Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.09, 20:57   #46
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.303
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
kommt statt dem Finanzamt ein Wohngebiet mit Flachdachquadern wie nebenan?

http://www.abendzeitung.de/muenchen/150125
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.09, 09:10   #47
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.025
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Wow, manchmal scheinen leere Kassen dabei zu helfen, dass am Ende doch die Vernunft siegt. Es wäre die absolute Verschwendung wertvollen städtischen Raumes, dieses Areal nicht dicht mit einer Mischung aus Wohnungen, Büros und Gewerbe zu bebauen, sondern – wie in den jüngsten Wettbewerbsentwürfen - weiterhin als vorstädtisches Verwaltungsghetto zu erhalten. Auch wenn damit natürlich nicht garantiert wird, dass auch attraktive Architektur kommt, ist es rein städtebaulich (und wirtschaftlich) die einzig richtige Entscheidung

Denkbar wäre natürlich auch, dass der Standort verkauft und entwickelt wird und dann einzelne Gebäude von den Finanzbehörden zurückgemietet werden. In jedem Fall muss eine deutliche Verdichtung und Mischnutzung her. Dabei sollte man sich gleich mal an den neuen Leitlinien aus unserem Verdichtungs-Thread orientieren: http://www.deutsches-architektur-for...ead.php?t=8701 Es sind nämlich genau dies die Grundstücke, auf denen München "nach innen wachsen" muss.
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.10, 18:48   #48
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Arnulfpost

Leider scheint das ganze wieder eingeschlafen zu sein. Wie werden denn die kasernenartigen Umgriffsbauten um den Postpalast zwischengenutzt?
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 17:10   #49
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.303
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Laut heutiger SZ soll dort ein großes Hotel (400 Zimmer) rein. Als Architekt wird ein Edwin Effinger genannt.
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 17:33   #50
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.025
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hier der SZ-Beitrag: http://www.sueddeutsche.de/v5D38z/31...el-werden.html

Effinger scheinen ja echte Spezialisten im Bereich "Revitalisierung" zu sein: http://www.wep-effinger-partner.de/popup/frameset2.html
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 18:54   #51
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.303
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Wenn man sich seine Hotelprojekte anschaut, dann vergeht's einem.
Aber da hier die Fassaden stehen bleiben (müssen), kann er nicht viel kaputt machen.
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 19:31   #52
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
An dieser Stelle würde ich der Abrissbirne eh am liebsten beim Schwingen zuschauen, mit a Halbe Bier in der Hand.
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 20:14   #53
todasch
Mitglied

 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: münchen
Beiträge: 140
todasch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
zitat MartyMUC
"Wenn man sich seine Hotelprojekte anschaut, dann vergeht's einem."

stimmt leider. dieses büro ist wohl teil der münchner baumafia, die sich ihre aufträge gegenseitig zuschustert.
todasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 21:29   #54
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.403
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Wie kommst du auf solch eine komische Behauptung?
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.10, 23:02   #55
todasch
Mitglied

 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: münchen
Beiträge: 140
todasch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
okay, war vielleicht etwas zugespitzt formuliert. aber ist dir noch nie aufgefallen, daß bei direktaufträgen, die nicht über wettbewerbe entschieden werden, sehr oft die gleichen büros zum zuge kommen? an der architektonischen qualität kann das sicher nicht liegen.
aber sorry, wenn ich dir auf den schlips getreten bin!
todasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.10, 14:20   #56
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 890
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
Überspitzt formuliert oder nicht, aber todaschs Beobachtung ist nun nicht völlig von der Hand zu weisen. Oder ist es wirklich nur reiner Zufall, LugPai? Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber wenn Du todaschs These sogar in der SZ (oder wars die Zeit?) nachlesen kannst, wird ja wohl ein Körnchen Wahrheit drinstecken "cum grano sale", oder haben die Redakteure nur - wie allerdings häufig - ins Blaue geschrieben? Der Artikel erschien irgendwann letzte Jahreshälfte - jedenfalls wurde er hier im Forum gepostet. Ich hoffe ihn wieder zu finden.

@Martyn: Bist Du sicher, dass Du der Abrissbirne an dieser Stelle zusehen möchtest? Bei dieser wertvollen Industriearchitektur der 1920er? Oder hast Du womöglich das Objekt verwechselt?
Guckst Du: http://www.bing.com/maps/?v=2&cp=s0q...20M%C3%BCnchen
Warst Du mal in dem Kuppelgebäude? Der Komplex gehört zu den ganz wenigen Vertretern einer gemäßigten Vorkriegsmoderne in München, zu vergleichen mit den Postbauten Vorhoelzers, u.a. Goetheplatz, Harras, Giesing. Die Reichspost bot modernen Architekten damals gute Möglichkeiten zu bauen. Was der Krieg übrig gelassen hat, sollte unbedingt erhalten bleiben.
Baukunst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.10, 19:18   #57
todasch
Mitglied

 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: münchen
Beiträge: 140
todasch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
zitat baukunst:
"Warst Du mal in dem Kuppelgebäude? Der Komplex gehört zu den ganz wenigen Vertretern einer gemäßigten Vorkriegsmoderne in München, zu vergleichen mit den Postbauten Vorhoelzers, u.a. Goetheplatz, Harras, Giesing. Die Reichspost bot modernen Architekten damals gute Möglichkeiten zu bauen. Was der Krieg übrig gelassen hat, sollte unbedingt erhalten bleiben."

dem kann ich nur zustimmen!
todasch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.10, 14:19   #58
Martyn
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 677
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Baukunst Beitrag anzeigen
@Martyn: Bist Du sicher, dass Du der Abrissbirne an dieser Stelle zusehen möchtest? Bei dieser wertvollen Industriearchitektur der 1920er? Oder hast Du womöglich das Objekt verwechselt?
In meinem subjektiven Empfinden deckt sich denkmalgeschützt nicht immer mit ästhetisch oder gar erhaltenswert. Was soll ich an dem kasernartigen, abweisenden, jegliche Urbanität unmöglichmachenden Gefängnistrakt denn auch gut finden? Seit es die Bebauung gegenüber gibt, stört mich das ganze noch mehr. Auch die Postversuchssiedlung Arnulfstraße steht unter Ensembleschutz. Ich finde sie grauenhaft. Die Postämter Goetheplatz, Harras, Giesing haben dagegen wieder was elegantes.

Zitat:
Zitat von Baukunst Beitrag anzeigen
Warst Du mal in dem Kuppelgebäude? Der Komplex gehört zu den ganz wenigen Vertretern einer gemäßigten Vorkriegsmoderne in München
Ich war da drin als das Gebäude noch als Kantine genutzt wurde. Ich muss zugeben das hat schon was, aber die Kaserne ringsum

Zitat:
Zitat von Baukunst Beitrag anzeigen
Was der Krieg übrig gelassen hat, sollte unbedingt erhalten bleiben.
Mir wäre es lieber gewesen, dass die toten Viertel der Neuen Sachlichkeit unter den Bomben verschwunden wären anstatt die vielen lebendigen Gründerzeitviertel wie Maxvorstadt oder Ludwigsvorstadt und Teile Neuhausens.
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.10, 14:40   #59
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 890
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
^^
Ja, ich kann dich verstehen, aber Denmkmalschutz muss man völlig losgelöst von subjetivem Ästhetikempfinden betrachten. Denk nur an die 50er und 60er. Weil man damals Historismus völlig hässlich fand und ideologisch schräg drauf war, riss man mehr ab, als im Krieg zerstört wurde(!!) Gibts ein interessantes Buch: "Die zweite Zerstörung Münchens". Daher ist Zeitgeist sehr gefährlich für den Denkmalschutz. Ein Denkmal ist nämlich niemals Denkmal, weil es schön ist, sondern ausschließlich, weil es ein typischer Vertreter einer bestimmten Epoche oder Strömung ist. In Bayern gibts fünf Denkmalschutzkriterien:
- historische Bedeutung
- künstlerische Bedeutung
- städtebauliche Bedeutung
- wissenschaftliche Bedeutung
- volkskundliche Bedeutung
Diese Kriterien sind relativ Zeitgeistresistent, Ästhetikempfinden garantiert nicht! Deswegen werden auch ätzendste Betonbunker der 70er zuweilen in die Denkmalliste aufgenommen, um zu zeigen: SO hat man in den 70erngebaut. Und das ist gut, auch aus ästhetischen Gründen - so vergisst man nämlich nicht, wie hässlich diese Epoche war und kann für künftige Architektur daraus lernen. Dass viele Denkmäler schön sind ist letztlich nur ein angenehmer Nebeneffekt.
Baukunst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.10, 21:10   #60
todasch
Mitglied

 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: münchen
Beiträge: 140
todasch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
zitat martyn:
"Mir wäre es lieber gewesen, dass die toten Viertel der Neuen Sachlichkeit unter den Bomben verschwunden wären"
weil es ja in m. so viele vorkriegsbauten der neuen sachlichkeit gibt
todasch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum