Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.10, 17:30   #91
Aplus
Debütant

 
Registriert seit: 19.02.2010
Ort: München
Alter: 38
Beiträge: 1
Aplus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Update?

Eigentlich ist die Liste ja wirklich klasse, gerade mit der Verknüpgung zu Google. Kann man so eine Liste nicht irgendwie als "Wiki" für alle editierbar an den Anfang stellen, damit die auch immer up2date ist?
__________________
Seite vom Architekturbüro meines Vaters:
Architektur München
Aplus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.10, 10:05   #92
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.023
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zusammenfassung über Baumaßnahmen und Planungen im Stadtzentrum, als Fotostrecke:

http://www.merkur-online.de/nachrich...a&firstslide=1
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.11, 15:35   #93
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Übersicht NMA in den Stadtbezirken 3 und 9

  • Arnulfpark: ca. 0,240 km² – Umfang ca. 2,45 km - Baubeginn 1998/2003
  • Richelstraße: ca. 0,235 km² – Umfang ca. 3,96 km - Baubeginn 2012
  • Nymphenburg Süd: ca. 0,230 km² – Umfang 3,14 km - Baubeginn 2005
  • Hirschgarten: ca. 0,220 km² – Umfang ca. 2,52 km - Baubeginn 2006
  • Finanzamt: ca. 0,055 km² – Umfang ca. 0,94 km - Baubeginn 2012 (?)
  • Arnulfpost: ca. 0,025 km² – Umfang ca. 0,68 km - Baubeginn 2012



---
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.12, 12:46   #94
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Projektübersicht des Planungsreferates

Hier eine aktuelle Projektübersicht des Planungsreferates:

http://www.muenchen.de/rathaus/dms/H...dPlanungen.pdf

--
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.13, 12:03   #95
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.211
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Heute wird auch der letzte Hochbaukran am Birketweg abgebaut. So wie es aussieht, wird es jetzt mindestens ein Jahr lang überhaupt keine Bautätigkeit dort geben. Bemerkenswert wenn man den Umfang der brach liegenden Flächen sowie die Wohnungsnot und das Statement München sei eine Boomtown berücksichtigt.

Ansonsten habe ich seit 9 Jahren die ich die Strecke Hauptbahnhof - Pasing regelmäßig abfahre noch nie so wenig Bautätigkeit gesehen wie jetzt. Allein die Baustelle vom Mahag Autohaus gibt's noch. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass auf die gesamte Stadt betrachtet noch nie seit ich vor 15 Jahren nach München gekommen bin so wenig gebaut wird wie jetzt. Als "größere" Projekte fallen mir spontan allein North88 und Südseite ein. Die ganze Innenstadt ist praktisch großbaustellenfrei!!

Was sich vielleicht noch anbahnt ist das Kontorhaus am Arnulfpark, wo gerade Geräte zur Herstellung der Baugrube abgeladen werden. Zumindest Abrissarbeiten gibt es für die Siemenszentrale, Schwabinger Tor und die beiden Hotelprojekte in der Bayerstraße und Schwanthalerstraße. Irgendwie geht somit der Begriff boomende Metropole und das, was gerade in München verwirklicht wird, nicht so recht zusammen.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.13, 20:55   #96
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.403
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Isek, derzeit ist wirklich eine Flaute. Nicht umsonst ist auch der Büroleerstand 2012 um etwa 1 % auf 6,1 % gesunken, was 2013 so weiter gehen wird. Größere Projekte haben v.a. Probleme in der Finanzierung. Spekulatives Bauen kann man sich fast gleich abschminken.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich bald was am Bogenhausener Tor tut. Oder doch das eine oder andere Kombiprojekt (Wohnen und Büros) am Birketweg.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.13, 21:38   #97
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.270
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Die Krise wirkt eben nach.

Viele Großprojekte sind in der Planung, werden vor 2014 aber nicht begonnen.

Vieles dauert einfach zu lange, siehe z.B. das Werksviertel, welches mit 30 Jahren veranschlagt ist.

Das Bogenhausener Tor, ist auch so eine Sache, ob das noch was wird...

Bis die Kasernen mal fertig umgebaut sind, vergehen auch noch etliche Jahre und bis dahin heißt es Mieten rauf
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.13, 23:06   #98
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.211
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Vielleicht wirkt aber auch schließlich schon die Verteuerungsstrategie. München mag für viele als Standort aufgrund des absurden Preisniveaus einfach nicht mehr interessant sein - trotz Englischer Garten und Bussi-Bussi. Es ist zumindest interessant zu sehen, dass im Moment sowohl Hamburg als auch Stuttgart und Frankfurt deutlich mehr Projekte umsetzen.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 08:14   #99
Schachbrett
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Riemerling
Beiträge: 446
Schachbrett sitzt schon auf dem ersten Ast
Frage:
Wie wirkt sich den die Finanzierungskrise z.B. in Frankfurt aus?
Dort sind ständig Projekte im Bau.
Ich hab den Eindruck, dass sich die Stadt dort seit 1950 in einem DURCHGEHENDEN Wandel befindet, mit eher kurzen abgeschwächten Phasen.

Und:
Wie sieht´s denn mit der Entwicklung der münchner Einwohnerzahl aus?
Gibt´s da auch aktuell Abflachungstendenzen?

Danke!
Schachbrett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 09:24   #100
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.211
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Ich glaube nicht, dass es primär ein Finanzierungsproblem ist. Vielmehr wenden sich viele Investoren einfach aufgrund der restriktiven Politik, die ein Bremsen des Wachstums zum Hauptziel hat, von München ab. Klar, das Luxussegment sieht immer, aber normalpreisige Objekte werden praktisch überhaupt nicht mehr in München gebaut. Da überlegt sich etwa ein US-Konzern dreimal, ob er wirklich seine Europa- oder Deutschlandzentrale in München einrichtet, wenn es in Frankfurt oder Wien deutlich billiger ist.

Aktuelle Bevölkerungszahlen findet man unter:
http://www.mstatistik-muenchen.de/da...jsp?thema=C01#

Ich bin auch recht sicher, dass sich die Verknappungspolitik auch auf die Einwohnerzahl in diesem Jahr auswirken wird. Vielleicht sind nochmal 10000 mehr drin - aber der Wohnungsmarkt ist komplett gesättigt. Wer heute eine normale Wohnung in München sucht ist schlichtweg am Verzweifeln.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 10:17   #101
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.403
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Klar, das Luxussegment sieht immer, aber normalpreisige Objekte werden praktisch überhaupt nicht mehr in München gebaut. Da überlegt sich etwa ein US-Konzern dreimal, ob er wirklich seine Europa- oder Deutschlandzentrale in München einrichtet, wenn es in Frankfurt oder Wien deutlich billiger ist.
Die Preise für Büros in Frankfurt sind _deutlich_ teurer als in München. In Frankfurt gibt es im Bürobereich eine Spitzenmiete, die knapp unter 40 Euro liegt. Die Durchschnittsmiete liegt über 17 Euro.

In München sind wir bei einer Spitzenmiete um die 30 Euro und Durchschnitt bei 14,5 Euro.

Außerdem überschätzt du die Dynamik von Frankfurt. In Frankfurt wurden 2012 gerade einmal 95.000 m² Büros fertiggestellt. In München waren es 120.000 m².

Es ist halt so, dass in München viel in der Peripherie gebaut wird. Ein 88 North hätte für Frankfurt bedeutet, dass die einen neuen Turm gebaut hätten.
Außerdem zB Büroneubauten wie im Business Campus Garching oder Swiss-Life-Zentrale in Garching, die viele m² bedeuten, aber meist zu recht nicht viel Beachtung geschenkt bekommen. (Garching zählt zum "Münchner Markt").
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 15:13   #102
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.211
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
^^

Ich finde, dass eine 700k Stadt, die 95000qm Fläche vermarktet dynamischer als eine 1400k Stadt (doppelt so groß!), die dann eben nur auf 120000qm umsetzt. Oder wird hier der ganze Ballungsraum gezählt? Außerdem gibt es in Frankfurt etwa mit dem Europaviertel und angrenzender Mega-Mall, Gateway Gardens und den neuen Türmen EZB und Taunusturm wirkliche Monster Projekte (zumindest an Deutschland gemessen), die es so überhaupt nicht in München gibt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ganzen qm die da entstehen in den größenordnungsmäßig 100000qm pro Jahr Vermarktungsfläche drinstecken. Allein ein so ein Türmchen kommt doch auf viele viele Zehntausende an qm!

Gleiches gilt übrigens für einen Vergleich München - Wien wo zur Zeit Unglaubliches passiert und an allen Ecken und Enden Baukräne in den Himmel stehen.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 16:29   #103
BRPat
Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2007
Ort: München
Beiträge: 112
BRPat hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
^^

Ich finde, dass eine 700k Stadt, die 95000qm Fläche vermarktet dynamischer als eine 1400k Stadt (doppelt so groß!), die dann eben nur auf 120000qm umsetzt. Oder wird hier der ganze Ballungsraum gezählt? Außerdem gibt es in Frankfurt etwa mit dem Europaviertel und angrenzender Mega-Mall, Gateway Gardens und den neuen Türmen EZB und Taunusturm wirkliche Monster Projekte (zumindest an Deutschland gemessen), die es so überhaupt nicht in München gibt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ganzen qm die da entstehen in den größenordnungsmäßig 100000qm pro Jahr Vermarktungsfläche drinstecken. Allein ein so ein Türmchen kommt doch auf viele viele Zehntausende an qm!
Frankfurt ist ein wesentich volatilerer Markt als München. Die Spitzenmiete ist höher, kann aber auch schneller fallen. Daher werden für Frankfurt auch von Investoren höhere Renditen als in München erwartet, d.h. Kaufpreise sind im Verhältnis niedriger, trotz der großen Summen. Die Dynamik sollte man eher hieran festmachen, als das Verhältnis pro Kopf zu sehen, denn bei Frankfurt müßte mann dann die ganze Metropolregion hinzuzählen.

Gerade im Finanzsektor ist man defensiv mit dem Flächenverbrauch umgegangen, daher auch die aktuell noch hohe Leerstandsquote.

Die angesprochenen Projekte Europavietel, Gateway Gardens etc. sind vor der Krise an den Start gegangen und wären ohne Krise schneller vorangekommen. Unserer Arnulfpark hingegen ist besser durchgekommen als das Europaviertel.

Geändert von BRPat (20.03.13 um 16:30 Uhr) Grund: Tippfehler
BRPat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.13, 22:44   #104
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 38
Beiträge: 3.211
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Hinsichtlich Umfang und und sogar Qualität liegen jedoch Welten zwischen Arnulfpark und Europaviertel. Das eine ist ein verkorkstes Vorstadtprojekt mitten in der Innenstadt. Das andere ist als urbane Innenstadterweiterung geplant und wird auch so umgesetzt.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.13, 09:03   #105
BRPat
Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2007
Ort: München
Beiträge: 112
BRPat hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Hinsichtlich Umfang und und sogar Qualität liegen jedoch Welten zwischen Arnulfpark und Europaviertel. Das eine ist ein verkorkstes Vorstadtprojekt mitten in der Innenstadt. Das andere ist als urbane Innenstadterweiterung geplant und wird auch so umgesetzt.
Sehe ich nicht so. Das Europaviertel hatte wegen der großen Dimension und dem volatileren Markt in Frankfurt einen schlechten Start. Zudem das Hickhack mit dem UEC. Da hat die simple Planung und die Stabilität in München dem Arnulfpark ein Vorteil verschafft.

Ich sehe aber auch, dass die schlechten Räumlichen Qualitäten dem Arnulfpark noch schwer zu schaffen machen werden.

Kurze Ergänzung: Das Europaviertel liegt m.E. "hinter der Messe" und ist keine reine Innenstadterweiterung. vielmehr ist es ein abgeschlossenes viertel.
BRPat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum