Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.07, 00:41   #1
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.758
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Riederwaldtunnel / Lückenschluss A661/A66 (Planung & Bau)

Riederwaldtunnel als Teil des Lückenschlusses zwischen Autobahndreieck Frankfurt-Erlenbruch (A66/A661) und Anschlussstelle Frankfurt-Bergen-Enkheim (A 66/K870), die Fakten:

- Streckenlänge: 2,2 km
- davon Tunnellänge: 1,1 km
- Fahrbahnbreite: 2 x 13,25 m im Tunnel, drei Fahrstreifen pro Richtung, kein Standstreifen
- Gesamtkosten: etwa 175 Mio. Euro
- Planungsfeststellungsbeschluss: Februar 2007
- Baubeginn: voraussichtlich Ende 2007 / Anfang 2008
- Bauzeit: etwa 5 Jahre

Der Riederwaldtunnel wird in offener Bauweise erstellt. Mit dem Erdaushub werden insgesamt 5 km lange Lärmschutz-Erdwälle an der A5 in Frankfurt und der B3 in Bad Vilbel aufgeschüttet. Der Riederwaldtunnel wird im Westen über das geplante Autobahndreieck Erlenbruch an die A 661 angebunden, im Osten über die neue Anschlussstelle Borsigallee, die den provisorischen Anschluss am Hessen-Center ersetzt.


Grafik: ASV Frankfurt, Netzmanagement

Außerdem wird die A661 zwischen den Anschlussstellen Friedberger Landstraße und Frankfurt-Ost um die noch fehlende östliche Richtungsfahrbahn erweitert. Hierfür entstehen Kosten von weiteren 30 Mio. Euro.

Rendering der Westseite, zu sehen das Autobahndreieck Erlenbruch, am linken Bildrand das westliche Portal des
Riederwaldtunnels. Rechts verläuft die A661 in Richtung Offenbach:


Bild: Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung

Die Ostseite mit der geplanten Anschlussstelle Borsigallee, am linken Bildrand das östliche Portal des Riederwaldtunnels. In der Bildmitte das schon bestehende P+R-Parkhaus, dann offenbar mit direkter Zufahrt von der Autobahn:


Bild: Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.07, 02:23   #2
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.765
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Prognostizierter Verkehr 2015: 86000. Wird also ziemlich voll werden. Kann man also nur hoffen, dass der Verkehr danach nicht mit der gleichen Intensität wächst wie bisher, da aufgrund der geringen Tunnel- und Fahrbahnbreite weder Ausbau noch Standstreifenfreigabe möglich ist.

Weitere Information und Ansichten, sowie eine nette pdf-Datei (in der unter dem Strich aber auch nicht viel mehr drinsteht) gibt es hier.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.07, 02:43   #3
Fachwerkhaus
retroprogressiv™
 
Benutzerbild von Fachwerkhaus
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Helenopolis am Main
Alter: 32
Beiträge: 464
Fachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfachFachwerkhaus braucht man einfach
Bereits jetzt ist abzusehen, dass durch die Bauarbeiten die U-Bahn-Linie U7 stark beeinträchtigt werden wird, weil deren Trasse stellenweise mitten durch die Tunnelbaustelle führen wird. Man darf auf kreative Lösungen zur Aufrechterhaltung von Straßen- und Schienenverkehr während der Bauzeit gespannt sein...
Fachwerkhaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.07, 14:34   #4
lurgi
Debütant

 
Registriert seit: 20.09.2006
Ort: Maintal
Alter: 42
Beiträge: 2
lurgi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Riederwaldtunnel

hallo,
bin heute morgen über die a 661 gefahren, und habe gesehen das es im bereich der abzweigung zum geplanten riederwaldtunnel bereits aufräum und mäharbeiten gibt!!!!
weis vielleicht einer ob es jetzt tatsächlich losgeht mit den bauarbeiten???
lurgi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.07, 14:52   #5
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.758
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das ist gut möglich. Soweit ich weiß, soll zunächst mit der zweiten Fahrbahn der A 661 zwischen den Anschlusstellen Frankfurt Ost und Friedberger Landstraße begonnen werden. Also dem Ausbau von vier auf sechs Fahrspuren. Zu bauen sind u. a. zwei größere Brücken, die 270 Meter lange Talbrücke Seckbach und ein 200 Meter langes Brückenbauwerk zur Überquerung des Erlenbruchs.

Hierfür besteht bereits seit langem Baurecht. Dagegen sind beim Teilabschnitt Riederwaldtunnel einige Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss von Februar 2007 anhängig.

Willkommen im Forum, lurgi.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.07, 12:01   #6
itchedSky
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von itchedSky
 
Registriert seit: 06.07.2003
Ort: hier
Beiträge: 1.149
itchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein LichtblickitchedSky ist ein Lichtblick
Mittlerweile wird ganz massiv gearbeitet, es sind schon einige Schrebergärten mit Baggern plattgemacht worden, ausserdem ist eine Spezialeinheit, die nach 2-Weltkrieg Bomben sucht auf dem Gelände unterwegs.
__________________
Anerkennung ist eine seltene Pflanze die meist auf Gräbern wächst
itchedSky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.08, 11:12   #7
Ahligator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Ahligator
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: Rotterdam
Alter: 40
Beiträge: 1.142
Ahligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle Zukunft
Auf der Seite der Hessischen Straßen-und Verkehrsverwaltung (klick) wird der Baubeginn für den Riederwaldtunnel inzwischen mit "voraussichtlich 2011" angegeben, also entgegen früheren Informationen nochmal 3 Jahre später. Macht bei den paar Jahrzehnten Planungszeit eigentlich auch keinen Unterschied mehr ....
Ahligator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 18:03   #8
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.758
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Heute wurde die Finanzierung des Riederwaldtunnels genehmigt. Hier die ganze frische Pressemeldung der Stadt:

Zitat:
Finanzierung des A 66-Riederwaldtunnels ist gesichert
Bundesregierung stellt 173,6 Millionen Euro für Lückenschluss der Autobahn bereit

(pia) Wie die Bundesregierung heute mitteilte, ist die Finanzierung des Lückenschlusses der A66 im Osten Frankfurts mit dem Riederwaldtunnel gesichert. Insgesamt wurden 173,6 Mio. Euro heute für dieses Projekt genehmigt.

"Das ist eine gute Nachricht für Frankfurt", bewertete Oberbürgermeisterin Petra Roth die Entscheidung. "Fast könnte man von einem Weihnachtsgeschenk sprechen, denn das setzt nicht nur ein Signal hinsichtlich einer beträchtliche Investitionssumme für die regionale Wirtschaft, sondern auch für zahlreiche Pendler, denen damit künftig lange Staus erspart bleiben und auch für die Umwelt: Weniger Verkehr in der Innenstadt bedeutet geringere Feinstaubbelastung, weniger Staus eine Verminderung des Kohlendioxydausstoßes zugunsten des Klimaschutzes", betonte die Oberbürgermeisterin.

Der rund 2,6 Kilometer lange Autobahnabschnitt beginnt an der A 661 (Ostumgehung Frankfurt). Zunächst soll mit den erforderlichen Brückenbauwerken begonnen werden. Die vorbereitenden Arbeiten sind bereits angelaufen, so dass im Sommer 2009 mit einem Ersten Spatenstich die Bauarbeiten beginnen können.

Die A 66 verläuft etwa im Bereich der Straße "Am Erlenbruch" und endet an der bestehenden Autobahn in Höhe des Hessen-Centers. Dort wird die Anschlussstelle Frankfurt-Borsigallee an Stelle der bislang dort bestehenden provisorischen Anbindung an die Borsigallee gebaut. Im Bereich zwischen Erlenbruch und Fechenheimer Wald verläuft die sechsstreifige Autobahn in einem Straßentunnel, dem Tunnel Riederwald. Die Länge der Nordröhre beträgt 1.025 Meter, die der Südröhre 1.095 Meter.

"Wichtigstes Ziel ist die Schaffung einer durchgehenden Autobahnverbindung zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und dem östlichen Umland bis nach Fulda. Diesem Ziel sind die Hessen mit der Finanzierungszusage ein gutes Stück näher gekommen." Auf diesen regionalen Aspekt wies Hessens Verkehrminister Alois Rhiel hin: "Mit der Zusage der Finanzierung des Riederwaldtunnels ist ein wichtiger Schritt für den Lückenschluss der A 66 zwischen Frankfurt am Main (A 661 Ostumgehung) und Hanau (A 45) getan."
Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 20:25   #9
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 46
Beiträge: 1.367
skyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehen
Eine, wie ich finde, sehr gute Nachricht für Frankfurt. Dieser Lückenschluss macht doch nun wirklich Sinn! Die elende und sinnfreie Quälerei von der A66 aus Richtung Hanau kommend (Abfahrt HessenCenter, Autobahnende) über die Borsigallee, Erlenbruch/Riederwald in die Stadt hinein bzw. eine Abfahrt früher Maintal-Bischofsheim runter über die Hanauer Ldstr. in die Stadt hineinwürgen, hat damit ein Ende. Bin selbst mal kurze Zeit von Fulda nach Frankfurt in die Innenstadt hineingependelt (furchtbar).

Gegner behaupten, der Riederwald-Tunnel zieht noch mehr Verkehr an!? Man wird sehen. Ich denke aber, man wird aus nüchternen Gesichtspunkten heraus nur zu dem Schluß kommen können, daß hier endlich ein notwendiger Lückenschluss erfolgen wird.

Nach all den Jahren der Planung bin ich geneigt zu sagen "...daß ich das noch erleben darf"
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.09, 15:17   #10
Miguel
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Miguel
 
Registriert seit: 15.07.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 38
Beiträge: 797
Miguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiell
Heute wurde vor dem Verwaltungsgericht in Kassel über die Klage des BUND gegen den Riederwaldtunnel verhandelt.

Wie Bild meldet (wer hätte gedacht, dass ich einmal die BILD-Zeitung zitieren würde), haben sich BUND und Land Hessen auf einen Kompromiss geeinigt und das Verfahren wurde ausgesetzt. Es wird keine weiteren Klagen vom BUND geben.

Ergebnis: der Riederwaldtunnel wird um sechs Meter (!) verlegt. Teile des Tunnels müssen neu geplant werden. In zehn Jahren (!) soll der Tunnel dann endlich fertig sein...

Jetzt ist auch die Meldung der FAZ online - angeblich soll es durch die Neuplanung keine Verzögerungen geben, weil mit diesem Teil der Trasse sowieso erst 2012 angefangen worden wäre. Bis dahin sollen alle Umplanungen abgeschlossen sein. Offen bleibt allerdings, wieviel Steuergeld die Umplanung kosten wird. Im Sommer soll mit dem Bau begonnen werden.

Geändert von Miguel (24.03.09 um 15:58 Uhr) Grund: Neuer Artikel von FAZ eingefügt
Miguel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.09, 22:00   #11
main1a
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: bei Ffm
Beiträge: 226
main1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebtmain1a ist jedem bekannt und beliebt
Ausschreibungen für Riederwald Tunnel / AD Erlenbruch

Zwischenzeitlich wurden 2 Ausschreibungen vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Eschwege für den Riederwald Tunnel und das Autobahndreieck (AD) Erlenbruch gestartet.

Hier die wesentlichen Informationen der Ausschreibung Riederwald Tunnel:
  • Bau des Riederwald Tunnel als 2-röhriger Tunnel in offener Bauweise mit Deckel
  • 6-streifiger Regelquerschnitt (RQ) 35,5 geplant, der im Tunnelbereich auf den RQ 33 t reduziert wird
  • je Tunnelröhren sind mit je 3 x 3,50 m (Fahrstreifen) im Regelquerschnitt 13,00 m und in den Bereichen der Aus- und Einfädelstreifen 16,75 m breit
  • lichte Tunnelhöhe: nördlichen Röhre 5,30 - 6,78 m, südlichen Röhre 5,30 - 6,30 m
  • Tunnellänge: nördliche Röhre 1.025 m, südliche Röhre 1.095 m
  • Ein- und Ausfahrtröge zählen nicht zum Tunnelbauwerk
  • Kostenannahme für das Gesamtbauwerk einschließlich der betriebstechnischen Ausstattung: 62 Mio €
  • geplante Bauzeit: 24.08.2009 - 30.09.2011
  • Ende der Ausschreibung: 22.04.2009
  • Teilnahmeaufforderung an ausgewählte Teilnehmer: 18.05.2009

Hier die wesentlichen Informationen der Ausschreibung AD Erlenbruch:
  • 3-etagiges Kreuzungsbauwerk im Verlauf der BAB A661, bestehend aus:
    • Über-/Unterführung Rampe 44 mit Stauraumkanal 1,50 x 2,00 m, oben BAB A661, unten Rampe 44, Kreuzungswinkel 71,2430 gon, lichte Weite 17,00 m, lichte Höhe 4,50 m, Konstruktionshöhe ca. 1,20 m, Breite zwischen den Geländern 29,50 m mit Flügelbauwerken
    • Über-/Unterführung Rampe 46 mit Betriebsweg, oben Rampe 44, unten Rampe 46, Kreuzungswinkel 85,9099 gon, lichte Weite 13,50 m, lichte Höhe 4,50 m, Konstruktionshöhe ca. 0,90 m, Breite zwischen den Geländern 55,00 m
    • Regenrückhaltebecken unter der Rampe 46, 9,00 x 13,50 m mit Pumpenhaus
  • Trogbauwerk der Rampen 43 - 46 vom Westportal Riederwald Tunnel, lichte Weiten 35,00 - 54,00 m, Höhe über Gradiente bis 7,60 m, Länge 288 m
  • Überführung der Betriebsrampe als 1-feldriges Stahlbetonbauwerk, oben Betriebsrampe, unten Rampe 46, Kreuzungswinkel 99,4747 gon, lichte Weite 11,50 m, lichte Höhe 4,50m, Konstruktionshöhe ca. 0,70 m, Breite zwischen den Geländern 6,00 m
  • Verlängerung Trogbauwerk der Rampe 44 vor und hinter dem 3-etagigem Kreuzungsbauwerk, lichte Weite 12,00 m, Höhe über Gradiente bis 1,50 m, Länge 166 m
  • Verlängerung Trogbauwerk der Rampe 46 mit Betriebsrampe vor und hinter dem 3-etagigem Kreuzungsbauwerk, lichte Weite 12,00 m, Höhe über Gradiente bis 9,00 m, Länge 264 m
  • Lärmschutzwände Höhe über Gradiente 3,00m, Länge 1.950 m, freistehend und an Bauwerken
  • Kostenschätzung für die Einzelbauwerke:
    • 3-etagiges Kreuzungsbauwerk: 5,822 Mio €
    • Trogbauwerk der Rampen 43, 44, 45 und 46 zum Westportal Riederwald Tunnel: 38,448 Mio €
    • Überführung der Betriebsrampe: 0,187 Mio €
    • Verlängerung Trogbauwerk der Rampe 44: 3,984 Mio €
    • Verlängerung Trogbauwerk der Rampe 46 mit Betriebsrampe: 12,672 Mio €
    • Lärmschutzwände: 2,34 Mio €
    • (Summe: 63,453 Mio €)
  • geplante Bauzeit: 16.06.2009 - 30.12.2011
  • Ende der Ausschreibung: 10.03.2009
  • Teilnahmeaufforderung an ausgewählte Teilnehmer: 16.03.3009

Geändert von main1a (25.04.09 um 06:30 Uhr) Grund: Korrektur
main1a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.09, 08:33   #12
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 55
Beiträge: 1.232
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Wenn ich mir die Pläne so ansehe, kommt dieses Kreuzungsbauwerk genau zwischen die Brücken, die jetzt gerade verbreitert werden. Das heißt, dass das heute auf einem Damm geführte Stück der A661 ebenfalls noch abgerissen werden muss.
Da wird also wahrscheinlich die westliche Seite der Überführung zuerst gebaut werden, damit der Verkehr während der Bauzeit über die neuen Brücken fließen kann.

Na fein.

Hat eigentlich noch irgend jemand Pläne zu der nördlichen Talbrücke, die von der Fa. Lupp gebaut wird? Dort ist nichts zu finden.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.09, 08:14   #13
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.758
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Baubeginn Riederwaldtunnel

Noch im September 2009 beginnen die Arbeiten für den Bau des Riederwaldtunnels. Zunächst werden Leitungen und Kanäle im Riederbruch verlegt und die Baustelle eingerichtet. Dafür sind zwei Jahre veranschlagt. Der Bau des Tunnels selbst soll 2011 beginnen, während der Bauzeit muss auch die U-Bahn mehrmals verlegt werden. Mit der Fertigstellung ist nicht vor 2016 zu rechnen.

Weiteres heute in der FNP. Renderings zu diesem Projekt im ersten Beitrag.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.09, 15:52   #14
Miguel
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Miguel
 
Registriert seit: 15.07.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 38
Beiträge: 797
Miguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiellMiguel ist essentiell
Gott sei Dank geht's tatsächlich los, gut Ding will Weile haben!

Der FNP-Artikel enthält noch ein paar interessante Details, nämlich z. B. dass es eine "Einmaligkeit" an der Borsigallee geben wird. Dort sollen die Fahrbahnen erstmalig in drei Ebenen übereinander an die Autobahn und den Tunnel angeschlossen werden.

Um die Baustelle mit Material versorgen zu können, müssen ein paar Schrebergärten für eine Baustraße weichen. Die Kleingärtner können erst 2017 oder 2018 zurückkehren.
Miguel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.09, 22:30   #15
tosoul
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.05.2007
Ort: frankfurt
Alter: 44
Beiträge: 72
tosoul könnte bald berühmt werden
wenn mich nicht alles täuscht, habe ich heute im vorbeifahren von der 661 aus schon aktivitäten gesehen, nämlich baumschnittarbeiten südlich des straßenbahndepots, also genau dort, wo der tunnel einmal wieder mit der 661 verbunden werden wird...
tosoul ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:46 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum