Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.11, 19:00   #151
mbvau
Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 102
mbvau sollte jetzt mal aufpassen was er sagt
^

DANKE!!!Ist eine Riesen Baustelle!!Da sieht man,das sich in unserer Stadt einiges tut,für JUNGE LEUTE!!!!
mbvau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.11, 22:34   #152
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 458
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
Bürogebäude Eilgutstraße

Grad gefunden

Planung für einen Büroneubau auf dem Parkplatz gegenüber dem Sheraton Hotel.

http://bickel.de/1_4_3_buerogebaeude_eilgutstr.html
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.11, 22:36   #153
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 458
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
Bürogebäude Gleiwitzerstr.

Und noch eins .. draussen in Moorenbrunn ... zwischen Siemens und Pamec

http://bickel.de/1_4_2_buerogebaeude_office_m.html
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.12, 20:34   #154
mbvau
Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 102
mbvau sollte jetzt mal aufpassen was er sagt
Und hier mal eine frage?Hat jemand neue Informationen über den neuen Stadtteil "Tiefes Feld" wo angeblich Wohnungen für bis zu 3000 Leute gebaut werden soll??!!
mbvau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.12, 21:26   #155
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Nicht wirklich. Auf der Seite des Baureferates ist dieses Feld neben anderen als Fläche für den Wohnungsbau ausgewiesen.

Auszug:
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.12, 16:34   #156
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
^

Ach ja, sieht ja sehr kreativ aus!
http://upload.wikimedia.org/wikipedi...erial_view.jpg
Kann mir nicht helfen, hat irgendwie gewisse Ähnlichkeit!
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.12, 18:24   #157
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Haha oh weh... aber harher, was erwartest du von 1. einem derart großem Gebiet und 2. von einem Bebauungsbeispiel. Man könnte ja auch ein langwasser 2 dorthin knallen, nur 5 oder 6 20-geschosser und dazwischen einen Supermarkt und Parkplätze.
Einzig die Straßenverbindung zwischen Rothenburgerstraße Ost und West halte ich für gesetzt.
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.12, 18:38   #158
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 60
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Sorry, aber der kasernen- oder KZ-mäßige Grundriss ist einfach grausam.
Man könnte ja z.B. die Straßen etwas geschwungen anlegen und die Grundstücke unterschiedlich groß gestalten. Aber so etwas wie in dem Entwurf ist einfach nur langweilig, wie fast alle Neubauten in Nürnberg.

Ich kenne einige Neubaugebiete (nicht nur in Nürnberg), die sehen wirklich wie ein KZ aus. Was sind das nur für Architekten und was für Baubehörden, und natürlich was für Bauherren???

Natürlich kann man nicht erwarten, dass Neubaugebiete so aussehen wie alte gewachsene Städte. Doch ein wenig mehr Einfallsreichtum sollte man schon realisieren.
Es gab ja früher auch schon so Retortensiedlungen - die waren da irgendwie menschlicher - z B. Rangierbahnhof-Siedlung.

Geändert von harher (12.03.12 um 08:14 Uhr)
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.12, 19:38   #159
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ich glaube kaum, dass das ganze Gelände auf einen Schlag erschlossen werden wird, denn es ist mehr als Bescheiden an den ÖPNV angeschlossen. Keine Tram, keine U-Bahn (ist aber geplant - Link). Das ganze kann also in einem völlig zersiedelten Vorstadtgebiet münden, in dem es wie einige Meter die Straße Stadteinwärts Baukastemnäßige Reihenhaussiedlungen für Autofahrerfamilien geben könnte, sofern die Stadt nicht vorher die Erschließung durchführt.

Update Baustelle der Berufsschule an der Deumentenstrasse.

Geändert von nothor (12.03.12 um 01:29 Uhr)
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.12, 14:15   #160
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 781
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Eine recht spannende Broschüre der Stadt über die Stadtentwicklung Nürnbergs seit 1806 ist auf der Homepage des Baureferats aufgetaucht:

http://www.nuernberg.de/internet/ref...twicklung.html


besonders spannend auch für nicht-Nürnberger:
die Planung des Reichsparteitagsgeländes welches die restliche damalige Stadtfläche geradezu mickrig erschienen ließ.
interessant auch wie man später das heutige Langwasser daraus entwickelte. meines wissens die größte deutsche satellitenstadt der nachkriegszeit (geplant für 60 000 Menschen) und dank frühzeitiger u-bahnplanung und erstem vollklimatisierten einkaufszentrum ein paradestück damaliger sadtentwicklung.

Ähnlich einschneidend: Der Bau des Hafens in den 60er und 70er Jahren.

d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.12, 22:07   #161
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Jep, klasse Ausarbeitung! Mir ist v.a. aufgefallen, dass die Entwicklung um den Rothenbacher Landgraben (Bing) schon vor zig Jahren beschlossen wurde und erst in diesen Jahren verwirklicht wird.
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.12, 09:10   #162
MB NUE
Mitglied

 
Registriert seit: 02.10.2008
Ort: Nürnberg
Alter: 41
Beiträge: 116
MB NUE ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die "NZ" berichtet aktuell über die unmögliche Vorgehensweise zum Anbau bzw. "Sichtschutz bzw. fast schon Skandal" vor der Villa Späth:

Wofür ist unser OB überhaupt da bzw. worum geht es Ihm - interresiert er sich überhaupt für "unsere" Stadt?

http://www.nordbayern.de/nuernberger...illa-1.1932372
MB NUE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.12, 16:56   #163
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Frankenschnellweg

@ Mattes:
als Nürnberger kann man ja schon froh sein, dass da nicht ein Abriss vorgesehen ist, der noch als Stadtmodernisierung gefeiert wird. Nürnberg ist da immernoch nicht auf der Höhe der Zeit angelangt. V.a. wenn man weiss, dass es die Altstadtfreunde gibt, die gewissermaßen Aufgaben der Stadt übernehmen, nämlich die Stadtbildpflege.

Zum Frankenschnellweg:

Und wieder wird diskutiert und geplant. Link NN Das Projekt, den Frankenschnellweg unter die Erde zu legen, um die stark frequentierte Straße kreuzungsfrei zu machen, wird angegriffen. Dabei wird argumentiert, man würde den Frankenschnellweg damit zu einer Autobahn aufwerten, damit noch mehr Verkehr anlocken und und somit noch mehr Dreck und Lärm in die Stadt ziehen.

Wie seht ihr das? Meine Meinung: Nicht die Qualität einer Straße zieht den Verkehr an sondern die anrainende Nutzung, sprich die Anwohner. Und diese sehnen sich doch eigentlich eine Beruhigung herbei. Den Schnellweg unter die Erde zu legen hat doch da nur Vorteile. Es werden potentiele Frei- und Grünflächen geschaffen und die Barrierewirkung vor allem Richtung Schweinau/St. Leonhardt würde abnehmen.

Hoffentlich geht man das Projekt bald mal an!
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.12, 08:30   #164
bua_nbg
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: Nürnberg
Beiträge: 6
bua_nbg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frankenschnellweg

Naja, ob es danach so grün sein wird? Letztes oder vorletztes Jahr haben die großen Stadtratsfraktionen auf dem Nachbarschaftsfest in der Villa Leon Werbung für den Ausbau gemacht und Modelle dabei gehabt:
An der Oberfläche ändert sich demnach so viel auch wieder nicht, Stichwort "Verteilerebene über dem Tunnel".
Hier http://www.nuernberg.de/internet/soe...downloads.html gibts ein paar Übersichtsbilder, da sieht man, dass die Straßenführung an der Oberfläche weitgehend die selbe bleiben wird. Die Autobahn unter der Erde wird natürlich kreuzungsfrei, ja.
bua_nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.12, 09:23   #165
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.566
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
@ bua_nbg: Danke für den Link mit den Modellfotos, kannte ich noch nicht.

Interessant, aber ehrlich gesagt hatte ich mir das schon so gedacht von den Beschreibungen her. Allerdings, èn dêtail, ist da noch einiges ausbaufähig. Immerhin wächst der Stadtteil St. Leonhardt jetzt stark in Richtung Norden zum FSW hin. Da sollte man den Tunnelausgang Rothenburger Straße vielleicht noch etwas weiter nach Westen ziehen, bis die jetzige Wohnbebauung endet. Wenn man mich fragt, sogar noch weiter bis kurz vor den Westring. Denn langfristig wird auch das Gebiet, in dem sich jetzt noch die Gebrauchtwagenhändler tummeln, entwickelt.
Und die zwei überirdisch verlaufenden Straßen sollten auch etwas abgesetzt werden, durch eine schallschutzwand z.B. oder selbst vielleicht 1,5 Meter unter das jetzige Straßenniveau, damit der Lärm nach oben abstrahlt.

Ich würde mir vom derzeitigen Plan ja nicht erwarten, gar keinen Verkehr mehr überirdisch zu haben, das ist illusorisch. Aber wenn der gesamte Verkehr, der vom Dianaplatz zum Westring will, unterirdisch geführt wird, ist schon sehr sehr viel verbessert!
Denn de facto ist das jetzt schon eine vielbenutzte Strecke. Wer den FSW jetzt nicht nutzt wegen des Verkehrs, der nimmt den Südwestring, was im Bereich Rothenburger Straße / Von der Tann-Straße / wallensteinstraße ebenfalls stark belastet, und der dort Wohngebiet ist.

Unter der Erde werden stets schnelle, witterungsunabhängige und beliebte Straßenverbindungen geschaffen, die die Anwohner merklich entlasten. Wieso soll das in Nürnberg anders sein?
nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum