. In der IZ kann man sehen um welches Areal der Europacity es sich handelt. Das Ganze soll im mittleren Preissegment liegen. CA Immo und die Immobilienfirma „Hamburg Team“ haben für dieses Projekt ein Joint Venture abgeschlossen und investieren hierzu 150 - 200 MEURO.

Artikel Berliner Zeitung
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.12, 14:42   #4
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.852
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
^
Der Planungswettbewerb für dieses Projekt ist nun abgeschlossen. Es wurden 2 erste Preise vergeben und zwar an die Büros André Poitiers sowie Baumschlager Hutter und P.arc.
Die Struktur steht also, als nächstes folgt noch der Architektenwettbewerb.

Artikel IZ
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.12, 19:55   #5
Atze Bauke
Mitglied

 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 162
Atze Bauke sorgt für eine nette AtmosphäreAtze Bauke sorgt für eine nette AtmosphäreAtze Bauke sorgt für eine nette Atmosphäre
In dieser Baunetz-Meldung gibts sich noch ein paar Infos zu dem Wettbewerb. Der Entwurf vom zweiten erstplatzierten Büro soll eventuell im Bereich nördlich des Stadthafens umgesetzt werden.
Atze Bauke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 09:47   #6
Mauerwerk
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.09.2010
Ort: Ostseeraum
Beiträge: 68
Mauerwerk hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Am Stadthafen | Europacity

Erfreulicherweise gehen die Planungen für das sogen. "Stadthafenquartier Süd" ja nun voran. Die Pläne lassen auf ein gemütliches und gleichzeitig lebendiges Quartier hoffen . Lebendig hauptsächlich durch die geplante Promenade am Kanal und die öffentliche Nutzung der Erdgeschosse der Bebauung an der Heidestrasse. Ich bin sehr darauf gespannt, dass der Hbf bald nicht mehr in der „Wüste“ stehen wird.

Was ich allerdings nicht verstehen kann ist, dass nicht daran gedacht wird, zur Erschliessung des gesamten Quartiers, die U5 vom Hbf um eine Station nach Norden zu verlängern mir einer Station am offensichtlich geplanten „Stadthafen“. Stattdessen hält man an einer 30 oder 40 Jahre alten U-Bahn-Planung in Richtung Turmstrasse fest. Dabei haben sich die Rahmenbedingungen doch deutlich geändert. An dieses Stadtquartier war doch vor 40 Jahren überhaupt nicht zu denken. Zudem könnte dann auch die Strassenbahn zur Turmstrasse ausgebaut werden, ohne dass sich beide Verkehrsmittel in die Quere kämen. Eine Strassenbahn war ja an dieser Stellen vor 40 Jahren auch noch nicht unbedigt gern gesehen. Vom „Stadthafen“ könnte die U5 dann an die U9 besser über „Amrumen Strasse“ oder „Westhafen“ angebunden werden. Insgesamt ist das Festhalten an einer uralten Planung sehr fragwürdig und für mich völlig unverständlich. Hier werden wiedermal nur halbe Sachen gemacht. Aber da der U-Bahnbau heutzutage extrem teuer ist, ist an eine Realisierung überhaupt irgendeiner U-Bahn in diesem Bereich wohl kaum noch zu denken.

Geändert von Mauerwerk (14.12.12 um 10:10 Uhr)
Mauerwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 10:58   #7
mescha
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 343
mescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäre
^ In fast genau diesem Verlauf, den du für die U5-Verlängerung vorschlägst, ist doch schon die S21 geplant (parallel zur Heidestraße und Übergang zur U9 am Westhafen), das würde dann ja bedeuten, dass die U5 und S21 parallel zueinander verlaufen würden und somit eine unnötige Dopplung darstellen. Dann sollte man doch lieber den geplanten S-Bhf "Perleberger Brücke" etwas nach Süden verlegen um das Quartier um den geplanten Stadthafen besser anzubinden. Die U5 bis Turmstraße (und besser noch darüber hinaus) zu verlängern macht deutlich mehr Sinn, Moabit hat immerhin 70000 Einwohner und eine bessere Ost-West-Anbindung an Mitte ist hier wirklich sinnvoll. Die Europacity hat momentan gefühlt 5 Einwohner und wird auch zukünftig auf Grund der geringeren Fläche wohl kaum mehr Einwohner haben als das Einzugsgebiet des U-Bhf Turmstraße. Die S21 und eine Buslinie (besser noch Straßenbahnlinie) entlang der Heidestraße wäre völlig ausreichend. Ich könnte mir z.B. eine Straßenbahn von Hbf nach Pankow gut vorstellen, über die Heidestraße und ab Fennbrücke auf der Strecke des sehr stark genutzten M27er Busses, oder auch eine Tram-Linie entlang der Reinickendorfer Straße.

Die Straßenbahn zur Turmstraße und die geplante U5 machen sich viel weniger Konkurrenz auch wenn sie zu Beginn parallel verlaufen, da die Straßenbahn viel mehr der Feinerschließung dient, die U-Bahn für längere Strecken geeigneter ist. Ab Hbf fährt die Straßenbahn dann Richtung Norden über Bernauer-Eberswalder-Danziger Straße, während die U5 direkt zum Alex führt, der heute aus Richtung Moabit nur mit Bussen (oder umständlichem Umsteigen mit sehr langen Wegen am Hbf) erreichbar ist.

Geändert von mescha (14.12.12 um 11:49 Uhr)
mescha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 12:16   #8
Mauerwerk
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.09.2010
Ort: Ostseeraum
Beiträge: 68
Mauerwerk hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ein S21-Bahnhof war geplant an der Perleberger Brücke, falls der überhaupt noch jemals gebaut wird. Dies ist relativ weit entfernt vom geplanten „Stadthafen“ (geschätzte 500-1000m Luftlinie). Zudem biegt die S21 anschliessend nach Westen bzw. Osten ab, während die U5 anschliessend entweder gar nicht oder mit dem Ziel Tegel immer noch nach Norden verlängert werden könnte, falls dort im Laufe des Jahrhunderts auch noch ein Stadtviertel entstehen sollte. Insofern sehe ich eine direkte Kokurrenzsituation nicht.

Zitat:
Zitat von mescha Beitrag anzeigen
^ Ich könnte mir z.B. eine Straßenbahn von Hbf nach Pankow gut vorstellen, über die Heidestraße und ab Fennbrücke auf der Strecke des sehr stark genutzten M27er Busses, oder auch eine Tram-Linie entlang der Reinickendorfer Straße.
Diese Variante wäre allerdings auch sehr interessant. Aber soweit ich weis, ist davon auch nichts geplant. Daher bleibt dieses Quartier für mich schon wieder nur ne halbe Sache.
Mauerwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.12, 13:16   #9
mescha
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 343
mescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Mauerwerk Beitrag anzeigen
Ein S21-Bahnhof war geplant an der Perleberger Brücke, falls der überhaupt noch jemals gebaut wird. Dies ist relativ weit entfernt vom geplanten „Stadthafen“ (geschätzte 500-1000m Luftlinie).
Deshalb ja auch mein Vorschlag, den Bahnhof weiter nach Süden zu verlegen.

Das Flughafengelände in Tegel könnte auch mit der U5 über Turmstraße und Jungfernheide viel besser angebunden werden, da dieser Verlauf bis auf ein kleines Stück entlang des Volksparks Jungfernheide durch sehr dichtbesiedeltes Gebiet verlaufen würde. Deine vorgeschlagene Variante Richtung Norden über Amrumer Straße in Richtung Flughafengelände würde stattdessen durch eher dünnbesiedeltes Gebiet entlang der Afrikanischen Straße oder unter dem Volkspark Rehberge und der Julius-Leber-Kaserne (mit nahezu keinen direkten Anwohnern und somit keinen potentiellen Nutzern dieser Linie) verlaufen. Das dürfte vom Kosten-Nutzen-Verhältnis absolut keinen Sinn machen.
Falls du eine Anbindung des Ortsteils Tegel mit der U5 meinst, würde sich ab Amrumer Straße wieder eine ungünstige parallele Streckenführung zur U6 ergeben, was ebenfalls wenig Sinn machen würde. Über Jungfernheide wäre auch ein Umsteigen zwischen U5 und U7 möglich, was derzeit (und auch bei deinem Vorschlag) nicht gegeben ist. Deshalb halte ich die aktuelle Planung über Turmstraße (auch wenn eine Realisierung momentan nicht abzusehen ist) für die zu favorisierende Variante. Gerade auch über Turmstraße hinaus macht die U5 sehr viel Sinn. Man braucht sich nur mal auf einem Stadtplan das Gebiet zwischen den Bahnhöfen Beusselstraße, Turmstraße, Ernst-Reuter-Platz und Mierendorffplatz anschauen, um festzustellen, dass hier eine riesige Lücke im Schnellbahnnetz besteht (mit Abständen zum nächsten Schnellbahnhof von bis zu 2km), und das in zum Großteil sehr dicht bebauten Gebiet. Eine solch große Lücke ohne Schnellbahnhof dürfte innerhalb des S-Bahnrings in Berlin einmalig sein und für die Anwohner sicherlich eine erhebliche Mobilitätseinschränkung bedeuten im Vergleich zu anderen Innenstadtbewohnern. Diese Lücke würde man mit der U5 entlang der Turm- und Huttenstraße mit den Bahnhöfen Gotzkowsky- und Wiebestraße schließen.
Also warum ein neubeplantes Stadtviertel, das derzeit (noch) nahezu keine Einwohner hat gleich doppelt ans Schnellbahnnetz anschließen, wenn seit hundert Jahren existierende, dicht besiedelte Stadtteile noch immer über nahezu keinen Schnellbahnanschluss verfügen?
mescha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.12, 21:18   #10
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.572
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
^ Da stimme ich mescha zu, zumal ja bereits Vorleistungen in Form von Tunneln und Bahnsteigen getroffen wurden. M.E. würde die vormals geplante U5-Verlängerung bis Jungfernheide nach wie vor Sinn machen.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.12, 12:50   #11
Mauerwerk
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.09.2010
Ort: Ostseeraum
Beiträge: 68
Mauerwerk hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Moabit hat doch schon ne U-Bahn namens U9. Und das Stück zum Hbf. könnte die Strassenbahn locker bewältigen, falls die denn jemals verlängert werden sollte. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass U5 UND die Strasenbahn nach Turmstrasse verlängert werden. Ich fürchte, die Strassenbahn wird der U-Bahn zum Opfer fallen, oder umgekehrt. Deshalb ist die aktuelle Planung nicht ausgegohren, und es sind nmM alternative und ganzheitliche Planungen für beide Verkehrsmittel notwendig. Weiterhin denke ich, dass, falls das neue Stadtviertel ein Erfolg werden sollte, eine Erschliessung über eine einzige Station einer S-Bahn, die eher nur vorbeifährt als zu erschliessen, nicht ausreichend bis mangelhaft ist.
Mauerwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.12, 13:39   #12
spandauer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 85
spandauer könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Mauerwerk Beitrag anzeigen
Weiterhin denke ich, dass, falls das neue Stadtviertel ein Erfolg werden sollte, eine Erschliessung über eine einzige Station einer S-Bahn, die eher nur vorbeifährt als zu erschliessen, nicht ausreichend bis mangelhaft ist.
Sehe ich ähnlich, weswegen ich der Meinung bin, dass eine Tram entlang der Heidestraße den größten Nutzen für ein solches neues Viertel böte.
spandauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.13, 13:56   #13
Ufologe
Mitglied

 
Registriert seit: 13.03.2012
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 151
Ufologe befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Direkt an die Ecke Invalidenstraße/Heidestraße kommt ein Ibis-Hotel, habe gestern das Bauschild dafür gesehen.

P.S. Haben die Arbeiten für die 550 Wohnungen eigentlich schon begonnen?
Ufologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 17:55   #14
DickesB
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 261
DickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette Atmosphäre
Für die Europacity wurden heute die ersten Architektenentwürfe vorgestellt.

Zwei Architektenbüros wurden als Sieger gekürt:

250 Wohnungen werden von der Berliner Arbeitsgemeinschaft ECB - Zanderroth Architekten/Zoomarchitekten gebaut, weitere 250 Wohnungen von Max Dudler.

Bereits Anfang 2014 soll mit dem Bau begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2016 anvisiert.

Die mich persönlich nicht überzeugenden Visualisierungen sind hier zu finden:

http://www.immobilien-zeitung.de/100...pacity-gekuert
DickesB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 21:55   #15
abrissbirne
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von abrissbirne
 
Registriert seit: 07.09.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 397
abrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblickabrissbirne ist ein wunderbarer Anblick
Hm, die beiden Entwürfe scheinen mir doch von sehr unterschiedlicher Qualität. Während der Dudler-Bau ganz gut zur kühlen Berliner Ästhetik incl. Natur- oder heller Backsteinoptik zu passen scheint - nicht unbedingt originell, aber auch nicht langweilig anzusehen -, wirkt der ECB-Entwurf wie ein öder, eher billiger Verwaltungsbau, obwohl doch Wohnungen vorgesehen sind. Wieso letzterer einen hochgelobten ersten Platz erhalten konnte, bleibt mir bisher (ohne die nachrangigen Preise gesehen zu haben) rätselhaft.
__________________
Eingestellte Bilder sind von mir
abrissbirne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum