Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.03, 12:32   #1
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Riedberg - neuer Wohn- und Wissenschafts-Stadtteil

Grundstein für Innovationszentrum in Frankfurt gelegt

Am Montag, dem 19. Mai 2003, wurde von Ministerpräsident Roland Koch in Frankfurt-Riedberg der Grundstein für das Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ) gelegt. Der Entwurf für das 24 Millionen Euro teure Bauprojekt stammt von dem Büro Henn Architekten (München), das in den letzten Jahren eine Reihe von Forschungsbauten realisiert hat.

Der Neubau entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Goethe-Universität und dem Max-Planck-Institut für Biophysik, um Forschungskapazitäten von Hochschulen und Unternehmen zu verbinden. Der künftige Gebäudekomplex ist in vier untereinander verbundenen Gebäudemodule mit insgesamt 9.000 Quadratmetern unterteilt. Zusammen mit fünf weiteren Modulen in späteren Bauabschnitten bilden diese Gebäude in U-förmiger Anordnung einen campusartigen Hof, in dem kleine Solitärbauten platziert werden sollen. Als charakteristischer Kopfbau des Komplexes ist ein roter, skulpturaler Gebäudewürfel vorgesehen, der als Haupteingang der Anlage fungiert. An den Würfel schließt sich ein mehrgeschossiger Glasriegel an, der als Verteiler für die vier anschließenden Gebäudeflügel dienen wird.





Quelle:www.baunetz.de
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.03, 14:38   #2
El Soberano Ffm
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von El Soberano Ffm
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Panama City/Panama
Beiträge: 72
El Soberano Ffm könnte bald berühmt werden
Das wird ein schöner Campus. Was aber noch viel wichtiger ist als der Bau an sich ist die Idee, die Uni anhand eines Forschungszentrums mit der Wirtschaft zu vernetzen. Das wird einen Boom an jungen Biotechunternehmen auslösen.
Ich studiere in Giessen und dort wurde vor einigen Jahren (glaube 2001) ein solches Forschungszentrum eingeweiht. Die Zusammenarbeit zwischen Uni und Wirtschaft funktioniert dort super und es sind sehr viele neue Biotech- und Chemieunternehmen entstanden. Außerdem war auch eine Sogwirkung auf schon bestehende Unternehmen vorhanden, sodaß einige eine Niederlassung in Gießen eröffnet haben. Ich denke die Sogwirkung in Frankfurt ist aufgrund der internationalen Bekanntheit noch viel größer.
El Soberano Ffm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.04, 22:00   #3
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Riedberg wird Frankfurts neuer Stadtteil! Hier ein gekürzter Artikel aus der FAZ:
http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD...~Scontent.html

Zitat:
Riedberg
Ein neuer Stadtteil gegen die Abwanderung


19. April 2004 Rechts die Frankfurter Skyline, links der Feldberg und von vorne eine steife Brise. Wer von Niederursel kommend die Kreuzerhohl hochläuft, befindet sich bald in einer exponierten Lage: auf dem Riedberg. Riedberg, so heißt auch der neue Stadtteil, der zwischen Kalbach, Niederursel und Heddernheim im Nordwesten von Frankfurt entsteht. Ein Stadtteil, der nach dem Willen der Planer die Abwanderung vor allem junger Familien in die Umlandgemeinden aufhalten soll.

Schwere Laster rumpeln über die zum Teil noch nicht asphaltierten Wege, dunkelgrüne Bagger schaufeln weitere Erdlöcher. In großer Geschwindigkeit breitet sich der neue Stadtteil aus - auf einer Fläche von 266 Hektar. Bis vor wenigen Jahren bestellten hier noch Landwirte ihre Äcker, nur wenige Aussiedlerhöfe waren damals zu finden. Die Bewohner von Niederursel und Kalbach nannten den Riedberg, vom gegenüberliegenden Feldberg mit frischer Luft versorgt, ihren "Spazierberg". Entsprechend groß war die Empörung, als die Stadt Frankfurt 1993 erstmals intensiv über einen neuen Stadtteil auf dem Riedberg nachdachte, um so in Frankfurt mehr Wohnraum zu schaffen, der auch für junge Familien bezahlbar sei.

Als die Stadt beschloß, erstmalig das Instrument der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme einzusetzen, kam es 1996 zu massiven Protesten: Die Eigentümer von Grundstücken auf dem Riedberg sollten ihren Grund und Boden für 45 Mark pro Quadratmeter hergeben. Andernfalls drohte den 40 Bauern und Privatleuten, denen der Großteil des Landes gehörte, sogar die Enteignung. Als Bauland weiterverkauft, brachten die Grundstücke der Stadt ungefähr 500 Euro pro Quadratmeter. Mit dem Gewinn wollte die Stadt die Infrastruktur wie Straßen, Schulen und Kindertagesstätten schaffen.

...

...

...

Tatsächlich wird auf der angeblich größten "Wohnbaustelle Europas" an vielen Stellen gebaut. In etwa zehn Jahren - so die Planung - sollen 15000 Menschen dort oben in den sechs Quartieren "Bonifatiusbrunnen", "Schöne Aussicht", "Ginsterhöhe", "Mitte", "Altkönigblick" und "Niederurseler Hang" wohnen. 1200 Menschen sind es bisher schon, die meisten von ihnen im französischen Viertel der "Parkstadt 2000", im Quartier "Bonifatiusbrunnen". Dort sind die standardisierten Reihen- und Doppelhäuser hellblau, rosa oder hellgrün verputzt, die Straßen tragen Namen französischer Künstler wie Renoir oder Gauguin. "Fast alle 130 Häuser im französischen Viertel sind verkauft", berichtet Philipp Hanke vom Münchner Investor CKV. Peu a peu sollen in der Parkstadt 2000 nun noch ein italienisches, spanisches, schweizerisches sowie ein englisches Viertel entstehen. Wer sein Haus nach eigenen Vorstellungen errichten möchte, zieht ins Quartier "Schöne Aussicht", in dem bereits eifrig gemauert und gezimmert wird. "Dort können die Bauherren ihre individuellen Wünsche vom Eigenheim verwirklichen", sagt Fritz Brakhage, Geschäftsführer der Werbeagentur Denkhaus, die für die Öffentlichkeitsarbeit am Riedberg zuständig ist.

...

Richtfest feierte vor einigen Wochen die Wilhelm-Busch-Schule. Im nächsten Schuljahr werden die ersten Kinder in der neuen Grundschule Lesen und Schreiben lernen. Ihr angegliedert ist die zweite Kindertagesstätte auf dem Riedberg, die zeitgleich mit der Schule eröffnet werden soll. Eine weitere Grundschule ist in Planung, daneben zwei weiterführende Schulen.

Doch nicht nur Kindertagesstätten und Schulen wird es auf dem Riedberg geben. Auch ein Universitätsviertel entsteht. Bisher sind neben dem Max-Planck-Institut für Biophysik, das Anfang des Jahres bezogen wurde, den chemischen und pharmazeutischen Instituten auch Teile des biologischen Fachbereichs am Riedberg vertreten. Ende des Jahres wird der Fachbereich Kernphysik seinen Standort auf den Campus Riedberg verlegen, im Frühjahr 2005 werden die verbliebenen physikalischen Institute ebenfalls nachziehen. Im nächsten Jahr sollen auch die Bauarbeiten für ein Geozentrum beginnen, das voraussichtlich Ende 2006 fertiggestellt wird.

In den nächsten beiden Jahren sollen auf dem neuen Campus außerdem ein zentrales Werkstattgebäude und eine Bibliothek für alle naturwissenschaftlichen Institute aufgebaut werden. "Am Riedberg wird ein naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum entstehen, das europaweit wettbewerbsfähig sein wird", sagt der Bevollmächtigte der Universität für die Standortentwicklung, Peter Rost. Eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis soll vom Sommer an das Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ) schaffen - ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Hessen, der Stadt Frankfurt und der Industrie und Handelskammer Frankfurt. Das Gründerzentrum soll jungen Naturwissenschaftlern bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen helfen. Dazu stellt das FIZ laut Rost Räume zu günstigen Bedingungen zur Verfügung. KERSTIN LIESEM
__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier

Geändert von goschio1 (19.04.04 um 22:52 Uhr)
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.04, 22:08   #4
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Es gibt auch ein neues Universitätsviertel am Riedberg:
http://www.riedberg-ffm.de/universitaetsviertel.html
Zitat:
Das neue Universitätsviertel
Riedberg wird der neue Universitätsstandort für die Naturwissenschaften. Schon jetzt befinden sich hier am Niederurseler Hang Fakultäten der Biologie, der Biochemie, der Chemie, der Pharmazie, der Lebensmittelchemie. Später kommen noch die Mathematik, Informatik, Geowissenschaften und die Physik sowie ein botanischer Garten hinzu.

Rund 8.000 Studentinnen und Studenten erhalten in Riedberg ihre Ausbildung. Mit ihnen zieht studentisches Leben nach Riedberg: Studentencafés, Buchläden, Copy Shops und vieles mehr sorgen für eine quirlige Atmosphäre. So erhält der Stadtteil Riedberg durch den naturwissenschaftlichen Campus der J.W. Goethe-Universität von Anfang an ein besonderes Flair von Forschen, Arbeiten und Leben.
__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 12:58   #5
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Sehr gute Nachrichten:
Ein Artikel aus der FAZ:
http://www.faz.net/s/RubBEFA4EA6A594...~Scontent.html

Zitat:
FIZ zieht Unternehmen aus Amerika, China und Indien nach Frankfurt
Von Thorsten Winter

21. April 2004 Die Streicheleinheit kam per E-Mail. Sein Unternehmen hatte die Wahl, sich in Bayern anzusiedeln, auf einem bestehenden Biotechnologie-Campus, oder in Frankfurt am Niederuseler Hang, wo Bauarbeiter noch letzte Hand an einen Neubau für Forscher anlegen. Obwohl einer der führenden Köpfe an dem bayerischen Standort gearbeitet hat, fiel seine Wahl auf Frankfurt, wie der Manager schrieb. Begründung: Das Konzept des im Aufbau befindlichen Frankfurter Innovationszentrums Biotechnologie (FIZ), sein wissenschaftliches Umfeld, die Infrastruktur sowie die Nähe zum Finanzplatz überzeugten ihn.
...
Der E-Mail-Partner sitzt in Indien - und er vertritt nicht der einzige ausländische Unternehmen, das am Niederurseler Hang an der Altenhöferallee einzieht.
...
[/b]Zu Monatsbeginn hat die Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie GmbH als Betreibergesellschaft ihr Domizil beim Biozentrum der Goethe-Universität bezogen. [/b]Beim Bau liegt sie - was auch die Stadt Frankfurt, die Industrie- und Handelskammer sowie das Land als Gesellschafter und den Geldgeber Süd-Leasing freuen dürfte - „im Zeit- und Budgetplan“. Der Betreiber des Industrieparks Höchst, Infraserv, der den Neubau hochgezogen hat, hatte schon versprochen, beim Bauen für keine unliebsamen Überraschungen zu sorgen. Dieser Umstand und der Erfolg bei der Suche nach Mietern hat dem seit Sommer 2002 tätigen FIZ-Geschäftsführer einen Teil der Anspannung genommen, die mit dem 24 Millionen Euro teuren Projekt verbunden ist.
...
Doch mehr als zwei Drittel der Fläche im FIZ sind vermietet. Insgesamt 15 Unternehmen haben einen Mietvertrag unterzeichnet - und „jede Woche haben wir einen Kontakt von außen“, wie Garbe berichtet. Mithin habe die Betreibergesellschaft „noch ein paar potentielle Mieter in der Pipeline“. Einige von ihnen wie Genics Pro kommen aus der Frankfurter Universität und werden von Forschern geführt, die den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt haben. Hinzu gesellen sich Unternehmen aus dem Ausland, die sich ein Standbein auf dem europäischen Markt schaffen wollen. Zugesagt hat eine Firma aus New York, die Krebsforschung betreibt und deshalb gut zum Konzept des FIZ paßt.

...

Gleiches gilt für ein Unternehmen aus China. Deren Mitarbeiter sollen am Niederurseler Hang künftig Diagnostika entwickeln, wie Garbe berichtet. Eine andere Firma beschäftigt sich mit Hormontherapie und wird mit etwa 30 Mitarbeitern einziehen. Dazu erhofft sich Garbe die Zusage eines in der Proteinforschung tätigen Kandidaten aus England sowie eines indischen Unternehmen, das sich mit Bioinformatik beschäftigt. Bis Jahresende werden nach Schätzung des Geschäftsführers bis zu 150 Menschen im FIZ arbeiten.
...
Ausländische Firmen interessieren sich für das junge Zentrum aus einer Reihe von Gründen. Außer dem Konzept spielt das Umfeld eines wesentliche Rolle: Die Region stelle einen der wichtigsten Standorte für „Bio-Manufacturing“, also die Produktion etwa von Insulin und Proteinen, dar. Zum Beispiel bei den Pharmaunternehmen Merck in Darmstadt, Aventis und Merz in Frankfurt sowie Boehringer Ingelheim und Fresenius sei geballtes Wissen vorhanden. Frankfurt sei nach London der zweitwichtigste Finanzplatz in Europa, wie Garbe hinzufügt, der früher für den Pharmakonzern Novartis und als Analyst für die DZ Bank gearbeitet hat. Dazu komme die Verkehrsinfrastruktur mit dem Flughafen an der Spitze, der für die international ausgerichteten Biotechnologen enorm wichtig sei. Und nicht zuletzt könne das FIZ mit der Nachbarschaft punkten, zu der künftig außer dem Biozentrum und dem Max-Planck-Institut für Biophysik auch das Institut für Hirnforschung und das Frankfurt Institute for Advanced Studies, an dem theoretische Physik betrieben wird, zählen werden. Garbe: „Das ist eine ideale Mischung.“
...
__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 15:02   #6
dele439
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von dele439
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Bembeltown
Alter: 35
Beiträge: 666
dele439 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Das ist eben ein neuer Stadtteil in der Hauptsache für Familien. Da sieht man nur Vater, Mutter, 2 (noch) kleine Kinder, nen Hund, ein Haus und ein frisch gepflanzter Baum im Garten. Die Menschen in Riedberg erfüllen zu 100% das Clischee deutscher Familien. Daher gibt es dort,bis auf wenige Außnahmen, eben nur spießige und langweilige Häuser. Bin aber trotzdem auf das Endergebnis gespannt,was ja noch zig Jahre dauern wird.
dele439 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 15:11   #7
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 32
Beiträge: 1.740
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Stimmt schon, der deutsche Vorort, wie man ihn sich für typische Familien vorstellt. Kann ehrlich gesagt mit dem Projekt wenig anfangen: Wahrscheinlich ist es für die Stadt Frankfurt ein sehr guter "Deal" und wahrscheinlich werden sich dort bald viele Tausend Leute wohlfühlen, aber mir persönlich gefällts einfach nicht so...vorausgesetzt, meine ersten Eindrücke täuschen nicht, wird es dort wieder sehr viele langweilige, aber dennoch nicht gerade günstige Häuser geben (300.000€ für ein Reihenhäuschen)...außerdem stören mich die großen Ausmaße; mal wieder sehr viel Natur auf einmal weg. Desweiteren sind es unter anderem diese neuen Stadtteile/Orte die dafür sorgen, dass es in Regionen wie unserem Kreis bergab geht...junge Familien ziehen aufgrund des guten Jobangebots und weil es für viele einfach attrraktiv ist, in einem echten Ballungsraum zu leben, dorthin und sorgen für strukturelle Probleme in ihren Heimatregionen. Wobei man das natürlich niemandem in Rhein-Main etc. vorwerfen kann.
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.04, 15:39   #8
mik
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Hanau
Alter: 33
Beiträge: 622
mik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblick
Naja, das wird ja mehr als nur eine Wohnsiedlung. Aber klar, eine Blockrandbebauung auf innenstadtnahem Gelände ist schöner.
mik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 22:47   #9
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Habe heute mal einen kleinen Rundgang durch Riedberg gemacht um den Baufortschritt festzuhalten:

hier ein Panorama von Riedberg mit Skyline: (2,5 MB!!!)
http://www.goschio.com/Bilder/Riedbe...dbergpano2.JPG









































Es gibt auch eine neu Schule:






Hier noch einige Fotos vom FIZ (Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie) und der Uni:








__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier

Geändert von goschio1 (02.05.04 um 23:08 Uhr)
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 22:50   #10
goschio1
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von goschio1
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Townsville
Beiträge: 1.219
goschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Menschgoschio1 ist ein hoch geschätzer Mensch
Dann war ich noch im Office Park direkt nebenan:





















__________________
Freiheit, Freihandel, Freibier

Geändert von goschio1 (02.05.04 um 23:00 Uhr)
goschio1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 22:53   #11
dele439
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von dele439
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Bembeltown
Alter: 35
Beiträge: 666
dele439 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ist zwar alles in Laufnähe von mir aber sehr schön, Fotos davon hier im DAF zu finden. Also Danke für die Bilder. Auf manchen Bildern kommt dieses "Vorstadtfamilienhäuser" Feeling ganz gut rüber.
dele439 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 22:58   #12
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Schöne Reihenhäuser:



Der Stadtteil wirkt sehr vielversprechend! Wielange dauert denn die S-Bahn-Fahrt in die Innenstadt?
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 23:01   #13
dele439
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von dele439
 
Registriert seit: 01.06.2003
Ort: Bembeltown
Alter: 35
Beiträge: 666
dele439 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Also noch gibt es keine direkte Verbindung mit der Bahn in die Stadt. Aber Niederursel, wo ich wohne, ist genauso weit von der City weg. Mit der U-Bahn fahre ich keine 20 Minuten und ich bin mitten auf der Zeil.
dele439 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 23:26   #14
El Soberano Ffm
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von El Soberano Ffm
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Panama City/Panama
Beiträge: 72
El Soberano Ffm könnte bald berühmt werden
Schön mal Fotos vom Fortschritt Riedbergs zu sehen. Einige der Häuser scheinen ja im Südstaaten-Neubaustil errichtet worden zu sein. Außerdem noch eine schöne Erinnerung an einen ehemaligen Arbeitgeber von mir. Ich habe mal für ein Jahr in der UNDINE (dem wellenförmigen Bau) bei PriceWaterhouseCoopers gearbeitet. Es sollte mal jemand nachts Fotos davon machen. Die Beleuchtung ist toll (war zumindest damals so).
El Soberano Ffm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.04, 23:30   #15
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.586
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Klasse der Reidberg macht sich!
Die Architekten haben sehr gute Arbeit geleistet und ein schönes neues Stadtviertel geschaffen.

Danke für die vielen Eindrücke vom Reidberg goschio!
Das Pano ist super geworden!
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum