Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.05, 15:45   #1
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.575
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Hochhäuser in Nürnberg?

Interessantes Projekt. Wie steht es in Nuernberg eigentlich mit Widerstand gegen Hochhaeuser? Ich koennte mir vorstellen dass der eine oder andere Regionalpolitiker damit auch schon sein Comeback plant...


EDIT: Thema geteilt, da die Diskussion zu weit abgedriftet ist.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.05, 11:52   #2
markus.t-nbg
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von markus.t-nbg
 
Registriert seit: 22.09.2004
Ort: Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 306
markus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Jai-C
Interessantes Projekt. Wie steht es in Nuernberg eigentlich mit Widerstand gegen Hochhaeuser? Ich koennte mir vorstellen dass der eine oder andere Regionalpolitiker damit auch schon sein Comeback plant...
Hallo Jai-C,

soviel ich weiß ist eine Bebauung innerhalb der Altstadt nicht möglich. Es wurde von der Stadt ein Hochhauskonzept vorgelegt, dies habe ich leider noch nie gesehen, dies sieht angeblich Hochhäuser am Ring vor. Business Tower ist am Ring, Noris Tower wäre am Ring... Ich denke, solange nichts in der Altstadt gebaut wird, gibt es auch keine Probleme. Dies ist aber meine persönliche Meinung.

Mehr kann ich leider dazu nicht sagen, weil ich kein Material darüber habe. Hat einer von den anderen das Hochhauskonzept vorliegen?
markus.t-nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.05, 17:17   #3
Norimbergus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norimbergus
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 254
Norimbergus ist im DAF berühmtNorimbergus ist im DAF berühmt
Vor einigen Jahren (nach Fertigstellung des BTN) war mal von einem Hochhauskonzept die Rede, das aber lediglich besagte, daß innerhalb des Rings keine Hochhäuser gebaut werden dürfen. Ob davon Grundstücke direkt am Ring auch betroffen wären kann ich genausowenig sagen wie ich eine Maximalhöhe für Gebäude innerhalb des Rings angeben kann, denn ich kann mich nicht daran erinnern, daß davon mal die Rede war. Daß der Standort für ein Hochhaus nicht unbedingt am Ring sein muß sieht man am Messe-Hotel, das ja ein gutes Stück weiter außen geplant ist (tut sich da eigentlich noch irgendwann mal was?).

Ich rechne eigentlich nicht damit, daß sich in Nürnberg jemand mit Stimmungsmache gegen Hochhäuser profilieren möchte. Die Pläne für das Südstadt-Hochhaus (Noris Tower) haben keinerlei Kritik hervorgerufen, obwohl es von der Burgfreiuung aus betrachtet genau hinter der Lorenzkirche stehen würde. Und wenn in solch einem Fall keine Kritik kommt, dann kommt sie nie! Hier wäre man froh über jeden Investor, der ein Hochhaus bauen möchte (v. a. in einem Problemgebiet wie der Südstadt), wenn er damit der Altstadt nicht zu nah kommt. Vielleicht wären ja doch irgendwelche Problemfälle möglich, aber ich kann mir im Moment keine vorstellen.
Norimbergus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.05, 12:22   #4
Manuel Karl
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Manuel Karl
 
Registriert seit: 15.03.2005
Ort: Unterfranken
Alter: 40
Beiträge: 258
Manuel Karl ist im DAF berühmtManuel Karl ist im DAF berühmt
Die Franken...

...scheinen was Hochhäuser angeht sehr abweisend zu sein, oder?

Gleiches Schauspiel wie in Würzburg. Was gab es da für ein Hin- und Hergezerre, ob der Tower nun 70m oder (wie jetzt) nur 58m (warum gerade 58 und nicht 60?) hoch sein darf/soll.

Also diese 12m drauf reissen es dann auch nicht rauss. Argumente wie "Frischluftkorridor" und "Sichtachse" blabla sind doch nur Paranoia. Der Turm ist weder so dick/auslandend, dass er die komplette Nord-Ost-Talachse (Frischluftzufuhr fürs Tal) dichtmacht noch so hoch, dass die Sicht auf Festung etc. versperrt werden würde.

Wenn ich mir dagegen Stuttgart, München oder Frankfurt anschaue, da scheint man mit dem Finger zu schnippen und schon steht so' Ding. :-(

Ein bisschen mehr aufgeschlossenheit der Stadtplaner sowie auch der Bevölkerung (Bürgerinitiativen "Alles bleibt wie's ist") wären wünschenswert.
Manuel Karl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.05, 14:10   #5
Norimbergus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norimbergus
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 254
Norimbergus ist im DAF berühmtNorimbergus ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Manuel Karl
Die Franken...

--------------------------------------------------------------------------------

...scheinen was Hochhäuser angeht sehr abweisend zu sein, oder?

Gleiches Schauspiel wie in Würzburg.

[...]

Wenn ich mir dagegen Stuttgart, München oder Frankfurt anschaue, da scheint man mit dem Finger zu schnippen und schon steht so' Ding. :-(
Was willst Du uns damit sagen? In Nürnberg werden die geplanten Hochhäuser aus wirtschaftlichen Gründen nicht gebaut, nicht wegen Widerständen von Seiten der Stadt oder der Bevölkerung. Die Beschränkung auf Standorte außerhalb des Rings zum Schutz des Erscheinungsbilds der Altstadt (Dominanz durch die Burg und die beiden Hauptkirchen, am Altstadtring durch die Stadtmauer und deren Türme) ist allgemein akzeptiert. Selbst in diesem teilweise recht hochhausfreundlichem Forum (früher war das noch viel ausgeprägter) habe ich noch nie die Meinung vernommen, daß diese Beschränkung in Nürnberg überflüssig ist.

Und gerade München ist ja wohl ein schlechtes Vorbild. Hier wurden zwar in den letzten Jahren viele Hochhäuser gebaut, aber den daraus resultierenden Bürgerentscheid wirst Du ja wohl auch mitbekommen haben.
Norimbergus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.05, 21:04   #6
Manuel Karl
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Manuel Karl
 
Registriert seit: 15.03.2005
Ort: Unterfranken
Alter: 40
Beiträge: 258
Manuel Karl ist im DAF berühmtManuel Karl ist im DAF berühmt
Hochhäuser...

Nein, das Stadtbild schützen ist natürlich wichtig! Nicht bauen auf "Deifel komm raus".

Aber mit welchen Argumenten und Blockaden die Gegner teilw. ankommen, nuja... ;-)

Klar kein Hochhaus neben die Burg oder die Residenz, aber in äußeren Lagen ist das doch durchaus, aber selbst dort wird ja rumgeweint.
Manuel Karl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.05, 00:38   #7
markus.t-nbg
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von markus.t-nbg
 
Registriert seit: 22.09.2004
Ort: Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 306
markus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremarkus.t-nbg sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Manuel Karl
Nein, das Stadtbild schützen ist natürlich wichtig! Nicht bauen auf "Deifel komm raus".

Aber mit welchen Argumenten und Blockaden die Gegner teilw. ankommen, nuja... ;-)

Klar kein Hochhaus neben die Burg oder die Residenz, aber in äußeren Lagen ist das doch durchaus, aber selbst dort wird ja rumgeweint.
Hmm, wie schon Norimbergus sagte, ist dies in Nürnberg nicht der Fall. Jeder akzeptiert, dass innerhalb der Altstadt kein Hochhaus gebaut wird. Ansonsten könnte überall gebaut werden. Evtl. ist dies in Würzburg ein Problem oder in München, aber nicht in Nürnberg. Oder hast du da einen anderen Eindruck davon? Wenn ja, dann nenne mir bitte doch ein Beispiel, evtl. habe ich auch etwas nicht mitbekommen.

Bei dem Noris-Tower oder bei dem Messe-Tower wurde nicht wegen der Höhe diskutiert sondern im Fall des Messe-Towers hinsichtlich seiner Architektur. Das ist ein Unterschied!
markus.t-nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.05, 21:44   #8
plan-b
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Nürnberg
Beiträge: 22
plan-b hat die ersten Äste schon erklommen...
Soweit ich weiß, sieht das Nürnberger Hochhauskonzept vor, städtebauliche Knotenpunkte (wie zum Beispiel die Kreuzung von Hauptverkehrsachsen - siehe Ring) mit einer Dominante in Form von Hochhäusern zu betonen. Was nach Meinung der Stadtplaner auf jedenfall vermieden werden muß sind einzelne Hochhauscluster. Schade eigentlich - So könnte ich mir an der Ostendstraße oder am Milchhof noch die ein oder andere "Dominante" vorstellen
Was die Einstellung der Nürnberger zu Hochhäusern im allgemeinen anbetrifft, so kann man wohl sagen, dass sich da in den letzten Jahren einiges getan hat. Ich kann mich noch an den Bau des HDI-Hochhauses am Wöhrder Talübergang erinnern. Erste Planungen sahen einen einzelnen, höheren Turm vor. Erst auf Druck der Stadtverwaltung/Baukunstbeirat wurde die Baumasse auf die beiden bekannten Pultdachtürme aufgeteilt - nicht unbedingt zum Vorteil des Erscheinungsbildes.
Seit der Einweihung des Businesstowers scheint sich das Blatt aber gewendet zu haben und Hochhäuser kommen sowohl bei der Stadt als auch bei der Bevölkerung gut an (letztere betreffend ist z.B. der äußerst erfolgreiche Tag der offenen Tür im BTN ein gutes Indiz). Die Stadt hat sogar mal verlauten lassen, dass sie sich das Hochhaus an der Kreuzung Regensburger Straße/Ring durchaus höher hätte vorstellen können...very well...
plan-b ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:00 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum