Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Wiesbaden/Mainz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.13, 21:50   #1
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.757
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Neubau Rhein-Main-Hallen (in Realisierung)

Rhein-Main-Hallen - Messe und Kongresszentrum

Die Wiesbadener Rhein-Main-Hallen sind ein großer Gebäudekomplex in der Nähe des Hauptbahnhofs mit zahlreichen Kongresssälen und Ausstellungshallen. Der größte Raum bietet Platz für bis zu 2600 Personen. Genutzt werden die Hallen z. B. für Messen, Musikveranstaltungen, Kongresse und viele Abendveranstaltungen (Bambi-Verleihung). Pro Jahr finden im Durchschnitt 110 Veranstaltungen mit ca. 400.000 Besuchern statt.



Die mit 20.000 m² größte Halle auf dem Areal ist baufällig, die Betriebsgenehmigung läuft 2015 aus. Die gesamte Bebauung steht zur Disposition, also auch das erst 2006 fertiggestellte Haupteingangsgebäude. Den Teilnehmern eines 2012 ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs ist es jedoch freigestellt, diesen relativ neuen Bau mit in die Neuplanung einzubeziehen. Die Entscheidung über den Wettbewerbsgewinner soll voraussichtlich im März 2013 fallen.



Während der Baumaßnahmen können in Wiesbaden keine großen Messen und Kongresse stattfinden. Abwanderungen werden befürchtet. Ein großer Ankermieter, die „Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin“, die ihren jährlichen Internistenkongress in den Rhein-Main-Hallen veranstaltet, hat aber anscheinend signalisiert, nach der Neueröffnung nach Wiesbaden zurückzukehren. Für viele Geschäftsleute (z. B. Hotelgewerbe) wird es eine Durststrecke geben.

Wichtige Daten:

Abriss Bestand: voraussichtlich Mitte 2014
Fertigstellung: 2017 / 2018
Kostenrahmen: 54 Mio. Euro + USt.
Raumprogramm:
- Multifunktionshalle mit 5.000 m²
- 2 Säle mit 15.000 m²
- Break-out-Bereiche, Cateringflächen, Veranstalterbüros, Serviceräume, Geschäftsräume
- Kindertagesstätte mit 1.100 m²
- Tiefgarage: mindestens 1.000 Stellplätze

Quellen:
www.wb-rmh.de
FAZ
Wiesbadener Kurier
www.competitionline.com
Wiesbadener Kurier
www.hr-online.de
Echo Online
Wikipedia

Weitere Bilder der Rhein-Main-Hallen:









__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 13:16   #2
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.092
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wettbewerb entschieden

Gestern hat das Preisgericht unter Vorsitz von Prof. Turkali getagt. Im oben erwähnten Wettbewerb wurden folgende Preise und Anerkennungen vergeben (Q):
1. Preis Staab Architekten, Berlin
2. Preis KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Frankfurt am Main
3. Preis Code Unique, Dresden
4. Preis Ferdinand Heide Architekt, Frankfurt am Main

Anerkennung schneider+schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
Anerkennung Prof. Christoph Mäckler Architekten, Frankfurt am Main
Visualisierung 1. Rang:



Modellfoto 1. Rang:


Bilder: Staab Architekten

Visualisierung 2. Rang:


Bild: KSP Jürgen Engel Architekten

Visualisierung 3. Rang:


Bild: Code Unique Architekten

Visualisierung 4. Rang:


Bild: Ferdinand Heide Architekt

Weiterführendes: Wiesbadener Kurier / Immobilien-Zeitung
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.13, 18:05   #3
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.757
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Nach meinem Empfinden müssten die Ränge 1 - 4 genau andersherum sortiert werden. War in der Ausschreibung nicht von einem "bauhistorisch bedeutsamen Umfeld sowohl in städtebaulich-architektonischer Hinsicht bzw. in Bezug auf Denkmalschutz, Grün und Stadtgestalt" die Rede. Wie passen denn die Betonkästen von Rang 1 in dieses Umfeld? Die Plätze 2 - 4 bieten wenigstens noch etwas für das Auge und sind nicht zu reinen Nutzobjekten verkommen.
__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.13, 19:26   #4
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.492
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
^ Ganz Deiner Meinung. Gerade den Staab-Entwurf finde ich von seiner äußeren Hülle her erschreckend abweisend. Das Innenleben und die Pfiffigkeit der Anforderungslösungen kennen wir ja nicht.

Gerade der Heide-Entwurf hätte wegen der elegant hohen Kolonnaden und der Durchblicke ein Hingucker werden können, der eine große Leichtigkeit ausstrahlt. Der gerade eingerichtete Projektsteckbrief zeigt auf 5 Seiten weitere Visualisierungen und beschreibt die Entwurfsideen genauer. Das Grundprinzip des Baus sei das einer Schichtung. Der angrenzende Park und der Vorplatz würden in den Lobbys der beiden Baukörper fortgesetzt. Auch ist im Text zu erfahren, dass die Fassade mit hochwertigen Materialien in warmen Gelb- und Beigetönen verkleidet sein soll.
epizentrum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.13, 20:07   #5
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Welches bauhistorisch wertvolle Umfeld? Der Commerzbank-Bunker schräg gegenüber? Der aus so ziemlich jedem Baustil der letzten 120 Jahre zusammengeklotzte Block mit dem HMWK nördlich? Die 60er-Jahre-Mietskasernen der Kronprinzenstraße, von denen man auf das Teil runterschaut?

Den Staab-Entwurf finde ich hauptsächlich wenig innovativ. Das ist das, was jetzt schon da steht, nur dass in der Nordhälfte zur Friedrich-Ebert-Allee hin ein paar schwebende minimalistisch-kubische Formen drangeklotzt werden um etwas Staab zu zeigen. Wird langsam langweilig.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.13, 21:21   #6
metal_mickey
Debütant

 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 3
metal_mickey befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Heute habe ich mir die Ausstellung zu den Entwürfen in den Rhein-Main-Hallen angesehen.
Die Ergebnisse werden aufwendig und großformatig präsentiert.
Mit dem Siegerentwurf kann ich allerdings nicht warm werden.
Der ganze Komplex wirkt abweisend und kalt und drängt sich unangenehm an die Strassenkreuzung.

Da wirkt die mit dem zweiten Platz gekürte Arbeit schon etwas "leichter".

Überrascht hat mich der Entwurf von "Hilmer & Sattler und Albrecht":
http://www.rmh-2018.de/architekturwe...rbeit-119.html
Hat sich hier doch mal jemand erbarmt, eine vergangene Epoche zu zitieren und sich mit dem Charakter der Umgebung auseinanderzusetzen.
metal_mickey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 13:13   #7
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.232
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
^

Ist das ernsthaft Waschbeton für die Halle in dem Entwurf?
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum