Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.13, 14:25   #1
JessePinkman
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.10.2013
Ort: Dresden
Alter: 33
Beiträge: 42
JessePinkman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Einige Veränderungen und Erweiterungen sowie Modernisierungen im Dresdner Regierungsviertel. Aus der Brache hinter den Ministeriumsgebäuden ist ein Angestelltenparkplatz entstanden, der die Parkplatznot der Berufstätigen weiter einschränkt. Sowie weitere Fotos von Bauten, welche fertig restauriert oder neu gebaut wurden.

Ein Blick auf das frisch sanierte Sächsische Staatsarchiv im Regierungsviertel.



Ein Blick auf den Ministeriumsbau, davor der neu angelegte Parkplatz:





Blick zur Albertstraße mit Radweg, neuem Fußweg und Laternen:



Nebeneingang des Staatsarchivs:





Blick zur Albertstraße, neu angelegte Straße (davor war es eine Parkplatz-Brache):









Neubau Erich-Ponto-Straße, Ecke Hospitalstraße:



Würfel des Staatsarchivs aus Blickrichtung Albertstr. zur Erich-Ponto-Str.



Staatsministerum für Soziales und Verbraucherschutz:





Zum Staatsarchiv gehörend:







Die Rückansicht des Justizministeriums:







Ebenfalls um die Ecke die Grundaufsanierung einer Mittelschule (Unterer Kreuzweg):





Quelle: eigene Fotos: http://jessepinkmandresden.tumblr.com

Geändert von JessePinkman (26.10.13 um 21:59 Uhr)
JessePinkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.13, 14:45   #2
spock99
Mitglied

 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 121
spock99 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Danke für die schönen Bilder! Regierungsviertel, das klingt schon richtig erwachsen. Ein sehr schönes Regierungsviertel haben wir hier. Gute Mischung aus Altem und Modernem, wie ich finde. Besonders die alten Gebäude zum Beispiel vom Finanzministerium zur Elbe hin sind sehr schön.
spock99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.13, 16:01   #3
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.185
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Nur trägt das neue, bis auf ein zwei Ausnahmen, wenig zur, wie ich auch finde, recht mondänen Wirkung bei. Vieles sieht einfach nur wie an die Altbauten rangeklatscht aus und kann sich dem Eindruck eines Provisoriums kaum erwehren.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 00:32   #4
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 865
Dunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer Mensch
Ich muss sagen, dass ich überrascht bin ob der hochwertigen Erscheinung des Neubaus Erich-Ponto-Str./Ecke Hospitalstr. Gefällt mir mit der Verklinkerung.

Die Erweiterung des Staatsarchiv ist allerdings gruselig. Hätte man das nicht ein wenig ansprechender lösen können? Wenigstens durch eine Bemalung der Fassaden z. B.?

Den Abriss des Blauen Hauses am Carolaplatz (ehemalige "Pädagogischen Hochschule“) empfinde ich als Wohltat. Hier wird man hoffentlich in naher Zukunft wieder eine Blockrandbebauung versuchen.
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 12:21   #5
JessePinkman
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.10.2013
Ort: Dresden
Alter: 33
Beiträge: 42
JessePinkman befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hey dunkelIch, nein ich fürchte, dass dort im Viertel zum Carolaplatz hin keine Bebauung auf lange Sicht geplant ist. Der Parkplatz ist in dem Fall kein Provisorium, er geht von Ecke Carolaplatz quer durch bis zur Ecke Archivstr/Erich-Ponto-Str. Ich habe auch gedacht, dass man dort auf lange Sicht ein Parkhaus baut mit einem Ministeriumsbau darüber, aber die Leuchtmasten sind hochwertig, wie auch die ganze Stein-Umrandung und die Bepflanzung und Treppen.

Ich schätze in der nächsten Zeit wird diese "Werkstatthalle" an der Ecke Erich-Ponto-Str./Archivstr. abgerissen., um die Ecke auch dort mit einem Wohnhaus zu schließen.
JessePinkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 23:01   #6
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.882
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
ursprünglich sollte auf der neuen parkplatzfläche ein weiteres ministerialgebäude als bestandteil des regierungsviertels entstehen (vorhaltefläche). allerdings ist sachsen ein schrumpfendes land und der bedarf erübrigte sich schon vor jahren. nunmehr wird die verwaltung immer mehr mitschrumpfend gestrafft bzw. fusioniert. allerdings bleibt die fläche wohl dennoch als reserve bestehen. man geht davon aus, dass es in den nächsten 10 -15 jahren keinen neubaubedarf geben wird, daher kam die langfristige parkplatzlösung auf, die immerhin ca. 2,6 mill. euro kostete. den großteil dieses aufwands stellen mE die hochwertigen sanierungen der begrenzungsstrassen dar, die auch bei einem späteren neubau nicht zur disposition stehen, da sie öffentlicher strassenraum sind. die mittelachse mit den leuchtstelen ist ebenfalls eine dauerhafte planung. der parkplatz selbst wird nicht allzuviel gekostet haben und wird von bepflanzten grünstreifen umgeben. makel an der ganzen sache ist der stadträumliche stillstand für den carolaplatz, der damit noch lange ein unfertiges provisorium bleiben wird. an stelle des freistaates würde ich den zum carolaplatz liegenden flächenstreifen privatisieren und eine bürohausbebauung anstreben, um den carolaplatz endlich form zu geben. oder als freistaat gar selbst dieses kleine bürohaus bauen und zunächst fremdvermieten. damit blieben alle optionen für zukünftige bedarfe offen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.13, 08:54   #7
spock99
Mitglied

 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 121
spock99 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Gute Idee, Elli Kny.
Da würde man sozusagen aus dem schrumpfenden Freistaat mit dem wachsenden Dresden einen Nutzen ziehen. :-)
Ich weiß leider nicht, in was für verwinkelten Wegen unsere Stadt nicht zum ersten Mal denkt, bzw. der Freistaat, aber so ein Bürohaus könnte ja wohl gut gebraucht werden.
spock99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum