Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.18, 20:39   #136
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 515
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
^^ Es macht in meinen Augen wenig Sinn zu diskutieren, wenn sich die Wahrnehmung so fundamental unterscheidet. Das ist so, als spräche man unterschiedliche Sprachen und macht es sehr mühselig, wenn man immer bei Adam und Eva anfangen muss um eine Verständigung hinzubekommen.

Warum ist Ruhe schlecht? Das hatte ich zwei Posts zuvor wohl vergeblich versucht dir klarzumachen. Aufgrund der Lage und der Baustruktur in der näheren Umgebung hätte ich hier eine horizontale Gliederung bzw. weniger langestreckte Fassade bevorzugt. Urbanität bedeutet für mich auch Spannung und nicht Ruhe.

Warum ist es schlecht, dass der Riegel in die Kreuzung hineinragt? Ein Riegel wirkt erstmal wie eine Barriere, hier wirkt er wie ein Keil der in den Raum hineinschneidet. Besser wäre es daher gewesen, die Bebauung hätte sich weniger weit vorgewagt und stattdessen den Block geschlossen. Dann hätten wir auch keine langgestreckte Fassade sondern drei gleich lange Seiten. Den restlichen Platz hätte man auch blockweise überbauen oder als Platz anlegen und pflastern können. Das kleine Fleckchen grün das wir jetzt bekommen ist überflüssig und nicht mehr als Dekoration.

Ob Brutalismus einem nun gefällt ist wohl Geschmackssache. Mein Fall ist er nicht. Es gibt wohl ganz interessante uns spannende Beispiele, was man von den Anleihen hier nicht sagen kann. Neu und aufregend ist dieser Stil seit den 70ern aber ganz sicher nicht mehr.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 21:12   #137
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von TowerMaranhão Beitrag anzeigen
Neu und aufregend ist dieser Stil seit den 70ern aber ganz sicher nicht mehr.
Neu nicht, aber aufregend kann es durchaus sein.

TowerMaranhão, mich würde interessieren, wie du das gegenüberliegende L40 bewertest?
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 21:26   #138
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 620
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Ist es denn eigentlich sicher, dass die grauen Flächen Sichtbeton sind?

Ebenso wundert mich, dass der sonst so gelobte Blockrand, an der Kreuzung Torstraße - RosaLu-Str. als "zu weit in die Straße hineinragend" empfunden wird.

Mein Eindruck ist, dass die Visualisierungen wieder etwas verzerrt sind und daher auch der Gesamteindruck mit diesen noch nicht beurteilt werden kann.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 21:33   #139
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Ebenso wundert mich, dass der sonst so gelobte Blockrand, an der Kreuzung Torstraße - RosaLu-Str. als "zu weit in die Straße hineinragend" empfunden wird.
Die Kritik, wonach der Neubau als "zu weit in die Straße hineinragend" empfunden wird, ist berechtigt. Das liegt einfach daran, daß das hier spitz zulaufende Grundstück nicht im Stile eines Tortenstücks geschlossen wird. Es wäre besser gewesen, wenn die kurze Seite dem Grundstück folgen würde, das Gebäude also einen spitzen Winkel aufweisen würde. Das ist leider nicht der Fall. Die kurze Seite steht in einem 90-Grad-Winkel zur langen Hauptseite. Aus meiner Sicht ist das der größte Schwachpunkt des Entwurfs.
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 21:34   #140
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 515
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Neu nicht, aber aufregend kann es durchaus sein.
TowerMaranhão, mich würde interessieren, wie du das gegenüberliegende L40 bewertest?
Du hast Recht, es gibt wirklich sehr ästhetische und spannende Beispiele des Brutalismus, aber eben auch ziemlich entsetzliche. Das L40 gefällt mir sehr gut. Es ist ein markanter Bau an einer markanten Stelle. Es schließt den Block zur Vorderseite hin. Mir gefällt auch das raue und zerklüftete. Definitiv ein spannender Bau, der eine völlig andere Wirkung entfaltet als der Suhrkamp-Bau.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 21:49   #141
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Du hast recht: es ist rau und zerklüftet. Das L40 ist nichts für Harmoniebedürftige. Aber genau das ist doch das Spannende an diesem Gebäude.

Am Berliner Stadtschloss möchte ich solch ein L40 nicht haben. Aber was spricht dagegen, solche Architektur hier an der Torstrasse zu realisieren?
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 22:17   #142
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 515
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
^ Wie gesagt, wir sind da einer Meinung.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 22:23   #143
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.563
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
Mir gefällt der Entwurf. Öde Vorortästhetik kann ich hier nicht erkennen. Der Entwurf ist mal wieder was anderes, als dieses immer gleiche Blockrandeinerlei. Die dort entstehende Frei / Grünfläche halte ich für einen echten Gewinn, optisch wie Umgebungstechnisch. Ein Vorteil der geplanten Bebauung ist m.E. auch, dass gegenüber einem Blockrandschluß die Fassadenfläche vergrößert ist und mehr Licht ins Gebäude dringen kann.
__________________
meine eigenen Bilder sind generell gemeinfrei
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 22:54   #144
ElleDeBE
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von ElleDeBE
 
Registriert seit: 13.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 513
ElleDeBE braucht man einfachElleDeBE braucht man einfachElleDeBE braucht man einfachElleDeBE braucht man einfachElleDeBE braucht man einfachElleDeBE braucht man einfach
Wenn man das Suhrkamp-Gebäude mit dem L 40 vergleicht, darf man natürlich nicht vergessen, dass es sich um die gleichen Architekten (Bundschuh) handelt, die ja auch andere Bauten in der unmittelbaren Gegend gebaut haben und in unmittelbarer Nachbarschaft (Rosa-Luxemburg-Straße 45) ihr Büro haben, diese Gegend also gründlicher als irgendjemand kennen.

Dass sie dem markanten und dominanten L 40 ein etwas zurückhaltenderes Gebäude gegenüberstellen, finde ich, auch im Sinne der Spannung, gut, nicht schlecht. Zwei dominante Bauten hätten sich in ihrer Wirkung möglicherweise geschlagen und wechselseitig beeinträchtigt.

Aus der Zeichnung, die Batō bereits vor einem Jahr gepostet hat, scheinen sich weitere Bezüge zu ergeben, die nicht sofort ins Auge springen: So könnte der mächtige Betonträger der Breite nach genau der Lücke im gegenüberliegenden L 40 entsprechen, ebenso wie die Breite der nördlich überkragenden Seite der Breite des nördlichen Bereiches des L 40.

Zitat:
Zitat von Batō Beitrag anzeigen
IMG]http://abload.de/img/suhrkamp3ddu7u.jpg[/IMG]
ElleDeBE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 22:57   #145
jan85
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.560
jan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunft
Auch wenn hier offenbar alle schon eine klare Position gefunden haben, tue ich mich nach wie vor sehr schwer mit dem Bau. Ich hoffe, dass es nach der Realisierung einfacher wird, bin mir da aber nicht so sicher.

Positiv finde ich, dass die Gestaltung zunächst einmal nicht völlig banal daher kommt. Man sieht doch recht klar, dass hier mit verschiedenen Gestaltungsmitteln und Materialien gespielt wurde. Das Ergebnis ist zumindest, dass ich immer wieder das Bild ansehe, mir Gedanken mache, zum Bild zurück kehre, die Beiträge hier durchforste und dann einmal mehr mit dem Entwurf abgleiche. Zumindest fordert er eine Auseinandersetzung heraus. Wirklich Gefallen finde ich jedoch primär an dem zumindest auf der Visualisierung transparenten Erdgeschoss in Kombination mit dem "festen" Stein"gerüst" und dem "angehängten" Alukörper. Es sieht ein wenig aus, als wenn die Büros bis aus eine seitliche Verankerung geradezu schweben. Trotz dem rustikalen/ rauen Charme des Betons hat das mE eine gewisse Eleganz. Der Rest deutet zumindest einen Gestaltungswillen an.

Direkt negativ finde ich auf Anhieb bzw auf dem Papier zunächst nichts. Aber dafür bin ich in einigen Punkten zumindest recht skeptisch. Der Kontrast im Material wirkt auf der Zeichnung durchaus interessant aber real könnte das sehr leicht in die Hose gehen. So bin ich vor allem gespannt, wie man den Betonflächen solch eine starke Struktur geben will. Zumindest kenne ich keine vergleichbaren Eindrücke/ Wirkung von realisierten Projekten. Im schlimmsten Fall könnte es wie eine nackte, ranzige Betonwand aussehen, an die die man die Büroelemente wie einen überdimensionalen Setzkasten "angedübelt" hat. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass man auch das Erdgeschoss wohl nicht in dieser Transparenz realisieren kann, könnte es insgesamt auf eine sehr spröde und "billige" Anmutung hinaus laufen. Das wäre es dann mit der erhofften Eleganz.

Ansonsten bin ich mir auch noch nicht schlüssig, wie die Gestaltung ihre Stärken am konkreten Standort ausspielen kann. Tatsächlich assoziiere ich den Bau eher mit einem lockeren Campus (ungleich grüne Wiese) als mit der Innenstadt. Und obwohl ich ein extrem großer Fan von Grünflächen bin, wirkt die hier entworfene Fläche schon auf dem Papier verloren auf mich. Wie gewollt und (mangels Platz) nicht gekonnt. Wenn man die kleine Fläche dann noch vernachlässigen sollte, könnte es sehr schnell eine schäbige Gesamtwirkung im zuvor angedeuteten Sinne unterstreichen (Suhrkamp ist ja nicht reich und leider geht so etwas oft schnell). Das alles würde dann kaum noch zu einer Firmenrepräsentanz/ der architektonischen Visitenkarte des Hauses Suhrkamp passen.

Fazit: Wie das Umzugsprojekt insgesamt, sehe ich auch den Entwurf des neuen Hauptsitzes als großes Wagnis an. Wenn letzterer gelingt, ist es ein kraftvolles Signal. Geht es in die Hose, stärkt das die ohnehin schon recht starken Fliehkräfte und könnte sogar einen weiteren/ neuen Katalysator für den Verfall darstellen. Sehr viel wird von der Qualität der Umsetzung und der Pflege der kleinen Grünfläche abhängen.

OT: Für mich hat das nichts mit dem Entwurf zu tun aber eine öffentliche Distanzierung gegenüber einem Autor empfinde ich entbehrlich bis unsouverän. Es IST völlig selbstverständlich, dass der Autor immer nur für sich spricht. Wenn er sich darin für Suhrkamp unmöglich machen sollte, kann man ihn sicherlich auch rauswerfen. Aber sich unnötigerweise distanzieren und umgekehrt dennoch an dem Autor festzuhalten, ist mE ganz armer Stil. Ehrlich gesagt gehe ich sehr stark davon aus, dass man vor allem in die Schlagzeilen wollte. Dass man dabei dem vermeintlich in Ungnade gefallenen Schreiber damit zugleich seinerseits viel mehr Aufmerksamkeit verschafft als aus eigener Sicht wohl nötig und sinnvoll sein kann, nahm man dafür wohl bewusst in Kauf (was mE klar die Unaufrichtigkeit der ganzen Empörung zeigt). Auch wenn ich diese Deutung nicht belegen kann, ist es für mich die einzig stimmige Lesart einer doch recht gewollt und unausgegoren daherkommenden Aktion.
jan85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.18, 23:05   #146
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 620
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Das ist leider nicht der Fall. Die kurze Seite steht in einem 90-Grad-Winkel zur langen Hauptseite. Aus meiner Sicht ist das der größte Schwachpunkt des Entwurfs.
Auf dieser Visualisierung ist es kein rechter Winkel!

Beide Straßenfronten folgen dem Straßenverlauf. Wie sieht das denn auf der Baustelle aus?

Nachtrag: ElleDeBe war schnelller ;-)
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.18, 01:00   #147
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Ist es denn eigentlich sicher, dass die grauen Flächen Sichtbeton sind?
Selbst wenn es Naturstein sein sollte, irgend etwas Individuelles sollte der Bau schon bieten. Auf Sichtbeton könnte man sogar etwas malen wie auf dem alten Haus weiter westlich, vor Naturstein würde ich mir eher etwa eine Metallplastik vorstellen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.18, 19:35   #148
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 567
Architektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfach
^ Sichtbeton, mit Sicherheit. Aber ist das schlimm? Ich finde nicht: Beton kann ein toller Werkstoff sein, wenn man ihn bewusst einsetzt. Altert auch interessant. Die schwarze Einfärbung des Baues gegenüber gefällt mir nicht, aber das ist am Suhrkamp-Haus nicht geplant.
__________________
"In einer Welt, die verrückt spielt, ist nur ein Irrsinniger wahrhaft geisteskrank." H. Simpson
Architektenkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.18, 19:45   #149
jan85
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.560
jan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunft
Wenn der Beton nah an die Visualisierung herankommt, kann ich auch sehr gut damit leben. Noch zweifle ich aber leider daran. So interessant kommt der in der Realität meist nicht rüber. Wie immer wird viel von der Qualität der Ausführung abhängen. Den Entwurf an sich finde ich aber gar nicht mal so schlecht. Nicht wirklich repräsentativ im klassischen Sinne aber dafür auch nicht so langweilig wie viele andere Bürobauten...
jan85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.18, 16:39   #150
KaBa1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Ortenau
Alter: 58
Beiträge: 449
KaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbar
Hier geht es flott voran. Ich glaube das Ergebnis wird ziemlich gut und wird diese Ecke enorm aufwerten. Hier ein paar aktuelle Bilder:



__________________
Alle dargestellten Fotos - sofern nicht anders angegeben - stammen von mir (© KaBa1).
KaBa1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum