Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.18, 10:41   #31
Odysseus
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 739
Odysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiell
@ Urban Freak

man sollte Camondo zukünftig einfach ignorieren, ich werde es jedenfalls tun. Mehr sage ich zu dem Thema nicht mehr.

Inhaltlich sollte man vielleicht einmal über die einzelnen Stücke, um die es geht, etwas differenzierter diskutieren.

1. Rossebändiger: geschaffen von Peter Clodt von Jürgensburg als Geschenk von Zar Nikolaus I. um 1846. Sie standen bis 1950 auf der Lustgartenseite des Schlosses und wurden anschließend in den Kleistpark versetzt. Daneben stehen heute 4 weitere Abgüsse dieser Statuen an der Anitschkow-Brücke in St. Petersburg.

Von allen ehemaligen Ausstattungsstücken ist die Rückkehr der Rossebändiger wohl am wahrscheinlichsten, weil beide sind komplett erhalten und fristen heute im Kleistpark ein Schattendasein. Auch sind die Skulpturen überschaubar groß und sehr leicht in das aktuelle Außengestaltungskonzept integrierbar. Rückkehrwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent.

2. Neptunbrunnen: 1891 im Stil des Neobarock von Reinhold Begas geschaffener Brunnen an der Schlossplatzseite vor Portal II. 1950 abgebaut und 1969 am heutigen Standort vor dem Roten Rathaus wieder aufgebaut.

Hier ist die Diskussion schon deutlich schwieriger, weil der Brunnen an sehr exponierter Stelle steht und durchaus eine Funktion im heutigen Ensemble erfüllt. Auf der anderen Seite war er für den Standort am Stadtschloss geschaffen und gehört meiner Meinung nach auch dort hin. Die politischen Mehrheiten sprechen aber aktuell gegen eine Rückkehr.

Wie könnte ein Kompromiss aussehen? Die aktuelle Brunnenschale ist eine Neuanfertigung aus der Zeit um 1969 mit veränderten Maßen. Sollte es zu einer Umsetzung kommen, müsste die Schale ohnehin neu angefertig werden. Das heißt, dasss ein Komprimiss darin bestehen könnte, am Standort vor dem Schloss zunächst nur die Granitschale mit einer einfachen Fontäne zu schaffen und so den Platz für eine mögliche Rückkehr frei zu halten.
Rückkehrchance liegt bei aktuell 40 Prozent.

3. Oranierfürsten: An der Lustgartenseite standen insgesamt 5 Standbilder der Fürsten aus dem Hause Oranien. Vier der fünf Standbilder sind heute verloren, das fünfte wurde vor einiger Zeit mit Spenden aus den Niderlanden restauriet und steht aktuell vor der Humboldtbox.

Bei der Diskussion über die ehemaligen Außenanlagen werden die Oranier häufig vergessen, dabei ist einer der Oranier schon zurück gekehrt, die anderen werden als Spenden wohl folgen. Die Spenden hierzu kommen aus den Niederlanden und erinnern uns an die tiefen europäischen Bande und dass die Schenkungen aus den Niederlanden kommen, zeigen, dass das Berliner Schloss auch eine europäische Dimension hat.
Rückkehrwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent.

4. Adlersäule: 1846 errichtet, stand sie bis 1950 unbeschädigt vor dem Berliner Schloss. Die Säule befand sich am Ende der Lustgartenterrassen Richtung Schlossbrücke an dem Punkt des ehemaligen Münzturms. Sie wurde 1950 abgetragen. Bis auf das Kapitell, das sich heute im Pergamonmuseum befindet, ist der Rest der Säule verloren.

Eigentlich ein sehr kleines Exponat, was ich persönlich sehr gelungen fand. Das Kapitell ist erhalten, somit wäre zumindest eine Teilrekonstruktion möglich. Allerdings habe ich Zeifel, ob man die Symbolik im Berliner Senat schätzen würde. Irgendwie ist eine Rückkehr auch nie wirklich diskutiert worden.
Rückkehrwahrscheinlichkeit bei 10 Prozent.

5. Nationaldenkmal: hier wurde schon extrem viel drüber diskutiert und alles gesagt. Das Denkmal an sich war durchaus ästhetisch (wenn man bedenkt, was für ein Monstrum man in Rom in die Stadt gesetzt hat, dass alle Dimensionen sprengt). Allerdings fand ich die damalige Positionierung vor dem Portal III nicht die beste Entscheidung. Heute ist nur noch der Sockel erhalten, auf dem nun das Einheitsdenkmal (Wippe) gebaut werden soll.

Eine Rekonstruktion des Denkmals ist auf aufgrund der Symbolik völlig illusorisch und vielleicht auch nicht das richtige Signal. Da es den Sockel noch gibt, ist die Fage, wie man damit umgeht. Ich wäre für einen Verzicht auf die Wippe und die Wiedereinsetzung der historischen Mosaike. Ob und wie man den Sockel dann weiter gestaltet, muss man sehen. Ich würde vielleicht erst mal ein paar Jahre abwarten, wie sich das Schloss entwicklelt und dann nochmal neu nachdenken.
Aktuelle Rückkehrwahrscheinlichekit bei 0 Prozent, Kolonnaden bei 20 Prozent.

Das mal als Zusammenfassung, was einst um das Stadtschloss herum stand und wie ich die Chancen der verbleibenen Exponate für eine Rückkehr einschätze. Andere mögen zu anderen Zahlen kommen
Odysseus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.18, 20:29   #32
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Camondo Beitrag anzeigen
Wer sagt denn, dass das eine Steinwüste werden muss?
Ein Beispiel wenn quasi der Lustgarten das Schloss erobert, habe ich hier gefunden:
http://gruen-kulturell.de/wp-content...hau_290615.jpg
oder diese Visu die auch Bezug auf die Namensgeber nimmt:
http://natuerlich-kultur.de/wp-conte..._05_screen.jpg
Auf den Links sind die Barockfassaden des Stadtschlosses/Humboldt-Forums zum großen Teil mit Grünpflanzen bedeckt.

Es gibt viele Menschen, die für die Rekonstruktion dieser Barockfassaden Geld gespendet haben. Was werden wohl diese Spender sagen, wenn die wieder aufgebauten, barocken Schlossfassaden mit Grünpflanzen bedeckt werden?
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.18, 21:40   #33
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.494
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Stell' Dir vor, ich weiss es nicht was sie sagen werden und es ist mir auch ziemlich Schnuppe.
Nur muss es doch bitte mal möglich sein die Fantasie schweifen zulassen und nicht alles sofort zu reglementieren und zu verdammen aus Furcht davor was dieser oder jene dazu sagen würde.
Du liebe Güte, was für Zeiten....
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 21:04   #34
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 631
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Es gibt viele Menschen, die für die Rekonstruktion dieser Barockfassaden Geld gespendet haben. Was werden wohl diese Spender sagen, wenn die wieder aufgebauten, barocken Schlossfassaden mit Grünpflanzen bedeckt werden?
Der Beitrag auf den sich meine Antwort ursprünglich bezog ist zwischenzeitlich in der Lounge verschwunden, aber dennoch passt es inhaltlich:


Ich wünsche mir keine andere Gestaltung, ich habe selbst genug Geld für die Rekonstruktion gespendet und finde die barocke Fassade sehr schön
a b e r, das viele Geld (was für ein schlechtes Argument) sollte nicht der Grund sein, Denkverbote auszusprechen.

Warum sollte man nicht in ca. 15 Jahren, wenn die erste Renovierung ansteht, über eine Umgestaltung, wie z.B. ein punktuelles gepflegtes Fassadengrün, nachdenken, wenn die jetzt neue Fassade ordentlich Patina, Graffitispuren und Plakatreste angesetzt hat.
Wir dürfen nicht vergessen, das Humboldtforum ist ein Kukturgebäude und die aufwendigen und handwerklich hervorragenden Fassaden sind trotzdem nur Kopien. Die Originale waren auch ständigen Veränderungen ausgesetzt.

Vielleicht ist die Fassade schon in wenigen Jahren so ein fester Bestandteil des Berliner Stadtbildes, dass niemand daran je wieder etwas ändern möchte, aber es kann auch eine andere Entwicklung geben.
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 22:11   #35
Gammelfisch
Mitglied

 
Registriert seit: 23.08.2017
Ort: Frankfurt (Oder)
Beiträge: 113
Gammelfisch sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Warum sollte man nicht in ca. 15 Jahren, wenn die erste Renovierung ansteht, über eine Umgestaltung, wie z.B. ein punktuelles gepflegtes Fassadengrün, nachdenken, wenn die jetzt neue Fassade ordentlich Patina, Graffitispuren und Plakatreste angesetzt hat.
Hat zwar mit dem Grundargument nichts zu tun, aber nur um das nochmal klarzustellen: Die gesamte Schlossfassade ist mit einer Substanz behandelt, die dafür sorgt, dass Graffiti etc. sehr einfach und rückstandslos abzuwaschen sind. Außerdem halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass in 15 Jahren bereits die erste Renovierung ansteht. 50 Jahre sind realistischer, vorausgesetzt es passiert nichts außergewöhnliches.
Gammelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.18, 00:01   #36
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
... in ca. 15 Jahren, wenn die erste Renovierung ansteht, über eine Umgestaltung, wie z.B. ein punktuelles gepflegtes Fassadengrün ...
Darüber denken kann ich höchstens im Fall der Stella-Fassade, doch auch hier bin ich von der grünen Variante nicht überzeugt. Warum nicht Fassadenbegrünung auf den öden Plattenbauten im Westen der KMA?

Anders sieht es im Fall der Plätze um das Schloss, die schon mal ob der Kahlheit kritisiert wurden - vage erinnere ich mich, dass solche Kritik sogar in der Humboldt-Box hängt. Angeblich sollen dort Touristenbusse parken können, soweit ich mich entsinne. Da wäre mehr Begrünung angesagt und wenn nicht die Originalgestaltung des Lustgartens sowie anderer dann eben eine passende moderne. Auf den verlinkten Visualisierungen sieht man recht wenig von der Platzbegrünung, obwohl gerade dort die verwendete Energie besser ausgerichtet wäre.

Gerne würde ich etwa Entwürfe für einen grünen Garten zwischen der Westfassade mit dem Hauptportal und der Spree sehen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (11.07.18 um 01:25 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.18, 09:26   #37
Stad1982
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.03.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 33
Stad1982 hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Gammelfisch Beitrag anzeigen
Hat zwar mit dem Grundargument nichts zu tun, aber nur um das nochmal klarzustellen: Die gesamte Schlossfassade ist mit einer Substanz behandelt, die dafür sorgt, dass Graffiti etc. sehr einfach und rückstandslos abzuwaschen sind. Außerdem halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass in 15 Jahren bereits die erste Renovierung ansteht. 50 Jahre sind realistischer, vorausgesetzt es passiert nichts außergewöhnliches.
Auch wenn in dieser Stadt einiges nicht funktioniert, aber Graffitis an Baudenkmälern werden zumindest auf der Achse Regierungsviertel-Unter Den Linden-Museumsinsel innerhalb weniger Stunden(!) wieder entfernt. Das Brandenburger Tor ist selbst häufiger Opfer davon.

Die Vorstellung, dass sich an der Schlossfassade schon bald gammelige Plakate und Schmierereien wiederfinden werden ist abstrus.
Stad1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.18, 11:54   #38
Achilles1993
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 07.06.2018
Ort: Berlin
Alter: 25
Beiträge: 11
Achilles1993 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Gerne würde ich etwa Entwürfe für einen grünen Garten zwischen der Westfassade mit dem Hauptportal und der Spree sehen.
Irgendwie ist diese ganze Debatte ja auch schon seit 2013 entschieden. Der Schlossplatz wird von BBZ Landschaftsarchitekten umgestaltet und es werden in Anlehnung an die historischen moderne Terassen auf der Lustgartenseite gebaut. Natürlich könnte man sich eine grünere Version wünschen, aber nachdem in Deutschland auch sonst eher alles gerne zugepflastert wird, ist das in so weit schonmal keine Katastrophe.

http://bbz.la/projekt/freiraumgestal...umboldt-forum/
Achilles1993 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.18, 13:25   #39
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 631
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Achilles1993 Beitrag anzeigen
Natürlich könnte man sich eine grünere Version wünschen, aber nachdem in Deutschland auch sonst eher alles gerne zugepflastert wird, ist das in so weit schonmal keine Katastrophe.
Die Visualisierung ist doch ganz schön, insbesondere wird die Farbigkeit des Schlosses besser berücksichtigt und schon sieht nicht mehr alles so grau aus.

Ich schätze mal, dass viel mehr Begrünung auf der Fläche kaum machbar ist, immerhin geht es ja auch um Verkehrsflächen (für die Millionen Besucher).
Wenn die über Rasen gehen würden, wäre davon schell nicht mehr viel übrig.

Und die Straße wird wohl in einer hoffentlich reduzierten Form dennoch weiterbestehen, was eine größere Parkanlage am Lustgarten baw. verhindert
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.18, 03:04   #40
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Ich beobachte oft, dass Parks angelegt werden, die vorwiegend aus einem Rasen bestehen, doch das muss nicht so sein. Gut könnte ich mir niedrige Gebüsche oder Blumenbeete vorstellen (die dann nicht begangen werden können), mit Wasserflächen - und breite Wege dazwischen.

Das Stadtschloss wird öfters mit dem Schloss Charlottenburg verglichen - der Ehrenhof ist zwar kaum bepflanzt, dafür eine große Fußgängerzone - und auch am Stadtschloss muss man nicht mit Bussen fast bis zum Eingang vorfahren. Dafür ist die Parkseite üppig begrünt. Man sieht u.a. Kübelpflanzen, die ich auch um das Stadtschloss aufstellen würde - irgendwie muss es vor rasenden LKWs usw. geschützt werden, ohne optische Nachteile. In vielen Städten (Düsseldorf, Frankfurt) habe ich öde Betonklötze an den Zugängen zu den Fußgängerzonen gesehen, etwas dieser Art wäre hier inakzeptabel.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.18, 19:09   #41
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 631
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Ich finde ja nicht, dass man die Schlösser vergleichen kann.

Schloss Charlottenburg ist ja praktisch ein Gartenschloss, dabei zwar wunderschön in seiner Gesamtwirkung, aber eher eine ruhige Oase.

Ganz anders dagegen das Humboldtforum mit den rekonstruierten Barockfassaden im Stadtzentrum. Das ist zwar leider kein Original, aber aufgrund der Lage, der Umgebung und des erwarteten hohen Publikumandrangs doch mehr ein Hot Spot, dessen direktes Umfeld ganz andere Bedingungen erfüllen muss.

Ich finde die bisherigen Visualisierungen gut aber sehr steinern. Mal abwarten wie es wirkt wenn es belebt ist. Dann wird man sehen ob die Flächen so gebraucht werden oder ab nicht doch Platz für mehr Grün gewesen wäre.
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.18, 21:46   #42
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Baukörper Beitrag anzeigen
Warum sollte man nicht in ca. 15 Jahren, wenn die erste Renovierung ansteht, über eine Umgestaltung, wie z.B. ein punktuelles gepflegtes Fassadengrün, nachdenken,
Wenn man solche Beiträge liest, dann kann man froh sein, daß nicht jeder Gedankenfurz in die Tat umgesetzt wird.

Wenn es darum geht, die Barockfassaden in irgendeiner Weise zu verändern, dann habe ich dafür überhaupt kein Verständnis.

Geändert von Architektur-Fan (15.07.18 um 23:51 Uhr)
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.18, 22:51   #43
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 631
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Architektur-Fan Beitrag anzeigen
Wenn man solche Beiträge liest, dann kann man froh sein, daß nicht jeder Gedankenfurz in die Tat umgesetzt wird.
Die Vortsellung scheint Dir nicht zu gefallen.

Aber warum nicht? Ich finde zum Beispiel die fensterlose Nordseite der Stella Fassade fast schon prädestiniert für eine Begrünung. Und auch Teile des Originals waren begrünt. Sogar Flächen der barocken Fassade an der Ostseite bis an das Rondell heran.

Gerade auch an diesem heutigen harten Übergang zwischen Barockfassade und Stellafassade könnte Begrünung, aber auch eine Kunstinstallation, die Wirkung abmildern.

Man muss abwarten um zu sehen wie die Fassade altert. Gerade die kalte Nordeite wird bestimmt schneller Spuren von Witterungseinflüssen zeigen.

Aber auch die Sichtweise auf die Reko-Fassaden kann sich ändern. Vielleicht kommt man irgendwann zu der Erkenntnis, dass die rekonstruierte barocke Pracht nicht der Weisheit letzter Schluss ist und dann kann eine teilweise Begrünung eine der Möglichkeiten zur Weiterentwicklung sein.

Die Geschichte lehrt uns ja, gerade in Berlin, dass nichts so bleibt wie es ist.
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.18, 23:06   #44
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Nehmen wir als Beispiel die oben bereits erwähnte Freiraumgestaltung:
http://bbz.la/projekt/freiraumgestal...umboldt-forum/[/QUOTE]

Sollte diese Visualisierung tatsächlich so umgesetzt werden, dann hätte das einen Nachteil zur Folge. Auf der Visualisierung sind Bäume zu sehen, die direkt neben der Schlossbrücke stehen. Wenn ein Spaziergänger sich Unter den Linden befindet und in Richtung Stadtschloss läuft, wird der Blick auf das Stadtschloss durch diese Bäume verdeckt werden.

Geändert von Architektur-Fan (15.07.18 um 23:59 Uhr)
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.18, 22:13   #45
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 631
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
^Ja, da ist was dran. Ob wirklich in dieser historischen Sichtachse Bäume stehen sollten kann bezweifelt werden.

Aber ich empfinde Stadt-Bäume nicht als störend. Sie sind nicht völlig Blickdicht, geben immer ein Stück des Ganzen frei, zwingen sozusagen zum näher kommen, um das Gebäude dahinter zu entdecken.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Dom und zur Museumsinsel hin stehen auch auf den ersten Blick Bäume im Weg, die genau diesen Effekt haben.
Man muss die Schlossbrücke erst überqueren um das gesamte Panorama geniessen zu können.
Baukörper ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum