Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.18, 17:38   #1636
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.562
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Mal etwas Positives von der Stadt, auch wenn man sich fragt, wie man überhaupt ernsthaft den Plan fassen konnte, den Klapperbrunnen abbauen zu wollen (siehe hier): Nun wird doch die Restaurierung am jetzigen Standort vorbereitet, auch wenn Zeitplan und Kosten noch nicht feststehen (Freie Presse).
__________________
D-A-F Projektkarte Chemnitz
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 08:47   #1637
InderSonne
Mitglied

 
Registriert seit: 11.11.2010
Ort: Chemnitz
Beiträge: 204
InderSonne sitzt schon auf dem ersten Ast
Das sind immer so Testballons der Verwaltung. Wenn sich dann keiner zuckt, wars das. In der Verwaltung arbeiten viele Menschen, die im Erzgebirge wohnen. Welches Interesse sollten sie schon an einem alten Brunnen haben? Sie sehen die Kosten, ihr Budget (was übrigens durch den Stadtrat vorgegeben wird) und treffen dann eine Entscheidung.
InderSonne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 17:48   #1638
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.562
lguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärelguenth1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Neben der nicht ganz so entscheidenden Nachricht, dass der Eigentümer der Annaberger Straße 110 vor Gericht Einspruch gegen den Abriss eingelegt hat, gibt es im heutigen Artikel der Freien Presse (Link) die alles entscheidende Information, dass dieser Eigentümer sich auch für einen Verkauf an Dietmar Jung, den Eigentümer des Hauses Annaberger Straße 110 a, ausspricht. Damit fällt die ganze Argumentation der Stadt für den Abriss in sich zusammen, weil dann nicht das Ergebnis einer Zwangsversteigerung abgewartet werden müsste. Noch nicht einmal die Sicherung müsste dann von der Stadt bezahlt werden, die könnte dann gleich dem neuen Eigentümer auferlegt werden. Damit ist es eigentlich unvorstellbar, dass der Abriss trotzdem noch durchgeführt wird.
__________________
D-A-F Projektkarte Chemnitz
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:00 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum