Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.10, 15:13   #76
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
@ GrIngO kAhN: der neue Entwurf sieht laut den bisherigen Berichten auch eine höhere, wenn auch leicht versetzte Traufhöhe vor, da das Zusatzgeschoss ja eben unterhalb dieser eingefügt wird.

@ Ranger: Magdeburg liegt aufgrund der erwähnten Informatikfakultät und der mangelhaften Jobaussichten tatsächlich recht Nahe. Für die doch im unteren Mittelfeld liegenden Löhne, die Unister zahlt, wird man pro Stadt eben nicht ohne Ende Mitarbeiter aquirieren können. Kein Wunder, dass die Standorte Düsseldorf und Hamburg hauptsächlich dazu dienen, mittels Unister Media näher am Kunden zu sein, während in Berlin auch programmiert wird. Mit der "Bedeutung der Stadt" hat das dann weniger zu tun, wobei ich auch finde, dass man Magdeburg als Landeshauptstadt unrecht tut, es als unbedeutend zu bezeichnen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 15:53   #77
Ranger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Glasgow
Beiträge: 518
Ranger sitzt schon auf dem ersten Ast
nur eine stadt als bedeutsam zu bezeichnen (immer im vergleich zu anderen standortmöglichkeiten gesehn), weil sie regierungssitz eines bundeslandes ist, find ich nicht unbedingt von großem gewicht. für die ziele von unister könnte sie genau richtig sein, wie ihr schon richtig sagtet. informatik-fachbereich, kaum arbeitsplätze in diesem bereich. billige löhne für studenten, auch verglichen zu anderen städten deutschlands. nur wirkliche "spezis" kann man damit eben nicht locken .... wer aus hamburg kommt, der wird es schwer habn, mit dem gedanken "hey, wir gehn nach magdeburg, hier gibts 3 subways, 1 mc donalds und ein großraumkino, wie großstädtisch ^^" entschuldigt bitte meine unsachlichkeit, aber ich denke, es macht die mangelnde weltstädtichkeit magdeburgs recht deutlich, denke ich. eben immer im vergleich zu unisters eigentlicher ersten wahl, des standortes. magdeburg/leipzig ist eben ein genauso ungleicher vergleich wie leipzig/münchen. immer eine frage der gewichtung von standortfaktoren ^^
Ranger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 16:03   #78
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
OT: Niemand zieht aus Hamburg einem Unister Programmierjob hinterher (als Projektmanager, von denen es allerdings nur wenige gibt, mag das schon anders aussehen). Wenn man beispielsweise aus Haldensleben kommt und in Magdeburg studiert, hat man dann eben direkt dort eine Jobmöglichkeit und muss gar nicht erst wegziehen. Das ist doch der Sinn der Aufteilung auf mehrere ausführende Standorte - die Leute da abzuholen, wo sie sind und damit das Wachstum zu stemmen. Magdeburg wird keine neue Unternehmenszentrale, deswegen ist das Image Magdeburgs für den neuen Standort auch vollkommen irrelevant.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 17:09   #79
GrIngO kAhN
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 17.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 11
GrIngO kAhN befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
mal rechnen...

36,80m neue gebäudehöhe durch 11 geschosse ergibt ca 3,35m geschosshöhe
(bei durchgängig gleicher geschosshöhe)
wie es aussieht liegt der 1. rücksprung (also die traufe) über dem 6. OG also
7 mal 3,35m entspricht traufhöhe bei 23,45m
das sind 45cm über der traufe des wettbewerbs (nach aussage fr. scheller 23,00m)

also ich find 45cm mehr ja nicht gerade dramatisch, beim bildermuseum ist das schließlich 36,00m also 16m! über innenstadtsatzung (soviel zur flexibilität der stadtverwaltung)-aber wie schon beschrieben, es geht nicht um die traufe sondern die gesamthöhe und da gibts leider keine festgesetze zahl sondern "nur" den § 34
GrIngO kAhN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 19:12   #80
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Wenn ich jetzt mal behaupte, dass das Erdgeschoss höher ist als die anderen Geschosse, man bedenkt, dass wir es mit einem Grundstück mit Höhenunterschied zu tun haben, kommt die Milchmädchenrechnung schon wieder ein wenig durcheinander. Man kann glaube ich getrost konstantieren, dass wir wissen, dass wir nichts wissen. Würde mich auch nicht wundern, wenn noch ausdisktuiert werden muss, was denn hier wirklich als Traufe gewertet wird, der Rücksprung des ersten, neuen Staffelgeschosses ist nämlich absurd gering. Kein Wunder, musste er doch augenscheinlich nachträglich eingefügt werden, ohne die darüber liegenden Stockwerke zu ändern.

Zum Bildermuseumsvergleich fällt mir langsam nicht mehr ein, was man dazu noch sagen soll. Bitte mal Solitär nachschlagen...
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 20:00   #81
GrIngO kAhN
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 17.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 11
GrIngO kAhN befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ob solitär oder blockrand spielt für die gestaltungssatzung zumindest textlich keine rolle...
und warum sollte jemand, der eh ein problem mit seiner gebäudehöhe hat sich den "luxus" eines überhöhten erdgeschosses gönnen-gerade weil die goethestraße fällt kann man oben niedrig starten und hat unten am brühl noch eine überhöhte eingangssituation...ma drüber nachdenken dann geht die rechnung ja vielleicht doch auf.

ob die erste rückstaffelung die traufe ausreichend abbildet oder nicht will ich nicht entscheiden-schon gar nicht anhand einer kleinen visualisierung-schön wenns einer so drauf hat, das er das kann
GrIngO kAhN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 21:13   #82
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.701
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Dito, deswegen kannst du in deiner Rechung auch nicht davon ausgehen: "wie es aussieht liegt der 1. rücksprung (also die traufe) über dem 6. OG also". Mehr habe ich nicht gesagt. Hinzu kommt, dass die Geländesituation für die Bemessung der Traufhöhe am Brühl irrelevant ist. Deine Rechung kann nicht aufgehen, weil wir die dafür relevanten Informationen nicht haben.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 21:55   #83
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.212
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Zitat:
Zitat von GrIngO kAhN Beitrag anzeigen
und warum sollte jemand, der eh ein problem mit seiner gebäudehöhe hat sich den "luxus" eines überhöhten erdgeschosses gönnen
Vielleicht habe ich ja auch nur besonders viel Phantasie, aber ich glaube sowohl im alten als auch im neuen Entwurf ein deutlich höheres - bis zur doppelten Höhe der Obergeschosse - Erdgeschoss erkennen zu können. Vielleicht geht es ja anderen auch so, dann wäre ich wieder beruhigt .
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 22:18   #84
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.212
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Zitat:
Zitat von GrIngO kAhN Beitrag anzeigen
mal rechnen...
... will ich auch versuchen.

Der Eckturm ist zweieinhalb bis drei Geschosse höher als die Traufhöfe. Nach dieser Rechnung läge diese also bei 26,8 m oder bei 28,4 m. Aber wie gesagt, ist sowieso nur eine Milchjungenrechnung.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 23:09   #85
Lipsius
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Lipsius
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 316
Lipsius wird schon bald berühmt werdenLipsius wird schon bald berühmt werden
Ich hätte auch so gerechnet, bzw. überschlagen, von oben nach unten. Ich bin mal spaßeshalber zum Äußersten geschritten, was mit der Miniatur-Visualisierung möglich ist, und habe das Lineal angelegt, unter der Annahme einer Gesamthöhe von 36,8 m beträgt die Traufhöhe 25,80 m bzw. 28,7 m. So oder so, Traufhöhe wie auch Abschluss sind zu hoch. Ansonsten ist die Miniabbildung ja an der Grenze der optischen Auflösung und als Diskussionsgrundlage kaum zu gebrauchen.

Besonders ärgerlich ist, wie schlampig die Presse arbeitet und jeder bei jedem abschreibt, mit den üblichen Stille-Post-Effekten. Die Mainpost gibt den Konflikt völlig unkritisch wieder, die böse böse Stadt "will die Pläne für den attraktiven neuen Firmensitz nicht genehmigen." Attraktiv?, für wen? Wenn er attraktiv für die Stadtsilhouette wäre, würde er schon genehmigt, wenn der von allen Seiten abgenickte Wettbewerbsgewinner gebaut werden sollte, würde er längst genehmigt sein etc. Noch falscher mal wieder in der LVZ (online-Ausgabe), hier steht wohlbemerkt neben dem "alten" genehmigungsfähigen Entwurf von Luka Kalkof (Zitat): "Diesen Entwurf [...] will Unister an der Ecke zum Brühl verwirklichen". Wenn's doch nur so wäre. Machen diese Journalisten heutzutage auch mal Recherche oder schreiben die nur noch ab.
Lipsius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 23:22   #86
cherubino
 
Beiträge: n/a
Alle Entwürfe sind banal.

Dagegen hat das was jetzt dort steht, fast schon einen historischen Touch. Ich empfhele dieses Gebäude aufzuarbeiten/zu erweitern.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 23:26   #87
Lipsius
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Lipsius
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 316
Lipsius wird schon bald berühmt werdenLipsius wird schon bald berühmt werden
Hallo cherubino, da steht überhaupt nichts mehr - siehe Bilder vom Abriss weiter vorn. Auf dem Areal kann man jetzt eine Schutthalde mit historischen Touch bewundern.
Lipsius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.10, 23:26   #88
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.212
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Darf ich fragen, was Du von dem Trümmerberg noch "aufarbeiten" willst?
http://www.deutsches-architektur-for...8&postcount=31

Und ich wundere mich doch sehr, dass ausgerechnet Du dem abgerissenen Gebäude einen Wert zusprichst:
http://www.deutsches-architektur-for...50&postcount=9
Hast Du doch noch Dein Herz für den Plattenbau entdeckt?
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.10, 01:11   #89
cherubino
 
Beiträge: n/a
Es steht nicht mehr. Danke für den Hinweis.

Leipzig ist nicht Chemnitz. Die DDR Moderne hier, ist anders wie in Chemnitz städtebaulich und architektonisch ansprechender in das Stadtbild indekriert und Leipzigs Innenstadt besteht nicht nur aus Neubauten so wie die Chemnitzer Innenstadt. Deshalb eine andere Betrachtung. Es ist meine Meinung. Ich finde die 60er und 70er Jahre Bauten als Teil der Leipziger Innenstadt interessant.

Ich kenne Leipzig ein Leben lang und finde, dass die Stadt auch aufgrund deswegen ihr besonderes Flair ausstrahlt. Es verschwindet ja die Jahre viel von der DDR Moderne in Leipzig.

Eine Gute Mischung aus historischer Bebauung, Nachkriegsbebauung und Neubauten machen das Flair von Leipzig aus.

Lieber LE Mon. hist., ich möchte hier nicht gleich im ersten Augenblick vorgeführt werden, nur weil ich meine Meinung äußere.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.10, 10:30   #90
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 44
Beiträge: 590
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
@ Cherubino : Was heisst denn indekriert?
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum