Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.17, 14:53   #1411
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Kennst Du das Subway Netz der 3,5 Mio Metropole Tel Aviv? https://www.google.de/search?safe=of..._ysXO8Kfs8nZM:

So gibt es weltweit hunderte von größeren Städten, als MUC, mit einem viel geringeren Angebot an ÖV.

Es KANN NICHT in jeden Winkel der Stadt eine U-bahn oder S-Bahn fahren. Die Leute müssen halt auch Ihren A.... bewegen!!!

Hätte ich keine Familie in MUC und wäre vor die Wahl gestellt. 800€ für 100qm in Barcelona oder Tel Aviv oder 2.000€ für 100qm in MUC, dann würde ich wegziehen.

Auch wenn ich kein "perfektes" ÖV Netz habe. Wie gesagt, Radeln, zu Fuß gehen, etc. hat noch keinem geschadet.
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.17, 14:56   #1412
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 4.985
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zukunft des Wohnens: Broschüre „Wohnen in München VI“ erschienen

Rathaus Umschau 128 / 2017, veröffentlicht am 10.07.2017

Das neue Programm „Wohnen in München VI“ wurde für die Jahre 2017 bis 2021 vom Stadtrat beschlossen. Hierzu erscheint nun die Broschüre zum Handlungsprogramm.

(...)

Im wohnungspolitischen Handlungsprogramm „Wohnen in München VI“ (2017-2021) wurden folgende Schwerpunkte festgelegt:

1.Erhöhung der Einkommensgrenzen im München Modell, damit weiterhin 50 bis 60 Prozent der Münchner Haushalte förderfähig bleiben.

2.Förderung zielgruppenspezifischer Wohnprojekte für den Erhalt der Münchner Mischung.

3.Erhöhung der Zielzahl für die Baurechtsschaffung auf 4.500 Wohneinheiten pro Jahr. Zusammen mit der Bautätigkeit in Bestandsgebieten nach § 34 BauGB sollen so mittelfristig insgesamt 8.500 Wohnungen pro Jahr fertiggestellt werden.

4.Umsetzung der Strategien zur Langfristigen Siedlungsentwicklung (La-Sie): Bis 2030 sollen möglichst viele Flächen für den Wohnungsbau mit den Instrumenten Nachverdichtung, Umstrukturierung und Neuentwicklung aktiviert werden.

5.Dauerhafte Einführung des Konzeptionellen Mietwohnungsbaus (KMB) und eine noch stärkere Zielgruppenorientierung.

6.Konzeptausschreibungen auf städtischen Grundstücken sollen weiterentwickelt werden. Die Vergabe von KMB-Flächen erfolgt im Erbbaurecht und dient damit der langfristigen Sicherung städtischer Flächen. 7.Erhöhung der Zielzahl im geförderten und preisgedämpften Wohnungsbau auf 2.000 Wohneinheiten pro Jahr. Der Fokus der kommunalen Förderung liegt ausschließlich auf dem Mietwohnungsbau für die unteren und mittleren Einkommensgruppen.

8.Vereinfachung städtischer Programme im geförderten Wohnungsbau: Zukünftig gibt es nur noch den Münchner Wohnungsbau und das München Modell.

9.Neue Förderbausteine für mehr Kostentransparenz: Ist die Wirtschaftlichkeit von Projekten im geförderten Wohnungsbau zum Beispiel für Lärmschutzmaßnahmen oder Dachgärten gefährdet, können hierfür gesonderte Förderungen aktiviert werden.

10.Energetische Standards im Neubau beibehalten: Die Anforderungen an die Qualität der Gebäudehülle werden vereinheitlicht und analog zum ökologischen Kriterienkatalog festgelegt. Sie werden nicht weiter angehoben.

11.Ausbau der energetischen Bestandssanierung: Für den Erhalt bezahlbaren Wohnraums inklusive bezahlbarer Heizkosten und der Erreichung der Münchner Klimaschutzziele wird die Sanierung weiter entwickelt. 12.Volle Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten zur Bestandssicherung: Dazu gehören der Erlass von Erhaltungssatzungen, die intensive Überwachung des Verbots der Zweckentfremdung von Wohnraum und die Mietberatung.

Die Broschüre „Wohnen in München VI“ (2017-2021) ist online unter http://bit.ly/2tF8VLE abrufbar.
Quelle: https://www.muenchen.de/rathaus/Stad...gspolitik.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.17, 15:14   #1413
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Ja, viele tolle Punkte, die bisher nichts als graue Theorie sind.

Gehe nur mal auf den 1. Punkt ein. Habe 2 Bekannte, die haben in der Franziskanerstr. den München Model Ausweiß beantragt. Der eine im Sept. 2016, der andere im Nov. 2016.

Bei beiden ist nach mehrmaligen Nachfragen dieser Ausweiß bisher nicht eingetroffen!

10% der WE bei Neubaugebieten sollen dem Münchner Model zugeschrieben werden. zufällig habe ich einen Bekannten bei der KWAG, die z.b. Meinraum im Domagkpark bauen.

Er sagt. Diese Zahlen stimmen überhaupt nicht! Selbst wenn man so einen München Modell Ausweiß hätte, kommt es einem Lottogwinn gleich, dann mit 2 Erw. und 1 Kind eine 70qm große 3 Zimmer Whg. für 1.100-1.300€ warm zu bekommen. Wow!

In Leipzig, Düsseldorf bekomme ich für dieses Geld eine 100-150qm 4-5 Zimmer Wohnung!

Das ist leider bisher die REALITÄT!!!
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.17, 16:05   #1414
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.161
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Zitat:
Wie gesagt, Radeln, zu Fuß gehen, etc. hat noch keinem geschadet.
Zitat:
Die Leute brauchen bezahlbare Wohnungen. Der Rest ist erstmal hintenangestellt
Ich hoffe, du bist gerade nur etwas übernachtig

Alle, die zehn und mehr Kilometer zur Arbeit haben, die schwere und/oder sperrige Sachen transportieren müssen, die gesundheitlich eingeschränkt sind, die bei Wind/Kälte und Regen lieber im trockenen und warmen Sitzen, sollen doch bitte ihren A* bewegen und zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren? Die sitzen schneller im Auto als du bis drei zählen kannst.

Du weißt schon, dass es bereits Buslinien gibt, die Fahrgäste an der Haltestelle stehen lassen müssen, da einfach beim besten Willen keiner mehr reingeht und Infrastruktur ein entscheidender Standortfaktor für Unternehmen ist?

Meinst du wirklich irgendein Politiker oder Bürger würde neuen Bauprojekten zustimmen, wenn nicht klar ist, wie der Verkehr aufgenommen werden kann? Spätestens wenn der Verkehr völlig zum erliegen kommt, wird nichts mehr gebaut werden können, so groß wird der Widerstand sein.
Bezahlbarer Wohnraum in Massen kann nur entstehen, wenn die Infrastruktur mitwächst. Es hilft auch nichts, einfach den Autoverkehr zu drosseln. Denn dafür muss erstmal eine Alternative her und die lautet nun mal für den Großteil der Bevölkerung Bus, Tram und Bahn.

Andere Städte haben nicht aus Spaß am zu Fuß gehen ein kleineres ÖPNV Netz. Sie können es sich wohl einfach nur nicht leisten, diesen angemessen auszubauen. Mir wäre keine Stadt mit hoher Lebensqualität und gleichzeitig unterdimensioniertem ÖPNV bekannt.

Von ÖPNV in jedem Winkel kann hier darüber hinaus keine Rede sein und das fordert auch niemand.
Allerdings ist eine leistungsfähige Infrastruktur - in Städten insbesondere der ÖPNV - die Grundvoraussetzung für weiteres Wachstum!

Am Flughafen willst du doch auch die 3.Startbahn. Warum? Eben: Wachstum braucht Infrastruktur!

Anstatt also zu fordern, man solle doch bitte den ÖPNV hintenanstellen, ist es doch deutlich naheliegender, schnelle Entscheidungsprozesse und kurze Bauzeiten der ÖPNV-Projekte zu fordern / möglich zu machen. Das ist die Stellschraube an der es zu drehen gilt und wenn das gelingt, dann werden auch Wohnbauprojekte schneller und einfacher realisiert werden können.


Zitat:
Zitat Iconic:
Im ÖV musste man dann doch irgendwie nachrüsten.
Und wie. Quasi das komplette S- und U-Bahn System ist zu dieser Zeit entstanden. Und was entsteht heute?
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.17, 16:52   #1415
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 513
sweet hat die ersten Äste schon erklommen...
5min Dokufilm über die Schnellbauweise am Dantebad:
https://www.youtube.com/watch?v=LTsuOL7tY3o
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.17, 13:15   #1416
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 4.985
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Antrag der Stadtratsfraktion der Bayernpartei:
Zitat:
ANTRAG

Bebauungspläne aussagekräftiger gestalten
In allen Bebauungsplänen werden künftig folgende Angaben aufgeführt:
• die maximal mögliche Bebauung des betreffenden Grundstücks
• gegebenenfalls mögliche Befreiung von Abstandsflächen

Begründung:
Durch das enorme Wachstum der Stadt ist die Lage auf dem Münchner Wohnungsmarkt äußerst angespannt. Bei nahezu jeder Bürgerversammlung steht das Thema Wohnen bzw. Wohnungsbau im Vordergrund. Eine der größten Herausforderungen für die Stadt stellt daher die Nachverdichtung bei gleichzeitigem Erhalt der Lebensqualität in vorhandenen Siedlungen sowie die Einschränkung der Flächenversiegelung dar. Es ist daher sowohl für Bauherren als auch für künftige Nachbarn und Anwohner wichtig zu wissen, was bei Bauvorhaben auf sie zu kommen kann. Eine faire Informationspolitik verlangt es deshalb, über das Maximum an Baupotenzial aufzuklären, auch wenn es unter Umständen nicht vollständig ausgeschöpft wird. Es hilft auch Ärger und Konflikte zu vermeiden, wenn von Anfang an die Fakten klar dargelegt werden anstatt anfangs beschwichtigend von kleineren Baueinheiten zu sprechen, die dann im Laufe der Planungen „wachsen“.

Initiative: Johann Altmann, weitere Fraktionsmitglieder: Dr. Josef Assal, Eva Caim, Richard Progl, Mario Schmidbauer
Quelle: https://ru.muenchen.de/pdf/2017/ru-2...20.pdf#page=27
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.17, 21:27   #1417
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
TZ Bericht über die neuen Baubestimmungen: https://www.tz.de/muenchen/stadt/mue...e-8502176.html

Mod.: Was steht drin, was sind die interessantesten Punkte, was ist die Information ?? - BITTE IMMER KURZ IN EIGENEN WORTEN ZUSAMMENFASSEN. Danke.
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 16:55   #1418
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Jetzt ist es offiziell: München bekommt eine neue SoBoN:http://www.immobilien-zeitung.de/100...tter+kw29_2017

Bald darf in München höher gebaut werden. Die Stadt will die notwendigen Grünflächen um Neubauten herum deutlich reduzieren.

Im Bericht steht zwar: Weniger grün für mehr Beton. Da kann ich nur sagen, mehr 15-25VG HH für mehr grün

Gerne auch grüne HH wie Bosco Verticale oder jetzt dann im Arabellapark.

Singapur macht es bereits im ganz großen Stil vor!
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:52   #1419
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Dieser TZ Artikel irritiert mich jetzt doch sehr? Im Laufe der kommenden drei Jahre sollen insgesamt 7065 Wohnungen gebaut werden.

Ich dachte 8.500WE/Jahr?

https://www.tz.de/muenchen/stadt/mue...n-8505895.html
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:27   #1420
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.161
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
@Munich_2030:

Können wir uns darauf einigen, dass wir auf die TZ nicht mehr allzu viel geben? Allein in den letzten zwei Wochen habe ich viermal die Redaktion anschreiben "müssen", da faktische Fehler in den Artikeln standen. Ich nehme solche Falschaussagen wirklich nicht mehr hin, auch wenn es Zeit kostet.

Hier stimmt allerdings alles. Die TZ hat sich einfach nur mal wieder völlig desaströs ausgedrückt. Der Artikel stellt einfach nur eine kleine Auswahl an Projekten vor, die halt insgesamt circa 7.000 Wohneinheiten umfassen. Wobei der angegebene Planungshorizont von 3 Jahren stimmt nicht oder seit wann wird die Friedrich Kreuzer Straße in drei Jahren fertig ?

Es entstehen selbstverständlich pro Jahr 8.500 neue Wohnungen in München - oder sollen es zumindest
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:53   #1421
Munich_2030
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 962
Munich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMunich_2030 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^

Ja, ist Schade, da die lokale TZ Online Seite doch sehr viel über Bauprojekte in München schreibt.

Wenn allerdings die Fakten nicht stimmen, ist das auch nix.

Die SZ bringt zum gefühlten 10. mal das Thema "München - Stadt ohne HH". Was ja stimmt, aber auch wenn man es 10mal schreibt, wird es sich nicht ändern.

Bei Baunews sind sie dagegen eher lahm oder oft hintennach.

Und hier kann man froh sein, wenn 1-2 Artikel im Monat kommen: https://www.muenchenarchitektur.com/...adtentwicklung

Schade, daß es da keine besseren Quellen gibt.
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 22:05   #1422
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.161
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Die eine umfassende Quelle gibt es nicht. Ich hab da ein dutzend als Favoriten, jede ist mal mit was zuerst dran, andere schreiben dafür dann ausführlicher etc. Die SZ ist z.B. oft die erste Instanz, die von neuen Bauprojekten erfährt (steht häufig zunächst nur in der Printausgabe), aber auch der Immobilienreport ist gut, oder einfach in Google nach News suchen.
Ich will jetzt die TZ hier nicht als Quelle ausschließen, verlinke die ja selbst oft, nur die Aussagekräftigkeit ist leider oft nicht die beste
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum